29er Kletterfully als Ergänzung für mein Santa Cruz?

Dabei seit
15. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
49
Standort
Neckargemünd
Moin Moin,

ich fahre seit 2 Jahren ein SC Bronson 2 und bin echt total glücklich mit dem Ding. Da aber die optimale Anzahl an Bikes n+1 ist überlege ich, ob ich ein 29er mit weniger Federweg und weniger Gewicht in die Garage stellen soll. Ich hab mich ein bisschen schlau geschaut, bin aber wenig entschlossen und suche nun ein wenig Erfahrung und Inspiration durch das Forum. Was mir wichtig wäre: es sollte sich vom Bronson deutlich unterscheiden. Das Bronson ist ein 150mm Enduro, irgendwas um 14,x kg, was auf dem Trail wohl alles mitmacht. Das potenziell Neue soll:

  • ein 29er sein
  • merklich leichter sein als das Bronson
  • Fully sein
  • gebraucht verfügbar sein, Neukauf möchte ich nicht machen
  • ordentlich klettern können

Ich hab mir das Nicolai Saturn 11 angesehen, über die Scott Spark Modellreihe flüchtig drüber geschaut und auch das Santa Cruz Tallboy näher inspiziert. Das Tallboy in Carbon scheint eher rar zu sein auf dem Gebrauchtmarkt. Die leichten Scott Spark Modelle kosten teuer Geld gebraucht. Nicolai gibts gar nicht gebraucht, will ich mir aber mal in nem Shop hier in Heidelberg ansehen. Auch angesehen habe ich mir Cannondales Scalpel, allerdings möchte ich was mit einer modernen Geometrie und nichts was schon 6-7 Jahre auf dem Buckel hat. Können die neueren Scalpels meinen Anforderungen gerecht werden, ohne die Kriegskasse komplett zu töten? Denn Lefty ist schon sehr sexy.

Das Budget liegt so bei 2000€. Vielleicht habt ihr ja heiße Tipps und Denkanstöße.

Danke,
Ben
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
6.353
Standort
Heidelberg
Wieso kein hübsches XC Hardtail?

Das macht echt Laune, vor allem auf Trails, auf denen das Fully keinen Spaß mehr macht.
 

roudy_da_tree

#deisterfreun.de
Dabei seit
2. Februar 2003
Punkte für Reaktionen
529
Standort
Trailcenter Deister
Wo willst du denn klettern?
Ein XC Hardtail unterscheidet sich sehr von Bronson, also wie gewünscht.
Ist dann auf Wegen sauschnell, aber auf leichten uphilltrails ggf. rumpelig.
Ich hatte für schnelle Runden mit wenig bergab-Trail-Ambitionen ein 120er Fully und ein 130er HT.

Gewicht, Rollwiderstand und Geo sind mMn am wichtigsten
Mein Tipp: Trail-HT. 29", 120-130mm, hinten 2,4" CC-Reifen. ~11Kg selbst aufbauen.
 
Dabei seit
21. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
481
Um dem Punkt Xc Hardtail meiner Vorredner kurz beizukommen.

Bisher fahre ich ein Rocky Mountain Altitude 160/150mm also ähnlich deinem Bronson.

Generell finde ich Fullys einfach super, mein Rocky macht super viel Spaß auf Traillastigen Touren, im Bikeurlaub und auch mal im Bikepark.

Jetzt wo der Winter vor der Tür steht wollte ich ein Bike haben welches für den Winter Wartungsarm ist mich aber dennoch reizt.
Ein Fully war somit raus.
Habe mich für ein XC Hardtail im Sale entschieden, mit Carbon Rahmen 2x11 XT für 1099,-
Die restliche Ausstattung war mir nicht so wichtig.
Das Bike soll für schnelle oder längere Touren im Herbst/Winter dienen, dann größtenteils auf Schotter, Straße, Waldwege und halt nur eher einfache Trails. Bin es noch nicht gefahren aber ich denke es wird ein guter Kontrast zum Altitude.
An ein Trailhardtail habe ich auch gedacht, den gedanken dann aber wieder verworfen weil ich dann auch mit dem Fully fahren, kann trotz höhrem Verschleiss.
So bleibt das Fully für die Trailorientierten Einsätze und das Hardtail wird für "Fitnesstouren" genutzt.
 
Dabei seit
15. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
49
Standort
Neckargemünd
Hi,
erstmal danke für die recht rege Beteiligung. Die hardtail-Geschichte wollte ich schon bei Erstellung ad acta legen, ich hatte jahrelang hardtails und aktuell finde ich die einfach kacke.

@roudy_da_tree: ich wohne in Heidelberg. Hier gibts schon ein bisschen was zum Klettern, bis 450hm.
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
6.353
Standort
Heidelberg
Hi,
erstmal danke für die recht rege Beteiligung. Die hardtail-Geschichte wollte ich schon bei Erstellung ad acta legen, ich hatte jahrelang hardtails und aktuell finde ich die einfach kacke.

@roudy_da_tree: ich wohne in Heidelberg. Hier gibts schon ein bisschen was zum Klettern, bis 450hm.
Das Problem sehe wie folgt:

Für 2k bekommst du kein sonderlich leichtes Fully, nicht mal gebraucht. Und da dein Bronson jetzt auch nicht gerade ein Parkbike ist, hast du da am Ende zwei Bikes rumstehen, die sich nicht so sehr voneinander unterscheiden. Ergo wirst du meistens das Bronson nehmen, weil cooler. Und dann hast du Geld für ein Bike ausgegeben, was du nie fährst.
 
Dabei seit
3. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
580
Denke auch, dass leicht, 29er, fully und max 2000€ nicht ganz klappen könnte..

Wie groß bist du denn?

ich hab mir im Frühjahr einen gebrauchten Tallboy Carbon Rahmen geschossen und mit gebrauchten Teilen aus dem
Bikemarkt aufgebaut.
11,7kg in XXL für iwas um die 2600€ am Ende. War aber durchaus mit etwas Aufwand verbunden...

Also evtl budget etwas anheben? Und was wäre ok deinen Augen „leicht“?
 
Dabei seit
5. Juli 2002
Punkte für Reaktionen
45
ich mache es wie @All-mtn
Hauptradel ist das Cube mit 160/150 und dann gibt es noch ein leichtes Hardtail, das wird im Winter auf Waldautobahnen und leichten Trails bewegt.
Ein zweites Fully wäre Blödsinn.

Grüße
Tom
 
Oben