4 moderne Trailbikes im Test: Wer bediente die Kategorie Mountainbike am besten? Unser Fazit!

4 moderne Trailbikes im Test: Wer bediente die Kategorie Mountainbike am besten? Unser Fazit!

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMC8wOC90aXRlbF90cmFpbGJpa2V0ZXN0XzIwMjAuanBn.jpg
In den vergangenen Tagen haben wir euch in den einzelnen Berichten zu unserem Trailbiketest bereits einen tiefen Einblick in das jeweilige Fahrverhalten gegeben. Nun gilt es, das Fazit zu ziehen und die Bikes nochmal direkt miteinander zu vergleichen. Banshee Phantom V3, Bulls Wild Ronin, Nicolai Saturn 14 ST und Trek Fuel EX: Hier erfahrt ihr nicht nur, welches Bike am schnellsten auf dem Berg und welches am flinkesten wieder unten war.

Den vollständigen Artikel ansehen:
4 moderne Trailbikes im Test: Wer bediente die Kategorie Mountainbike am besten? Unser Fazit!
 

Night-Mare

Alp/en/T/Raum
Dabei seit
29. Januar 2006
Punkte Reaktionen
884
Ort
Zürich
War auch nicht böse gemeint, musste nur etwas schmunzeln :)

Wie ist dein persönliches Fazit im Vergleich Spitty vs. Phantom? Phantom mit 29 nehme ich an?

Grüße

Das Spitty hat ein Freund drei Jahre gefahren und jetzt meine Frau nochmals drei Jahre. Ich bin nur sein Mech ;) und kann als solcher klar bestätigen, dass es ein sorgloses Bike ist. Die beiden meinen zudem auch, dass es sich geil fährt. Der Kumpel ist dem Hype zum Stahl gefolgt und hat ein Starling aufgebaut und weint dem Spitty regelmässig nach.

Meine Antwort bezog sich auf den Verschleiss. Klar kann ich das nach ein paar Monaten noch nicht abschliessend beurteilen. Aber für mich sieht das Phantom noch solider aus. Die zwei vorderen Lager, welche den grösseren Hebel bekommen sind noch grösser als beim V2 und beide von FAG. Nicht so ein Enduro-Bearings-Mist der mir beim Nicolai regelmässig einmal pro Jahr komplett durch war. (Ich wiege kein 70 kg und fahre keinen Bikepark!) Ich wollte vorsorglich schon einen zweiten Satz Lager bestellen und habe deswegen die Deckel kurz geöffnet - und sie gleich wieder geschlossen und das Geld in schönere Teile investiert. :D Die obere Dämpferaufnahme, welche mehr Bewegung abbekommt ist nun ebenfalls kugelgelagert. Insgesamt macht der Rahmen einen grundsoliden und wesentlich durchdachteren, schickeren und cleaneren Eindruck als der V2 Rahmen. Alleine die Zugverlegung ist wirklich absolut top gelöst. Last but not least: Flaschenhalter!

Lediglich bei der Einstecktiefe für die Stütze hat Keith sich etwas vertan aber das Problem hatte sich mit dem Erscheinen der OneUp V2 zu Glück auch erledigt.

Das Phantom ist mit 27.5 x 2.8 v + h, dafür eine 150er Pike und einem 2° Winkelsteuersatz eher für meinen Fokus auf technischere Trails aufgebaut. In meiner Fotogalerie oder ein, zwei Seiten früher im Thread sind Bilder.
 

Stevie8

In hardtails we trust
Dabei seit
16. März 2019
Punkte Reaktionen
1.372
Ja eh Top ?
V2 war toll, V3 wird auch super sein.

Mich kotzt auch hier die doofe interne Zugverlegung an. Die externe war damals ein Grund fürs Rune (für mich). Aber ja jeder der sein Bike ins Wohnzimmer stellen will ergötzt sich an aufgeräumten internen Zügen.
 
Dabei seit
7. Mai 2008
Punkte Reaktionen
189
Weil ich ein paar mal gelesen habe das lieber Mittelklassemodelle getestet werden sollen.

Das macht einfach nicht viel Sinn, da hat ein Rad z.B. ein günstiges Fahrwerk dafür leichte Anbauteile drauf, das andre dafür sehr günstige Laufräder und Anbauteile dafür das bessere Fahrwerk.

Ein ordentlicher Vergleich ist doch so kaum möglich.

Dann würde das Fazit doch immer sehr auf die gewählten Anbauteile bezogen sein, es soll doch aber in erster Linie um den Rahmen gehen.
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
11.883
Ja eh Top ?
V2 war toll, V3 wird auch super sein.

Mich kotzt auch hier die doofe interne Zugverlegung an. Die externe war damals ein Grund fürs Rune (für mich). Aber ja jeder der sein Bike ins Wohnzimmer stellen will ergötzt sich an aufgeräumten internen Zügen.

Ich find die externe zugverlegung auch top. Ich hab jede menge davon.
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
4.942
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Ein ordentlicher Vergleich ist doch so kaum möglich.

Dann würde das Fazit doch immer sehr auf die gewählten Anbauteile bezogen sein, es soll doch aber in erster Linie um den Rahmen gehen.
Und so werden bikes getestet, die gar kaum verkauft werden. Für 7k€ würde ich immer selber aufbauen.
 

Hammer-Ali

Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..
Dabei seit
14. November 2016
Punkte Reaktionen
6.905
Ort
Hamburg
Und so werden bikes getestet, die gar kaum verkauft werden. Für 7k€ würde ich immer selber aufbauen.
Und?
Mir ist es jedenfalls vollkommen schnuppe ob die getesteten Bikes auch in dieser Konfiguration verglibscht werden. Mir geht es primär um das Konzept, welches hinter dem jeweiligen Bike steckt.
 

Hammer-Ali

Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..
Dabei seit
14. November 2016
Punkte Reaktionen
6.905
Ort
Hamburg
Du bist doch eh raus. Du kaufst ja nix größer als 26".
Es gibt aber durchaus Leute die neue Bikes suchen. Ab 7k€?
Schreib mich nicht ab :heul:

Ernsthaft, auch wenn ich was Neues suche, dabei aber den Rotstift schwingen muß, dann schau ich doch zuerst auf das Konzept hinter dem Bike und überlege ob das zu mir passt oder halt nicht. Und das kommt wahrscheinlich doch am besten in der High End Version raus. Und dann schaue ich ob da ne abgespeckte Version in meiner Preisklasse vorhanden ist, und falls ja, ob mir deren Komponenten zusagen.
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
4.942
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Rotstift
...
abgespeckte Version in meiner Preisklasse
Das ist unlogisch. Da wäre doch auch für dich ein Test auf deinem Niveau das Optimum.
Was hilft es mir, wenn klar ist, dass das Konzept bei 8k€ ganz toll, ich aber nur 4k ausgeben möchte. Jegliche Erkenntnis müsste in beide Richtungen adaptierbar sein.

Auf keinen Fall wollte ich dich abschreiben. :bier:
 

Night-Mare

Alp/en/T/Raum
Dabei seit
29. Januar 2006
Punkte Reaktionen
884
Ort
Zürich
Mich kotzt auch hier die doofe interne Zugverlegung an. Die externe war damals ein Grund fürs Rune (für mich). Aber ja jeder der sein Bike ins Wohnzimmer stellen will ergötzt sich an aufgeräumten internen Zügen.

Ich find die externe zugverlegung auch top. Ich hab jede menge davon.

Externe Zugverlegung:

Bei Nicolai total "super":
  • Bei den Ions muss man trotzdem die Bremsleitung lösen, da man den Sattel nun einmal leider nicht durch das 5 mm Loch unter dem Lagerbock durchbekommt. (Angeblich mittlerweile verbessert.)
  • Dafür lässt sich das Bike wesentlich besch... putzen.
  • Mir haben die Züge auf dem Raw-Rahmen mehrere richtig (!!!) tiefe Riefen in den Rahmen gescheuert. Nach nur einem Jahr war der Rahmen aus meiner Sicht deswegen ein Fall für das Altmetall. Laut Nicolai hätte ich unter den Zügen abkleben müssen. Aber sie waren letztendlich trotzdem kulant und ich bekam einen neuen Hauptrahmen.

Kann man mögen.
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
11.883
Beim saturn hat sogar mir der aufbau spass gemacht. Das heisst was. Ich find das ganze sehr durchdacht und einfach gehalten.
Ich putze das rad eigentlich nicht ich spritz es nur ab und bürste.
Und die schaltperformance steht und fällt mit einer radienfreien zugverlegung und dem zustand des zugs. Ich werd den jetzt jedes jahr wechseln weil das merkst. Das kostet kaum geld und aufwand und bringts.
Wenn ich lese, hinterbau lösen und durchfädeln. Oder bremsen aufmachen. Nein danke.
 

Night-Mare

Alp/en/T/Raum
Dabei seit
29. Januar 2006
Punkte Reaktionen
884
Ort
Zürich
Wenn ich lese, hinterbau lösen und durchfädeln. Oder bremsen aufmachen. Nein danke.

Ich habe bisher immer Räder mit externer Zugverlegung aufgebaut. Das Phantom war das erste mit interner Verlegung. Ging fast schneller als extern. Riesige Löcher zum Durchfädeln. Keine enge Radien. Keine Kabelbinder ablängen. War in fünf Minuten erledigt. Top!

Bremse lösen musste ich beim Nicolai auch und da ich die Bremse vom Nicolai aufs Phantom verbaut hatte stand ich somit sowieso mit offener Bremse da.

Hinterbau lösen? Nö!

Aber es soll auch schlechte Beispiele geben.
 
Dabei seit
17. August 2012
Punkte Reaktionen
3
..aber ein wenig schade, dass sie beim Hinterbau mit der Reifenfreiheit den selben Mist machen wie die Transen, die es jetzt nicht mehr gibt :oops: R.I.P. Smuggler
 
Oben