4 Tage Finale Lohnenswert?

Dabei seit
12. Juli 2012
Punkte Reaktionen
3
Hallo, ich habe die Möglichkeit für 4 Biketage nach Finale zu fahren. Kann man in diesen 4 Tagen alle interessanten Trails mit einem Shuttle erkunden oder bräuchte man mehr Zeit?

Geplant ist es Mitte Mai dort herunterzufahren.
Ist der Shuttle Betrieb im Mai, wenn es Corona zulässt schon voll im Betrieb? Findet man als Einzel Person ein Shuttle?
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.562
Ort
Leipzig
Ja - ja - ja.
Finalefreeride und Finalebikers direkt anfragen, vor Ort am besten mit WhatsApp.
"Alle" Trails ist halt schon sportlich. Da musst du dir vorher einen genauen Plan machen.
 
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
4.370
So ganz versteh ich die Frage nicht....

Du wirst genug Trails für 4 Tage finden um eine geile Zeit zu haben.
Wenn du dann nicht alle Highlights untergebracht hast, musst du halt nochmal hin.
Und ob der kleine gekrönte Widerling eine Anreise zulässt, hast du eh nicht im Griff.
Die Shuttles werden fahren sobald die Situation das zulässt, .....oder auch schon früher :D
 
Dabei seit
12. Juli 2012
Punkte Reaktionen
3
Dann werde ich die Reise wohl in Angriff nehmen.
Kann man denn prinzipiell (natürlich kommt es auf die Fitness an) wieviele Tage man so ohne Pause fahren kann?

Mein maximales waren 2 Bikeparktage hintereinander und da ging es mir noch tip top
 

nightwolf

Bremst nicht fuer Fische
Dabei seit
21. März 2004
Punkte Reaktionen
4.935
Ort
au-dela de Grand Est
(...) wieviele Tage man so ohne Pause fahren kann (...)
Du kannst im Prinzip so viele Tage am Stueck ohne Ruhetag fahren wie Du noch lebst.
Die Frage ist, mit welcher Intensitaet und mit welchem Umfaengen Du an das Vorhaben herangehst.
Davon haengt es im Wesentlichen ab.

Jetzt hoffe und bete erstmal, dass im Mai wieder alles erlaubt ist und ein normales Leben moeglich sein wird, und dann geniess es einfach ohne Dir den Druck zu machen 'alle' tollen Trails 'abhaken' zu muessen.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.562
Ort
Leipzig
Dann werde ich die Reise wohl in Angriff nehmen.
Kann man denn prinzipiell (natürlich kommt es auf die Fitness an) wieviele Tage man so ohne Pause fahren kann?

Mein maximales waren 2 Bikeparktage hintereinander und da ging es mir noch tip top
Du wirst ja nicht umhin kommen, dir Tagespakete zu buchen - oder du bist super organisiert. Daher wirst du dich nach deinen Mitfahrern samt Guide richten müssen (die wollen ja auch Mittagessen und Feierabend).

Das Shutteln ist ziemlich zeitaufwändig, und brechreizfördernd.
Du kannst ja den dritten Tag zur Erholung davon selber fahren. Z.B. Manie oder S. Bernardino rauf und runter, wo Shutteln schwieriger ist und man sonst nicht hinkommt.

Ich habe mich idR nur morgens rauf fahren lassen, und dann selber erkundet, was es so gibt. Also so 1000-1500hm am Tag.

Mai ist allerdings sehr optimistisch was Corona angeht. Man kann sich ja mittlerweile ausrechnen, wann wieder eine Welle kommt. Im Moment weit oben, also ca. zwei Monate wenns gut geht bis runter, dann gehts wieder rauf. Impfungen werden sich erst Herbst bemerkbar machen, abgesehen von Altenheimen.

Außerdem sollte man nie das beliebte Genuatief vergessen!
Aber Finale bliebt ja sicher noch ein paar Jahre erhalten.
 

Osti

Gurkencommander
Dabei seit
16. August 2002
Punkte Reaktionen
3.771
Ort
Augsburg
mal abgesehen von Corona. Du musst ja nix für alle 4 Tage im Voraus buchen. Such dir für den ersten Tag nen vollen Shuttle-Tag mit Guide. Dann haste schon mal nen Überblick und dann schauste wie dir das taugt und entscheidest weiter.

Ansonsten kann man auch einzelne Shuttle-Fahrten buchen, d.h. die setzen dich idR an der Nato Base oder Melogno ab und dann schauste selber. So kannste Dir die Intensität selber zusammenstellen.

In ner geguideten Tages-Gruppe geht es idR ganz gut zur Sache - wir haben selten Pausen gemacht bzw mal wo zum verweilen angehalten. Außer wenn jemand wo einschädelt ;)

Ich war zB ne ganze Woche dort, habe 2x nen ganzen Tag gebucht, 3x ne Einzel-Fahrt und 2x habe ich mir was zum komplett selber treten ausgesucht. Insgesamt hat mir ne Einzel-Fahrt am Morgen und dann schön Siesta machen und noch ne kleine Tour am Abend am besten getaugt.
 

fone

Kompetenzkompetenz
Dabei seit
15. September 2003
Punkte Reaktionen
10.466
Ort
Oberland
Die Frage ist komisch gestellt. Aber, ja, es lohnt sich auch für 4 Tage nach Finale zu fahren.
Außer man erwischt ein zu schnelle Gruppe mit lauter übermotivierten Jugendlichen* und ehemaligen Motocross-Semiprofis :p und das Wetter ist megascheiße (Regen, 4°C) und das alles 3 Tage lang.

*) ich bilde mir ja immer noch ein, dass die 2 französischen Brüder, von denen einer in der folgenden Saison angeblich im DH-Juniorenworldcup mitfahren sollte, diese Pierrons waren. :p Ist schon länger her.
 

Osti

Gurkencommander
Dabei seit
16. August 2002
Punkte Reaktionen
3.771
Ort
Augsburg
Die Frage ist komisch gestellt. Aber, ja, es lohnt sich auch für 4 Tage nach Finale zu fahren.
Außer man erwischt ein zu schnelle Gruppe mit lauter übermotivierten Jugendlichen* und ehemaligen Motocross-Semiprofis :p

oder nen EWS Profi und der Guide wills dem mal so richtig zeigen :lol:
 
Dabei seit
3. September 2012
Punkte Reaktionen
1.259
Ort
Köln
Wie hier schon geschrieben wurde kommt es beim shuttlen immer auf die Gruppe an.
Ich hatte bei finalefreeride Tage, wo es in der Gruppe eher gemütlich zuging, da viele Anfänger bzw. nicht so schnelle Mitfahrer dabei waren.
Tja, und dann gab es noch diese Tage mit den "French Guys" :D.
Das war dann eher ein gestempel mit wenig Pausen und dem Tagesziel so viele Abfahrten wie möglich zu schaffen. 4 "French Guys" Tage hintereinander hätte ich ohne einen "off-bike-day" eher nicht geschafft bzw. auch garnicht gewollt. Aber gerade wenn du als einzelne Person da bist, kommst du bei den shuttle Unternehmen in der Regel immer unter und Wünsche (gemütlich oder stempeln) werden sofern möglich auch immer berücksichtigt.

Einen "single Lift" zur Nato Base und dann auf eigene Faust gucken, habe ich bis jetzt noch nicht gemacht.
Das lag aber auch daran, dass ich immer nur eine Woche in finale war. Bei einem längeren Aufenthalt (2 Wochen und länger ) würde ich aber schon mal nur einen single Lift zur Nato Base machen oder das Hinterland fernab der bekannten Finaletrails erkunden.
 

chorge

Rollert rum auf Stollen seit 1988
Dabei seit
7. Mai 2002
Punkte Reaktionen
2.094
Ort
Chiemgau
Wir sind meistens für 3-4 Tage unten... allerdings kurbeln wir in der Regel eh nur selbst. Vielleicht mal noch eine Einzelfahrt mit dem Shuttle am Nachmittag, aber das war’s. Die Auffahrten dort sind so schön flach, dass man die gerade mal 1000hm eh kaum merkt (außer den Sattel im Arsch). Und irgendwie macht mir persönlich der Trail dann auch mehr Spaß, als wie wenn ich mit wackligen Beinen und flauem Magen aus dem knallvollen Shuttle steige, und dann die Trails fahren soll. Geschmacksache...
 

Herr Latz

Radfahrer
Dabei seit
11. Juli 2007
Punkte Reaktionen
223
Ort
München
Ich würde sagen daß die 4 Tage reichen um alle Shuttle-Klassiker kennenzulernen. Alle interessanten Trails sicher nicht. Ob es sich für vier Tage lohnt, da hat vermutlich jeder ne andere Meinung. Die Lindauer sind da vermutlich positiver als die die Berliner.
 
Dabei seit
24. Juli 2018
Punkte Reaktionen
16
Ort
Bern
Ich war Ende Juni für 4 Tage in Finale bei Niki (https://www.nikiradservice.com/) ist ein deutscher Shuttleservice und wir waren 3 volle Tage am Stück shutteln.

Ich finde da kann man schon sehr viele geile Trails abfahren (alles um Natobase / viele Trails in der Region um DH Uomo, Dolmen / Bereich Isallo Extasi / Alle Trails im Bereich Roller Coaster / Cacciatore / X-Men)

also da kannst schon ordentlich ballern =)

Hotel San Giuseppe kann ich auch empfehlen..guter Standort und relativ günstig.

Cheers:bier:
 
Oben