36er FOX Float RC2 -2015-

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
7.200
Hab eine 2016er Float RC2 mit 170mm

Lt. ID ist es genau eine:

2016, 36, K, FLOAT, 27.5in, F-S, 170, HSC, LSC, FIT

Würde jetzt gerne mal einen großen Service machen lassen, meint Ihr es lohnt sich bei Fox auch gleich den Kartuschenservice mit in Auftrag zu geben?

Was kann ich bei dem Bj an Änderungen/Anpassungen Seitens FOX erwarten wenn ich die Gabel zum Service schicke?
Ich habe beim Tag der offenen Tür mal beim Fox Service meiner Gabel zuschauen können.
Da würde die Kartusche komplett zerlegt und das Tragbild der Shims geprüft.
Nach 2 Jahren konnte man den Verschleiß gut sehen und sie wurden ausgetauscht.
Auch andere Kleinteile wurden ersetzt.
Danach hatte ich eine andere Gabel, ich lasse das daher immer komplett machen.
 

kRoNiC

Deckschrubber
Dabei seit
8. März 2003
Punkte Reaktionen
850
Das kommt dann mit drauf, d.h. der große Service inkl. Kartuschenservice kostet dann für meine Gabel 218€, richtig?

Schwanke noch zwischen Service bei Fox oder Service bei Fahrrad-Fahrwerk inkl. MST Tuning, kommt preislich beides aufs gleiche raus
 

jammerlappen

human Ford killah & Panoramadabbler
Dabei seit
11. April 2007
Punkte Reaktionen
3.153
Das kommt dann mit drauf, d.h. der große Service inkl. Kartuschenservice kostet dann für meine Gabel 218€, richtig?

Schwanke noch zwischen Service bei Fox oder Service bei Fahrrad-Fahrwerk inkl. MST Tuning, kommt preislich beides aufs gleiche raus
Waren das nicht 150 für den Service bei Fox?
 

Asphaltsurfer

George Carlin answers your questions
Dabei seit
8. Juli 2009
Punkte Reaktionen
2.239
Ich möchte mal kurz meine Begeisterung über meine 36, Modelljahr 17, 170mm mit Grip2 und AWK loswerden.
Auf der Dämpfungsseite habe ich die Grip2 nachgerüstet. Die zusätzliche HSR kann ich nur am Rande beurteilen, dafür fehlen mir noch die entsprechenden Trailkilometer mit unterschiedlichen Untergründen. Grundsätzlich hat mir die an der RC2 nicht gefehlt.
Die Grip2 ist in meinen Augen bisher ganz nett, sie fühlt sich etwas sahniger an, was Reibung oder Losbrechen angeht. Auch die Wirkung der Einsteller SCHEINT mir etwas definierter zu sein.
Aber da ich im Bikemarkt zu einem guten Kurs an eine AWK inklusive der einstellbaren Negativkammer gekommen bin, kann ich nun von einer Gabel berichten, die die kleinen Verbesserungswünsche, die ich hatte, weitgehend behoben hat.

Bei der RC2 waren mir besonders in Punta Ala, aber auch auf Bremswellen und Wurzelteppichen hin und wieder die Arme beinahe abgefallen, da ich die Gabel mit sehr viel Druck gefahren bin, um trotz Federwegsreserven hoch im Federweg zu stehen, ohne die Progression durch Token erhöhen zu müssen.

Die Awk sorgt nun dafür, dass ich trotz geringeren Drucks in der Positivkammer und damit erheblich besserem Ansprechverhalten mehr Gegenhalt im zweiten Drittel habe und so den Federweg qualitativ aufgewertet sehe. Das erste Drittel kann ich über den Druck in der Negativkammer zusätzlich beeinflussen und so die Sensibilität noch weiter eröhen, allerdings auf Kosten des einen oder anderen Milimeters Federweg bzw. der Erhöhung des Sags.

Das letzte Drittel kann allein durch Anpassung des Drucks in der AWK angepasst werden und somit die Progressivität erhöht oder gesenkt werden. -> Hometrails weniger Pogression, mehr Komfort;
Bikepark ein wenig mehr, mehr Reserven.

So ist aus einer sehr guten eine sehr, sehr gute Gabel geworden, an der ich momentan nichts mehr auszusetzen habe.

Disclaimer:
Den vollen Preis der AWK von 330€ hätte ich für diese Verbesserung nie bezahlt, aber gebraucht lohnte es sich für mich. Ich vermute zudem, dass das Verbesserungspotential durch die AWK mit dem Fahrergewicht steigt und damit auch mit dem Druck in der Positivkammer.

Bei geringeren Federwegen der 36 wird man vermutlich mit mehr Token arbeiten, dadurch müsste der Druck am Ausgleichspunkt zwischen Negativ- und Positivkammer bei der RC2 höher sein, was der Sensibiltät entgegen kommt und damit die mögliche Verbesserung durch diese AWK veringert.

Die AWK interessierte mich besonders wegen der einstellbaren Negativkammer, was natürlich die Komplexität erhöht. Bei den neueren 36ern mit Evol sollte das „Problem“ der relativ geringen Sensibilität im ersten Drittel eh deutlich geringer sein. Für die Evol-Versionen gibt es die AWK allerdings auch nicht mit einstellbarer Negativkammer, da diese Versionen nicht per (bei der AWK wegfallender) Nadel synchronisierten, sondern per Bypass.

Letztlich hängt der mögliche Gewinn durch die AWK an der 15-17er 36 auch von den Toleranzen der vorliegenden Gabel ab, da scheinen sich die Eigenschaften ja doch von Exemplar zu Exemplar etwas zu unterscheiden.
 
Zuletzt bearbeitet:

osbow

soso
Dabei seit
23. Juni 2005
Punkte Reaktionen
4.167
Ort
Essen
Kann ich nur bestätigen. Hab zwar meine AWK von SD Components, aber die Funktion ist ja die gleiche.

(Scheinbar scheint es SD Components nicht mehr zu geben.)
 
Dabei seit
18. September 2016
Punkte Reaktionen
313
Ort
de cologne :: neuehrenfeld
Hast recht, Grad angerufen. Bei den 139€ ist die Kartuschenwartung mit drin. Dann geht die Gabel definitiv zu Fox :)
..hatte gerade ne 34er im Kartuschen-Service mit Tune-Update, da der Reboundknopf fest war.
Obwohl die Gabel vorher nur wenig gefahren wurde, ist sie nun nochmal richtig besser geworden. Denke mit 139€ machst du nichts falsch und der neue Tune (E18?) lohnt sich...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. September 2006
Punkte Reaktionen
5
Ort
Merzig (Saarland)
Vergangenes WE bin ich mit einer Leitgeplagten ins Gespräch gekommen.
Beide 2018er Fox 36 Factory RC2 (sie 160mm, ich 170mm), beide sehr leichte Fahrer mit 60-65Kg und wir beide haben das Problem, daß die Gabel bei kurzen Schlägen unglaublich hart und bockig ist.
Mir fehlt dadurch Sicherheit, ich kann meine Linie nur bedingt halten und da ich kein sonderlich trainiertes Crossfit-Kerlchen bin, schmerzen die Hände entsprechend.

Ich experimentiere zwar etwas mit dem Luftdruck/HSC/LSC/Rebound, so wirklich besser wirds nicht.
Eine Lyrik ist in dem Bereich einfach deutlich plüschiger und gibt mir persönlich weitaus mehr Sicherheit.
Nach dem Service bei toxoholic ist sie sogar noch etwas straffer geworden.

Unter Last und wenns richtig ruppig wird, funktioniert sie super.
Drops in ein Rumpelfeld....top.

Jetzt suche ich nach Lösungsansätzen.
Ich lese von Andreani High-Flow Piston Kit, Vorsprung Suspension "Luftkappe" (bringt die überhaupt was bei den EVOL-Gabeln?), AWK (die ja scheinbar nicht das Problem der Dämpfung an sich löst) und Shimstack umbauen.

Könnt ihr mir vielleicht etwas behilflich sein in die richtige Richtung zu gehen?!
 

Asphaltsurfer

George Carlin answers your questions
Dabei seit
8. Juli 2009
Punkte Reaktionen
2.239
Vergangenes WE bin ich mit einer Leitgeplagten ins Gespräch gekommen.
Beide 2018er Fox 36 Factory RC2 (sie 160mm, ich 170mm), beide sehr leichte Fahrer mit 60-65Kg und wir beide haben das Problem, daß die Gabel bei kurzen Schlägen unglaublich hart und bockig ist.
Mir fehlt dadurch Sicherheit, ich kann meine Linie nur bedingt halten und da ich kein sonderlich trainiertes Crossfit-Kerlchen bin, schmerzen die Hände entsprechend.

Ich experimentiere zwar etwas mit dem Luftdruck/HSC/LSC/Rebound, so wirklich besser wirds nicht.
Eine Lyrik ist in dem Bereich einfach deutlich plüschiger und gibt mir persönlich weitaus mehr Sicherheit.
Nach dem Service bei toxoholic ist sie sogar noch etwas straffer geworden.

Unter Last und wenns richtig ruppig wird, funktioniert sie super.
Drops in ein Rumpelfeld....top.

Jetzt suche ich nach Lösungsansätzen.
Ich lese von Andreani High-Flow Piston Kit, Vorsprung Suspension "Luftkappe" (bringt die überhaupt was bei den EVOL-Gabeln?), AWK (die ja scheinbar nicht das Problem der Dämpfung an sich löst) und Shimstack umbauen.

Könnt ihr mir vielleicht etwas behilflich sein in die richtige Richtung zu gehen?!
Einsehen, dass eine andere Gabel für dich besser funktioniert, und anschließend 36 verkaufen und Selva, Diamond oder Lyrik kaufen.

Die Progression zu erhöhen und dafür mit niedrigerem Luftdruck und mehr Sag fahren kann etwas Abhilfe schaffen, aber dafür brauchst du keine AWK oder Luftkappe kaufen -> Token
 
Dabei seit
5. August 2010
Punkte Reaktionen
3.522
Ort
Dortmund
Vergangenes WE bin ich mit einer Leitgeplagten ins Gespräch gekommen.
Beide 2018er Fox 36 Factory RC2 (sie 160mm, ich 170mm), beide sehr leichte Fahrer mit 60-65Kg und wir beide haben das Problem, daß die Gabel bei kurzen Schlägen unglaublich hart und bockig ist.
Mir fehlt dadurch Sicherheit, ich kann meine Linie nur bedingt halten und da ich kein sonderlich trainiertes Crossfit-Kerlchen bin, schmerzen die Hände entsprechend.

Ich experimentiere zwar etwas mit dem Luftdruck/HSC/LSC/Rebound, so wirklich besser wirds nicht.
Eine Lyrik ist in dem Bereich einfach deutlich plüschiger und gibt mir persönlich weitaus mehr Sicherheit.
Nach dem Service bei toxoholic ist sie sogar noch etwas straffer geworden.

Unter Last und wenns richtig ruppig wird, funktioniert sie super.
Drops in ein Rumpelfeld....top.

Jetzt suche ich nach Lösungsansätzen.
Ich lese von Andreani High-Flow Piston Kit, Vorsprung Suspension "Luftkappe" (bringt die überhaupt was bei den EVOL-Gabeln?), AWK (die ja scheinbar nicht das Problem der Dämpfung an sich löst) und Shimstack umbauen.

Könnt ihr mir vielleicht etwas behilflich sein in die richtige Richtung zu gehen?!

Wie mein Vorredner schon schreibt, bevor du da viel Geld in den Sand setzt würde ich auf eine andere Gabel tauschen.

Bin in den letzten 2 Jahren DVO Diamond, Fox 36 Float, Pike und Formula 35 gefahren. Ich würde dir zu der Formula 35 bzw. Selva wenn du Boost brauchst, raten.
Die Formula kann über das CTS System extrem breit eingestellt werden, wobei auch das Standard CTS schon deutlich softer und komfortabeler ist als die 36. Das Ansprechverhalten liegt min. Auf dem niveau der 36 wenn nicht sogar besser und sie wiegt gute 200g weniger.

Schau dir mal die Gabel an, meiner Meinung die Lösung für dein Problem.
 
Dabei seit
1. Juni 2010
Punkte Reaktionen
1.191
Ort
Oberfranken
Gabelverkauf und Neukauf kosten unterm Strich mit Sicherheit mehr Geld als ein Custom-Tune bei Fox im Rahmen eines Gabelservice (10€ Aufpreis). Wenn man sehr leicht ist, dann ist das wohl der beste Weg. Ansonsten einfach wie schon angesprochen Token reinpacken und den SAG etwas erhöhen. Reifenluftdruck muss natürlich auch penibel eingestellt werden, wenn man eh schon nicht viel wiegt.
 

JaSon78

einarmiger Bandit
Dabei seit
24. Juli 2004
Punkte Reaktionen
514
Ort
Düsseldorf
Die AWK hat bei mir mit 75 kg nackig das Thema "bockig" gelöst...Wuerde dir aber izum custom fox tuning raten. Ruf da einfach mal an und schildere denen dein Problem...denke fox kann am besten aufzeigen, welche Möglichkeiten es gibt.
 

Asphaltsurfer

George Carlin answers your questions
Dabei seit
8. Juli 2009
Punkte Reaktionen
2.239
Die AWK hat bei mir mit 75 kg nackig das Thema "bockig" gelöst...Wuerde dir aber izum custom fox tuning raten. Ruf da einfach mal an und schildere denen dein Problem...denke fox kann am besten aufzeigen, welche Möglichkeiten es gibt.
Erklär mal, weshalb bei dir ein Tuning der Luftseite das Problem gelöst hat, du anderen aber ein Dämpfungstuning empfiehlst oder was soll Fox ansonsten empfehlen? Mit Token spielen kann er auch ohne Fox Geld dafür zu zahlen.

@zakus Wenn dir die Erhöhung des Sag gefällt, du aber den Eindruck bekommst, dass der Federweg zu schnell verbraucht wird, solltest du über eine AWK nachdenken.
Ob deine Gabel überdämpft ist, solltest du eigentlich spüren können!

Ich habe meine beste Empfehlung bereits oben gemacht.
 

JaSon78

einarmiger Bandit
Dabei seit
24. Juli 2004
Punkte Reaktionen
514
Ort
Düsseldorf
Erklär mal, weshalb bei dir ein Tuning der Luftseite das Problem gelöst hat, du anderen aber ein Dämpfungstuning empfiehlst oder was soll Fox ansonsten empfehlen? Mit Token spielen kann er auch ohne Fox Geld dafür zu zahlen.

@zakus Wenn dir die Erhöhung des Sag gefällt, du aber den Eindruck bekommst, dass der Federweg zu schnell verbraucht wird, solltest du über eine AWK nachdenken.
Ob deine Gabel überdämpft ist, solltest du eigentlich spüren können!

Ich habe meine beste Empfehlung bereits oben gemacht.

Zum einen hat mich das inkl.neuem AWK Kolben über 200 EUR gekostet und das Shim Tuning ist günstiger...Hatte ich letztes Jahr nicht gewusst, dass es nur so wenig kostet.
Zum anderen ist sie noch mal wesentlich leichter als ich - was nochmal für das Tuning der Dämpfungseite spricht.
 
Zuletzt bearbeitet:

wAr_in_mY_heAd

Eat Noodles or Die! 🍜
Dabei seit
29. März 2009
Punkte Reaktionen
195
Ort
Gotha
das "problem" sollte euer gewicht sein. die hs druckstufe wird über shims geregelt welche sich anpassen lassen. dann sehe ich noch die hs zugstufe als evtl. problem da eure federraten gering ausfallen sollten. besser wird es bei einer anpassung der shim stacks und der kolben. gerade bei leichten fahrern ist ein umbau unumgänglich wenn man mehr performance will. ich persönlich empfehle das mst tuning
 
Dabei seit
1. Juni 2010
Punkte Reaktionen
1.191
Ort
Oberfranken
das "problem" sollte euer gewicht sein. die hs druckstufe wird über shims geregelt welche sich anpassen lassen. dann sehe ich noch die hs zugstufe als evtl. problem da eure federraten gering ausfallen sollten. besser wird es bei einer anpassung der shim stacks und der kolben. gerade bei leichten fahrern ist ein umbau unumgänglich wenn man mehr performance will. ich persönlich empfehle das mst tuning
Welches Tuning da besser ist kann doch niemand wissen, wer hat das schon verglichen und zwei gleiche Gabeln an zwei verschiedene Tuner geschickt?
 
Dabei seit
18. September 2016
Punkte Reaktionen
313
Ort
de cologne :: neuehrenfeld
Hat jemand den Custom Piston 92SE-R aus USA getestet bzw weiß wie man den User 92se-r direkt kontaktiert, um den zu bekommen? (verbesserte Passform)

Ansonsten hier nochmal die in US-Foren gemachten Tuningvorschläge:

1. 92-SER piston
2. MRP kit , Luftkappe, Acs3 etc..
3. Grip2 damper upgrade
4. New fork seals
5. Teflon treatment of stanchions during each rebuild.

https://forums.mtbr.com/shocks-suspension/best-upgrade-fox-36-2017-a-1082672.html

Der große Thread zur 36er Harshness
https://forums.mtbr.com/shocks-suspension/2016-fox-36-harsh-990536.html

Sowie noch
- Fox Teflon im RC2 Dämpfer
- Fox Tune E18
- Vergrößerung der Negativluftkammer (neg Spacer raus und AusgleichsKolben einen höher)

- Trivial: Check ob zuviel Fett bzw in neg Kammer gewandert ist
- bzw zu wenig drin
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Juni 2010
Punkte Reaktionen
1.191
Ort
Oberfranken
Hat jemand den Custom Piston 92SE-R aus USA getestet bzw weiß wie man den User 92se-r direkt kontaktiert, um den zu bekommen? (verbesserte Passform)

Ansonsten hier nochmal die in US-Foren gemachten Tuningvorschläge:

1. 92-SER piston
2. MRP kit , Luftkappe, Acs3 etc..
3. Grip2 damper upgrade
4. New fork seals
5. Teflon treatment of stanchions during each rebuild.

https://forums.mtbr.com/shocks-suspension/best-upgrade-fox-36-2017-a-1082672.html

Der große Thread zur 36er Harshness
https://forums.mtbr.com/shocks-suspension/2016-fox-36-harsh-990536.html

Sowie noch
- Fox Teflon im RC2 Dämpfer
- Fox Tune E18
- Vergrößerung der Negativluftkammer (neg Spacer raus und AusgleichsKolben einen höher)

- Trivial: Check ob zuviel Fett bzw in neg Kammer gewandert ist
- bzw zu wenig drin

Hört sich ja alles interessant an. Meine Gabel war im Neuzustand auch recht bockig am Anfang des Federwegs. Mit dem 2016er Tune wurde es dann erheblich besser. Ordentlich einfahren hat auch sehr viel geholfen. Dann noch 2 ml Fox Gold in die Positivluftkammer und der Staubsauger war perfekt.
Bei einer Marzocchi 55 RC3 Ti hat mir der Service damals auch Teflonzusatz ins Öl getan. Der Unterschied war deutlich spürbar. An der Fox habe ich es noch nicht getestet, aber beim nächsten Service geht die Gabel zu Fox und dort lasse ich dann auch den Teflonzusatz hinzugeben.

Mich stört mittlerweile nur noch die bauchige Kennlinie. Dh statisch beim Bikestolpern stehe ich zu tief im Federweg. Eine AWK wäre also vermutlich die richtige Antwort. Das MRP Kit und die Luftkappe helfen da scheinbar auch?! Kriege ich durch eine der beiden Umbauten eine linearere Kennlinie?
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
7.200
Wenn ich das hier so rückwärts lese, dann wollen zwei Flöhe mehr Komfort auf einer 36er (MY 2018) haben.

Natürlich kommen da sofort die forumstypischen TUNINGmaßnahmen.
Ich würde rst einmal mit ganz normalen Bormitteln vorgehen:

1. Luftkammer schmieren:
Dazu einfach das Ventil oben rausschrauben und mit einer Spritze 2- 3ml FOX Gold (oder Motoröl vom Auto) einfüllen.

2. Dichtungen schmieren:
Erst Standrohre sauber machen, dann mit dem Finger den Staubabstreifer soweit abzihen, dass ein Kabelbinder dahinter passt.
Wenn der drin steckt FOX Gold (oder wieder Motoröl) am Standrohr runterlaufen lassen damit es im Spalt den der Kabelbinder verursacht hinter die Dichtlippe laufen kann. Dabei den Kabelbinder einmal rund ums Rohr verschieben.

3. Druckstufen:
Die eigentliche "Härte" der Gabel kommt mit den Druckstufen, aber die kann man zum Glück mal ganz rausnehmen.
Dann sind die Dinger wirklich so gut wie Null.

4. Zugstufe:
Ich beobachte oft dass Leute mit sehr schnellen Zugstufen unterwegs sind, manche glaube ihr Fahrwerk somit diesen Pop. In Wahrheit schlägt das Vorderrad beim Überfahren einer Mulde immer in deren Tiefpunkt. Damit verursacht man unnötige Schläge. Liebe mal etwas mehr Zugstufe, also so dass das Vorderrad am Parkplatz wirklich nicht mehr abhebt.

5. Griffe:
Viele Biker (anfangs ich auch) fahren mit tollen gepolsterten Marketingsuperduper- Lenkergriffen durch die Welt.
Und gerade die fetten Mistdinger führen dazu, dass man die Hand nicht richtig schließen kann- ich habe da innerhalb 90 sec fette Unterarme.
Einfach mal einen einfachen runden Griff (z. B. ODI Ruffian) versuchen.
Bei mir ist dann sofort Ruhe, keine fetten Unterarme mehr.

6. Tuning:
Meine erste 36er von 2015 war auch bretthart. Bei FOX hat man mir zum Zuge eines Service ein anderes Setup am BaseValve verpasst. Dabei wurde ein Shimstack aus insgesamt 7 verschiedenen Shims gegen einen Shimstack aus nur noch 4 Shims verringert.
Und siehe da, das BaseValve hat viel früher geöffnet und die Gabel war softer. Das alles hat 15,-€ gekostet.
Zwischenzeitlich gibt es dieses RAD Tuningprogramm (oder wie das heißt). Da wird eine Gabel beim Service soweit an die Fahrerwünsche angepasst wie es eben technisch möglich ist. Einfach mal bei FOX anrufen. https://www.foxracingshox.de/
 

hobbes58

Non-Stair-Raider
Dabei seit
7. Mai 2005
Punkte Reaktionen
7
Ich kann auch nur den mtbr Thread empfehlen. Nachdem die Reibung in der Luftseite nach Installation der Luftkappe weg war, bin ich mit der Gabel zufrieden. Aktuell wurde noch die Grip2-Dämpfung installiert und die Gabel geht jetzt super. Aber meine Hauptkritik war die Reibung in der Luftseite. Vielleicht war meine Gabel auch besonders stark betroffen.
 
Oben Unten