8 Alleskönner im Vergleichstest: Das beste Trailbike des Jahres

Moritz

Forum-Team
Dabei seit
15. Januar 2016
Punkte für Reaktionen
1.614
Standort
Wiesbaden
Trailbikes stellen die absoluten Alleskönner unter den Mountainbikes dar. Doch welches Modell kann nicht nur alles, sondern alles am besten? Wir haben acht der besten derzeit erhältlichen Trailbikes in unserem großen Vergleichstest gegeneinander antreten lassen!


→ Den vollständigen Artikel „8 Alleskönner im Vergleichstest: Das beste Trailbike des Jahres“ ansehen


 
Dabei seit
27. August 2014
Punkte für Reaktionen
1.203
Standort
Pirna
Steht doch sehr detailliert in der Beschreibung, was sich die Tester bei der Auswahl gedacht haben.
 

2pi

not Young and working on Talent
Dabei seit
14. Dezember 2017
Punkte für Reaktionen
381
Standort
VS
Oh, wird bestimmt lustig hier die nächsten Tage :D
Die Farbe des Canyons schmerzt allerdings jetzt schon in den Augen.
 
Dabei seit
15. Januar 2017
Punkte für Reaktionen
172
Standort
Gute Auswahl! Bin schon gespannt auf die Ergebnisse.

Welchen Sinn es hat, sich über die Begriffe bzw. Kategorisierungen (Trail/AM/Enduro) zu streiten, werde ich wohl nie verstehen.
Ich würde es ganz einfach halten: Trail ist alles, was zwischen XC und Downhill liegt, sprich mit Muskelkraft den Berg rauf und mit Spaß den Berg runter. So oder so ähnlich wird es ja auch im Artikel beschrieben.
 

tsujoshi

Shreddy Krüger jr.
Dabei seit
27. April 2013
Punkte für Reaktionen
385
Ist toll mal unterschiedliche Federwege im Vergleich zu sehen- wird ein großer Bereich abgedeckt. Dabei ist völlig Wurscht welches Bike „gewinnt“, solange es zum Einsatzbereich passt. Wurde ja auch so in Text erklärt. Auf jeden Fall interessant.
 

CanyonMaxiMal

Godfather of Trailriding.
Dabei seit
1. September 2013
Punkte für Reaktionen
243
Standort
PAN
Finde es ganz schlimm in welche Richtung sich die Bikes entwickeln: Federweg, mehr Federweg, noch mehr Federweg. Federweg statt Vernunft.

Vor 3 Jahren war ein 29 mit 120 Millimetern schon echt potent, aus heutiger Sicht kaum noch fahrbar. Zu Zeiten von 26 Zoll hat man gesagt mit 29ern gewinnt man ca. zwei Zentimeter Federweg allein durch den größeren Radumfang, was ich auch so sehe, ich bin alle Größen gefahren. Vor 5 Jahren hat man mir den kleinen Rädern, ja 26, die schlimmsten und verblocktesten Trails gerockt, geschweige denn nach Lust und Laune auch noch saftige Downhills im Bikepark. Mit den Bikes mit denen die Leute heute auf dem Inntalradweg rumgurken, sprich genau diese "Trailbikes", könnte man auch wunderbar entspannt über den 601er an den Gardasee rollen. Hauptsache ist ein ach so tolles dickes Fahrwerk das mir der Händler oder die Bikebravos heraufbeschwören. Die "normalen" Standart-MTB's haben mehr Federung als ein Gros der Autos, das ist schon komisch.

Lieber doch wieder Bikes mit knackigen 100-120 mm, Twentyniner und schönen breiten Felgen, da hat jeder mehr davon, weniger ist einfach mehr in dies Fall, von viel weniger Gewicht ganz zu schweigen. Wir bewegen uns da in eine falsche Richtung. Meine Sicht...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
19. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
392
Standort
unterhalb vom Harz
Ahhh das Trance ist jetzt das Anthem??

Ich freu mich auf die Tests :daumen:
Ob man sich als eventueller Käufer sein ideales Bike hier nach dem Test rauspickt ist doch seiner Intelligenz geschuldet.
Mann muss nur schauen was will man...27,5 oder 29, reichen 130mm oder doch lieber 160mm FW usw.
Einen Sieger kann man hier garnicht wählen, zu unterschiedlich die Charakter der Bikes und auch wichtig der Preise.
Nicht jeder kann und will 5000€ ausgeben.
 
Dabei seit
19. März 2005
Punkte für Reaktionen
433
Ich meckere sonst nie über die Auswahl, aber was sind das denn bitte die Kandidaten für der beste Trail Bike?
Sehe ich genauso. „Das beste Trailbike des Jahres... blah“
Entweder weniger dick auftragen oder einfach direkt das olle Canyon krönen...
Ernsthaft! Es gibt zig Kandidaten die unter Garantie deutlich besser gehen, als locker die Hälfte der oben genannten.

Grüße.
 

Hammer-Ali

Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..
Dabei seit
14. November 2016
Punkte für Reaktionen
1.939
Standort
Hamburg
Sind das alles nicht überwiegend schlicht und ergreifend AM Bikes?
Zumindest nach früherer Einstufung gehen sie von dem Begriff Trailbike, wie dieser mal entstanden ist, wieder weg.

G.:)
AM scheint out zu sein.
Trail = more sexy
Oder so ähnlich.. ^^
 
Dabei seit
2. Oktober 2014
Punkte für Reaktionen
3.890
Standort
auf dem Rad
Dabei seit
28. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
1.515
Standort
Innsbruck
Sehe ich genauso. „Das beste Trailbike des Jahres... blah“
Entweder weniger dick auftragen oder einfach direkt das olle Canyon krönen...
Ernsthaft! Es gibt zig Kandidaten die unter Garantie deutlich besser gehen, als locker die Hälfte der oben genannten.

Grüße.
Welche denn? Und warum? Und alle selbst getestet oder nur hörensagen?
 
Oben