6 Enduro-Federgabeln im Vergleichstest: 170 mm Federweg für alle – unser Fazit!

6 Enduro-Federgabeln im Vergleichstest: 170 mm Federweg für alle – unser Fazit!

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMC8xMC9lMzcwZjgyYTA3MzllZGIzY2U4OTZhY2QwMWFiZmUyZmJhMTZlYjk3LmpwZw.jpg
In den vergangenen Tagen haben wir sechs langhubige Enduro-Federgabeln mit 170 mm Federweg ausführlich getestet – doch welche Produkte konnten im direkten Vergleich besonders überzeugen? Das große Fazit unseres Federgabel-Vergleichstests liefert die Antworten!

Den vollständigen Artikel ansehen:
6 Enduro-Federgabeln im Vergleichstest: 170 mm Federweg für alle – unser Fazit!
 

null-2wo

materialeinsatzbereichsgrenzposten
Dabei seit
22. April 2011
Punkte Reaktionen
48.008
Ort
null-8cht-n9un
jo. zum glück sind die amerikanischen immobilien-großgrundbesitzer, die an sportläden und -kaufhäuser vermieten, so herzensgute menschen, dass die für die zurverfügungstellung der räumlichkeiten keine gegenleistung erwarten. ebensowenig die lieferanten von strom, wasser und wärme, die handwerker die den ladenausbau und -instandhaltung realisieren, die kommunkitationsanlage, die studentischen hilfskräfte die die ware etikettieren machen das auch hobbymäßig etc...
 
Dabei seit
28. Februar 2007
Punkte Reaktionen
4.629
Und war der EK brutto oder netto? Macht nämlich einigen Unterschied.

Leider kein fotografisches Gedächtnis, kann ich dir also nicht mehr mit Sicherheit sagen.

jo. zum glück sind die amerikanischen immobilien-großgrundbesitzer, die an sportläden und -kaufhäuser vermieten, so herzensgute menschen, dass die für die zurverfügungstellung der räumlichkeiten keine gegenleistung erwarten. ebensowenig die lieferanten von strom, wasser und wärme, die handwerker die den ladenausbau und -instandhaltung realisieren, die kommunkitationsanlage, die studentischen hilfskräfte die die ware etikettieren machen das auch hobbymäßig etc...
Hab ich behauptet, dass die alle Porsche fahren? Die Kalkulation wird man schon benötigen, damit der Laden läuft. Meine damals 7,50€ Stundenlohn auf 400€ Basis haben die Kosten zwar nicht fett gemacht, aber das Gebäude will ja auch betrieben werden und die normalen Angestellten vielleicht ein paar mehr € bekommen ;)
 

reo-fahrer

cooler Junge.
Dabei seit
20. Juli 2004
Punkte Reaktionen
25.383
Ort
Nürnberg
um noch einen eher alten Datenpunkt zu bringen: vor ganz vielen Jahren hatte mal jemand Dateien von Fox veröffentlicht (um das mal neutral zu formulieren), da war auch ein Excel drin mit der "2009 distributors order form". Wenn ich das also richtig sehe, wäre das quasi das Bestellformular für damals Toxoholics etc. wenn die Gabeln von Fox haben wollen.

da ist eine
1607430452574.png

in der Liste,
die hier https://www.feedthehabit.com/mountain-biking/2009-fox-vanilla-32-rlc-15qr-fork-review/ mit einem MSRP von 675$ angegeben ist. Für die Relation, ne 36 Float RC2 steht da mit 450$, eine 40 RC2 (coil) mit 720$. Und die DHX 5.0 Coil sind alle mit 177$ angegeben.

Das ist wohl ohne Mengenrabatte, alles Dollar-Preise, nix für EU und €, wie die Steuern in den US von A funktioniere, no idea. Aber so aus dem Bauch raus passt das schon, ein Distributor verkauft die Gabel dann mit 450$ weiter, der Händler bietet sie dann für 675$ an und verkauf sie für 600 im sale ;)
 
Dabei seit
1. Juni 2010
Punkte Reaktionen
845
Ort
Oberfranken
um noch einen eher alten Datenpunkt zu bringen: vor ganz vielen Jahren hatte mal jemand Dateien von Fox veröffentlicht (um das mal neutral zu formulieren), da war auch ein Excel drin mit der "2009 distributors order form". Wenn ich das also richtig sehe, wäre das quasi das Bestellformular für damals Toxoholics etc. wenn die Gabeln von Fox haben wollen.

da ist eine
Anhang anzeigen 1165117
in der Liste,
die hier https://www.feedthehabit.com/mountain-biking/2009-fox-vanilla-32-rlc-15qr-fork-review/ mit einem MSRP von 675$ angegeben ist. Für die Relation, ne 36 Float RC2 steht da mit 450$, eine 40 RC2 (coil) mit 720$. Und die DHX 5.0 Coil sind alle mit 177$ angegeben.

Das ist wohl ohne Mengenrabatte, alles Dollar-Preise, nix für EU und €, wie die Steuern in den US von A funktioniere, no idea. Aber so aus dem Bauch raus passt das schon, ein Distributor verkauft die Gabel dann mit 450$ weiter, der Händler bietet sie dann für 675$ an und verkauf sie für 600 im sale ;)
Die Verhältnisse aus dem EK-Preis zum Verkaufspreis sind äußerst human im Vergleich zB zur Automobilbranche. Faktor 10 ist da gängig. Beim Motorrad ist es auch nicht anders. Hab heute eine Unterlegscheibe für mein Motorrad kaufen müssen, für 6€. Die wird wohl kaum 2-3€ kosten :)
 
Dabei seit
6. Mai 2008
Punkte Reaktionen
604

reo-fahrer

cooler Junge.
Dabei seit
20. Juli 2004
Punkte Reaktionen
25.383
Ort
Nürnberg
Die Verhältnisse aus dem EK-Preis zum Verkaufspreis sind äußerst human im Vergleich zB zur Automobilbranche. Faktor 10 ist da gängig. Beim Motorrad ist es auch nicht anders. Hab heute eine Unterlegscheibe für mein Motorrad kaufen müssen, für 6€. Die wird wohl kaum 2-3€ kosten :)

auch mit größeren Teilen, ich kenn da so Leute, die haben ein Autoteile-Laden. Die kaufen bei ein paar Großhändlern ein, irgendwelche kleinen PKW-Werkstätten kaufen ihre Teile bei diesem Autoteile-Laden. Also Hersteller - Großhändler - Teile-Laden - Werkstatt - Endkunde. Und alle Leute verdienen dran und der Endkunde zahlt auch keine Mondpreise...
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
6.228
auch mit größeren Teilen, ich kenn da so Leute, die haben ein Autoteile-Laden. Die kaufen bei ein paar Großhändlern ein, irgendwelche kleinen PKW-Werkstätten kaufen ihre Teile bei diesem Autoteile-Laden. Also Hersteller - Großhändler - Teile-Laden - Werkstatt - Endkunde. Und alle Leute verdienen dran und der Endkunde zahlt auch keine Mondpreise...
Und die Werkstatt bezahlt etwa den Internetpreis, oft sogar mehr.
Das kann ich versichern.
 
Dabei seit
1. März 2015
Punkte Reaktionen
17
Back to the theme of testing the forks..


As I am new to the mtb-news forum, I do have a question for you guys..

Where do the forks that are tested here come from?

Does mtb-news buy them randomly online, I mean, random units out of the production series, or are they "specially finished" forks for testing.?

If they are randomly purchased forks, that would be great, because I as the end consumer, would be reading about the product that I could actually buy.

If the forks are however, given to mtb-news by the manufacturer, is it possible that they are in some ways different from the consumer available production models? For example, different seals, damping, oils, Loctite in specific places, an so on?? Are the forks opened up and inspected as.part of the test?

If they are "special test versions" of the forks, then well, we are really talking about apples and oranges. (Inherently different this not comparable)

Then this test is theoretically about which manufacturers have the
best, in house (EU based), capacity to supply Bulletproof test forks.

So a question for mtb-news, In the interest of transparency, please let us know which forks came to you as test units from the manufacturer, and which ones did you guys buy for the test?

Thank you
 
Dabei seit
19. Februar 2019
Punkte Reaktionen
90
Where do the forks that are tested here come from?

find ich ne gute Frage zumal sich ein kleiner Hinweis darauf in Tests immer ganz gut macht, und man solche auch immer wieder liest. Die Frage ist dann was ist wenn der Hinweis nicht im Test steht. Eigentlich wäre es ein Qualitätsmerkmal bezogen auf den Test (den ich qualitativ hochwertig finde) - und Tester sind eigentlich gut darin, alle Qualitätsmerkmale ihres Testes hervorzuheben. Denke aber mal, das wird schon anonym bestellt, alles andere wäre ja eigentlich auch sinnbefreit :rolleyes:
 
Dabei seit
19. Februar 2019
Punkte Reaktionen
90
Man lässt halt gerne laufen, hat man dann davon!
Dieses Forum richtet sich so (und in immer mehr Unterforen) - insbesondere qualitativ - mehr und mehr zugrunde.
Ist doch so.
bei Bemerkungen wie diesen - eindeutig Zustimmung, sonst seh ich das komplett anders. Mach einfach nen vernünftigen Beitrag und trag zur Verbesserung bei, anstatt rumzuheulen, du bist nicht mehr wie jeder andere hier, oder? Was ein arrogantes Gehabe echt... >:(
 
Dabei seit
19. Februar 2019
Punkte Reaktionen
90
Die beste Alternative ist immer, wenn man etwas warte. Wenn Santa eine neue Farbe einführt, Liteville das Modell wechselt oder Fox super duper Entlüftungskanäle in die 36er einbaut, lohnt es sich zuzuschlagen.

Manchmal bekommt man dann sogar das für einen persönlich bessere Material. Dann gibt es ein Bronson in industry blue oder die 2020er Fox 36 Grip2 zu einem Preis, zu dem ich sie mir einfach in den Schrank gestellt habe - für das nächste Projekt.
das ist wie bei allem, wenn du heute nen 8k Schirm kaufst wirst du arm, morgen kriegst du die für 500 Euro. Hab mir vor kurzem ne Reba für mein 26 er geholt, irgendwas mit 300. Anfangs hat die mal 750 gekostet. Allerdings sah die auf den damaligen Testbildern irgendwie filigraner aus, da weißt du eigentlich auch nicht, ob die in Punkto Material und Technik auch noch genau die gleiche wie damals ist, oder ob man da einfach die Bezeichnung "Reba" draufgeklebt hat, und ansonsten einfach ins Günstig-Regal gegriffen hat.
 
Dabei seit
6. Mai 2008
Punkte Reaktionen
604
find ich ne gute Frage zumal sich ein kleiner Hinweis darauf in Tests immer ganz gut macht, und man solche auch immer wieder liest. Die Frage ist dann was ist wenn der Hinweis nicht im Test steht. Eigentlich wäre es ein Qualitätsmerkmal bezogen auf den Test (den ich qualitativ hochwertig finde) - und Tester sind eigentlich gut darin, alle Qualitätsmerkmale ihres Testes hervorzuheben. Denke aber mal, das wird schon anonym bestellt, alles andere wäre ja eigentlich auch sinnbefreit :rolleyes:

Die werden idr immer vom Hersteller/Distributor gestellt. Hab noch nie einen test gelesen in dem es andere gewesen wäre.
 
Dabei seit
13. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
794
Ich meine auch irgendwo vor kurzem von einem MTB-News-Mitarbeiter gelesen zu haben, dass sie die Produkte aller meistens gestellt bekommen, da es anders finanziell und logistisch garnicht möglich wäre in diesem Umfang Tests zu machen. Das leuchtet mir auch ein. Finde leider gerade nicht mehr wo das war.
 
Dabei seit
1. März 2015
Punkte Reaktionen
17
Ok, so the consensus so far is that the test forks are (in der Regel) all supplied by their respective manufacturers for testing. Can we get a confirmation of this from a staff member?

Manitou has been in the business for long enough, they should know better.
This is why I am so curious about where the forks were sourced. Its hard to believe manitou would make such a critical error.
 

null-2wo

materialeinsatzbereichsgrenzposten
Dabei seit
22. April 2011
Punkte Reaktionen
48.008
Ort
null-8cht-n9un
@Grinsekater already stated that the forks are supplied by the manufacturers (or their distributors) and there is no way to prove if any of them had a "special treatment" (post #54) if you're willing to pay for six up-to-date high end forks for testing, go ahead and get them from the sources the mortals use. i am glad i don't have to pay for such a deep, wide and well worked out field test.

by the way, the testing crew reached out to manitou about the issue and manitou decided to not give a fuck statement. deal with it or get employed in the manitou PR dept. and come up with the statement yourself.
 

Skunkworks

Stealth Industries Inc.
Dabei seit
15. Januar 2007
Punkte Reaktionen
528
Ok, so the consensus so far is that the test forks are (in der Regel) all supplied by their respective manufacturers for testing. Can we get a confirmation of this from a staff member?

Manitou has been in the business for long enough, they should know better.
This is why I am so curious about where the forks were sourced. Its hard to believe manitou would make such a critical error.
"Can we get (...)"
Auch als neues Mitglied steht es dir frei direkt zu fragen, indem du den Namen des Test Verfassers mit einem @ voran schreibst, so wie das @null-2wo gemacht hat.

Es ist auch meiner Meinung nach ein Mythos, das Test-Objekte einer speziellen Behandlung unterzogen werden. Das wären an Gabeln schon ganz schön viele, bei allen Presse-Vertretern weltweit. -Da wäre Bestechung bestimmt preiswerter und NEIN, das unterstelle ich hiermit nicht.
 

null-2wo

materialeinsatzbereichsgrenzposten
Dabei seit
22. April 2011
Punkte Reaktionen
48.008
Ort
null-8cht-n9un
Es ist auch meiner Meinung nach ein Mythos, dass Test-Objekte einer speziellen Behandlung unterzogen werden. Das wären an Gabeln schon ganz schön viele, bei allen Presse-Vertretern weltweit. -Da wäre Bestechung bestimmt preiswerter und NEIN, das unterstelle ich hiermit nicht.
sehe ich ähnlich. abgesehen davon wollen die (meisten) hersteller ihre gabeln ja auch unter "realbedingungen" getestet haben. neben dem aufwand wäre das auch sehr schwer geheim zu halten - und so ne meldung würde das ansehen eines herstellers sehr nachhaltig schädigen.
 
Dabei seit
1. März 2015
Punkte Reaktionen
17
Thanks for the replies. Its great to have a community like this to discuss aspects of our hobby here in Germany. I also appreciate that I can write in English, trust me it's better than my "specially prepared German grammar"..

I would consider a job at manitou, for sure. I might write to them and offer my services and multiple talents. From my (very limited) perspective they really could be doing more to convince buyers about their products.

Regarding the issue of "special test fork" or "free market" fork, I guess it's something we just have to live with. I have read more comprehensively through this forum and see that it has already been well discussed.

I would however like to read about forks that were randomly purchased online. Then they could be sold "used" here on the Bikemarkt! It wouldn't really cost so much in the broader scheme of things.

Then there would be no speculation about possible pre test quality checks.. etc
 
Dabei seit
5. Januar 2002
Punkte Reaktionen
1.991
Allein gerade jetzt lesen hier im Forum 2133 Biker mit. Ich denke, es ist von sehr großem Interesse der Hersteller perfekt vorbereitete Teile ins Rennen zu schicken. Die 2133 Biker treffen ihre Kaufentscheidung auch aufgrund des Knackens hier im Test. Es ist ja für die Hersteller keine Arbeit, die Teile nochmal einer besonderen Qualitätskontrolle zu unterziehen und hier und da eine Packung Fett draufzuhauen.

Keine Ahnung, was die Ausgaben und Einnahmen eines so großen Forums sind, ich kann mir aber nicht vorstellen, dass kein Geld da ist, um 6 Endurogabeln im Laden zu kaufen. Aber was weiß ich.
 

Stevie8

In hardtails we trust
Dabei seit
16. März 2019
Punkte Reaktionen
960
Ganz von der Hand zu weisen ist es ja nicht. Ist ja oftmals das Gabeln gänzlich fettfrei im Verkauf landen. Hört man ja hier und von verschiedenen Mechanikern auch.

Das werden schon keine tuninggabeln sein im Test, aber möglicherweise eine testflotte mit 2. QS. oder so.

Ist ja bei MX tests auch ähnlich. Man wird doch eher Motoren mit Streuung nach oben als nach unten in der testflotte hergeben.
 
Dabei seit
1. März 2015
Punkte Reaktionen
17
Ja, es tut mir leid, ich habe noch was..

Here a proposal...

"the mechanics corner"

here, a neutral mechanic (probably from Mars) details the condition of the "free market" randomly acquired fork as delivered. Here an end user would get important information about what he or she in the "real world" could expect from a fork that arrives in a box, or is fitted to a new bike.

The mechanic could note the overall condition, did it have enough oil? grease? was the air in the fork from earth or is it special gas from outer space? and if needed the mechanic could then add oil/ grease, normal air, etc according to the spec sheet. They could also check if any other other production issues are present: scratches, loose bolts, incorrectly fitted parts, hidden E-Bike motors, etc.

This pre test check would give an added layer of useful information for the hobby biker considering which fork to buy. Over time it could also push manufacturers to actually improve their quality control procedures, dry forks could become a thing of the past. I wonder how many bikers (in the box of set and forget, don't own a shock pump ) are riding new, dry forks, and don't even know it?

Additionally I think this would ultimately improve the validity of these testing procedures, as it would take away any possibility of the "impossible to prove" and "highly unlikely" event that test units are in some way better than or different to production units.
 
Oben