6 Abschleppseile im Test: Das beste Zugsystem für Bike-Touren mit Kindern

6 Abschleppseile im Test: Das beste Zugsystem für Bike-Touren mit Kindern

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8xMi8wVjRBMTIxOC5qcGc.jpg
Wir staunten in diesem Jahr nicht schlecht: Jede Menge neuer Abschleppseile für Kinderfahrräder tauchten bei uns in den Pressemitteilungen auf. Zeit für einen Vergleichstest! Wir suchten uns aus der mittlerweile großen Auswahl verschiedenster Systeme insgesamt 6 Modelle aus und haben diese einander gegenübergestellt. TowWhee, BikeZipper, Kidreel, Kids Ride Shotgun, kommit oder doch ein Noname-Seil: Welches ist das beste System für welchen Einsatzzweck?

Den vollständigen Artikel ansehen:
6 Abschleppseile im Test: Das beste Zugsystem für Bike-Touren mit Kindern

Welches der Zugseile ist dein Favorit?
 
Dabei seit
9. September 2010
Punkte Reaktionen
82
Schade, dass der Trax nicht mit dabei ist (https://traxmtb.com/de/elementor-2949/). Wesentlicher Vorteil aus meiner Sicht ist der Punkt der Hebelkräfte an der Sattelstütze, weil dieser wesentlich weiter unten montiert wird. Nach fast einem Jahr im Einsatz ist der Trax immer noch tadellos am Start. Preislich mit ~40€ auch noch günstiger als kommit. Das System ähnelt dem kommit sehr. 8-)
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Herge2000

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Dabei seit
25. Februar 2018
Punkte Reaktionen
117
Schön, dass es solche Ideen gibt. Meinen Spanngurt habe ich immer dabei. Wiegt fast nix, kostet fast nix, ist mit dem Spannteil schnell um den Lenker gelegt, Schlaufe um den Sattel, Kind zählt auf drei und ab die Post.
 

Robby2107

Pistensau
Dabei seit
31. März 2011
Punkte Reaktionen
287
Ort
Höfingen
Wir nutzen das TowWhee schon eine Weile und sind super zufrieden.
Sowohl das Zugpferd, als auch der Gezogenen kommen super beim Anfahren und Ziehen (bergauf/Trails) zurecht.

Unsere Kurzer ist auch mit Sicherheit nicht faul und fährt mit seinen 4 Jahren schon Touren mit 15km. Aber in den Alpen haben wir ihn auch mal 800Hm hoch gezogen. Solche Touren wären halt schlicht nicht möglich ohne Zughilfe.
Was beim TowWhee super ist (gerade gegenüber Spanngurten o.ä.) ist die Flexibilität. Da sind Wurzel oder ein unrunder Wiegetritt auch problemlos machbar ohne dass der Gezogenen kopfnickend hinterher gezogen wird.

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
15. September 2010
Punkte Reaktionen
307
Wir verwenden seit der Kickstarter Kampagne das Kidreel und sind sehr zufrieden. Gerade wenns auf und ab geht ist es wirklich easy ohne jedes mal stehn bleiben zu müssen.

Bei der ersten Serie gabs offenbar noch Probleme mit der Haltbarkeit, aktuell dürfte das behoben sein und auch der Preis ist nicht mehr ganz so schlimm. Glaub zum Black Friday (gilt denke ich immer noch) gabs 2 Stück für 56,- bzw. eines für 33,- plus Versand.

Wenns in einem raufgeht und man permanent Unterstützung braucht würde ich aber zu einem anderen greifen. Da spielt das Kidreel seine Stärke nicht aus und konstruktionsbedingt ist alles was sich nicht aufrollt auf Dauer vermutlich stabiler.
 

s37

Dabei seit
14. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
1.255
Ort
Tübingen
Weiß jemand wie empfehlenswert solche Abschleppseile zum Einhängen sind bei den heutigen Sattelstützenlängen bzw. -auszügen? Mir wäre da immer etwas mulmig....
 

FuzzyLogic

quick'n'dirty
Dabei seit
21. März 2004
Punkte Reaktionen
382
Weiß jemand wie empfehlenswert solche Abschleppseile zum Einhängen sind bei den heutigen Sattelstützenlängen bzw. -auszügen? Mir wäre da immer etwas mulmig....
Also, ich nutze das Towhee jetzt seit einer Weile, an einer Stütze mit 200mm Verstellweg und mache mir da keinerlei Sorgen, der Vorteil der vorgefertigten Zuglösungen (im Vergleich zu unelastischen Varianten wie Spanngurt) ist ja gerade, dass kein Anfahrruck mehr entsteht.

Die Richtung ist (je nach Sitzwinkel) natürlich eine andere, aber ich glaube nicht, dass die Lastspitzen größer sind, als wenn ein 100kg-Fahrer aus dem Sattel geht, und sich wieder setzt.
 
Dabei seit
13. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
71
Ort
Im Rheintal
Schade, dass der Trax nicht mit dabei ist (https://traxmtb.com/de/elementor-2949/). Wesentlicher Vorteil aus meiner Sicht ist der Punkt der Hebelkräfte an der Sattelstütze, weil dieser wesentlich weiter unten montiert wird. Nach fast einem Jahr im Einsatz ist der Trax immer noch tadellos am Start. Preislich mit ~40€ auch noch günstiger als kommit. Das System ähnelt dem kommit sehr. 8-)
Ich verwende das Trax schon seit ca 1,5 Jahren und kann meine Erfahrung in Kurzform hier mitteilen:
Die Montage mit Kabelbindern ist etwas fummelig, funktioniert aber gut. Schade das man das Rad dann nur mit neuen Bindern wechseln kann. Vorteil: der Schwerpunkt ist niedriger als am Sattel.
Das Seil ist mit ca 190cm etwas kurz aber ausreichend.
Die Schlaufe am Ende hat zwar einen Schrumpfschlauchüberzug, der ist aber nicht stabil und die Schlaufe fällt zusammen. Das Einhängen am Vorbau ist deshalb etwas Schwieriger und man braucht meistens zwei Hände. Während der Fahrt braucht es sehr viel Übung.
Der Aufrollmechanismus ist ungebremst und flitscht ganz ordentlich. Nach einer Schlammpackung wird es langsamer, bleibt dann aber oft mehrere Cm vor dem Ende stehen und muss per Hand nachgeführt werden.
Ebenfalls gibt es keine Feder oder das Seil ist nicht dehnbar. Gibt also einen Leichten Ruck beim anfahren.

Für mich ist es aber die Perfekte "immer-dabei-Lösung", mit der ich egal wann jemanden abschleppen kann. Das betrifft nicht nur meine Kids, auch andere Tourteilnehmer ;)

Die Gewichtsbeschränkung ist ernst zu nehmen: Abschleppen von Erwachsenen Personen kann schon mal das Seil reißen lassen. ;)
 

Hannes

MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
20. November 2000
Punkte Reaktionen
4.403
Ort
NRW
Weiß jemand wie empfehlenswert solche Abschleppseile zum Einhängen sind bei den heutigen Sattelstützenlängen bzw. -auszügen? Mir wäre da immer etwas mulmig....
Ich sitze mit 100 kg Fahrergewicht auf einer Variostütze mit 213 mm Hub, voll ausgezogen, flacher Sitzwinkel. Wenn die alleine schon die letzten zwei Jahre problemlos hält, sehe ich für mich persönlich da bei den Seilen keine Probleme :)
 
Dabei seit
6. April 2009
Punkte Reaktionen
1.113
Mit dem TowWhee sind wir ziemlich zufrieden, die Punkte des Tests kann ich alle bestätigen.
Einziger Punkt, den man im Hinterkopf behalten sollte, ist die umgespannte Länge auf flachen Stücken (falls das Kind schon etwas müder zum selbst treten ist): hier ist man als Kind mit einem TowWhee recht nah mit seinem Vorderrad am Hinterrad des Ziehenden dran …
 
Dabei seit
9. September 2010
Punkte Reaktionen
82
Ich sitze mit 100 kg Fahrergewicht auf einer Variostütze mit 213 mm Hub, voll ausgezogen, flacher Sitzwinkel. Wenn die alleine schon die letzten zwei Jahre problemlos hält, sehe ich für mich persönlich da bei den Seilen keine Probleme :)
Nur kommen nun noch additiv zu den "Sitzkräften" die Zugkräfte des Seils dazu die nicht statisch sind, sondern mit jedem Tritt in die Pedale (egal ob allein vorn oder mit Unterstützung von hinten) eine weitere dynamische Belastung generieren. Genau der Punkt wo mir zwar nicht mulmig wird, aber ich Bedenken zur Dauerhaltbarkeit habe.
 
Dabei seit
8. Mai 2009
Punkte Reaktionen
1
Ich hab den Kommit im Einsatz und finde den mehr als praktisch. Schnell montiert und wieder weggebaut. Man muss keinen Rucksack mitschleppen zum verstauen des Kommit. Sehr leicht zu handhaben. Kann den nur empfehlen.
 
Dabei seit
12. Januar 2012
Punkte Reaktionen
356
Ort
a.d. Obermosel
ich hatte es ne Zeit lang mit nem 26" Fatbike Schlauch probiert
gegenüber dem dann bestellten Towwhee war der grösste nachteil, das er zu kurz war
ausserdem ist das Anfahren durch die lange Dehnung am Towwhee deutlich leichter für den Nachwuchs

evtl wäre es mit einem längeren (oder 2) und/oder dünnerem Schlauch besser geworden ..
letztlich finde ich, bietet das towwhee eine gut funktionierende Lösung mit noch annehmbarem P/L Verhältnis :)
Bei uns war es nur nötig, bis Junior auf 20" mit Schaltung gewechselt ist
 

Maui

Dare your Dreams
Dabei seit
21. Dezember 2000
Punkte Reaktionen
6
Ort
Saarbrooklyn
Mein TowWhee war nach 20 Fahrten durch (gezogene Kinder 6-10Y) :( hab nach Reklamation nicht mal ein Rabatt angeboten bekommen :o

Benutzt jetzt das "Kids Ride Shotgun Tow Rope".. das taugt bis jetzt ganz gut. Würd mich jetzt aber fürs "kommit" entscheiden.
 
Dabei seit
8. August 2018
Punkte Reaktionen
922
Ort
Niederkassel
Ich benutze ein Sprinttraining-Bungeeseil. Hat ca. 12€ gekostet und funktioniert wirklich gut. Ich habe auch erst an einen Schlauch gedacht, aber ich habe nur noch einen Notfallschlauch, da ich seit Jahren tubeless fahre, fallen keine alten Schläuche an und das Bungeeseil kannte ich vom Sportverein.
 
Dabei seit
15. September 2010
Punkte Reaktionen
307
Ich sitze mit 100 kg Fahrergewicht auf einer Variostütze mit 213 mm Hub, voll ausgezogen, flacher Sitzwinkel. Wenn die alleine schon die letzten zwei Jahre problemlos hält, sehe ich für mich persönlich da bei den Seilen keine Probleme :)
Das könntet ihr ja noch ergänzen indem ihr bei den Herstellern bzgl. Freigabe anfragt.

Die Frage werden sich sicher mehr stellen. Wobei ich auch nicht glaube dass da all zu viel zusätzliche Last drauf kommt verglichen mit schwereren Fahrern. Eine Kombination wäre halt evtl. blöd - 120 kg am eBike mit einem ebenfalls gut gebauten Sprössling ;)


Wer noch was Zweckentfremdetes probieren möchte kann auch mal ein Theraband Tubing super schwer versuchen. Gibts mit 7,5m zum ablängen oder evtl. beim Bandagisten als Meterware wie die Bänder.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten