29er Enduro bis 4500€

Dirt06

Frosch-Enkel
Dabei seit
20. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
23
Standort
Koblenz
Moin zusammen!

Ich bin aktuell Besitzer eines 2019er Santa Cruz Nomad in der Größe L und möchte gerne auf ein 29er umsteigen.
Zu mir:
183cm, 88er Schrittlänge, knappe 100kg Lebendgewicht.

Das fahre ich: Hauptsächlich die Trails im Koblenzer Stadtwald, diverse Bikeparks (Boppard,Olpe,Winterberg,Ems,...)
und auch mal auswärts in Finale Ligure und Latsch.
Ich stehe generell auf schnelle und ruppige Strecken,
habe aber auch nichts gegen flowig-schnelle Trails mit der ein oder anderen Wurzel und dem ein oder anderen Jump.
Wenn mich mal die Lust überkommt, auch gerne technische Trails mit Umsetzen und zirkeln, auch wenn das eher seltener ist.

Mein neues Bike sollte daher eher lang und laufruhig als kurz und verspielt sein.
Ich hatte mir im Voraus schon mal etwas ausgesucht.

Das Cube Stereo 170TM in 22" /XL , weil es einfach der Preis/Leistungs-Knaller ist. Auch wenn die gängigen Magazine es nicht gerade in den Himmel loben..

Zum anderen das Specialized Stumpjumper Evo in S3. Ja ich weiß, was völlig anderes. Ich bin der Meinung, dass das Rad für die hiesigen Trails mit Sicherheit sehr viel
Freude bereitet, nur habe ich Bedenken wenn das Geläuf mal etwas gröber wird.

Habt ihr gegebenenfalls noch weitere Ideen?
Mein Budget sollte die 4500 Taler nicht überschreiten - wobei da EVENTUELL noch Luft nach oben ist, wenn es mich überzeugt.

Für eure Infos schon mal im Voraus vielen Dank! ;)


PS: Jaaaa, ich weiß - von Champions-League zu Kreisklasse.... Bitte die Kommentare sparen! :p
 
Dabei seit
3. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
581
Edit: Vorab: Geht auch gebraucht?

Ja das ist natürlich die Frage was dir grundsätzlich wichtiger ist....
Und wie oft du natürlich im ruppigeren Geläuf unterwegs bist. Grundsätzlich finde ich 29er mit etwas weniger Federweg (140/150mm) schon sehr sehr spaßig zu fahren und je nach Hinterbau und Geometrie können die auch im ruppigen noch gut was einstecken. Wenn du allerdings doch öfter mal lange Tage im Park oder Shuttle hast wirst du wohl früher oder später schon wieder bei einem 160/170mm Enduro landen, weil es auf Dauer einfach etwas weniger ermüdend ist...

Je nachdem wie hier deine Einschätzung ist kommen eher zwei Kategorien in Frage.
Hier eher die mit etwas weniger Federweg die ich interessant finde, die gut einstecken können und preislich in deinem Budget sind:
Was für 4500 Euro sicherlich auch noch eine Möglichkeit wäre und kein Abstieg in die Kreisklasse (8-)) ist sowas wie ein Santa Cruz Hightower V2 Alu (Rahmenset oder auch Komplett)...Rahmenset mit Dämpfer gibts ja online schon für 1500 Euro...

In die gleiche Kategorie fällt aktuell wohl ein sehr geniales Bike --> Ibis Ripmo AF. Sowohl als Frameset als auch als Komplettbike eine Option für dich. Räumt auch in Tests überall gut ab.
Orbea Occam geht in eine ähnliche Richtung, da weiß ich aber nicht ob es da einen Alurahmen gibt, musst du mal selber nachschauen.
Von Trek gibt's auch noch sehr interessant Alu Modelle, kannst du dir auch mal anschauen.

In der Kategorie um 160/170mm:
Yeti SB150 kann man in GX Ausstattung aus 2019 oft mal für das Geld bekommen.
Orbea Rallon
Trek Slash Alu
Raaw Madonna Frameset
Mit etwas Glück gibts im Budget auch in Megatower


Also für 4500 Euro kann man sich in meinen Augen schon sehr interessante 29er Enduro und auch Trailbikes aufbauen..Da würd ich persönlich eher nicht von cube, Radon etc kaufen...
Mit einem 2019er Frameset und Teilen online geht da sicher was zusammen. Wenns aber fertig vom Händler sein soll (?) müsste man nochmal schauen
 
Dabei seit
3. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
581
Teile neu nur online kurz geschaut. Wäre aber in etwa sowas, was ich am Enduro im Moment verbauen würde in dem Budget. Mit paar Teilen aus dem Bikemarkt kann man das auch noch optimieren.

Rock Shox Lyrik Ultimate RC2 = 700Euro
Shimano XT 12 Fach = 420 Euro
Shimano XT 4 Kolben mit Scheiben = 330 Euro
Oneup V2 Dropper = 255 Euro
Sattel = 30 euro
Vorbau/Lenker = 100 Euro
Steuersatz = 60 Euro
Laufradsatz Slowbuild DT Swiss 350/Newmen Felge = 430 euro
Reifen = 120 Euro
Tubeless = 30 Euro
Summe: ca. 2500 Euro
Übrig für Frameset mit Dämpfer: 2000 Euro

Da gibts vor allem Jung gebraucht schon einiges. Und neu definitiv auch ein paar Interessante Sachen.
Aber bitte bitte kein Cube :)
 

Dirt06

Frosch-Enkel
Dabei seit
20. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
23
Standort
Koblenz
Danke für die Antwort!
Prinzipiell wäre nichts gegen Gebraucht einzuwenden, jedoch denke ich da eher nach dem Motto „neu ist getreu“.

Wenn ich mein Budget etwas erweitern würde, käme sicher noch das neue Raaw Madonna V2 in Frage, welches ja morgen rauskommen soll.

Alles soooo schwierig mit der Auswahl..
 

cxfahrer

Wo aber Gefahr ist, wächst / Das Rettende auch
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
3.816
Standort
L.E.
Hat das Cube nicht 52 Sitzrohr in XL? Da geht doch nichtmal eine 150er Stütze bei 88SL. Von wegen lang laufruhig und so....das ist einfach nur hoch.
Transition Sentinel?
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
6.355
Standort
Heidelberg
Moin zusammen!

Ich bin aktuell Besitzer eines 2019er Santa Cruz Nomad in der Größe L und möchte gerne auf ein 29er umsteigen.
Zu mir:
183cm, 88er Schrittlänge, knappe 100kg Lebendgewicht.

Das fahre ich: Hauptsächlich die Trails im Koblenzer Stadtwald, diverse Bikeparks (Boppard,Olpe,Winterberg,Ems,...)
und auch mal auswärts in Finale Ligure und Latsch.
Ich stehe generell auf schnelle und ruppige Strecken,
habe aber auch nichts gegen flowig-schnelle Trails mit der ein oder anderen Wurzel und dem ein oder anderen Jump.
Wenn mich mal die Lust überkommt, auch gerne technische Trails mit Umsetzen und zirkeln, auch wenn das eher seltener ist.

Mein neues Bike sollte daher eher lang und laufruhig als kurz und verspielt sein.
Ich hatte mir im Voraus schon mal etwas ausgesucht.

Das Cube Stereo 170TM in 22" /XL , weil es einfach der Preis/Leistungs-Knaller ist. Auch wenn die gängigen Magazine es nicht gerade in den Himmel loben..

Zum anderen das Specialized Stumpjumper Evo in S3. Ja ich weiß, was völlig anderes. Ich bin der Meinung, dass das Rad für die hiesigen Trails mit Sicherheit sehr viel
Freude bereitet, nur habe ich Bedenken wenn das Geläuf mal etwas gröber wird.

Habt ihr gegebenenfalls noch weitere Ideen?
Mein Budget sollte die 4500 Taler nicht überschreiten - wobei da EVENTUELL noch Luft nach oben ist, wenn es mich überzeugt.

Für eure Infos schon mal im Voraus vielen Dank! ;)


PS: Jaaaa, ich weiß - von Champions-League zu Kreisklasse.... Bitte die Kommentare sparen! :p
Meine zwei Cent dazu:

Mit dem Cube 170 wirst du nicht glücklich auf schnellen, ruppigen Strecken. Da hast du dann entweder Durchschläge oder gar keine Performance im Hinterbau.

Pro Tipp, was hier im Forum derzeit sehr beliebt ist: Last Glen mit Enduro-bereifung, 160er Gabel und Stahlfeder. Hab selber eines - das wird mit entsprechenden Parts im groben Gemüse erst so richtig warm.
 
Dabei seit
3. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
581
Danke für die Antwort!
Prinzipiell wäre nichts gegen Gebraucht einzuwenden, jedoch denke ich da eher nach dem Motto „neu ist getreu“.

Wenn ich mein Budget etwas erweitern würde, käme sicher noch das neue Raaw Madonna V2 in Frage, welches ja morgen rauskommen soll.

Alles soooo schwierig mit der Auswahl..
Alternativ ist natürlich auch ein Madonna V1 in L noch neu zu haben. Aktuell mit DPX2 glaub ich 2399€.

da kann man nach der Vorstellung des V2 mit Ruben sicher nochmal über 200-300€ Rabatt sprechen. Denn die Änderungen werden ja durchaus homogen ausfallen, so dass ein V2 in meinen Augen nicht zwingend notwendig wäre
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
6.355
Standort
Heidelberg
Alutech Tofane soll doch auch bald ein neues kommen?

Ansonsten findest du in dem Enduro test ja eine komplette Marktübersicht:

 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte für Reaktionen
5.119
Ein solches Downgrade nur um 29" zu fahren? Kann ich nicht nachvollziehen! Oder soll der 29" zusätzlich kommen?
 

cxfahrer

Wo aber Gefahr ist, wächst / Das Rettende auch
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
3.816
Standort
L.E.
uuuhhh...Alutech :D ...das sollte man unbedingt vorher testfahren, ob einem der Hinterbau zusagt.

Bei der Preisliste oben der Teile gibt es aber noch jede Menge Sparpotential, je nach dem was bereits im Keller liegt und was RCZ so raushaut. Da ist durchaus noch ein Tausender weniger möglich.

Beim Madonna sollte man sich genau überlegen welche Version man will. Das neue ist doch sehr konventionell vom Aussehen.

Was an einem Nomad falsch sein kann erschliesst sich mir auch nicht.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte für Reaktionen
1.566
Standort
Albtrauf
Ab 15.01. wird es wohl das neue Propain Tyee zu bestellen/anzuschauen geben. Das Bike ist völlig neu konzipert, die Dämpferposition wurde bei Beibehaltung des sehr gut arbeitenden Pro10-Systems vor das Sitzrohr verlegt, außerdem dann als 29er. Über den Konfigurator kannst Du mit Deinem Budget sicherlich ein sehr ordentliches Enduro zusammenstellen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
581
Ich persönlich finde auch den hohen Anti-Rise Wert an den Ibis, Yeti, Last und teilweise auch Santa Cruz sehr schön zu fahren.
Mit niedrigen Anti Rise Hinterbauten (Specialized, Cube, Raaw, Alutech) bin ich persönlich weniger glücklich geworden.
Aber das ist dann eh eine sehr individuelle Sache, hat bei mir aber lange gebraucht warum Räder mit eigentlich identischer Geometrie so extrem unterschiedlich im Fahrverhalten sind...
 
Dabei seit
22. Dezember 2017
Punkte für Reaktionen
19
Habe mir für genau die gleichen Anforderungen vorgestern eine Last Glen geholt mit 160 an der Front. Aufgrund einer Nicolai Infektion in XL bei 1,79. Werde das ganze später im Stadtwald das erste mal ausfahren.
Wo genau kommst her?
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
6.355
Standort
Heidelberg
uuuhhh...Alutech :D ...das sollte man unbedingt vorher testfahren, ob einem der Hinterbau zusagt.
Mei, besser als ein Stereo 170 ist es allemal...;)

Habe mir für genau die gleichen Anforderungen vorgestern eine Last Glen geholt mit 160 an der Front. Aufgrund einer Nicolai Infektion in XL bei 1,79. Werde das ganze später im Stadtwald das erste mal ausfahren.
Wo genau kommst her?
Gute Wahl.
 

cxfahrer

Wo aber Gefahr ist, wächst / Das Rettende auch
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
3.816
Standort
L.E.
Mei, besser als ein Stereo 170 ist es allemal...;)
Nicht deswegen, sondern der typische systembedingte seitliche Flex.

Was ist denn Anti Rise :confused: ....
Trotz der aktuellen Kettenstrebenprobleme, ein Capra 29 ist immer noch ein fantastisches Bike mit Coil.
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
6.355
Standort
Heidelberg
Was ist denn Anti Rise :confused: ....
Rise ist das Ausfedern des Hinterbaus beim Bremsen.

Anti-Rise kannst du dir dann ja denken.

Nicht deswegen, sondern der typische systembedingte seitliche Flex.
I know.

Aber ich fand den Hinterbau der "alten" Tofane 2 auch performancemäßig ein bißchen zu "neutral" (?? mangels besseren Vokabulars). Zumindest mit dem RS Deluxe.

Witzigerweise war die 1 mit Cane Creek da besser.
 

Dirt06

Frosch-Enkel
Dabei seit
20. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
23
Standort
Koblenz
Habe mir für genau die gleichen Anforderungen vorgestern eine Last Glen geholt mit 160 an der Front. Aufgrund einer Nicolai Infektion in XL bei 1,79. Werde das ganze später im Stadtwald das erste mal ausfahren.
Wo genau kommst her?
habe ich auch schon öfter gehört. Jedoch gefällt mir das Last überhaupt gar nicht.
Ich komme aus Arenberg.

Aktuell finde ich das SB150 schon schick, aber für meinen Geschmack müsste ich zu viele Teile ändern.
Da wäre selbst das neue Speci Enduro Comp noch besser ausgestattet. Beim Raaw mit den Fox Komponenten und dem „Fettsack-Rocker“ sollte das in Verbindung mit der XT1x12 sehr solide sein!
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
1.407
Standort
Allgäu
Ich bin ja länger einige Modelle von Cube gefahren und wir haben ja noch ein paar, Mädel und Sohn vom Mädel wenn er da ist. Zwischenzeitlich bin ich nach einem Montagsmodell von Cube gewechselt zu Transition..

Ich persönlich glaube du wärst enttäuscht von der Performance vom einem Cube. Auch wenn sich der Cube Hinterbau in den letzten Jahren deutlich verbessert hat, ist er OK, aber es gibt Bikes die mit weniger Federweg mehr bieten können.
Auch bei der Rahmensteifigkeit waren die C62 Rahmen nicht unbedingt was man sich als wirklich steifen Rahmen vorstellt. Dies merkst erst wenn einen anderen Hersteller oder den C68 im Vergleich getestet hast. Beim 170 geht es um Alu, wie es sich da verhält?
Zwischenzeitlich bin ich gerne "gemäßigt lang" unterwegs und mit 1,86m und SL 88cm haben mir die 22" von Cube ein zu langes Sitzrohr. grenzwertig geht es vielleicht mit einer 150 Dropper, aber eine 175 wie ich aktuell fahre ist halt doch netter.

Vermutlich wird das Sentinel in nächster Zeit modernisiert (Rocker?), deswegen einige Rahmen gerade günstiger verkauft werden. Das kann was ab trotz nur 140mm. Obwohl das Bike schon ein paar Tage draußen ist, kann es deutlich mehr ab als z.B. das 150 Stereo was dagegen ein "Tourenfully" ist, zumindest meine persönliche Meinung.
Das Sentinel ist ja dem Evo nicht unähnlich. Könnte etwas mehr Reserven haben In Finale hatte ein ehemaliger Guide der zum Urlaub da war, auf der gemeinsamen Runde seins dabei und war gut flott unterwegs damit.
 

f00f

ENOENT
Dabei seit
4. August 2012
Punkte für Reaktionen
245
ein Santa Cruz Hightower V2 Alu (Rahmenset oder auch Komplett)...Rahmenset mit Dämpfer gibts ja online schon für 1500 Euro...
Sorry, fürs Reingrätschen :dope:
Magst du verraten, wo es das zu dem Preis gibt? Habe nichts gefunden, bin aber interessiert ;)
 
Oben