29er Trailbike bis Enduro - Galerie

Dabei seit
30. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
335
Hier mal mein Gerät für's schwerere Gelände in ca. 1.000 m Höhe über dem Ledrosee. Mit 140/135 mm Rock Shox Fahrwerk, 28/10-50 Eagle, Formula RO 203/180, 185er Dropper, Race Face Teilen und tubeless Reifen => 12,5 kg ohne Flaschenhalter und GPS-Gerät. Allerdings werde ich morgen richtigen Stollenreifen verbauen :D

 

_Freireiter_

Biken gegen die Natur
Dabei seit
22. Juli 2008
Punkte für Reaktionen
217
Standort
Tirol
Mein neuer....

Yeti SB130(bald LR), MRP Ribbon Air 150, Sram Eagle X0/X01, DTSwiss Carbonfan 35/29, Formula Cura, RF Next SL, Loaded AM Shorty 45, Reverse Seismic, 2xMK3(vorne alt. Magic Mary).....

Sehr schönes Bike! Hast du ein Gewicht? Wie ist der Conti MK? Ist der nicht total überfordert an so einem bike?
 

nebeljäger

a Blues a Day keeps the Blues away
Dabei seit
26. Oktober 2004
Punkte für Reaktionen
3.427
Standort
Neohelvetianer
@_Freireiter_
Danke. :)
Ich war bis dato immer mit Nobby Nic hinten/Magic Mary vorne unterwegs. Hab für den Urlaub in Slowenien dann auf 2x MK3 gewechselt und war erst mal überrascht wie gut das funktionierte. Freilich kann der MK3 bei weicheren Boden nicht mit einer MM mithalten, finde aber punkto Grip auf nassen Fels und Wurzel einen neuen(die MM sind schon etwas gebraucht)MK3 deutlich sicherer zu fahren... BCC halt... da kann Schwalbe mit Addix einfach nicht mithalten. Am Hinterrad finde ich den MK3 auch punkto rollverhalten genial... gefällt mir besser als Nobby Nic...
Hab eben testweise mal wieder die MM vorne montiert. Gewicht mit MM/MK3: 12.120g (fährt sich aber deutlich leichter als es das Gewicht vorgibt...)
Übrigens... Rahmen ist inzwischen auf Lunchride umgebaut.... 5min Eingriff... :)
 
Dabei seit
10. September 2009
Punkte für Reaktionen
651
Lunchride Umbau bedeutet?

Finde den MK3 hinten auch gut, brauche am Hardtail da allerdings so ein anaconda Teil damit ich keine Durchschläge hab ohne ihn totzupumpen...bin aber auch schwer
 

nebeljäger

a Blues a Day keeps the Blues away
Dabei seit
26. Oktober 2004
Punkte für Reaktionen
3.427
Standort
Neohelvetianer
Lunchride Umbau bedeutet?
Im Dämpfer wird ein 2.5mm Spacer entfernt... Hub 55mm anstatt 52.5mm-->der Federweg erhöht sich von 130 auf 136mm. Lunchride Modelle mit 160mm Fork werden inzwischen ab Werk angeboten.
Der Rahmen selbst hat genug Platz für den Umbau, man muss vorher also nur mehr die Reifenfreiheit am eingefahrenen Sattel checken.









 
Oben