6 integrierte MTB-Multitools für Gabel und Lenker im Test: Welches Werkzeug bietet am meisten?

6 integrierte MTB-Multitools für Gabel und Lenker im Test: Welches Werkzeug bietet am meisten?

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wNS8zMjhBNjI0Mi5qcGc.jpg
Der Trend geht hin zu aufgeräumten und integrierten Lösungen. Das gilt nicht nur für im Rahmen verschwundene Kabel, sondern auch für Multitools – dank derer man möglichst wenig Gepäck am Körper tragen muss! Wir haben uns sechs Tools verschiedener Hersteller angeschaut und getestet, welches am leichtesten zu verstauen ist, eine unauffällige Optik bietet und natürlich am besten funktioniert. Der Test!

Den vollständigen Artikel ansehen:
6 integrierte MTB-Multitools für Gabel und Lenker im Test: Welches Werkzeug bietet am meisten?
 
Dabei seit
18. Mai 2021
Punkte Reaktionen
215
Uff, noch so ein Super-Mini-Highend-Zauberdichweg-Multitool Bericht.
Seit mehr als 30 Jahre fahre ich MTB... Anfangs zur Schule und Freizeit, im Laufe der Zeit auch mal 80km durch die Gegend geeiert und selbstverständlich in Bikeparks den Spass genossen. Nie habe ich sowas gebraucht, vermisst oder gewollt.
Hatte ich nur Glück oder war und ist die Qualität meiner Teile bislang immer gut gewesen?
 
Dabei seit
24. Mai 2016
Punkte Reaktionen
77
Ort
Freiburg
Die Hauptnachteile habt Ihr ja schon gut beschrieben - Preis, Aufwand, minimaler Vorteil.
Dazu kommt: an jedem Multitool sind immer Teile für Schrauben dabei, die es am eigenen Rad gar nicht gibt (z.B. Schlitzschraubendreher) oder die mit den kurzen Werkzeugen kaum erreichbar sind. Dafür fehlt schnell mal ein Schlüssel. Dazu kommt die aufwendige und schwere Halterung, um die Tools zusammenzuhalten. Meine persönliche Lösung: ich suche mir Standard-Schlüssel für jede Schraube/Mutter am Rad, wie ich sie auch in der Werkstatt benutze, stecke sie in ein Stofftäschchen und gut. Das kostet nur die Hälfte eines Mulitools und wiegt auch kaum mehr als die Hälfte. Und die Schlüssel sind auch noch viel besser zu handhaben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
30. Dezember 2007
Punkte Reaktionen
235
Ort
Wipperfürth/Erfurt
Was mir aufgefallen ist, wenn der Kollege mit seinem Speiseeis dabei ist (SWAT), dann nutzt man das Tool erstaunlich häufig um z.B. den Lenker wieder gerade zu machen oder den Bremsgriff auszurichten.
Ist der nicht dabei, dann bleibt es meist beim leicht krummen Cockpit, da man zu faul ist den Rucksack auszuziehen und das Tool rauszukramen...
 
Dabei seit
24. Februar 2010
Punkte Reaktionen
466
wer wechselt denn Unterwegs Bremsbeläge ?
Bei mehrtägigen Touren und schlechtem Wetter (z.B. Alpenüberquerung) geht das ganz schnell. Ich habe an jedem (!) Bike einen Satz Bremsbeläge dabei und habe sie auch schon unterwegs gebraucht. Ansonsten wäre die Tour zu ende gewesen. Und ja, ich checke mein Bike regelmäßig und gut :D
 

cmon

Master of Disaster
Dabei seit
8. Juli 2009
Punkte Reaktionen
392
Ort
Wildflecken / Nürnberg
Was interessiert mich ein Multitool - ich brauch eine Luftpumpe. Das Tool ist zur Not kompakt und leicht verstaut. Die Luftpumpe ist aber immer sperrig und außen am Rahmen löst sie sich vll. Wieso gibt es sowas nicht für den Gebelschaft? Ich hab so eine Lezyne Mini Pumpe und die kriegt man bestimmt auch in den Gabelschaft gepackt mit Anpassungen. Kann man ja auch den Pumpenkopf zum verspannen für Carbonschäfte nehmen.
 
Dabei seit
10. Januar 2012
Punkte Reaktionen
3.347
Ort
Allgäu
Was interessiert mich ein Multitool - ich brauch eine Luftpumpe. Das Tool ist zur Not kompakt und leicht verstaut. Die Luftpumpe ist aber immer sperrig und außen am Rahmen löst sie sich vll. Wieso gibt es sowas nicht für den Gebelschaft? Ich hab so eine Lezyne Mini Pumpe und die kriegt man bestimmt auch in den Gabelschaft gepackt mit Anpassungen. Kann man ja auch den Pumpenkopf zum verspannen für Carbonschäfte nehmen.
darauf warte ich auch schon . am besten natürlich Pumpe inkl. Tubelesskit und Minitool :D
 

Hannes

MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
20. November 2000
Punkte Reaktionen
2.565
Ort
NRW
Was interessiert mich ein Multitool - ich brauch eine Luftpumpe. Das Tool ist zur Not kompakt und leicht verstaut. Die Luftpumpe ist aber immer sperrig und außen am Rahmen löst sie sich vll. Wieso gibt es sowas nicht für den Gebelschaft? Ich hab so eine Lezyne Mini Pumpe und die kriegt man bestimmt auch in den Gabelschaft gepackt mit Anpassungen. Kann man ja auch den Pumpenkopf zum verspannen für Carbonschäfte nehmen.
Die OneUp-Pumpe eignet sich auch für die EDC-Tools, kann man dort direkt einsetzen. Nutze ich tatsächlich am XC-Rad und habe damit direkt alles dabei. Löst sich nicht mal ohne die Gummisicherung am Enduro – für Sie getestet :) Ist auf jeden Fall noch eine Alternative zu den Tools für Gabel und Lenker.
 

trialsrookie

Stützradfahrer
Dabei seit
8. November 2005
Punkte Reaktionen
97
Ort
Wien
Das "All-in" Multitool, welches in der Tretlager-Hohlachse verschwindet, fehlt fast immer bei den Reviews... Hat für mich den Vorteil, dass es am einfachsten zum Handhaben ist: Lenker-Multitool scheidet aus, da ich nicht meine Klemmgriffe abmontieren möchte, und das Verspannen im Gabelschaft ist etwas mühsam. Das All-in Multitool kann ich auch super einfach für alle meine Bikes verwenden: das Umstecken dauert 5 Sekunden. Da es auf Bits setzt, kann man sich die benötigten Tools auch einfach selber zusammenstellen. Preis ist natürlich ähnlich absurd wie bei den anderen...

Bei längeren Ausfahrten habe ich immer einen Rucksack dabei, aber bei kleineren Runden bin ich mittlerweile nur noch ohne unterwegs. Pumpe ist am Rahmen, Multitool früher im Trikot aber am Rad ist es noch angenehmer.
 
Dabei seit
3. Februar 2021
Punkte Reaktionen
219
Zum Sepzialiced Tool möchte ich noch was dazu fügen.
Mit den flachen 8mm Tool kann man Pedale und Steckachse ohne weiteres lösen und ordentlich anziehen.
Reicht für unterwegs völlig aus und muss nicht unbedingt ein Minuspunkt sein.
 
Dabei seit
13. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
187
Ort
Ravensburg
Auch wenn es nur 100-160g sind, aber ist der Gabelschaft bzw. Lenker nicht vom Grundsatz her schon die schlechteste Möglichkeit überhaupt um Zusatzgewicht unterzubringen?

Würde es nicht mehr Sinn machen, das Multitool irgendwo unterhalb des Schwerpunkts anzubringen?
 

Hannes

MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
20. November 2000
Punkte Reaktionen
2.565
Ort
NRW
Das "All-in" Multitool, welches in der Tretlager-Hohlachse verschwindet, fehlt fast immer bei den Reviews... Hat für mich den Vorteil, dass es am einfachsten zum Handhaben ist: Lenker-Multitool scheidet aus, da ich nicht meine Klemmgriffe abmontieren möchte, und das Verspannen im Gabelschaft ist etwas mühsam. Das All-in Multitool kann ich auch super einfach für alle meine Bikes verwenden: das Umstecken dauert 5 Sekunden. Da es auf Bits setzt, kann man sich die benötigten Tools auch einfach selber zusammenstellen. Preis ist natürlich ähnlich absurd wie bei den anderen...

Bei längeren Ausfahrten habe ich immer einen Rucksack dabei, aber bei kleineren Runden bin ich mittlerweile nur noch ohne unterwegs. Pumpe ist am Rahmen, Multitool früher im Trikot aber am Rad ist es noch angenehmer.
Es fehlte deswegen, weil wir in diesem Vergleich ausschließlich Tools für Lenker und Gabelschaft getestet haben – sonst wäre die Liste ewig lang geworden, da es sehr viele Tools gibt, die sich noch anderswo befestigen lassen.

Es ist bereits ein zweiter Test in Planung, in dem unter anderem auch das All In-Tool mit dabei sein soll.
 
Dabei seit
15. Mai 2008
Punkte Reaktionen
52
Ort
Kirkel
Uff, noch so ein Super-Mini-Highend-Zauberdichweg-Multitool Bericht.
Seit mehr als 30 Jahre fahre ich MTB... Anfangs zur Schule und Freizeit, im Laufe der Zeit auch mal 80km durch die Gegend geeiert und selbstverständlich in Bikeparks den Spass genossen. Nie habe ich sowas gebraucht, vermisst oder gewollt.
Hatte ich nur Glück oder war und ist die Qualität meiner Teile bislang immer gut gewesen?
Genau, das macht aber den Unterschied. Wer so lange schon biked braucht sowas nicht. Der hat seine Lösungen gefunden. Für in viertel der Kosten.
 
Dabei seit
15. August 2018
Punkte Reaktionen
244
Die OneUp-Pumpe eignet sich auch für die EDC-Tools, kann man dort direkt einsetzen. Nutze ich tatsächlich am XC-Rad und habe damit direkt alles dabei. Löst sich nicht mal ohne die Gummisicherung am Enduro

Die werde ich mir fürs neue Bike wohl mal gönnen, finde ich ne elegante Lösung und Pumpe hab ich eh immer gern dabei. Bzw. lasse ich die Pumpe eh immer am Rad. Blöd nur wenn einem die Pumpe geklaut wird ist das Tool auch gleich weg.
 
Dabei seit
30. August 2011
Punkte Reaktionen
2.530
Ort
Nähe Neumarkt i.d.Opf.
brauchen tut die Dinger keiner - geht nur um haben wollen - davon lebt die komplette mtb-branche

Sehe ich auch so.
Ich fahre schon viele Jahre mit Multitool im Rucksack rum. Hat wenig gekostet und ist sehr vieles drin. Allerdings nervt es mich schon, wenn ich kurz irgendwas anpassen will und muss dafür dann Rucksack abnehmen, aufmachen usw.
Deshalb habe ich z.B. im Evoc-Rucksack in die kleine Tasche am Hüftgurt (in dem eh kein aktuelles Smartphone reinpasst) neben meinen Hausschlüssel auch immer einen Torx25 drin, um schnell den Sattel anpassen zu können. Will da aber nicht noch mehr rein packen.

Da wäre so ein kleines Tool im Rad schon eleganter. Allerdings sitzt bei mir als Ahead-Kappe direkt der K-Edge Garminhalter, so dass dann wohl alle Multitools für Gabel leider ausscheiden. Das gefrimmel am Lenker kommt mir auch nicht so smart vor. Vielleicht ist ja dann beim nächsten Test was geeignetes dabei. Für die Kurbel sieht schon mal vielversprechend aus, auch wenn es da mit Funktionen noch etwas mau ist, oder? Und da es auch immer mal wieder durchs Wasser geht ist halt die Frage, wie lange dann im Tretlager so ein Werkzeug funktionsfähig bleibt :D
 
Oben