3x7fach mit 11-40 Kassette möglich?

Dabei seit
17. März 2020
Punkte Reaktionen
48
Hallo,

ich habe folgendes Problem: Ich möchte mit meinem vollgepackten Reiserad Alpenpässe hochfahren, wofür die Übersetzung allerdings nicht geeignet ist (28/38?/46? vorne und 11-30 hinten). Schade, denn die 200GS Schaltung läuft noch einwandfrei.

Plan 1:
  • Sunrace/ZTTO 11-40 8-fach Kassette von Aliexpress -> kleinstes Ritzel entfernen für 7-fach: 13-40 (ca. 18€)
  • alte Kurbel behalten
  • neue Kette
  • neues/gebrauchtes Schaltwerk?

Kann das funktionieren? Ich vermute, dass das Hauptproblem die Kapazität des Schaltwerks ist:
  • Nötig wäre eine Kapazität von: 40-13+46-28 = 45.
  • Laut Datenblatt hat das 200GS Schaltwerk nur eine Kapazität von 38.
Reicht die beigelegte Schaltwerks-Verlängerung dafür aus oder benötige ich ein neues Schaltwerk?

Plan 2:
  • Alte LX Kurbel (5 Arm, 74&110mm) nehmen und die verschlissenen Kettenblätter gegen Kleinere austauschen. Das kostet aber ca. 60€ für drei Kettenblätter (z.B. 24-34-42)
  • Neue Kassette 13-32 (15€)
  • neue Kette
Was denkt Ihr, macht am meisten Sinn?

Gruß Till
 
Dabei seit
19. Februar 2011
Punkte Reaktionen
251
Bei 28 vorne und 40 hinten hast Du eineUntersetzung von 0,7 zu 1
Bei 22 vorne und 28 hinten hast Du 0,75 zu 1
wenn Du ein 7er Paket mit 32 bekommst (selbst aus Ritzeln kombinieren) bist Du bei 0,68 zu 1. Alles andere wirst Du wahrscheinlich gar nicht so schnell treten können, wie Du seitlich umfällst :D
Ein frischer 7-Fach Antrieb ist dazu recht günstig...
 
Dabei seit
17. März 2020
Punkte Reaktionen
48

Ja, die Kurbel hätte ich vielleicht als Option 3 angeben sollen. Ist eigentlich schon das naheliegendste, wenn auch 200g schwerer und hässlicher als die LX-Kurbel - vermutlich habe ich mich deswegen irrationalerweise dagegen gesträubt ;). Der Vorteil von 22 statt 24 Zähnen sollte das aber wieder gutmachen.

Dennoch würde mich interessieren, ob 3x7 mit der 11-40 Kassette möglich wäre. (Das wiegt natürlich auch mehr als Option 2)
 

Sickgirl

Natural Born Biker
Dabei seit
31. Juli 2004
Punkte Reaktionen
3.715
Ort
Stuttgart
Warst du schon mal in den Alpen?

Ich bin zweimal die Route des Grands Alpes gefahren und einmal eine Runde übers Timmelsjoch und den Stelvio.

Die Steigungen sind eigentlich recht moderat, bin mit 44/32/22 an der Kurbel und 11-32 gut klar gekommen. Man muss halt mental bereit sein 2-3 Stunden nonstop Berg auf fahren zu können.

Dazu würde ich mir gut überlegen was ich alles an Gepäck mit nehme und da soviel wie möglich ab zu Specken.
 
Dabei seit
17. März 2020
Punkte Reaktionen
48
Warst du schon mal in den Alpen?

Ja, ich bin über den Splügen-Pass nach Italien gefahren. Mont Ventoux ging mit 28 vorne und 32 hinten auch noch, aber das war schon grenzwertig (bei 11%). Fieser sind aber tatsächlich oft die Mittelgebirge mit den kurzen, aber steilen Rampen.
Ich denke es wird auf die 22er Kurbel hinauslaufen, macht echt am meisten Sinn... Schade, dass bei 74mm LK 24 Zähne das Minimum ist. Die 20€ mehr wäre mir die alte Kurbel sonst wert.
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
6.752
Ort
Nähe GAP
Zu 3x7ener Zeiten bin ich mit 44/33/20 und 12-34 die Wände hochgeradelt....diese Übersetzungen gibt's noch.
Zu 3x7er Zeiten gabs noch keine Kurbel mit Vierloch für die Kettenblätter. Zu 3x8er Zeiten gabs dann schon 20er Kettenblätter, aber immer noch mit Fünfloch. ;)
Dass es diese Übersetzungen noch gibt, stimmt aber. :daumen:
Dennoch würde mich interessieren, ob 3x7 mit der 11-40 Kassette möglich wäre.
Nur mit dem alten Schaltwerk allein geht das nicht, das schafft höchstens ein 34er Ritzel. Mit der beigelegten Verlängerung sollte es funktionieren, die Kapazität reicht aber nach Shimano-Vorgabe nicht.
Allerdings hat Shimano in der Kapazitätsangabe eine gewisse Toleranz eingebaut und wenn es Dir nichts ausmacht, dass bei klein/klein die Kette etwas durchhängt, dann ist eine Kapazität von 45 mit dem 200GS durchaus möglich: Ich habe das in anderer Form mit einem baugleichen 735er XT-Schaltwerk in meinem Trekker seit 25 Jahren realisiert.
Ich würde allerdings von der Riesenkassette abraten und besser mit einer Kurbel, die ein 20er-Blatt zulässt, arbeiten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. März 2020
Punkte Reaktionen
48
top, danke!

Ich werde jetzt einfach die Kurbel tauschen. Wenn ich Glück habe, brauche ich dann noch nicht einmal die Kette zu wechseln, da die Schaltung sonst noch super funktioniert. Wenn alles abgeranzt wäre, wäre es etwas anderes.
Mit 22v->32h sollte ich auskommen und wenn nicht, gibt es bei Aliexpress auch eine 8-fach 11-36 Kassette zu kaufen.

Eine Frage noch zur Abstufung der Kassette: Mir gefällt die Abstufung der 8-fach HG51 auf dem Papier besser als die der 7-fach HG200, da die Sprünge zwischen den großen Ritzeln kleiner sind.
Seht ihr das auch so?


Ich würde daher die 8-fach Kassette kaufen und das 11Z Ritzel weglassen. Das funktioniert ja problemlos, oder?

Gruß Till
 
Zuletzt bearbeitet:

nightwolf

Bremst nicht fuer Fische
Dabei seit
21. März 2004
Punkte Reaktionen
4.815
Ort
au-dela de Grand Est
(...) Ich würde daher die 8-fach Kassette kaufen und das 11Z Ritzel weglassen. Das funktioniert ja problemlos, oder?
Nein eigentlich nicht.
Neben der Tatsache, dass Du ein kleinstes Ritzel mit Riffelung fuer den Verschluss brauchst, ist auch noch der Ritzelabstand bei 8x etwas enger als bei 7x
Der Unterschied ist zwar (Shimano/SRAM Standardmaterial) nicht sehr gross (5.0mm bei 7x, 4.8mm bei 8x), aber vorhanden.
Die haeufig zu lesende Behauptung.der Ritzelabstand sei gleich, stimmt nicht wirklich.

Wenn Du die 11-40 8x als 13-40 7x fahren willlst, dann musst Du 11er und 13er Ritzel durch ein 13er mit Riffelung ersetzen und einen entsprechenden Verschlussring verwenden, der zum 13er Ritzel passt (groesser als der mitgelieferte. Ein entsprechendes 13er samt Verschlussring kann ggf. aus einer abgenutzten Rennrad-Kassette ausgeschlachtet werden).
Edit: Kann sein dass ich sowas habe, kannst Du natuerlich gegen Porto-Spende bekommen.
Ausserdem musst Du den Unterschied in den Schaltstufen ignorieren. Wenn Du eine reine Reibungsschaltung ohne Rasterung hast, ist das kein Problem.
Bei einer gerasterten Schaltung kommts halt drauf an. Manche merken es wohl nicht, irgendwoher muss die Aussage von weiter oben ja kommen 😆
 
Zuletzt bearbeitet:

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
6.752
Ort
Nähe GAP
Und 8fach passt nicht auf Deinen 7fach-Freilauf.

Edit: Mist, das war jetzt die "Wischkastla-Falle".
 
Zuletzt bearbeitet:

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
6.752
Ort
Nähe GAP
Nimm die oben verlinkte Kurbel mit Innenlager und kürze evtl. noch die vorhandene Kette - fertig.
Und notfalls kannst Du ein kleineres 20er-Kettenblatt von Mountain Goat montieren.
 

MucPaul

Bike Parts Prepper
Dabei seit
2. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
1.116
Ort
Hier und da, aber auch mal dort!
Hallo,

ich habe folgendes Problem: Ich möchte mit meinem vollgepackten Reiserad Alpenpässe hochfahren, wofür die Übersetzung allerdings nicht geeignet ist (28/38?/46? vorne und 11-30 hinten). Schade, denn die 200GS Schaltung läuft noch einwandfrei.

Plan 1:
  • Sunrace/ZTTO 11-40 8-fach Kassette von Aliexpress -> kleinstes Ritzel entfernen für 7-fach: 13-40 (ca. 18€)
  • alte Kurbel behalten
  • neue Kette
  • neues/gebrauchtes Schaltwerk?

Kann das funktionieren? Ich vermute, dass das Hauptproblem die Kapazität des Schaltwerks ist:
  • Nötig wäre eine Kapazität von: 40-13+46-28 = 45.
  • Laut Datenblatt hat das 200GS Schaltwerk nur eine Kapazität von 38.
Reicht die beigelegte Schaltwerks-Verlängerung dafür aus oder benötige ich ein neues Schaltwerk?

Plan 2:
  • Alte LX Kurbel (5 Arm, 74&110mm) nehmen und die verschlissenen Kettenblätter gegen Kleinere austauschen. Das kostet aber ca. 60€ für drei Kettenblätter (z.B. 24-34-42)
  • Neue Kassette 13-32 (15€)
  • neue Kette
Was denkt Ihr, macht am meisten Sinn?

Gruß Till
Ich hatte ein ähnliches Problem am alten 28" Trekkingrad. Hatte nur 3x8 (11-28 auf 26/36/48) und damit kommt man NICHT mal den Brenner hoch mit vollgepacktem Bike. Ich habe komplett Shimano am Radl.
Folgendes:
Bau erst mal die 7fach Kassette ab und messe die Länge Deines Freilaufs. Oftmals ist das ein ganz normaler 7/8/9fach, der nur mit billigen 7fach Komponenten bestückt ist. Ist der Freilauf auch für 8fach gut , dann geht es bis 11fach auch.
Ich habe bei mir 10fach genommen (weil 10fach sehr billig ist): hinten 11-36 10fach Kassette drauf.
Vorne die alte Kurbel behalten, da der Innendurchmesser der Kette gleich ist und dann das kleinste Kettenblatt von 26 auf 24 gewechselt. Der 10fach Umwerfer hatte theoretisch nach unten sogar noch Platz auf ein 22er Kettenblatt.
Kurbel, Schaltzüge, Innenlager bleiben am Rad. Die alten Teile 7fach (Shifter, Schaltwerk, Umwerfer) habe ich auf eBay verscherbelt und praktisch zum gleichen Preis die 10fach Teile ersteigert.
Mit 24/36/48 auf 11-36 kann man wirklich komfortabel über die Alpenpässe cruisen, auch mit viel Gepäck.
 
Dabei seit
17. März 2020
Punkte Reaktionen
48
Die Steigungen sind eigentlich recht moderat, bin mit 44/32/22 an der Kurbel und 11-32 gut klar gekommen.
Kleines Update: Ich habe die 22er Kurbel bestellt und eingebaut. Allerdings lässt sich der Umwerfer nicht tief genug montieren, da er sonst an die Kettenstrebe stößt. Statt 2mm hat er jetzt ca. 5-6 mm Abstand zum größten Kettenblatt. Schalten tut es aber, jetzt muss ich mal schauen, ob das gut genug klappt.
 

MucPaul

Bike Parts Prepper
Dabei seit
2. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
1.116
Ort
Hier und da, aber auch mal dort!
Kleines Update: Ich habe die 22er Kurbel bestellt und eingebaut. Allerdings lässt sich der Umwerfer nicht tief genug montieren, da er sonst an die Kettenstrebe stößt. Statt 2mm hat er jetzt ca. 5-6 mm Abstand zum größten Kettenblatt. Schalten tut es aber, jetzt muss ich mal schauen, ob das gut genug klappt.
Du meinst 22er Kettenblatt und nicht Kurbel, oder?
Hast Du da das größte Kettenblatt abmontiert und hast nur noch die 2 inneren dran?
Dass da jetzt 5-6mm Abstand sind ist klar. Aber ist nicht schlimm, wenn Du die Limiterschrauben sauber einstellst. Du hast nur etwas höhere Gefahr von Kettenabwurf bei einem Schlagloch, weil der Umwerfer nun so weit oben ist, daß er die Kette nicht mehr seitlich am Kettenblatt hält. Kannst aber auch ein Schaltwerk mit Dämpfung hinten einbauen, dann ist das Problem gelöst. Und bei Trekkingrädern ist es eh egal.
 
Dabei seit
17. März 2020
Punkte Reaktionen
48
Du meinst 22er Kettenblatt und nicht Kurbel, oder?
Hast Du da das größte Kettenblatt abmontiert und hast nur noch die 2 inneren dran?
Dass da jetzt 5-6mm Abstand sind ist klar. Aber ist nicht schlimm, wenn Du die Limiterschrauben sauber einstellst. Du hast nur etwas höhere Gefahr von Kettenabwurf bei einem Schlagloch, weil der Umwerfer nun so weit oben ist, daß er die Kette nicht mehr seitlich am Kettenblatt hält. Kannst aber auch ein Schaltwerk mit Dämpfung hinten einbauen, dann ist das Problem gelöst. Und bei Trekkingrädern ist es eh egal.
Ich meinte eine M361 22-32-42 Kurbel. Ich werde es jetzt testen, und wenn es nicht gut schaltet, muss ich halt den Umwerfer tauschen. Der Umwerfer ist auch schlecht konstruiert, da die Aufnahme für die Käfigschraube nicht bündig mit der Unterseite vom Käfig abschließt, sondern 2mm oder so übersteht.
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
6.752
Ort
Nähe GAP
Die 5 bis 6mm Abstand des Umwerfers vom großen Blatt jucken nicht, ebenso ist es unerheblich, dass der Kopf der Käfigschraube etwas in Richtung Kette heraussteht. Ich fahre seit vielen Jahren so herum und hatte noch nie Probleme:
dsc02106-jpg.681901

42-34-18 mit einem 7fach Umwerfer von 1989. Auch hier bekomme ich den Umwerfer nicht weit genug nach unten, da er sonst an der Kettenstrebe anstößt.
 
Dabei seit
17. März 2020
Punkte Reaktionen
48
Die 5 bis 6mm Abstand des Umwerfers vom großen Blatt jucken nicht, ebenso ist es unerheblich, dass der Kopf der Käfigschraube etwas in Richtung Kette heraussteht. Ich fahre seit vielen Jahren so herum und hatte noch nie Probleme:

42-34-18 mit einem 7fach Umwerfer von 1989. Auch hier bekomme ich den Umwerfer nicht weit genug nach unten, da er sonst an der Kettenstrebe anstößt.
cool danke. Ich meinte, dass die Schraube bzw. deren Einfassung nach unten absteht - in Richtung Kettenstrebe. Wenn die Schraube wie bei dir an der Seite angebracht wäre, könnte man den Umwerfer noch 1-2mm tiefer montieren.

Habe mal meine Grafiker-Skills ausgepackt, um das zu veranschaulichen:
umwerfer.jpg
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
6.752
Ort
Nähe GAP
Am FD-M201 sieht der Abschluss des Leitblechs tatsächlich anders aus wie bei mir, ist aber auch kein Problem, weil die Kette auf dem kleinsten Kettenblatt liegend eh nie so weit nach unten kommt:
2
 
Dabei seit
17. März 2020
Punkte Reaktionen
48
42-34-18 mit einem 7fach Umwerfer von 1989. Auch hier bekomme ich den Umwerfer nicht weit genug nach unten, da er sonst an der Kettenstrebe anstößt.

Hat dein Umwerfer eine Kapazität von 24 Zähnen oder funktioniert das auch so? Ich überlege gerade, ob ich ein 28er Blatt gegen ein 24er wechseln kann, sodass ich dann 24-38-48 hätte.
Allerdings schafft der Umwerfer laut Datenblatt nur 20 Zähne Differenz.
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
6.752
Ort
Nähe GAP
Mein Umwerfer (FD-M732) hat 26 Zähne Kapazität, ich habe damit aber auch schon 30 Zähne Unterschied geschalten (18-34-48). Kann sein, dass bei klein/klein dann die Kette auf dem Quersteg aufgelegen ist, das macht aber nichts, da man so ja eh nicht fahren soll.
Von daher würde ich sagen, mach das mit dem 24er Blatt.
 
Dabei seit
17. März 2020
Punkte Reaktionen
48
Von daher würde ich sagen, mach das mit dem 24er Blatt.
Habe mir ein gebrauchtes 24er Shimano SG-Blatt bei kleinanzeigen besorgt. Außerdem ist mir aufgefallen, dass ich keinen FD-T400, sondern einen FD-C401 Umwerfer habe. Für den habe ich zwar kein Datenblatt mit der Kapazität gefunden, aber sein Down-Pull-Bruder FD-C400 schafft 24 Zähne.

Scheint geklappt zu haben und es schaltet gut. Die Kombination 24v/34h ist fast so klein wie 22v/32h und ein deutlicher Unterschied zum vorherigen 28v/32h. Die Berge können kommen!
 
Oben