!!! 7-GB Verbot/gesperrt !!!

davez

StandWithUkraine
Dabei seit
28. November 2017
Punkte Reaktionen
6.810
Ort
Dehemm
Moin zusammen, seitdem ich jetzt fahre hab ich so mitbekommen, dass das 7G ein No-Go für MTB'ler ist. Ich hab mal in Trailforks nachgeguckt und da sind ja schon ein paar Trails. Sind diese alle illegal bzw. lohnt sich ein Besuch derzeit überhaupt? Würde mal gerne hier ein paar Meinungen hören
In kurz, alles was für MTB interessant ist, ist gesperrt für Bikes. An sonnigen Wochenenden ist das 7GB zudem völlig überlaufen von Ausflüglern. Eigentlich ist es nur noch mit dem Gravelbike unter der Woche schön.
Es gibt einen lächerlichen Wegeplan, der von der Wander Lobby und Bike Gegnern erstellt worden ist. Darauf kannst Du sehen, welche Wege erlaubt oder verboten sind. Der hängt auch an verschieben Zugängen zum 7 GB. Weitere Orientierung geben die Farbkodierungen an den Bäumen
 
Dabei seit
6. August 2019
Punkte Reaktionen
18
Okay mich interessiert natürlich alles was irgendwie bergab geht und Spaß macht. Also wahrscheinlich alles was verboten ist :mad:
 
D

Deleted 124581

Guest
Einzige Chance für annähernd ungestörtes biken in der Woche als auch am WE ist sehr früh also im Sommer so um 6,im Herbst/Winter ab 8,oder eben Abends ab 19 bzw 16 Uhr und bei schlechten Wetter....
Ist schon nicht so einfach das ganze....
 
Dabei seit
9. November 2010
Punkte Reaktionen
1.077
Ort
Nice sur Rhin
Die mit gelb in der Karte markieren Wege sind fürs Rad erlaubt, die roten sind Fußweg und Reitwege sind blau. An den Abzweigen und Eingängen zum Naturschutzgebiet sind die Wege mit kleinen gelben, bzw. roten Dreiecken markiert. Reitwege haben ein verkleinertes Reitweg-Zeichen wie in der StVO.

Im Siebengebirge sind die komplett eingezogenen Wege größenteils mit Zäunen versperrt, die aber für die Borkenkäfer-Rodungen zumindest zeitweise wieder geöffnet waren. Im Ennert (nicht mehr Siebengebirge) sind die schönsten Abfahrten mit Baumstämmen und Reisig versperrt. Am Rauchlochweg in Oberkassel ist der Zugang zum ehemaligen Freiluft-Theater am Märchensee ein Beispiel.
 
Dabei seit
18. November 2005
Punkte Reaktionen
142
Ort
Königswinter
Abgesehen von den Sheriffs, die Bußgelder verteilen werden immer mehr interessante Trails und auch uralte Waldwege bewusst mit querliegenden Bäumen blockiert.
Neuerdings sind z.B. die Ofenkaulen auch für Fußgänger No go und überall im Wald findet man einlaminierte Zettel, die auf Betretungsverbote wegen NATURSCHUTZ hinweisen. Z.t. gleich neben der Schneise, die der Holztransporter gepflügt hat.
Siebengebirge macht nicht nur auf dem MTB keinen Spaß mehr.
 
Dabei seit
31. März 2014
Punkte Reaktionen
2.802
Abgesehen von den Sheriffs, die Bußgelder verteilen werden immer mehr interessante Trails und auch uralte Waldwege bewusst mit querliegenden Bäumen blockiert.
Neuerdings sind z.B. die Ofenkaulen auch für Fußgänger No go und überall im Wald findet man einlaminierte Zettel, die auf Betretungsverbote wegen NATURSCHUTZ hinweisen. Z.t. gleich neben der Schneise, die der Holztransporter gepflügt hat.
Siebengebirge macht nicht nur auf dem MTB keinen Spaß mehr.
Wie sagte Peter Wohlleben mal zu mir. Der Unterschied zwischen Naturschutzgebiet und normalen Wald ist: in einem Naturschutzgebiet kann der Förster machen was er will.

Manchmal habe ich den Eindruck die sperren die ganzen Wege, damit keiner mitkriegt, dass sie eigentlich ständig gegen dass Landesforstgesetz und die Naturschutzgesetze verstoßen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
6. August 2019
Punkte Reaktionen
18
Jetzt mal ganz im Ernst. Wie muss ich mir das vorstellen mit den "Sheriffs". Läuft da das Ordnungsamt rum? Springen die vor dich wenn du da rumfährst? Ich will ja echt niemandem auf den Sack gehen. Falls mir da jemand mal Tipps geben kann freu ich mich auch über ne PN.
 

davez

StandWithUkraine
Dabei seit
28. November 2017
Punkte Reaktionen
6.810
Ort
Dehemm
Abgesehen von den Sheriffs, die Bußgelder verteilen werden immer mehr interessante Trails und auch uralte Waldwege bewusst mit querliegenden Bäumen blockiert.
Neuerdings sind z.B. die Ofenkaulen auch für Fußgänger No go und überall im Wald findet man einlaminierte Zettel, die auf Betretungsverbote wegen NATURSCHUTZ hinweisen. Z.t. gleich neben der Schneise, die der Holztransporter gepflügt hat.
Siebengebirge macht nicht nur auf dem MTB keinen Spaß mehr.
Wer die massiven Schäden der Harvester aus den vergangenen Wochen sehen will, sollte mal unterhalb des Petersbergs und oberhalb des Milchhäußchens schauen. Da zeigt sich die ganze Verlogenheit der Diskussion rund um Mountainbiker und angebliche Schäden durch die Mountainbiker. Die Schäden auf den Wegen und die Bodenverdichtung auf den gerodeten Flächen durch die Harvester sind schlimmer als alles was Mountainbiker jemals anrichten könnten. Hätte man statt Nadelwald Laubbäume angepflanzt, hätte man die Probleme gar nicht. Wer kommt eigentlich auf die Idee in einem Naturschutzgebiet großflächig Nadelbäume anzupflanzen?

Es ist eine reine Lobbydiskussion. Wanderer sollen Vorrecht vor Fahrradfahrern haben, nicht mehr und nicht weniger. Dafür werden von den Vertretern des VVS und des Forsts angebliche Schäden durch Mountainbiker angeführt. Die Redakteure des Generalanzeigers lassen sich gerne vor den Karren spannen und schreiben fleißig über die schlimmen Mountainbiker. Selbst vor fake news scheuen die Verantwortlichen des Forsts und VVS nicht zurück.
Wenn man es mit dem Naturschutz im Siebengebirge Ernst meinen würde, würde man die Besucheranstürme reduzieren. Stattdessen wird fleißig Marketing gemacht und die Attraktivität des Siebengebirges beworben. Trotz Rekordzahlen an Besuchern hat sich der Naturpark7Gebirge mit dem Beethoven Wanderweg um den Titel Wanderweg des Jahres 2021 beworben Es wäre mal interessant von Linus zu erfahren, wie das mit dem Ziel des Naturschutzes zu vereinbaren ist.
Es wäre ein einfaches über die Reduktion von Parkplätzen, den Besucheransturm auf das Siebengebirge und damit die Belastung für das Naturschutzgebiet zu reduzieren. Daran haben die Verantwortlichen des Verschönerungsverein für das Siebengebirge und die Stadt Königswinter offensichtlich kein Interesse. Die Gewerbesteuereinnahmen und die Pachteinnahmen sind wichtiger, der Rubel muss rollen. Nur die Mountainbiker stören und werden deshalb mit dem Scheinargument des Naturschutzes öffentlichkeitswirksam gebrandmarkt.
Es wäre einfach kreative Lösungen für ein nebeneinander zu finden. Z.B. könnte man Wege unter der Woche freigeben oder abwechselnd an den Wochenden usw. Daran besteht aber gar kein Interesse, statt dessen wird eine Hexenjagd betrieben gegen Mountainbiker und sogar extra Kontrolleure eingestellt. Während freilaufende Hunde akzeptiert und deren Halter trotz Leinenzwangs nicht bestraft werden, verteilt man fleißig Strafzettel an Mountainbiker.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte Reaktionen
3.226
Ort
Bornheim
Jetzt mal ganz im Ernst. Wie muss ich mir das vorstellen mit den "Sheriffs". Läuft da das Ordnungsamt rum? Springen die vor dich wenn du da rumfährst? Ich will ja echt niemandem auf den Sack gehen. Falls mir da jemand mal Tipps geben kann freu ich mich auch über ne PN.
Ehm ja die stehen so um trail das du in der Regel nicht zurück kannst... Aber auch nicht vorbei kommst.... Und ja ist das OA...
 
D

Deleted 124581

Guest
Diese Menschen haben exekutivgewalt,dh.sie können Personalien erfassen bzw die Polizei bei Bedarf hinzuziehen ?
Oder habe ich das falsch verstanden ?
 
Dabei seit
31. März 2014
Punkte Reaktionen
2.802
Diese Menschen haben exekutivgewalt,dh.sie können Personalien erfassen bzw die Polizei bei Bedarf hinzuziehen ?
Oder habe ich das falsch verstanden ?
Sie dürfen dich aber nicht festhalten und auch den Weg nicht versperren. Das wäre Nötigung.

Dazu gibt es einige Urteile.
Selbst die Polizei muss bei einer Ordnungswidrigkeit die Verhältnissmäßigkeit waren. Wenn du zu Fall kommen solltest wegen diesen Sheriffs kann das blöde für die enden.
 
Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte Reaktionen
3.226
Ort
Bornheim
Sie dürfen dich aber nicht festhalten und auch den Weg nicht versperren. Das wäre Nötigung.

Dazu gibt es einige Urteile.
Selbst die Polizei muss bei einer Ordnungswidrigkeit die Verhältnissmäßigkeit waren. Wenn du zu Fall kommen solltest wegen diesen Sheriffs kann das blöde für die enden.
Ob das verhältnismäßig ist bestimmst du auch mit deinem Verhalten, vergess das nicht ... Die sind zu zweit, wenn die sich angegriffen fühlen.... 🤷🏻‍♂️
 
D

Deleted 124581

Guest
Wegfahren/Umfahren, wie auch immer, wäre doch der Versuch sich einer Personalkontrolle zu entziehen....strafbar?...und wie würde der Versuch der Sheriffs bewertet werden, wenn sie diesen Fluchtversuch zu vereiteln versuchen?
Eine Ideallinie hatte mich schon mehrmals vor einer Kontrolle gerettet....
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte Reaktionen
3.226
Ort
Bornheim
Nein Verhältnismäßigkeit gilt immer gegenüber dem Vergehen welchen dem die dich anhalten. Wie gesagt es gibt zahlreiche Urteile zu so etwas.

Angegriffen wenn du weg fährst?
Wenn die so stehen das du nicht vorbeikommst und dich gewaltsam vorbeidrängen willst z.b.... dann steht auch was anderes im Raum als das befahren eines trails...
 
Dabei seit
31. März 2014
Punkte Reaktionen
2.802
Wegfahren/Umfahren, wie auch immer, wäre doch der Versuch sich einer Personalkontrolle zu entziehen....strafbar?...und wie würde der Versuch der Sheriffs bewertet werden, wenn sie diesen Fluchtversuch zu vereiteln versuchen?
Eine Ideallinie hatte mich schon mehrmals vor einer Kontrolle

Wenn die so stehen das du nicht vorbeikommst und dich gewaltsam vorbeidrängen willst z.b.... dann steht auch was anderes im Raum als das befahren eines trails...
Eben das ist Nötigung. Ich habe es schon erwähnt es gibt dazu einschlägige Urteile. Förstern wird in der Ausbildung geraten sich nicht in den Weg zu stellen.
Sie dürfen dich nicht festhalten und sich nicht in den Weg stellen. Also brauchst du dich auch nicht gewaltsam vorbei drängen. Einfach die Polizei verlangen und dann einen Moment nutzen und abhauen. Das ist keine Straftat.

Wir reden hier von einer Personenkontrolle wegen einer Ordnungwidrigkeit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte Reaktionen
3.226
Ort
Bornheim
Eben dass ist Nötigung. Ich habe es schon erwähnt es gibt dazu einschlägige Urteile. Förstern wird in der Ausbildung geraten sich nicht in den Weg zu stellen.
Sie dürfen dich nicht festhalten und sich nicht in den Weg stellen. Also brauchst du dich auch nicht gewaltsam vorbei drängen. Einfach die Polizei verlangen und dann einen Moment nutzen und abhauen. Das ist keine Straftat.

Wir reden hier von einer Personenkontrolle wegen einer Ordnungwidrigkeit.
Deswegen ist ja Teilweise die Polizei schon mit vor Ort... Und es sind keine Förster sondern Ordnungsamt Mitarbeiter....
 
Dabei seit
31. März 2014
Punkte Reaktionen
2.802
Deswegen ist ja Teilweise die Polizei schon mit vor Ort... Und es sind keine Förster sondern Ordnungsamt Mitarbeiter....
Ein Förster hat die selben hoheitlichen Rechte im Wald wie die Polizei. Auch die Polizei muss die Verhältnismäßigkeit waren.

Nochmal wir reden hier nicht von einer Straftat sondern höchstens von einer zweifelhaften Ordnungwidrigkeit.
 
Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte Reaktionen
3.226
Ort
Bornheim
Ein Förster hat die selben hoheitlichen Rechte im Wald wie die Polizei. Auch die Polizei muss die Verhältnismäßigkeit waren.

Nochmal wir reden hier nicht von einer Straftat sondern höchstens von einer zweifelhaften Ordnungwidrigkeit.
Verhalte euch wie ihr meint... Sich dem zu entziehen was man verbockt hat... 🤷🏻‍♂️... Das ist wieder Öl ins Feuer gießen.... Aber diese Einstellungen einiger hier zeigt mir wen ich als Mitfahrer meiden werde sollte es das lmb Mal wieder online gehen....
 
Dabei seit
19. Juli 2001
Punkte Reaktionen
2.826
Ein Förster hat die selben hoheitlichen Rechte im Wald wie die Polizei. Auch die Polizei muss die Verhältnismäßigkeit waren.
Da muss ich widersprechen.
Nur Forstschutzbeauftragte haben diese Rechte. Und das müssen nicht mal Förster sein.
Zudem wäre mir neu, dass irgend eine andere Institution außer der Polizei in den fließenden Verkehr eingreifen dürfte.
 
Dabei seit
30. August 2012
Punkte Reaktionen
111
Verhalte euch wie ihr meint... Sich dem zu entziehen was man verbockt hat... 🤷🏻‍♂️... Das ist wieder Öl ins Feuer gießen.... Aber diese Einstellungen einiger hier zeigt mir wen ich als Mitfahrer meiden werde sollte es das lmb Mal wieder online gehen....
apropos LMB: Hat heut jemand Lust?

Keine Trails nur Gravelbike! Sollte angesichts des Wetters auch nicht so viel los sein. Alternativen über die Dörfer, Lauterbachtal und ähnliches nehm ich gern in die Routenplanung mit auf. Da spaziert dann noch weniger Konfliktpotential!
 
Oben Unten