2x11 mit Rennradkompaktkurbel und Rennschaltgriffe

Dabei seit
31. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
0
Hi,

Kann jemand sagen ob am Reiserad folgendes funktioniert:

Schaltgriffe SRAM Rival 22 Disc
Rival Umwerfer
Kurbel Rival 34/50
Schaltwerk SRAM GX 11-fach
Kassette 11 42

Meine Fragen:
Sind durch exact actuation MTB und Rennradgruppen kombinierbar?
Macht das Schaltwerk das 50er Blatt vorne mit?

Danke vorab schon!
 
Dabei seit
18. August 2013
Punkte Reaktionen
33
Also ich *glaube* es geht nicht. MTB und Road mit "Exact Actuation" sollten sich mixen lassen, das GX-Schaltwerk hat jedoch "X-Actuation". Klingt ähnlich, hat aber meines Wissens einen anderen Seilzugweg.
 

nightwolf

Bremst nicht fuer Fische
Dabei seit
21. März 2004
Punkte Reaktionen
5.876
Ort
au-dela de Grand Est
(...) Macht das Schaltwerk das 50er Blatt vorne mit? (...)
Das 50er Blatt ist an sich weniger das Problem, eher dass Du die Kette lang genug bekommst fuer gross / gross stell ich mir spannend vor (also ich denk mal, dass eine allein da zu kurz sein koennte).
Und wenn, dann wird sie auf klein/klein brutal durchhaengen. Will sagen, das Problem gibt es dann mit der Gesamtkapazitaet.

Dann halt 50/11 als schnellster Gang ... braucht kein Mensch.

Ueber das 'funktionieren' will ich jetzt gar nicht reden, da haben sich ja schon andere gemeldet und ich hab mich zu wenig mit dem 10- und 11-fach Kram befasst bis dato, aber die Frage nach der Sinnhaftigkeit dieses Antriebs draengt sich mir schon auf.
Es kommt ja noch hinzu, dass die Kompaktkurbel Dir eigentlich bereits einen grossen Bereich eroeffnet, da wuerde ich dann schon eine feiner gestufte Kassette bevorzugen. So was wie 12-36 oder dgl., dann bist Du von kleiner als 1:1 bis 4:1 gut dabei.
Und wenn Dir das nicht genug Berggang ist, dann ersetz die Kompaktkurbel durch so eine 2x MTB Kurbel, die hat dann 24-38 oder dgl.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sickgirl

Natural Born Biker
Dabei seit
31. Juli 2004
Punkte Reaktionen
4.396
Ort
Stuttgart
Mit den MTB zweifach Kurbel könnte es schwierig mit dem Rennradumwerfer werden, bei mir hat es nicht geklappt, der Umwerfer ist nicht genug nach außen geschwenkt um aufs große Blatte zu kommen.

Von Middleburn gibt es eine Supercompactkurbel mit 46/30, die habe ich mir schon mal überlegt an zu schaffen, wenn ich die Berge bei Karl nicht mehr schaffe.
 
Dabei seit
31. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
0
Cool!

Ihr bringt mich alle auf gute Ideen. Ich komme später darauf zurück. Ich muss vielleicht sagen, dass ich von MTB und SRAM 1x11 komme - da will ich nix anderes mehr,-) und habe für alle Fälle die Alpen vor der Haustür!

A:
- Rival 22 zum Schalten und hydraulisch bremsen. Die kann wohl "Exact Actuation Rear Derailleurs"
Passt wie oben genannt nicht zu:
- GX 11fach Schaltwerk. Das kann wohl "X-Acutation"
--> erledigt: geht nicht!

B:
- passt die sugio dolomiti zu der restlichen SRAM Rival 22 Gruppe? Mit 11 fach möglich? Wie tief muss man mit 32er Kassette runter dass man ordentlich Berge mit Gepäck fahren kann?
- welchen umwerfer könnte man da fahren?
- bei Rival und Apex finde ich nur lustig, dass SRAM 11-36 Kassetten der Gruppe verkaufen, die Schaltwerke aber nur 32 maximal können?

C: ansonsten wird es 2 x 10
- mtb Schaltwerk ( da funktioniert sogar Gas gx!-)
- 2x10 apex schalt brems hydraulisch
- Kassette bis 36 hoch
- Apex umwerfer
- nun die Kurbel:
-- SRAM via gt 32 48 ( kann die was? Ist das ein Trekking Mist?)
-- was von sugio oder middleburn?

>>> welche zahnkobi macht da vorne am meisten Sinn?


Ohje und ich will doch endlich bloß nur den Stahlrahmen ordentlich bestücken und dann 30 Jahre Ruhe haben damit,-)
 

nightwolf

Bremst nicht fuer Fische
Dabei seit
21. März 2004
Punkte Reaktionen
5.876
Ort
au-dela de Grand Est
(...) Wie tief muss man mit 32er Kassette runter dass man ordentlich Berge mit Gepäck fahren kann? (...)
Das kann man so einfach nicht pauschal sagen. Ich hab bei meinem Reiserad 3x mit 24-38-48 und hinten 12-32 (8x) selbst zusammengesetzt aus 11-28, 11 und 13 ersetzt durch 12, dadurch eine Position freigeraeumt, diese genutzt fuer ein 32er dahinter.

Jeden 'normalen' Berg (will sagen: der mit 7% konstant trassiert ist), komme ich auf dem mittleren Blatt hoch und hinten nehme ich das 28er.
Sowohl das 24er Blatt als auch das 32er Ritzel brauche ich eigentlich nur auf untergeordneten Strassen -Kategorie besserer Feldweg- wo den Strassenbau-Ingenieuren solch ein Aufwand (also gleichmaessige Trassierung, bedeutet u. U. recht viel Erdbewegung) unangemessen erschien bzw. der Steuerzahler die Kohle dafuer nicht rueberwachsen lassen wollte :D

Dann gibts aber auch Leute, die besonders am Berg am liebsten eine konstante 110er Frequenz treten wollen, die brauchen definitiv andere Uebersetzungen.

Von daher: Diese Frage kann Dir keiner pauschal beantworten ;)

Ich fuer meinen Teil ueberlege mir aktuell, ob es nicht reicht, die Dreifachkurbel mit 24-42-Rockring neu zu bestuecken und hinten einfach Standard 11-32 (11-13-15-18-21-24-28-32) zu fahren.
24/32 als niedrigster Gang bliebe unveraendert, und das hat (fuer mich) ausreichend Reserven.

Fuer 2x waere also meine Praefernz ein 24er als kleines, um die 40 als grosses Blatt (es ist kein Zufall, dass die 2x XT fast genau so daherkommt, fuer die Shimanos gilt auch keine andere Mathematik als fuer mich :D) und hinten 11-32, ggf. 11-34 oder was es halt da gibt - bei den 10x Kassetten habe ich keinen Ueberblick wg. betrifft mich nicht ;)

Eine Uebersetzung groesser als 4x ergibt IMHO keinen rechten Sinn (an einem Rad mit Erwachsenenlaufraedern). Wenn Deine Kassette also ein 11er beinhaltet, was ja vermutlich der Fall sein wird, dann reicht ein grosses Blatt im Bereich 40.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Mai 2011
Punkte Reaktionen
1.384
Ich glaube 24-40 ist nicht so leicht möglich.
Für 24-38 gibt es schon spezielle Kettenblätter mit angepassten Steighilfen, damit der Umwerfer den Gangsprung noch schafft.

Vorne reicht 38 doch locker, da kommst du doch schon auf knapp 40 km/h. Viel mehr würde ich mit der beladenen Fuhre bergab nicht fahren wollen.
Man muss das ja auch wieder zum stehen bringen.
 
D

Deleted 73169

Guest
@ justsurfing
Welche Laufrad/Reifengröße willst Du eigentlich fahren? Das ist ja nicht ganz unerheblich bei der Berechnung der Übersetzung.
 

nightwolf

Bremst nicht fuer Fische
Dabei seit
21. März 2004
Punkte Reaktionen
5.876
Ort
au-dela de Grand Est
Da kannst Du mal ueberschlaegig von ~35-622 ausgehen bei einem Reiserad mit Rennlenker, und so viel anders wird das dann auch nicht, wenn es ein 26er ist oder ein 29er.

Sollte diese naheliegende Annahme grob daneben liegen (z. B. weil Falteimer mit 20er LRS) ... Ja dann waere es schlau gewesen, das schon am Anfang zu kommunizieren :lol:
 
Dabei seit
31. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
0
Hi,

28" - also Rennrad Größe aber mit 40er Breite. Cross Reifen hinten den re-fuse, vorne den Rambler von Maxxis.

Danke schon mal für all Euren Input.

Auch für Eure detaillierten Ausführungen. Was ich noch erwähnen sollte: kann mir mit dem Bike auch vorstellen den ein oder anderen Waldweg bis hin zu Alpen Militärstrassen zu fahren.

Auch die Einschätzung der MTBler ist nicht falsch: gestern beim Biken habe ich festgestellt, dass mir bei 1x11 und 32 vorne mit 2tem Blatt sprich 36 hinten bei ordentlichen Steigungen auf Dauer zu streng ist.

Bevor ich Kompromisse eingehe: kann jemand einschätzen ob die sugoi dolomiti in kleinster verfügbarer Übersetzung mit Rival 22 kombinierbar ist? Umwerfer dazu?

Danke und beste Grüße!
 
Dabei seit
31. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
0
Bzw. um meine Annäherung an einen Kompromiss preiszugeben: sugoi dolomiti mit 24/40 in komination mit SRAM 10fach Kasette mit 11/36 und einem mtb schaltwerk. Geschaltet und gebremst mit APEX hydraulisch!

So what?

Da werd ich morgen mit dem Enduro erst ml Biken gehen!-)
 

BigJohn

Big & beautiful? (╬ ಠ益ಠ)
Dabei seit
6. November 2011
Punkte Reaktionen
14.876
Ort
Franken
Die Rival 22 Kurbel gibt es mit 52/36 und 50/34. Das sind auch jeweils 16 Zähne.
 
Dabei seit
31. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
0
Hi,

Als zwischenstand: benötige jedenfalls die 24:38 oder40 Übersetzung zu 10 fach 36:11!

24/36 ist das gleiche wie 28/42 am MTB und nimmt man die schwere Stollenreife n auf Teer als Gepäcksimulation kann ich mir das noch schwerer vorstellen!-)
 
Dabei seit
25. April 2011
Punkte Reaktionen
9
Ort
Grossenseebach
Hallo,
ich stand genau vor der selben Frage beim Aufbau meines Monstercrossers. Bisher war mir der Schaltungsbereich meines Cyclocrossers mit 46/36 11-28 zu klein für lange Anstiege auf Feldwegen.
Ich habe nun genau deine Kombi umgesetzt: vorne SRAM X0 42/28 mit SRAM Rival Hydraulikbremsen (Bitte NIE MEHR mechanische Scheibe..), hinten Force Longcage 11-34, also 2 x 11.
Ich bin extrem zufrieden! Und meinen Rettungsring habe ich auf den letzten 1500km genau einmal geworfen - so soll es sein..
Beste Grüße
Stefan
 

nightwolf

Bremst nicht fuer Fische
Dabei seit
21. März 2004
Punkte Reaktionen
5.876
Ort
au-dela de Grand Est
D

Deleted 73169

Guest
ja, und ich will nie mehr eine hydraulische (aber die wollte ich von Anfang an schon nicht).
 

BigJohn

Big & beautiful? (╬ ಠ益ಠ)
Dabei seit
6. November 2011
Punkte Reaktionen
14.876
Ort
Franken
Was soll denn immer dieses Gebashe in die die eine oder andere Richtung? Kann doch jeder das fahren, das ihm zusagt.
 
Dabei seit
3. Mai 2011
Punkte Reaktionen
1.384
Ja, wir reden doch die ganze Zeit von MTB Kurbeln.

Dass das bei Rennrädern normal ist, ist mir ja auch klar.
Ich kenne keine MTB Kurbel, die Herstellerseitig für 16 Zähne Gangsprung vorgesehen ist.
 
Dabei seit
31. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
0
vorne SRAM X0 42/28 mit SRAM Rival Hydraulikbremsen hinten Force Longcage 11-34, also 2 x 11.

Hi Stefan, ohne dass ich weiter recherchiert habe. Weißt du ob ich da auch auf 24 vorne runter komme? 42 sollte wohl fürs Schnelle reichen!
Welchen Umwerfer fährst Du dann? Mtb, Road?

Kann nur das Force Schaltwerk 34 Zähne auf der Kasette? Darunterliegende Klassen?
Schafft das vielleicht sogar de 36er Kassette?

Danke soweit und yeeesssss ich will nur hydraulisch bremsen!-) MTBler halt. Einzig bei diner weltumrundung oder Fahrten in die letzt Ecken könnte ich mir einen Servis uU schlecht vorstellen, weil man nicht alles mitschleppt...
 
Oben Unten