4x - World Cup: Rennbericht aus Houffalize

Die zweite Runde des 4x World Cups ist gefahren und das gesamte Rennen war ein Plädoyer für die schnelle, spektakuläre und vor allem abwechslungsreiche Sportart. Der Umstand, dass kein Downhillrennen am gleichen Wochenende stattfindet, zeigte sich


→ Den vollständigen Artikel "4x - World Cup: Rennbericht aus Houffalize" im Newsbereich lesen


 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Jendo

Progressive Rodeo!
Dabei seit
16. Februar 2005
Punkte Reaktionen
130
Aus brüderlicher Sicht ist das alles mehr als verständlich. Aber Dan hätte es ohne dieses "Überholmanöver" nie ins Finale geschafft. Folglich ist der 2.Platz nicht ganz so verdient wie ich finde.
 

nosh

Alkohol macht schlau
Dabei seit
1. August 2002
Punkte Reaktionen
15
Ort
Aachen
schade das die bei freecaster die ganzen witzigen sachen raus geschnitten haben die seitens des veranstalters bei der pokal übergabe nicht ganz so 100% geklappt haben. da gingen echt einige lacher durchs publikum...
 

nuts

Open Innovation
Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
2. November 2004
Punkte Reaktionen
1.840
Ort
München
autsch, das war wirklich der fieseste Sturz der Rennen... ich hoffe doch er hat sich nicht verletzt? Immerhin ist er ja danach noch runtergefahren!?
 

Marc B

MTB Fan, Cycling & Einrad-Freak :-)
Dabei seit
23. Juli 2001
Punkte Reaktionen
1.369
Ort
Olsberg
Gleich im 1/16 Finale dann ein heftiger Sturz von Guido, er wurde von einem anderen Fahrer geblockt und vom Rad gerissen, zum Glück ohne ernsthafte Verletzungen, aber das Rennen war für ihn beendet.
Anscheinend ist er glimpflich davon gekommen.
 
Dabei seit
30. Januar 2002
Punkte Reaktionen
137
Ort
dresden
Vielen Dank für den aufschlussreichen Text! An einer Stelle würde ich jedoch eine andere Sicht der Dinge manifestieren wollen. Du schreibst:
Nicht zuletzt würden auch die vielen Stürze den sensationslüsternen Zuschauer erreichen... auch wenn sie natürlich nicht im Sinne der Profis sind. Stürze stehen für Aktion und Aktion verkauft sich gut...

Ich denke das ist nicht richtig und auf Dauer nervig, wenn Favoriten ausscheiden, wenn Verletzungen unnötig auftreten etc.
Action die sich gut verkauft sind gelungene Überholmanöver, das zeigt die MotoGP oder 4X Rennen wie letztes Jahr in Canada. Für mich scheint es, als ob der Kurs in Belgien doch einige Schwächen hatte. Viele Chrashes sind auf besseren Kursen vermeidbar. Ein Sport ist auf Dauer nur spannend, wenn nachvollziehbar der Beste gewinnt, nicht der Glücklichste. Das Pech der Anderen ist kein Können. Stürze und Abschußmanöver sollten nicht als positives Kennzeichen dieses Sports im Sinne von Zuschaueratraktivität gesehen oder dargestellt werden. Wir sind kein Boxen und wir wollen diese Agressivität auch nicht auf unseren kleinen Rennen. Es gibt wenig unnützeres für den Sport als Hobbyfahrer auf lokalen Rennen (und selbst noch 90 % der WC Racer verdienen nichts daran), die für nichts und wieder nichts die Gesundheit anderer aufs Spiel setzen.

Ich persönlich bedauere das Schiedsrichter kaum noch rote und gelbe Karten verteilen. Dabei könnten sie vieles kultivieren und Fair Play befördern.
 
Dabei seit
14. Januar 2007
Punkte Reaktionen
0
Ort
Randberlin
Hallo!

Also ich finde die Aktion der Atherton Brüder in keinster Weise sportlich.Wenn man es live vor Ort gesehen hat,hat man da auch eine andere Ansicht.Zumal ich genau nach der letzten Kurve gestanden habe und alles gesehen habe.Gee hat sein Tempo komplett rausgenommen und angehalten,nur damit sein Bruder noch vorbei kommt.Auf Freecaster sieht das ja alles bißchen anders aus.Da sieht man ja auch nicht wie Dan Atherton mit der Brechstange gegen einen stark fahrenden Adam Stasek in der Kurve nach der Proline vorgeht nur damit er noch ins Halbfinale einziehen kann.Voll rein halten kann jeder,dass hat dann auch nix mehr mit Sport oder Fairness zu tun.Klar ist 4Cross eine Kontaktsportart,aber ein bißchen mehr Kontrolle von Schiedsrichtern wäre manchmal nicht fehl am Platz.

Ich mein was hat das mit Stallorder zu tun wenn man erst beim zweiten Rennen ist???
 

gigi

DirtCrew Mitglied
Dabei seit
29. August 2001
Punkte Reaktionen
2
Ort
Gaildorf
Viele Chrashes sind auf besseren Kursen vermeidbar.
ich denke, wenn nicht so viel lose erde in den ersten 2 kurven gelegen wäre, wäre das favoriten sterben ausgeblieben.
sah im web zienlich ******* aus, wenn die in die kurven sind, und dann von 100 auf 0 abgebremst wurden.
 
Dabei seit
17. Juni 2008
Punkte Reaktionen
18
Ort
Waldsassen
.Da sieht man ja auch nicht wie Dan Atherton mit der Brechstange gegen einen stark fahrenden Adam Stasek in der Kurve nach der Proline vorgeht nur damit er noch ins Halbfinale einziehen kann.Voll rein halten kann jeder,dass hat dann auch nix mehr mit Sport oder Fairness zu tun.Klar ist 4Cross eine Kontaktsportart,aber ein bißchen mehr Kontrolle von Schiedsrichtern wäre manchmal nicht fehl am Platz.

Das mitn Adam war echt sehr fies von Dan Atherton.
 
Oben Unten