• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

40Nm bei Centerlock-Verschraubungen notwendig?

Dabei seit
26. November 2019
Punkte für Reaktionen
2
Hallo,

Wollte mich aus Sicherheitsgründen vergewissen:
Für Centerlock-Verschraubungen (Scheibenbremse) von Shimano wird eine Kraft von 40Nm angeben.

Ist das bei einer Downhillgabel (oder überhaupt) wirklich erforderlich?
Der Verschlussring hat eine Verzahnung, also in Fahrrichtung durchrutschen und sich aufdrehen
kann der Verschlussring schon auf keinen Fall.

Seitlich weghebeln ist aus 2 Gründen fast nicht möglich, so meine Logik.
Denn der Bremssattel "arretiert ja die Scheibe schon weitgehend.
Bei der Downhillgabel mit Steckachse ist die Nabe und allem was dranhängt sowieso seitlich festgehalten.
Die Nabe selbst könnte nicht einmal nach unten wegfallen.
Also was soll da passieren?

Es geht unter anderem auch darum, dass die 40Nm selbst bei einer Zahnkassette so enorm ist,
dass ein mehrmaliges Abrutschen trotz passendem Werkzeug bei mir immer wieder der Fall ist,
bis es endlich sitzt. Und da will ich vorne am Rad nichts beschädigen.

Es sei denn mein Drehmomentschlüssel stimmt nicht.
Hab aber kein Vergleichswerkzeug.
 

Alpine Maschine

Es könnte auch gelogen sein!
Dabei seit
19. August 2004
Punkte für Reaktionen
3.962
Standort
Am Arsch der Welt
Steht in der Bedienungsanleitung.

Aber das kommt hin, wenn die ein Tretlager mit 55 Nm festziehen sollst. Der Kraftfluss soll ja über die Anpressfläche kommen und nicht gegen die Zähne wirken.
Bildschirmfoto 2019-11-26 um 15.33.49.png


Wahrscheinlich der DrehMo hin oder schlechtes Werkzeug.
 

Darth Happy

26,5" 4ever <3
Dabei seit
23. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
187
Wenn das Werkzeug nicht ausgenudelt ist (und der Verschlussring auch nicht), sollte da nix rutschen - etwas Druck von der Seite hilft unter Umständen.
 
Dabei seit
29. März 2018
Punkte für Reaktionen
51
Der Kraftfluss soll ja über die Anpressfläche kommen und nicht gegen die Zähne wirken.
Soll das wirklich so sein? Bei mir zumindest ist es definitiv anders. Mit 40Nm angezogen, reicht der Druck nicht aus, um die Scheibe bewegungsfrei zu fixieren. Wenn ich die Bremse ziehe und ein bißchen vor und zurück schiebe, merkt man deutlich, wie sich die Bremsscheibe in Bezug zum Laufrad bewegt. D.h. der Halt kommt definitiv von der Verzahnung.
Ob es dafür dann 40Nm braucht, weiß ich nicht.

Zum TE: Ich habe keine Probleme, mit 40Nm anzuziehen. Entweder das Werkzeug ist verschlissen, oder dein Drehmomentschlüssel löst nicht rechtzeitig aus bzw. zeigt falsche Werte. Oder deine Technik stimmt nicht.
 
Dabei seit
26. November 2019
Punkte für Reaktionen
2
Zum TE: Ich habe keine Probleme, mit 40Nm anzuziehen. Entweder das Werkzeug ist verschlissen, oder dein Drehmomentschlüssel löst nicht rechtzeitig aus bzw. zeigt falsche Werte. Oder deine Technik stimmt nicht.
Das ist es ja. ALLE Werkzeuge die da ins Spiel kommen sind neu. Ich habe ein wenig den großen Drehmomentschlüssel in Verdacht, der vielleicht mehr Kraft bis zum Auslösen aufbringt, als eingestellt. Bei der Kassette hinten "rattert" es gegen Ende so extrem, dass ich befürchte mir zerreisst es alles. Und dann kommts auch zum Abrutschen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das nicht auch mit weniger Drehmoment halten würde...

Hab den hier:
S&R Drehmomentschlüssel 28-210 Nm
auf Ebay hatte er viele gute Bewertungen.
 
Dabei seit
26. November 2019
Punkte für Reaktionen
2
Aber um noch einmal zur Ursprungsfrage zurück zu kommen:

Ich könnte das Rad an der DH-Gabel vollkommen ohne Bremsteile montieren (also auch ohne Bremsscheibe) und das Rad/Nabe/Achse Konstrukt würde in sich alles zusammenhalten.

Die Centerlock-Verschraubung arretiert lediglich die Bremsscheibe auf der Nabe, habe eben noch einmal geschaut. Und dafür sage und schreibe 40Nm und noch dazu ein benötigtes Spezialwerkzeug, das ich für sonst nichts bräuchte? kopfschüttel
 
Zuletzt bearbeitet:

---

The Sun Is Shining
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
4.135
Standort
KIC 8462852
dass ein mehrmaliges Abrutschen trotz passendem Werkzeug bei mir immer wieder der Fall ist,
Das ist es ja. ALLE Werkzeuge die da ins Spiel kommen sind neu.
Dann stellst du dich wohl etwas ungeschickt an. Besser Obacht geben. Beobachten was das Werkzeug macht wenn du Kraft drauf gibst. Wenn es z.b. in eine Schiefstellung geht dann hör auf! Abrutschen ist schon alleine wegen der Verletzungsgefahr nicht zulässig!
 

Darth Happy

26,5" 4ever <3
Dabei seit
23. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
187
...Bei der Kassette hinten "rattert" es gegen Ende so extrem, dass ich befürchte mir zerreisst es alles. ...
"Rattern" ist normal, wenn du dir die Zwischenfläche mal ansiehst. Mit ein bisschen weniger Drehmoment hält es wahrscheinlich auch, kann sich halt evtl. lockern oder die Kassette knarzt und frisst Alu-Freilaufkörper.

... Und dafür 40Nm und noch ein Spezialwerkzeug das ich sonst nicht bräuchte? kopfschüttel
Ist ein recht großes Gewinde. Das verträgt die 40 Nm ;)
Und Bremsscheiben sichern ist nie verkehrt :D
Zur Not gehts auch mit Gefühl ohne Drehmomentschlüssel. Die Nuss ist an sich ja nicht soo speziell, brauchst für die Kassette auch.
 
Dabei seit
26. November 2019
Punkte für Reaktionen
2
Zur Not gehts auch mit Gefühl ohne Drehmomentschlüssel. Die Nuss ist an sich ja nicht soo speziell, brauchst für die Kassette auch.
Nein, leider ein anderes Werkzeug. Es gibt Centerlock-Verschlussringe mit einer "inneren" Verzahnung, und mit einer "äußeren" und deshalb sind es auch unterschiedliche Tools. Das mit der inneren Verzahnung geht bei einer 20mm-Steckachse nicht.....
 

Darth Happy

26,5" 4ever <3
Dabei seit
23. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
187
Nein, leider ein anderes Werkzeug. Es gibt Centerlock-Verschlussringe mit einer "inneren" Verzahnung, und mit einer "äußeren" und deshalb sind es auch unterschiedliche Tools. Das mit der inneren Verzahnung geht bei einer 20mm-Steckachse nicht.....
Oh da hätte ich jetzt nicht dran gedacht... Hab CL nur mal bei einer Achse für Schnellspanner für nen Kumpel montiert. 6-Loch ist mir persönlich auch lieber.
Andererseits, Tretlagerschlüssel hätt ich auch :D
Irgendein Werkzeug liegt wohl immer zu viel rum schätze ich.
 

Dirty-old-man

Speichenschutzscheibenfan und Kettenfettbrutzler
Dabei seit
14. Januar 2019
Punkte für Reaktionen
421
Gibt mittlerweile einige Tretlagerschlüssel.
Für shimano cl an DT swiss passt das abgebildete Werkzeug.
Es hat 3/8" Anschluss und da mein Dremoschlü 1/2" hat, ist noch eine Reduz dran. Mit dem Wkz lassen sich Verletzungen von Haut und Rad vermeiden.

40 Nm sind schon ok. Trotzdem geht der Verschlussring alter Bauart, also ohne die Blechscheibe, nach 20 oder 30 Stunden locker je nach Beanspruchung der Bremsen (bei meinem Cube).
Am Cannondale habe ich am leichtesten Laufradsatz am Hinterrad den Verschlussring mit der Blechscheibe. Diese Verbindung ist seit 30 Stunden Fahren noch immer fest.

20191126_195323.jpg
 
Dabei seit
26. November 2019
Punkte für Reaktionen
2
Gibt mittlerweile einige Tretlagerschlüssel.
Für shimano cl an DT swiss passt das abgebildete Werkzeug.
Es hat 3/8" Anschluss und da mein Dremoschlü 1/2" hat, ist noch eine Reduz dran. Mit dem Wkz lassen sich Verletzungen von Haut und Rad vermeiden.

40 Nm sind schon ok. Trotzdem geht der Verschlussring alter Bauart, also ohne die Blechscheibe, nach 20 oder 30 Stunden locker je nach Beanspruchung der Bremsen (bei meinem Cube).
Am Cannondale habe ich am leichtesten Laufradsatz am Hinterrad den Verschlussring mit der Blechscheibe. Diese Verbindung ist seit 30 Stunden Fahren noch immer fest.
Die Parktool-Werkzeuge scheinen doch mehr die obere Preisklasse zu haben, aber allgemein.

Tun es auch die hier?
  • Xtreme Hollowtech II Lagerschalenwerkzeug > rosebikes.de
  • Birzman Innenlagerschlüssel für Hollowtech II > rosebikes.de

Würde nur halb so viel kosten. Ich habs nicht permanent im Einsatz. Bei dem "Xtreme"-Tool scheinen sehr viele sehr zufrieden zu sein.
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
3.084
Ja, das ist fast immer der Sinn einer Schraubverbindung
Die werden sich vor Garantieanträgen aber dann nicht mehr retten können...
Wie willst du über die kleine Fläche das hohe Dremoment aufnehmen? Mit lächerlichen 40Nm?
=> Das kannst du voll vergessen.
Die bewegen sich alle. Bei den günstigen Shimanonaben merkst du das bei jedem Rad vorne und hinten deutlich.
Wenn nicht, ist die Verzahnung so sauber gearbeitet, dass man kein Spiel fühlt, oder der Besitzer will das nicht merken.
 
Dabei seit
4. Januar 2017
Punkte für Reaktionen
27
Tun es auch die hier?
  • Xtreme Hollowtech II Lagerschalenwerkzeug > rosebikes.de
  • Birzman Innenlagerschlüssel für Hollowtech II > rosebikes.de
Würde ich nicht dafür nehmen. Beide Werkzeuge haben eine Phase, das mag beim Tretlager nicht das Problem sein, bei denn recht dünnen Centerlock Verschlussringen kann das aber schon zum abrutschen reichen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dirty-old-man

Speichenschutzscheibenfan und Kettenfettbrutzler
Dabei seit
14. Januar 2019
Punkte für Reaktionen
421
Schon bei einem Stundensatz von 17,65 für ungelernte /fachfremde Studenten in Semesterferienarbeit, nur um mal einen überlebensfähigen Mindestlohn zu nennen, wird jedes 35,- Euro-werkzeug vom Radlhändler gegen eines für 10 Euro zzgl Versand so günstig, dass nicht mal die Maschinenrüstzeit lohnt.

Und buntes Werkzeug hat nicht jeder. Das macht die Werkzeugkiste schön freundlicher.

@driverl
Bisch d au a Schwob? No isch mr ells klar. No au wa mr selbr do hot des hebbt.
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
3.084
Schleifbock, Flex, Bandschleifer?
Was machst du, wenn du mal ne Scheibe Brot abschneiden musst, brauchste auch Werkzeug für :oops:
 
Oben