7 schnelle Enduros im Vergleichstest: Welches Bike ist die Nummer 1?

7 schnelle Enduros im Vergleichstest: Welches Bike ist die Nummer 1?

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wNy9UaXRlbGJpbGRfRW5kdXJvVmVyZ2xlaWNoLmpwZw.jpg
Sehr gute Enduro Bikes gibt es viele – doch welches ist das beste? Um das herauszufinden, haben wir sieben der angesagten Race-Enduros ausgiebig gegeneinander getestet. Vorhang auf für den MTB-News Enduro-Vergleichstest 2021!

Den vollständigen Artikel ansehen:
7 schnelle Enduros im Vergleichstest: Welches Bike ist die Nummer 1?
 

AndiG72

May the fork be with you
Dabei seit
30. Juni 2007
Punkte Reaktionen
476
Ort
Rosenheim
Zur Gewichtsdiskussion
Zur Gewichtsdiskussion
"Thanks to the tire setup and geometry it behaves quite normal when you're attacking a straight section and want to keep it on the ground. It's when you want to lift it or move it around to enter your next line that the magic starts to happen. You can pick it up so easily, no matter if it's a small adjustment or if you really push and jump into a line. It's helpful in tight corners too where you might have to really throw the bike around. Needless to say it's a ton of fun if you're just cruising, doing gaps in sections or hitting jumps."

https://www.pinkbike.com/news/building-the-worlds-lightest-29er-dh-bike.html

Oder auch

"Die Wahl fällt auf die 36 – wir finden, dass sich unser Bike mit der leichteren Gabel etwas agiler um die engen Bäume steuern lässt. Außerdem ist die Gabel etwas leichter und lässt sich besser die steilen Gegenanstiege – speziell auf der langen vierten Stage – hochbewegen"

https://www.mtb-news.de/news/gehrig-twins-blog-ews-finale-ligure/

Was sagt uns das jetzt? Der eine denkt so und der andere so. Ist halt immer so bei Meinungen. Ich persönlich als ca 73kg Fahrer hasse schwere Bikes. Ich bin aber auch schon immer Linie gefahren - am Lenker festhalten und Bremse auf war nie so mein Ding. Von da her ist für mich mein altes 10,5kg Marathon Fully immer noch ein Traum - es braucht fast keinen Impuls, ein 16kg Hobel ist da etwas komplett anderes, der braucht von mir einen ganz anderen Impuls. Ist bei einem 100kg Fahrer evtl wieder ganz anders.

Ich glaube nicht, dass es für die Gewichtsdiskussion jemals eine Lösung geben wird. Wenn Du auf einer langen Geraden zu Tal donnern willst, ist auch sicherlich das Specialized Enduro das Mittel der Wahl. Wenn Du Spaß (hier nicht gleichzusetzen mit Geschwindigkeit) haben willst, ist vielleicht sogar ein leichtes 27,5" Fully das Mittel der Wahl.
Und dann sind wir schon wie der bei der nächsten Meinung - definiere Spaß. Und im Rennzirkus hast Du wieder die nächste Meinung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
6. Juni 2020
Punkte Reaktionen
82
Ort
Landshut
Die 3 Bikes hauen mich bisher alle nicht vom Hocker, insbesondere was Preis/Leistung angeht. Viel zu "normal". Ein Bike dieser Klasse bekommt man auf dem Gebrauchtmarkt doch für 4.000€ in bestem Zustand (Nukeproof Mega, YT Capra, Propain Tyee), ohne im direkten Vergleich irgendwelche Einbußen in Kauf zu nehmen (abgesehen von nem potentiellen Garantiefall, der dann komplizierter abzuwickeln ist).
Also wer da 8-10k bezahlt, der muss echt viel zu viel Geld haben.
 

rzOne20

Asphalt ist Teufelswerk
Dabei seit
3. November 2009
Punkte Reaktionen
2.875
Keith Bontragers Law wurde wurde außer Kraft gesetzt.

Ab jetzt kannst du nicht mehr 2 von 3 wählen, du bist auf eines reduziert! Ist das nicht diskriminierend ?
 
Dabei seit
31. August 2008
Punkte Reaktionen
12
Ist hier eigentlich noch irgend jemand 27.5er Fan?
Also ich will mir nächstes Jahr ein Park und Shuttle Bike aufbauen (vermutlich Yeti SB165) und muss sagen, dass ich die 27.5er Laufräder irgendwie agiler finde und mehr Spaß auf dem Rad habe. Klar, dass man vielleicht mit 29ern ein bisschen schneller unterwegs ist, aber nur zum bergab Spaß haben find ich 27.5 schon toll :) Ausserdem könnte ich natürlich auch nochmal Mullet ausprobieren ;-)
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
11.560
Als jemand der von 27,5 auf mullet gewechselt hat frag ich mich die ganze zeit was der nachteil des 29er vorderrads genau sein soll. Ich kanns nicht nachvollziehn. Bin aber mit über 190 vielleicht zu gross um das zu beurteilen. Ein 27,5 er vorderrad kommt mir mittlerweile sehr verloren in der gabel vor.
 
Dabei seit
3. Januar 2013
Punkte Reaktionen
1.198
Ich bin mit 1,74m klein genug und sehe es genauso. Das große Vorderrad bleibt einfach weniger hängen, Stufen, Wurzeln...alles geht besser.
War aber nicht immer so, die großen Räder waren lange zu labbrig. Ich habe ein 6 Jahre altes Hardtail da kann man beim Bremsen zuschauen wie sich das Vorderrad verbiegt.
 
Dabei seit
18. März 2002
Punkte Reaktionen
1.064
Ist hier eigentlich noch irgend jemand 27.5er Fan?
Also ich will mir nächstes Jahr ein Park und Shuttle Bike aufbauen (vermutlich Yeti SB165) und muss sagen, dass ich die 27.5er Laufräder irgendwie agiler finde und mehr Spaß auf dem Rad habe. Klar, dass man vielleicht mit 29ern ein bisschen schneller unterwegs ist, aber nur zum bergab Spaß haben find ich 27.5 schon toll :) Ausserdem könnte ich natürlich auch nochmal Mullet ausprobieren ;-)
Hab mir auch erst wieder ganz frisch und bewusst ein 27er aufgebaut. Ich fühl mich auf den großen 29 vorne irgendwie zu "entkoppelt" vom Trail, im direkten Vergleich, gerade bei Jumps mit steilen Landungen machen kleine Laufräder einfach viel mehr Spaß. Wenn man sowas gerne neben klassischen Trails fährt, halte ich 27 für den besseren Kompromiss. Wenn ich aber überwiegend übles Gerumpel und hohe Steilstufen etc fahren würde, dann würde ich wohl auch eher in Richtung Mullet tendieren.
Im Endeffekt ist das aber alles, wie immer im Leben, reine Gewöhnung. Die meisten Diskussionen hier werden doch eh nur geführt, um sich kostspielige Einkaufswünsche schön zu reden. :)
 

Tyrolens

E-Biker grüßen nicht.
Dabei seit
3. März 2003
Punkte Reaktionen
10.501
Ort
Hottentottenstaat
Mein Problem mit großen Rädern ist die verringerte Traktion durch zu viel Aufstandsfläche.
Außerdem wird die Front arg hoch und wenn ich mich entscheiden muss, dann lieber für 20 mm mehr Federweg. Da aber 650b Gabeln eh bald aussterben werden, wird sich das von selbst lösen.
 
Dabei seit
30. April 2003
Punkte Reaktionen
945
Ist hier eigentlich noch irgend jemand 27.5er Fan?
Also ich will mir nächstes Jahr ein Park und Shuttle Bike aufbauen (vermutlich Yeti SB165) und muss sagen, dass ich die 27.5er Laufräder irgendwie agiler finde und mehr Spaß auf dem Rad habe. Klar, dass man vielleicht mit 29ern ein bisschen schneller unterwegs ist, aber nur zum bergab Spaß haben find ich 27.5 schon toll :) Ausserdem könnte ich natürlich auch nochmal Mullet ausprobieren ;-)
jup, diese Jahr ein 27,5er Propain Tyee gekauft.
Finde die Vorteile von 29er nicht so toll, dass sie überwiegen. Allein das Gewicht und die Agilität sprechen bei mir für 27.
 

Bambiberg

💯 Prozent
Dabei seit
12. September 2008
Punkte Reaktionen
538
Ort
Ruhrpott
Eigentlich ist es müssig überhaupt eine Endlose Diskussion zu führen.Soll doch jeder fahren wozu er Lust hat und am besten mit zurecht kommt.Wie Teuer es ist, ob es 29 /27,5/26 Zoll ect.spielt keine Rolle ,da man eh nicht auf einen Nenner kommt da jeder andere Vorraussetzungen und Wünsche hat.Viel Spass noch und Streitet euch nicht,das Leben ist zu kurz dafür.👍
 
Dabei seit
4. April 2010
Punkte Reaktionen
27
Preis: check
Gewicht: check
Laufradgröße: check
Wenn wir jetzt noch den Bogen zu Flaschenhalter und Schoner für USD Gabeln hinkriegen, haben wir die Top Five der Forendiskussionen in einem Thread unterbekommen
 
Dabei seit
8. September 2015
Punkte Reaktionen
644
Ort
Pfalz
Preis: check
Gewicht: check
Laufradgröße: check
Wenn wir jetzt noch den Bogen zu Flaschenhalter und Schoner für USD Gabeln hinkriegen, haben wir die Top Five der Forendiskussionen in einem Thread unterbekommen
Da fehlt noch DOT oder ÖL. Ist sicher in den Top 5 vertreten, will ich meinen.
 
Dabei seit
3. Januar 2013
Punkte Reaktionen
1.198
Fahrwerk, Kinematik, Reifen, Lenkerbreite
usw. Was ist der Sinn dieses Forums, außer so etwas zu diskutieren wenn Bikes getestet werden?
Der Eindruck ist eher, dass manche regelrecht beleidigt sind, wenn nicht alle genau das gut finden was sie selber haben.
Man kann die Tests übrigens auch lesen und die Kommentare nicht.
 

2pi

Live uncaged and love the ride
Dabei seit
14. Dezember 2017
Punkte Reaktionen
1.872
Ort
VS
@Moritz Nochmal zu der Service-Checkliste:

Ich sehe keinen eindeutigen Vorteil von geschraubten Innenlagern.
Mechanisch finde ich es schöner gelöst. Aber das ist einfache Bike-Romatik.
Solange die Lager was taugen und gut gefettet sind, macht es mMn keinen deutlichen Unterschied.
 
Dabei seit
2. August 2019
Punkte Reaktionen
93
(...)
Solange die Lager was taugen und gut gefettet sind, macht es mMn keinen deutlichen Unterschied.
... beim Fahren oder beim Schrauben? Ich hab noch kein Tretlager ausgebaut, aber zwei Kollegen von mir sind beim Ausbau von Pressfitt Tretlagern eher verzweifelt.

Ich bin gespannt auf den Test vom Tyee. Da muss ich mir nämlich auch noch eine Kaufentscheidung schönreden. 😁
 
Oben