6 Tage Dolomiten-Tour

Dave.82

Schinder(hannes) MTB
Dabei seit
11. Mai 2009
Punkte Reaktionen
17
Ort
Emmelshausen
Hallo zusammen,

wir würden gerne Mitte September eine Dolomitentour machen. Zeitbudget sind so ca. 6-7 Tage bei durchschn. ca. 2.000 HM/Tag bergauf. Wir sind auf Hardtails unterwegs bei recht ordentlicher Fahrtechnik bis S2. Mit Schiebe und Tragepassagen hätten wir aber auch keine Probleme. Da zum Teil Studenten mit dabei sind, ist das finanzielle Budget eingeschränkt. Sofern möglich wären also Übernachtungen im Lager auf Hütten bevorzugt. Seilbahnnutzung wäre generell denkbar, sind aber nicht ganz so gut für das Finanzbudget :cool:. Es sollte ein Rundweg sein. Alpencrosserfahrung (3 Stück) vorhanden.

Gibt es da ein paar empfehlenswerte Tracks? Ich habe natürlich schon etwas gegoogelt und bin auf diese Tour gestossen:
http://www.ronda-grande.de/images_dolomiten/IMG.pdf (PDF)

Was haltet Ihr von der Runde? Gibt es Verbesserungsvorschläge? Oder gibt es vielleicht noch interessantere Runden?

EDIT: Habe gerade den Thread mit den Bikeverboten auf dieser Runde gefunden. Gibt es sinnvollere Runden? Im neuen Stanciu-Buch gibt es eine 4-Tagesdolomitentour. Kennt die jemand, lässt sich diese vlt. sinnvoll erweitern?

Viele Grüße
Dave
 
Zuletzt bearbeitet:

Dave.82

Schinder(hannes) MTB
Dabei seit
11. Mai 2009
Punkte Reaktionen
17
Ort
Emmelshausen
Meinst Du diesen Thread hier: http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?t=289681

Den habe ich schon gefunden aber die Bikeverbote und Dein Halbsatz
[...]ist eine einzige Dummheit des Autors (der m.E. einfach keine Ahnung von den
schönen Teilen der Dolomiten hat)
haben mich dann doch etwas von dieser Tour abgeschreckt. Falls Du einen anderen Thread meinst, wäre ich für einen Link dankbar. Da ich keine Ortskenntnisse habe sehe ich im Moment den Wald vor lauter Bäumen nicht, was Dolomitentouren angeht.
 
Dabei seit
4. April 2002
Punkte Reaktionen
636
Ort
münchen/mailand
ok, gotcha....
Such mal nach Sella Ronda, Fanes, Cortina, Alleghe, Bindelweg, Val Venegia - da haben wir eine euren Kriterien entsprechenden, ziemlich perfekte Einwochentour durch die Dolos zusammengebastelt. Die Mausoline ist im "Ladies Only" Bereich erst vor Kurzem einen leicht abgeänderten Teil davon gefahren und hat ihn recht ausführlich und anschaulich beschrieben => s.a.dort
 

Dave.82

Schinder(hannes) MTB
Dabei seit
11. Mai 2009
Punkte Reaktionen
17
Ort
Emmelshausen
dede, Danke schonmal für die Infos!

Mausolines Tour habe ich gefunden, aber "die ziemlich perfekte Einwochentour" ist mir trotz längerer Suche bisher verborgen geblieben.

Diese Tour ist es wohl nicht: http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?t=589873&page=2
Klingt interessant, aber vlt. zu viel Seilbahn.

Fanes, Pralongia, Bindelweg, Passo Luisa, Val Venegia bin ich beim AX2010 gefahren, würde mir aber nichts ausmachen Teile davon zu wiederholen, z.B. Bindelweg.
 
Dabei seit
4. April 2002
Punkte Reaktionen
636
Ort
münchen/mailand
Die kommt dem Ganzen schon sehr nahe - die Seilbahnen kannst natürlich durch "normale" Auffharten ersetzen, wird dann natürlich ungleich härter und die Etappen verlagern sich entsprechend des Mehraufwands....
 

Dave.82

Schinder(hannes) MTB
Dabei seit
11. Mai 2009
Punkte Reaktionen
17
Ort
Emmelshausen
Hallo dede,

Danke für die Hilfe! Wir haben beschlossen statt der Dolomitentour einen festen Campingstandort zu suchen und Tagestouren zu machen (bayrische Alpen, Tirol, Salzkammergut...?)
Die Dolomiten wurden aufgrund des geringen Budgets erstmal verschoben.

Viele Grüße
Dave
 
Dabei seit
16. August 2011
Punkte Reaktionen
115
Ort
Bayern - Schwaben
Hallo dede,

Danke für die Hilfe! Wir haben beschlossen statt der Dolomitentour einen festen Campingstandort zu suchen und Tagestouren zu machen (bayrische Alpen, Tirol, Salzkammergut...?)
Die Dolomiten wurden aufgrund des geringen Budgets erstmal verschoben.

Viele Grüße
Dave

Wenn´s wegen dem Budget Probleme gibt ist aber Salzkammergut und Tirol auch nicht gerade ein Schnäppchen! :lol:
Schau doch mal Brenta und Val di Sole!
:cool:
 

Dave.82

Schinder(hannes) MTB
Dabei seit
11. Mai 2009
Punkte Reaktionen
17
Ort
Emmelshausen
@ Denzinger
wir campen und es fallen beim einfachen Zelten abseits der Hochsaison kaum Übernachtungskosten an. Maut fällt auch weg im vgl. zu Deinen Vorschlägen. Verpflegen werden wir uns größtenteils selbst. Trotzdem Danke für Deine Meinung!
 
Dabei seit
17. Mai 2008
Punkte Reaktionen
6
Ort
Villenbach
also wir sind zu zweit die Große Dolomitenrunde von Achim Zahn in 6 Tagen gefahren/geschoben/getragen. Ein einmaliges Erlebnis! Wir waren vom 9.-14.8. unterwegs und trafen nur nette Wanderer, hatten keine Probleme mit Rangern und an MTB´ler trafen wir recht wenige (ca. 10-15 Stk. gesamt). Auf den Hütten waren wir die einzigen Biker unter Wanderer/Bergsteiger. Wer will, kann die GPS Daten haben. Bilderlinks kann ich mailen ;-) Sind recht viele geworden...
 

Meri66

Tourenbiker
Dabei seit
5. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
0
Ort
Südbaden-Schwarzwald
moin moin
ich habe kein Thread gefunden wo mein informationshunger beantwortet. Drum in 10 Tagen Abschlusstour in den Dolomiten, brauche noch ein paar Infos .
Wer kann zur fahrbarkeit (S1,S2, usw) zu den Trails von der Plattkofelhütte richtung Campitello was aussagen? In der Kompaskarte mit 533 angegeben oder Trail 4b Plattkofelhütte richtung Dialerhütte (müsste so der Ausläufer des Freiderich Augustweg sein).
Zweite Frage zur fahrbarkeit: Von der Pralongiahütte gibt es einen Höhenweg (24) richtung Paso di Falzarego. Wer hat den schon gemacht, wie lange habt ihr dafür gebraucht?
Wir wollen an diesem Tag noch zur Fanneshütte via Val Travenanzes.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. April 2002
Punkte Reaktionen
636
Ort
münchen/mailand
Haben wir in vielen Varianten hier im Forum diskutiert......
Plattkofelhütte-Plattkofelalm-Michelazzihütte ist ein steiler Karrenweg. Gut machbar, wenig schwierig aber ein Bremsbelagfresser
Höhenweg über die Schneid zum Mahlknechtjoch ist ein erdiger Trail (wird nach Gewittern oder Regenfällen schnell zu ner Schlammschlacht!), der wunderschön zu fahren ist (s.a. Fotos bei mir im Album)
24er rüber zum Valparolapaß ist mit viel Schieben und evtl. Tragen machbar aber suboptimal: ab dem Abzweig zum Setsass hoch zum Sattel an den Les Pizades knapp 10 Min Schieben, dann kurze steile Abfahrt gefolgt von abermals ca. 15-20 Min aufwärts schieben entlang eines Laufgrabens (abwärts in Gegenrichtung fahrbar). Danach nochmal für etwa 15 Min unangenehmes Tragen/Schieben quer über viele verfallenen Laufgräben bis in eine Kammstellung, ab der man dann größtenteils (idealerweise den nicht markierten Weg nordwärts nehmen!) fahren kann => in Summe ca. 1 Std 15 ab Pralongia wobei man (je nach Fahrtechnik mind.) etwa 50-60% schiebt!!!
 
Oben Unten