56er Steuersatz-Lagerschale bei tapered (44/56) schonend austreiben

sp00n82

noob
Dabei seit
8. Juli 2013
Punkte Reaktionen
1.874
Ort
bei Heidelberg
Wie kriege ich denn die untere Lagerschale bei einem konischen Steuerrohr (ZS44/ZS56) möglichst schonend ausgetrieben? Ausschläger an sich gibt es ja genug zu kaufen, aber die sind in der Regel aus Stahl, und eher nur für 44mm (1 1/8") ausgelegt, und nicht für die 56mm (1,5") unten. Man kann die zwar aufbiegen, aber dann stehen die Enden relativ weit ab, und zusammen mit den harten Stahl können die sowohl den Rahmen als auch die Lagerschale verkratzen.
Ich habe mir jetzt mal ein 22mm Kupferrohr geholt, was weicher als das Aluminium des Rahmens sein sollte. Allerdings muss man das auch schon relativ weit aufbiegen, um auf die 56mm unten zu kommen. Das könnte von daher schon zu instabil werden und sich evtl. verwinden oder stauchen beim Ausschlagen.
Ein dickeres Rohr wäre sicherlich besser, aber das passt dann nicht mehr durch die obere Lagerschale. Die müsste ich also dann zuerst austreiben, obwohl ich eigentlich nur unten wechseln / testen / saubermachen / die dreckigen Knackgeräusche identifizieren wollte. Das würde ich gerne vermeiden, um das Steuerrohr zu schonen. Wäre aber bisher mein Notfallplan.

Von Reset Racing gibt es für günstige 120€ + zusätzliche Adapter den Extractor. Scheint so eine Art ein Gleithammer zu sein. Schonend wäre das sicherlich, aber auch entsprechend teuer.

Gibts noch Alternativen? Und bitte nicht mit der Variante Schraubendreher + Hammer ankommen...
 
Dabei seit
2. April 2008
Punkte Reaktionen
3.066
hammerstiel nehmen und immer schön im kreis arbeiten.

mach dir nicht so viele gedanken, da passiert nichts.
 

HTWolfi

Schönwetterfahrer
Dabei seit
14. Januar 2008
Punkte Reaktionen
2.280
Ort
Steinbrüchlein
Die Hobby Variante:
- Passende Unterlegscheibe DIN 440 an zwei gegenüberliegenden Seiten flach sägen/feilen, so dass diese hochkant durch die Lagerschale passt (eventuell auch Gesamtdurchmesser reduzieren).

upload_2017-6-30_7-14-45.png

- U-Scheibe senkrecht ins Steuerrohr stecken und anschließend waagrecht drehen, damit diese auf der Lagerschale flach aufliegt.
- Verlängerung vom Nusskasten zur Hand nehmen, ins Steuerrohr einsetzten und mit Hammer die Lagerschale austreiben.
 

Anhänge

  • upload_2017-6-30_7-14-45.png
    upload_2017-6-30_7-14-45.png
    24,9 KB · Aufrufe: 54
Dabei seit
7. März 2008
Punkte Reaktionen
6.470
Ort
Wien
Oder , ob du es hören willst oder auch nicht , ein Stück Hartolz und Hammer und von oben schön rundherum rausschlagen .
Dazu braucht es wirklich keine Raketenwissenschaft .
 

sp00n82

noob
Dabei seit
8. Juli 2013
Punkte Reaktionen
1.874
Ort
bei Heidelberg
Ich glaube das mit der Unterlegscheibe probiere ich mal. Karosseriescheiben habe ich sogar ein paar hier, aber natürlich genau nicht in den 56mm.
 

Lisma

Individuelle Benutzerin
Dabei seit
3. Mai 2017
Punkte Reaktionen
358
Man kann sich auch noch anstellen. Holzrundstab + Hammer. Schön ringsherum in kleinen Schritten rausklopfen.
 

sp00n82

noob
Dabei seit
8. Juli 2013
Punkte Reaktionen
1.874
Ort
bei Heidelberg
Das bedingt alles, dass man ein Hartholz oder einen Holzrundstab in entsprechender Länge schon zur Verfügung hat. Ist das nicht der Fall, und man muss eh erstmal was kaufen, dann ist mir der Ansatz mit der Unterlegscheibe sympathischer. Weil dort die Kraft gleichmäßig auf die Lagerschale verteilt wird, und nicht nur punktuell.
 

Lisma

Individuelle Benutzerin
Dabei seit
3. Mai 2017
Punkte Reaktionen
358
dann ist mir der Ansatz mit der Unterlegscheibe sympathischer. Weil dort die Kraft gleichmäßig auf die Lagerschale verteilt wird, und nicht nur punktuell.
Aber auch nur dann wenn du sie exakt im 90° hältst. Außerdem ist eine Karosseriescheibe aus Metall?!? und danach hast du halt dementsprechende Macken in Lagerschale.
Einen Besenstiel o.ä. wirst du doch haben? Das muß kein Hartholz sein.
 

sp00n82

noob
Dabei seit
8. Juli 2013
Punkte Reaktionen
1.874
Ort
bei Heidelberg
Aber auch nur dann wenn du sie exakt im 90° hältst. Außerdem ist eine Karosseriescheibe aus Metall?!? und danach hast du halt dementsprechende Macken in Lagerschale.
Einen Besenstiel o.ä. wirst du doch haben? Das muß kein Hartholz sein.
Die Unterlegscheibe liegt dann doch plan auf der Lagerschale. Ich denke nicht, dass es da Macken geben wird.
 

sp00n82

noob
Dabei seit
8. Juli 2013
Punkte Reaktionen
1.874
Ort
bei Heidelberg
doch doch -> http://www.unior-bike.com/?doc=10923&prod=120012
nutze ich fürs 56er (52 ging damit auch fein raus)
von unten durchziehen, klopfen, fertig (Bastellösung nur beim Einpressen ;) )
Wie groß ist denn der Durchmesser von dem am Kopf, das steht leider nicht dabei auf der Seite? Von denen, die ich mir bisher angeschaut hatte für 1,5", waren die eigentlich immer größer als 28mm, d.h. die passen nicht durch ein tapered Steuerrohr mit eingepresster oberer Lagerschale (und die jedesmal auch auszupressen wollte ich ja vermeiden).
 
Oben