29er Trailbike bis Enduro - Galerie

freetourer

Guest
Dabei seit
23. März 2006
Punkte für Reaktionen
2.015
Schon sehr geil

Welche Bikes der Kategorie hast du eigentlich schon durch? Kannst Vergleiche ziehen?
Servus.
Die letzten Jahre hatte ich eigentlich immer parallel Banshee Phantom und Prime und zusaätzlich das FFWD in Gebrauch.
Auf Festivals oder Testevents aber noch etliche andere Räder aus der Kategorie mal getestet: G13, Slash 29, Genius, HT LT, Switchblade, Stereo 150, Tofane 1 und 2, ......

Im Grunde kann ich alle bisherigen Tests bestätigen - ich muss zugeben, dass ich da selbst eher sehr skeptisch war und mir gar nicht so sicher war ob es das Richtige für mich ist ( einfacher Eingelenker, oft als "flexibel" oder "weich" beschriebener Rahmen ) und es war eher ein ungeplanter Zufallskauf.
Ich hatte bis Ostern eine längere Pause auf dem Bike (seit Ende Oktober, in der Zwischenzeit nur Rennrad, Bouldern und Krafttraining) - ich habe mich aber in den letzten Jahren nach dem Winter noch nie so sicher und entspannt auf einem Bike gefühlt.
Die Geo ist mMn zum bergauf pedalieren extrem gut - man sitzt total entspannt und aufrecht und muss auch bei Steilstücken nicht auf dem Sattel nach vorne rutschen. Das Vorderrad kommt eigentlich nie hoch. Der flache LW (64,5) ist gänzlich unauffällig.

Was ich selbst nicht so erwartet hatte: Bergab auf flowigen Trails mit max. S1 ist das Rad irre schnell ohne das man es merkt - der flache LW und lange Radstand helfen da sicherlich. Und auch die Gabel passt mir besser als meine zuvor im Prime verbauten Gabeln (Pike mit AWK, 36 RC2 Factory). Ich hatte zuvor befürchtet, dass ich da Abstriche machen müsste - das Gegenteil ist aber der Fall. Der Hinterbau arbeitet da völlig unauffällig, irgendwie hat man mit dem Rad immer Grip, das Rad ist irgendwie total leise und gefühlt noch lange im Komfort-Bereich.

Auf verblockten Strecken kommt der Hinterbau aber dann an seine Grenzen - der Dämpfer rauscht da durch den mittleren Bereich sehr schnell durch und hat wenig Feedback und Gegenhalt. Dito bei kleineren Drops und Sprüngen. Da habe ich aber bereits andere Dämpfer parat liegen (CaneCreek Inline, Marzocchi 053 und McLeod) und bin recht zuversichtlich, dass da noch mehr rauszuholen ist.

Technische, steile und kniffligere Sachen fährt man auch völlig entspannt - durch den langen Reach und Radstand, das tiefe Tretlager und den flachen LW hat man quasi null Überschlagsgefühle. Spitzkehren ohne Versetzen gehen auch völlig unauffällig und entspannt.

Insgesamt bisher (waren aber erst 4 volle Tage, die aber mit vielen Trails vollgepackt) als erstes Zwischenfazit: Mega - gutes Rad. Darf ertmal bleiben und hat mir ein wenig die Lust genommen meinen Hightower-Rahmen aufzubauen. ;)

Von der Geo ziemlich dicht am COTIC FlareMax...
Hi Stefan.
Das stand auch auf meiner Interessen - Liste und ich hatte deshalb extra letztes Jahr im Herbst eine kleine Reise in die Pfalz zum Cotic - Treffen gemacht und bin das FlareMax dort einen ganzen Tag gefahren. Daher konnte ich etwa abschätzen, wie das Murmur sich in etwa anfühlen könnte. ;)

Und da ja Galerie:

 

damonsta

Anarchist
Dabei seit
26. Februar 2005
Punkte für Reaktionen
1.062
Standort
Bad Camberg
Definitiv. Dem einen wären vermutlich die Reifen zu schmächtig, dem anderen die Bremsen und der dritte würde nur 300g Lenker und Sattel fahren...ich nicht, ich finde es geil. So lange hatte ich noch nie ein Rad glaube ich. Das ursprüngliche 29er Enduro von Specialized ist wirklich ein Meilenstein gewesen in Sachen ausgewogene Fahreigenschaften.
 

pat

/|\
Forum-Team
Dabei seit
14. Januar 2002
Punkte für Reaktionen
2.143
Standort
CH
Das ursprüngliche 29er Enduro von Specialized ist wirklich ein Meilenstein gewesen in Sachen ausgewogene Fahreigenschaften.
Genau so ist es. :daumen: Damals als 26er Fahrer, der nicht über den Tellerrand schaute, mehr zufällig plötzlich auf dem Enduro 29 eines Kollegen gesessen und... Bääm!! DAS Aha-Erlebnis der letzten Jahre. Die Kiste konnte ALLES besser. :) Später habe ich dann noch festgestellt, dass nicht jeder 29er so gut ist. ;)
 

damonsta

Anarchist
Dabei seit
26. Februar 2005
Punkte für Reaktionen
1.062
Standort
Bad Camberg
Das Gewicht is mal eine Ansage!
Heute wurde ich Opfer des Leichtbaus.
Die POP Yokes bzw. eines der Yokes hat es in einer Kompression gesprengt. Kleine schmale Holzbrücke. Rest der Klemmung ist jetzt Fischfutter. Damit ist der Versuch POP gescheitert und ich gehe wieder auf KCNC Yokes. Etwas schwerer, aber die halten.

F4C93D13-DBED-4725-B88F-FF7B31949A2B.jpeg
3A29C69E-A8EF-4464-A2AE-61FB8DBC5BA4.jpeg
 

Anhänge

damonsta

Anarchist
Dabei seit
26. Februar 2005
Punkte für Reaktionen
1.062
Standort
Bad Camberg
Blöd.
Bei Toronto gibt es welche aus Titan, aber die sparen zu wenig im Vergleich zur Originalklemmung.
 

singletrailer67

Trailsüchtiger...
Dabei seit
31. März 2004
Punkte für Reaktionen
6.951
Standort
Ganz nah an der Düssel
Bike der Woche
Bike der Woche
Blöd.
Bei Toronto gibt es welche aus Titan, aber die sparen zu wenig im Vergleich zur Originalklemmung.
Ich stelle mir gerade die Frage ob es sich bei der Bikekategorie wirklich Sinn macht über leichte Yokes an der Stütze nachzudenken...aber jeder Jeck ist anders...

Weil Galerie, 14 kg Stahl...

 
Dabei seit
30. August 2016
Punkte für Reaktionen
1.694
Bin erst mal Weg vom Hardtail, von dem ich dachte es wäre perfekt für meine Hausrunden im Flachem. Also Hardtail geschlachtet, Restekiste geplündert und erst mal was günstiges aufgebaut. Fährt sich sich ziemlich gut mit 120mm Federweg am Heck und 140 an der Front.
20190519_201937.jpg

Und der vxs ist schneller als mein Hardtail.. bzw kann ich es schneller bewegen und die Trsils machen gleich mehr Spaß.
 

Anhänge

Oben