301 Modellauswahl Größe, Enduro oder Trail

Dabei seit
11. September 2019
Punkte Reaktionen
17
Hallo,
ich bin am überlegen mir das 301 als Enduro oder Trail Bike anzuschaffen.
Ein Frame-Set ist vorgesehen da ich bereits eine Vecnum Sattelstütze und gute Pedale habe, dazu werde ich noch einen günstigeren Lenker besorgen sowie die XT Bremse und Schaltung. Damit bleibe ich im Budget.

Bereifung: hinten 27,5 vorne 29", macht für mich Sinn. Persönlich mag ich es wenn es mal zu steil wird sehr tief und weit zurückzugehen, da ist der kleinere Hinterreifen sicher von Vorteil, oder sehe ich das falsch?

Ich fahre viel Waldautobahn, ruppige Trails und gelegentliche S3 Passagen, im Sommer gerne 1 Woche Transalp S3 mit vielen HM.

Das Trail ist etwas leichter bei weniger Federweg, die Geo ist fast die gleiche. Da ich ein paar schwerere Komponenten wie Lenker und Pedale einsetze ist das geringere Gewicht des Trails von Vorteil. 14 kg ist für mich die Schallgrenze, da möchte ich nicht drüber.

Zur Größe: 178cm, Beinlänge mit Schuhe 85cm, ohne 83,cm
Nun liege ich genau zwischen M und L, Die Berge möchte ich gut hochkommen. Die Lendenwirbelsaule macht manchmal etwas Probleme deshalb möchte ich einigermaßen aufrecht sitzen, Rennrad geht z.B. gar nicht ohne Schmerzen. Welche Größe wäre hier die Richtige?

Der nächste Händler ist weit weg, deshalb möchte ich hier nach eueren Erfahrungen und Rat(d)schlägen fragen. Auf der letzten Transalp durfte ich das 301 bei einem Teilnehmer probefahren und habe immer noch ein Lächeln im Gesicht.
 

supasini

Kellameista
Dabei seit
7. April 2005
Punkte Reaktionen
365
Ort
Öskerche
14 kg wird mit schweren Reifen knapp möglich, mein Trail XL hat mit Carbon-LRS, Carbon-Lenker, 8Pins, leichten Pedalen ... und 2,5er Maxxis ziemlich genau 14 kg gehabt, hab dann Schwalbe HD/NN (29/29) draufgezogen, Titanschrauben, leichtere Bremsscheiben, leichtere Griffe,... 13,4 kg. Das Mk15 ist ein echter Brocken.
Größe: beides geht, grundsätzlich empfehlen sehr viele, bei LV tendenziell die größere Größe zu nehmen. Aber man kann auch ne Nummer kleiner fahren, LV ist ziemlich tolerant. der kleinere Rahmen hat ein kürzeres Steuerrohr und ist deshalb vorne tief, der größere muss dann mit nem sehr kurzen Vorbau gefahren werden, was aber gar kein Problem ist.
Enduro oder Trail: hängt m.E. von der Performance der konkreten Gabel ab, meine Pike ist mir derzeit noch ziemlich hölzern, da wird demnächst aber sicher noch was dran gemacht, vielleicht travel ich die auch auf 150 mm und hab dann ein halbes Enduro.
Also: ich denke, du musst dich entweder für was entscheiden oder aber Probefahrten machen. Funktionieren wird das Rad in jeder Konfiguration.
 
D

Deleted 310950

Guest
Ich würde an seiner Stelle das Trail in L nehmen.
Meinst du...??

„Persönlich mag ich es wenn es mal zu steil wird sehr tief und weit zurückzugehen...“

„Die Lendenwirbelsaule macht manchmal etwas Probleme deshalb möchte ich einigermaßen aufrecht sitzen, Rennrad geht z.B. gar nicht ohne Schmerzen.“

Trotz dieser Infos...?



Bereifung: hinten 27,5 vorne 29", macht für mich Sinn. Persönlich mag ich es wenn es mal zu steil wird sehr tief und weit zurückzugehen, da ist der kleinere Hinterreifen sicher von Vorteil, oder sehe ich das falsch?
Nein, völlig richtig.
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
6.825
Meinst du...??

„Persönlich mag ich es wenn es mal zu steil wird sehr tief und weit zurückzugehen...“

„Die Lendenwirbelsaule macht manchmal etwas Probleme deshalb möchte ich einigermaßen aufrecht sitzen, Rennrad geht z.B. gar nicht ohne Schmerzen.“

Trotz dieser Infos...?




Nein, völlig richtig.
Ja trotz der Infos L.
Das 301 baut eher kurz wenn man drauf sitzt, anders als es die Daten hergeben.
 

dogdaysunrise

BND|ORE
Dabei seit
11. März 2009
Punkte Reaktionen
1.911
Ja trotz der Infos L.
Das 301 baut eher kurz wenn man drauf sitzt, anders als es die Daten hergeben.
Verstehe ich nicht ganz. Die reach und stack Werte sind nicht extrem lang oder kurz. Die effektive Oberrohrlänge ebenfalls nicht. Ein Raaw Madonna hat zb eine extrem kurze effektive Oberrohrlänge im Vergleich zum reach,da sitzt man kompakt und aufrecht. Selbst wenn das Sattelrohr beim 301 nach vorne gewandert ist, wird das gerade durch den setback der 8pins wieder ausgeglichen .
 

poekelz

Reesberg Racing Team
Dabei seit
16. Mai 2004
Punkte Reaktionen
162
Ort
Wiehengebirge
Ich habe ein ähnliches "Dazwischen-Problem" - ich bin 1,76m mit Schrittlänge 82.

Mein MK6 habe ich über viele Jahre als M gefahren, das MK9 war ein L und seit Ende 2018 das H-3 MK2 in M auf dem ich mich pudelwohl fühle. Aktuell baue ich mir gerade ein 160mm MK15 in M (mit 40er Vorbau) auf.

Bei deinen Daten würde ich dir auch zum L raten, ob das mit deiner Vecnum Stütze funktioniert musst du sehen. Das Sattelrohr beim MK15 ist ja nach vorne versetzt und benötigt daher einen Setback der Sattelaufnahme.
 

Rockcity Roller

All Hail the Trail!
Dabei seit
16. Juni 2004
Punkte Reaktionen
248
Ort
Aachen
Ich würde dir auch L empfehlen. Das MK15 fühlt sich kürzer an, als es auf dem Papier aussieht (meine Meinung). Ich bin 183cm, fahre es als Trail Version in L, und hätte es am Liebsten noch was länger (aber nicht vom Sitzrohr höher).

Gruß Rainer
 
Dabei seit
11. September 2019
Punkte Reaktionen
17
Hallo, danke für die Tipps, ich habe eine Möglichkeit am WE ein L 27,5/29 probezufahren, dann weiss ich mehr. Mein Canyon nerve ist von der geo um Welten kleiner, bin mal gespannt.
 
Dabei seit
11. September 2019
Punkte Reaktionen
17
Hallo,

konnte am WE das „L“ ausgiebig und das „M“ kurz testen.
Vom Fahrgefühl könnte man meinen es wären 2 total verschiedene Biks. M ist bei kurzem Vorbau zu klein, hier müsste ein langer Vorbau her. Bei L müsste ich den Sattel soweit wie möglich nach vorne schieben und evt. einen kleinen Spacer unter den Lenker. Ich habe mich für das L entschieden. Was mir gar nicht gefällt ist der laute Freilauf. Ich fahre viel im abgelegenen Wald und möchte dort nicht mit 66 Dezibel Lärm machen. Ich habe gesehen dass es ein KID von Syntace gibt welches den Freilauf leiser macht, hat das schon jemand ausprobiert und Erfahrungen damit oder kennt eine Alternative?
 
Dabei seit
4. Juni 2007
Punkte Reaktionen
223
Ort
Ulm + Sonthofen
... ich meine, dass ab Mk14 das Silencerkit schon verbaut wäre ... man merkt es nur nicht. Ich habe mal ein leicht dickeres Öl für den Freilauf genommen. So 1 Woche war´s dann auch leiser. Dann war alles wieder beim alten.
Hat aber auch Vorteile: Klingel kann man sich sparen.

Die 8P gibt es übrigens auch ohne das große Setback. Ich hab die mit Setback und die ohne (bzw. minimalem) Setback gefahren und dann mit meinen 1,81 gleich die ohne genommen. Passt perfekt. Endlich trete ich nicht mehr von hinten und sitze gut.
 
Oben