301 MK9 Aufbauplan

Dabei seit
7. November 2005
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Köln
Hallo,

durch eine Probefahrt in Willingen und meine Ambitionen technischer zu fahren habe ich Lust auf ein 301 gekommen. Über den Aufbau bin ich mir allerdings noch nicht im klaren. Zur Zeit fahre ich ein Canyon Nerve XC Baujahr 2006, mit dem ich zwar im Matsch der Winterberger DH-Strecke auch zurecht kam, das Scott Genius LT meines Kumpels fuhr sich aber deutlich besser (einfacher :D). Das Scott wäre durchaus auch eine Alternative, vielleicht hat ja jemand mal direkt verglichen und eine Meinung dazu. Mir gefällt eigentlich der proprietäre Dämpfer nicht.

Zur 301 Planung:

Rahmen: Liteville 301 Mk9 L 160 mm (189 cm, 92 cm, 77 kg; XL war mir zu groß)
Parts Kit 1 Alu
Gruppe: XT 3x9 (ist da die 770 aktuell? Schaltwerk RD-M772 passt?)
Gabel: Rock Shox Lyrik RC2 DH Coil Tapered (in Willingen habe ich bei der Auffahrt zur Freeridestrecke keine Absenkung gebraucht; kann man ja nachrüsten; zur Zeit leider nicht lieferbar - kommt da noch was, oder erst die 2012er Modelle?)
Bremse: Avid Code R oder Shimano XT beide mit 200/180er Scheiben (wo liegen die Vor- und Nachteile, bei meiner Elixir R muss ich vorne ganz schön ziehen, wenn es steil bergab geht - leichter wäre schöner)
Laufräder: Hope Pro 2 Evo + NoTubes Stans Flow (eigentlich sind mir die Hopes zu laut, was haltet ihr von einem DtSwiss E2000?, kann man da z. B. 2,5" Baron aufziehen?))
Lenker: Syntace Vector 7015 10mm OS Rizer auf Syntace Superforce (am Testrad war so ein Stummelvorbau < den 45 mm des Superforce - wo gibt es den?)
Pedale: Hab ich noch die Shimano Flats
Sattel: SQ Lab 611 Active in 150 mm :heul:

Ist das o. k. so, was könnt ihr mir raten?

Ralf
 

Kerberos

[insert something cool]
Dabei seit
28. April 2005
Punkte für Reaktionen
20
Standort
Zürich
Du bist ja sehr dicht dran an meinen eigenen Planungen :winken:. Das Scott LT bin ich auch gefahren, ist auf jeden Fall ein super Fahrrad (fahre derzeit ein Genius 20 aus 2009). Neben Deiner generellen Dämpfer-Überlegung erschrickt mich noch, dass mein Händler zugegeben hat, dass sie ca 30% Retouren wg des Equalizer3 hätten :eek:
Und an die Steifigkeit des 301 kommts auch nicht ran.

_ sent from mobile using tapatalk _
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. August 2010
Punkte für Reaktionen
0
Standort
BW - Elztal
Hallo,

durch eine Probefahrt in Willingen und meine Ambitionen technischer zu fahren habe ich Lust auf ein 301 gekommen. Über den Aufbau bin ich mir allerdings noch nicht im klaren. Zur Zeit fahre ich ein Canyon Nerve XC Baujahr 2006, mit dem ich zwar im Matsch der Winterberger DH-Strecke auch zurecht kam, das Scott Genius LT meines Kumpels fuhr sich aber deutlich besser (einfacher :D). Das Scott wäre durchaus auch eine Alternative, vielleicht hat ja jemand mal direkt verglichen und eine Meinung dazu. Mir gefällt eigentlich der proprietäre Dämpfer nicht.

Zur 301 Planung:

Rahmen: Liteville 301 Mk9 L 160 mm (189 cm, 92 cm, 77 kg; XL war mir zu groß)
Parts Kit 1 Alu
Gruppe: XT 3x9 (ist da die 770 aktuell? Schaltwerk RD-M772 passt?)
Gabel: Rock Shox Lyrik RC2 DH Coil Tapered (in Willingen habe ich bei der Auffahrt zur Freeridestrecke keine Absenkung gebraucht; kann man ja nachrüsten; zur Zeit leider nicht lieferbar - kommt da noch was, oder erst die 2012er Modelle?)
Bremse: Avid Code R oder Shimano XT beide mit 200/180er Scheiben (wo liegen die Vor- und Nachteile, bei meiner Elixir R muss ich vorne ganz schön ziehen, wenn es steil bergab geht - leichter wäre schöner)
Laufräder: Hope Pro 2 Evo + NoTubes Stans Flow (eigentlich sind mir die Hopes zu laut, was haltet ihr von einem DtSwiss E2000?, kann man da z. B. 2,5" Baron aufziehen?))
Lenker: Syntace Vector 7015 10mm OS Rizer auf Syntace Superforce (am Testrad war so ein Stummelvorbau < den 45 mm des Superforce - wo gibt es den?)
Pedale: Hab ich noch die Shimano Flats
Sattel: SQ Lab 611 Active in 150 mm :heul:

Ist das o. k. so, was könnt ihr mir raten?

Ralf
Ist 3x10 ne Option?;)

Zur Bremse: Wenn nicht das Gewicht, sondern die Performance stimmen soll würde ich zur Saint raten.:daumen:

Nabe: ne Alternative sind gut geschmierte DT-Swiss-Naben, dann sind sie leise. Die Acros-nNben sollen auch recht vernünftig sein. DT 240er und Flow sind ne gute Kombi - aber deutlich teurer als die Hopevariante (LRS ca. 850 Euro):)

Vorbau/Lenker: Das musste erfühlen. VRO finden viele nicht so dolle. Ich find es einfach nur Geil. Ich finde, dass sich ein VRO am Bike sehr gut macht, anders als auf der HP oder auf sonstigen Abbildungen, wo es eher gräßlich wirkt.
 
Dabei seit
7. November 2005
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Köln
Du bist ja sehr dicht dran an meinen eigenen Planungen :winken:. Das Scott LT bin ich auch gefahren, ist auf jeden Fall ein super Fahrrad (fahre derzeit ein Genius 20 aus 2009). Neben Deiner generellen Dämpfer-Überlegung erschrickt mich noch, dass mein Händler zugegeben hat, dass sie ca 30% Retouren wg des Equalizer3 hätten :eek:
Und an die Steifigkeit des 301 kommts auch nicht ran.

_ sent from mobile using tapatalk _
Ja das mit dem Dämpfer schreckt mich halt auch ab. Wobei er bei meinem Kumpel seinem Rad funktioniert - mit voller Federwegsausnutzung beim 1,5 m Drop :daumen:. Steif fand ich das Scott auch.
 
Dabei seit
7. November 2005
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Köln
Ist 3x10 ne Option?;)

Zur Bremse: Wenn nicht das Gewicht, sondern die Performance stimmen soll würde ich zur Saint raten.:daumen:

Nabe: ne Alternative sind gut geschmierte DT-Swiss-Naben, dann sind sie leise. Die Acros-nNben sollen auch recht vernünftig sein. DT 240er und Flow sind ne gute Kombi - aber deutlich teurer als die Hopevariante (LRS ca. 850 Euro):)

Vorbau/Lenker: Das musste erfühlen. VRO finden viele nicht so dolle. Ich find es einfach nur Geil. Ich finde, dass sich ein VRO am Bike sehr gut macht, anders als auf der HP oder auf sonstigen Abbildungen, wo es eher gräßlich wirkt.
3 x 10 möchte ich eigentlich nicht, weil alle Räder in der Familie haben 3 x 9 und da würde 3 x 10 zwecks Ersatzteile etc aus dem Rahmen fallen.

Saint hatte ich auch schon überlegt - ist halt schon recht schwer.

DtSwiss Naben sind mir auch im ungefetteten Zustand leise genug (fahre zur Zeit vollig problemlose aber auch recht laute Sun Ringle Dirty Flea) - aber doppelt so teuer :confused:?

Den VRO in S mit dem 685 Riserbar habe ich am Canyon - gefällt mir sehr gut, gibt es aber leider nicht breiter >= 710 mm sollten es schon sein.
 

fatz

too old to die young
Dabei seit
18. August 2003
Punkte für Reaktionen
141
Standort
kolbermoor
warum willst eine shimano-schaltung? mir kommt nur nach sram ans rad.
 
Dabei seit
7. November 2005
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Köln
warum willst eine shimano-schaltung? mir kommt nur nach sram ans rad.
Warum? Mir hatte die XT am Testbike (allerdings 10fach) gefallen. Meine derzeitige Mischung aus X0 Schaltwerk, X9 Triggern und XT Umwerfer funktioniert aber auch problemlos. Bei Shimano finde ich auch das runterschalten mit dem Zeigefinger gut, dafür schaltet es nicht so knackig.
 
Dabei seit
17. Januar 2009
Punkte für Reaktionen
44
Standort
Dingolfing
Ich fahr an meinem stereo einen dt swiss lrs mit 240s naben und ex 500 felgen hat 440 tacken gekostet neu, wäre auch ne option!
 
Dabei seit
20. April 2007
Punkte für Reaktionen
35
Standort
Highlands
Warum nicht 2x10 oder 2x9 von mir aus?

Ich werde mein MK8 auch mal so umrüsten,das kleine Blatt nutze ich eh nie und wenn würde es auch so gehen ein etwas kleineres Mittleres und kleineres größeres zu haben, dann kann das ganz kleine Blatt entfallen.

Deine Bremsenwahl ist etwas merkwürden, die XT ist eine 2 Kolbenbremse, die Code eine 4 Kolben, die XT kann nichts besser als die Elixir.

Die Code ist günstiger als die Saint,die Saint sicher sorgloser.
 
Dabei seit
7. November 2005
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Köln
Warum nicht 2x10 oder 2x9 von mir aus?

Ich werde mein MK8 auch mal so umrüsten,das kleine Blatt nutze ich eh nie und wenn würde es auch so gehen ein etwas kleineres Mittleres und kleineres größeres zu haben, dann kann das ganz kleine Blatt entfallen.

Deine Bremsenwahl ist etwas merkwürden, die XT ist eine 2 Kolbenbremse, die Code eine 4 Kolben, die XT kann nichts besser als die Elixir.

Die Code ist günstiger als die Saint,die Saint sicher sorgloser.
Ich brauche her das große Blatt nicht ;).

Ich hatte gedacht, die XT-Bremse ist ähnlich sorglos der Saint, nur nicht so kräftig. Deshalb. Wenn das nicht so ist, fällt die Entscheidung zwischen Code und Saint.
 

gotti

Wookietreiber
Dabei seit
13. August 2008
Punkte für Reaktionen
7
Standort
Hannover
Wenn nur der Preis nicht wäre :).
So schlimm ist es nicht.
Versuch die neuen XTR Hebel bei eBay zu bekommen (gehen so um 120,- € weg).
Dazu ist dann das XTR Schaltwerk nicht notwendig, das SLX Schaltwerk in Verbindung mit den XTR Hebeln reicht meiner Meinung nach aus. Leider gibt es das SLX aber nur in lang (SGS), ein kurzes Schaltwerk (GS) vermittelt ein noch knackigeres Schaltverhalten.
 
Dabei seit
29. März 2009
Punkte für Reaktionen
0
wenn ich denn ddas mk9 sustom color habe
gabel: FOX F120 RLC fit
Laufradsatz: DT Swiss XM1550 Tricon
Kurbel: FSA K-force light
Bremsen Avid juicy ultimate
Schaltung, Umwerfer, Hebel: XT

hoffe mal das sieht nich nur in der theorie gut aus
 
Dabei seit
1. November 2010
Punkte für Reaktionen
1.324
Hui, coil gabel saint oder code... Heftiges oder besser ungewöhnliches geschütz für ein 301;)

...aber warum net ;)
 

fatz

too old to die young
Dabei seit
18. August 2003
Punkte für Reaktionen
141
Standort
kolbermoor
Hui, coil gabel saint oder code... Heftiges oder besser ungewöhnliches geschütz für ein 301;)
die gabel ist doch eh fast in jedem dritten 301. ich fahr auch eine. :love:
ob man sich die schweren stopper rauslassen muss, halt ich eher fuer fragwuerdig.
ich fahr die elixir cr und bin damit super zufrieden. auch auf steilen trails mit viel
hoehenmeter am stueck.
 
Dabei seit
7. November 2005
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Köln
die gabel ist doch eh fast in jedem dritten 301. ich fahr auch eine. :love:
ob man sich die schweren stopper rauslassen muss, halt ich eher fuer fragwuerdig.
ich fahr die elixir cr und bin damit super zufrieden. auch auf steilen trails mit viel
hoehenmeter am stueck.
Ich werde es doch noch mal mit der Elixir versuchen, diesmal mit einer 200er Scheibe. Die am Scott war gut.
 
Dabei seit
7. November 2005
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Köln
Welcher Flaschenhalter ist eigentlich empfehlenswert? (L Rahmen mit 160 mm Hebel)
 
Dabei seit
7. November 2005
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Köln
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. November 2005
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Köln
Nachdem mir auf die Schnelle keiner mein Rad zusammen bauen wollte, habe ich die Teile halt einzeln in Aachen abgeholt.



Dann großes Chaos im Arbeitszimmer





und irgendwann war es fertig.





Die ersten Ausfahrten sind auch schon erfolgreich absolviert. Passt soweit mit knapp 30% SAG an der Gabel und Pin auf Pin (beides im stehen) ganz gut. Federwegsausnutzung ohne große Sprünge vorne 2-3 cm und hinten 1 cm Rest.



Eine paar Fragen dazu:

Ich hatte noch kein Fahrrad, bei dem die Kette so geklappert hat. Bei jeder Landung denke ich mir zerlegt es den Hinterbau - aber Entwarnung, es klappert nur die Kette. Wenn ich das richtig sehe schlägt sie von oben auf die Kettenstrebe. Was kann man da machen?

Die Lyrik Solo Air RC2 DH funktioniert im Gerumpel super, sackt aber bei Steilstufen ab. Die HSC ist offen. Den Einfluss der LSC meine ich an einer geringeren Federwegsausnutzung zu erkennen, einsacken tut sie trotzdem. Lösung?

Am Dämpfer quietscht wahrscheinlich der Zug zum Umwerfer. Silikonspray?

Alles in allem ist man bergauf gleich und bergab schneller und trotzdem sicherer unterwegs :love:.
 
Oben