888 Tuningprojekt

MarioJaneiro

M-Suspensiontech GmbH
Dabei seit
29. Mai 2008
Punkte für Reaktionen
119
Standort
oberbayern
Servus,

nach dem ich mich länger mit meiner 888 RCV beschäftigt habe bin ich zu dem entschluss gekommen das die gabel eigentlich ein ziemlich billiges innenleben hat und man nur bedingt tuning betreiben kann.
aus dem grund hab ich mich entschieden selbst eine dämpfungseinheit zu konstruieren.
ziel war es der gabel mehr einstellungsmöglichkeiten zu geben und kein offenes ölbad mehr zu verwenden.
stand der dinge ist jetzt das man an der gabel zugstufe, druckstufe gesamt, high und lowspeeddruckstufe und progression einstellen kann. auch einstellen kann man den luftdruck des agb´s wo durch sich die federkennlinie veränden lässt.
leider ist das gewicht etwas gestiegen, um ca. 400g, aber wenn erstmal alle kinderkrankheiten beseitigt sind und dich das tuning sich bewährt hat werde ich nochmal div. stahlteile gegen alu oder titan austauschen wo dann nochmal eine gewichtsreduzierung von ca. 500g ergeben müsste.

bilder wie es in echt aussieht werde ich noch online stellen.

über gute verbesserungsvorschläge wäre ich dankbar.
 

Anhänge

cocoon4life

Klugscheis$er
Dabei seit
28. September 2008
Punkte für Reaktionen
0
Standort
nrw, lippe
wow, garnicht mal übel...
an sowas hab ich damals auch schon gedacht, aber der aufwand ist einfach riesig und die gabel immer noch tonne schwer :(

deine zeichnungen beeindrucken mich aber, vom prinzip her soll das wohl funzen, auch wenns ne schweinearbeit sein wird mit dem externen piggy.
oder hast du das schon fertig?
die überlegung der alu und titanteile ist gut, obwohl ich titan aufgrund der kosten einfach weglassen und auf VA setzen würde...
wenn die externen teile aus alu sind (piggy, versteller etc) dann könnte man das noch fein eloxieren.
soll das nur für dich sein oder soll das evtl mal in serie gehen?
wenn ja, dann musst du überlegen für welche der 888 (35er oder 38er) du dieses erstmal anbieten möchtest.
sehe ich das richtig das du die andere seite der gabel mit einem federmedium bestücken willst (wahrscheinlich stahfeder) und mit der luftunterstützung deiner kartusche die feinabstimmung vornehmen willst? wenn das so ist, dann überlege dir ein dual air kit als federmedium zu organisieren (habe ich auch, von protone, funzt herbe gut), denn damit kannst du dann das gewicht echt drücken und die gabel noch feiner abstimmen. dann bräuchte man wohl auch nichtmal die luftunterstützung deiner kartusche ;) (viele einstellungen sind gut, aber das wäre dann übertrieben)
ob die kartusche nun wirklich besser oder gleichgut funzt wie die rc2/3 kartuschen müsste man testen, jedenfalls sollte der preis diese nicht überschreiten (liegt glaub ich um 200euro).
ich denke du siehst den großen vorteil in der getrennten einstellung der parameter wie es bei den rc3 gabeln nicht der fall ist.
für leute wie mich ist das zb nen starkes argument weil ich sehr viel wert auf unabhängige druckstufen (evtl sogar zugstufen) stehe.
aber das ist ein anderes thema..
:daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
22. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
14
Super Vorhaben, aber ein wahnsinns Aufwand. Zum Glück habe ich noch ein paar Bos-Kartuschen für meine 888 bekommen :D
 

MarioJaneiro

M-Suspensiontech GmbH
Dabei seit
29. Mai 2008
Punkte für Reaktionen
119
Standort
oberbayern
ja die ist schon fertig.
aus VA ist jetzt der zylinder der dämpfungseinheit,der zylinder des AGB, an der highspeed der einsteller und kolben, verschraubung des unteren ventilblock mit der federgabel und das rückschlagventil im ventilblock.
aus stahl ist die kolbenstange, das hat sich angeboten weil ich da eine hydraulikleitung leicht umbauen konnte zur kolbenstange. ansonsten sollte alles aus alu sein, ausser ich hab was vergessen zum aufführen.
aus alu würde ich halt dann sämtliche zylinder und die kolbenstange machen, muss halt dann beschichtet werden.
aus titan das rückschlagventil, highspeedventil und die verschraubung zur federgabel. wenn ich die ventile auch aus alu machen würde hätte ich bedenken das die flächen einlaufen. da hat titan schon einen geringeren verschleiss.
beschichtetes alu würde auch noch gehen, aber das titan geht billig her.
so wie es jetzt ist geht es nur für 38mm mz gabel weil auf einer seite die dämpfung ist und auf der anderen seite die feder.
mz gabeln mit 35mm haben ja auf beide seiten eine feder, aber da gibt es bestimmt auch mittel und wege.
 

cocoon4life

Klugscheis$er
Dabei seit
28. September 2008
Punkte für Reaktionen
0
Standort
nrw, lippe
verstehe...
coole sache, ob die jezz ne 35 oder 38er ist, ist egal.
das dual air kit gibts für beide :);)
habs jezz für meine 35er, aber bei der 38er funktionierts genauso schön.
ich gehe von aus das du in der branche arbeitest, hab ich damals auch,
praktisch wenn du an titan günstig rankommst, dann ist das ja echt ausreizbar.
ich eloxiere mittlerweile kleinteile (ne kolbenstange soll wohl auch noch gehen), nur harteloxieren kann ich leider (noch) nicht.
aber evtl reicht das ja? denke schon.
also wenn du in der hinsicht etwas hilfe brauchst dann steh ich bereit.

aber jetzt mal weg von der theorie, wie fährt sich das? vor allem im vergleich zur "rohr mit loch" dämpfung der ssvf kartuschen die du vorher in deiner rcv hattest?
 

luckshotbot

trailbuilder Hindelang
Dabei seit
12. August 2008
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Obergünzburg
Interessantes Projekt, um an eine gescheite Dämpfung zu kommen aber sehr aufwändig. Viel einfacher wäre es einfach eine gute Dämpfung anzupassen. z.B: die Intrinsic air Kartusche aus der Travis.
 

cocoon4life

Klugscheis$er
Dabei seit
28. September 2008
Punkte für Reaktionen
0
Standort
nrw, lippe
darum gehts aber nicht ;)

klar kostet das immens viel testzeit, aber es geht ja auch ums selbstwertgefühl was eigenes geschafft zu haben etc.
klar könnte man sich auch einfach ne zocchi kartusche kaufen und fertig...
 

evil_rider

Vinyl-Schubser
Dabei seit
5. Januar 2002
Punkte für Reaktionen
1.922
Standort
Zürich
den aufwand kann man minimieren, einfach nen evolver isx-6 den AB abtrennen und mit ein paar adapterstücken an die gabel, gabelintern ist der aufwand nur noch gering... man sollte aber wohl das volumen des AB vergrößern, aber das ist nur ne sache von minuten an der drehbank....

alles schon überlegungen die ich hatte... fazit war aber immer: der preisliche aufwand ist zu groß für die performance die man rausholt, man kann gleich ne 40 kaufen und muss nicht mehr basteln! :daumen:
 
S

Schaaf

Guest
Mario, man kann sich auch einfach eine andere Gabel holen. Aber ich denke du machst es aus Prinzip oder? ;)
 

cocoon4life

Klugscheis$er
Dabei seit
28. September 2008
Punkte für Reaktionen
0
Standort
nrw, lippe
noch nen evolver zu killen und die wandstärke vom piggy zu verringern ist dann wohl etwas zuviel des guten...
außerdem hat er doch schon alles fertig und muss "nur noch" den feinschliff machen, ist doch auch kacke wenn man das später vertreiben will - mit abgesägten evolver piggys :lol::rolleyes:
 

evil_rider

Vinyl-Schubser
Dabei seit
5. Januar 2002
Punkte für Reaktionen
1.922
Standort
Zürich
wie kommst du auf ausdrehen des piggygehäuses? einfach neu drehen in einer nummer länger...

könnten sich hier bitte nur noch leute äussern die -wenigstens minimal- ahnung haben von sowas?

danke!
 

cocoon4life

Klugscheis$er
Dabei seit
28. September 2008
Punkte für Reaktionen
0
Standort
nrw, lippe
sei noch arroganter...
das klang jedenfalls so, deshalb auch der ":rolleyes:" smiley..

geht ja auch so einfach den nicht eiernd einzuspannen und drinne rumzudrehen (achtung ironie) ..

und mir vorschreiben wo ich schreibe tust DU als allerletztes, kapiert?
das soll hier kein beefthema werden, also nimm den stock ausm arsch und schalt nen gang zurück...
du bist nicht gott, yallah oder die heilige kuh!

und nun zurück zum thema:
du hast es scheinbar nicht richtig gelesen, aber er hat schon alles fertig...
und wieso soll der piggy denn noch mehr volumen haben wenns so klappt?
 

evil_rider

Vinyl-Schubser
Dabei seit
5. Januar 2002
Punkte für Reaktionen
1.922
Standort
Zürich
dann einmal bilder bitte!

und warum ein größeren piggy muss nich dir nicht erst erklären oder?!
 

cocoon4life

Klugscheis$er
Dabei seit
28. September 2008
Punkte für Reaktionen
0
Standort
nrw, lippe
brauchste MIR ganz bestimmt nicht...

mit piggy meinen wir den externen ausgleichsbehälter, wie du ihn vom dämpfer kennst!

bilder möchte ich auch :)
 

MarioJaneiro

M-Suspensiontech GmbH
Dabei seit
29. Mai 2008
Punkte für Reaktionen
119
Standort
oberbayern
das mit dem abg vom dämpfer ist absoluter schwachsinn.
erstens muss beim dämpfer nicht so viel öl von a nach b, und zeitens federt der dämpfer ca. 3 mal langsamer ein und aus.
ist ja auch einleuchtend da man ein übersetzungsverhältniss von ca. 3 hat.
das gleicht man auch nicht durch den verstellbereich aus.

zitat evil rider: könnten sich hier bitte nur noch leute äussern die -wenigstens minimal- ahnung haben von sowas?
da redet der richtige!!!

hab das tuning heute erst montiert, im stand ist eine gleichmässigere dämpfung in der ausfederbewegung zu merken. die druckstufe arbeitet auch sehr effektiv.
werd aber noch andere federn für die high und lowspeed probieren.
ne feder der boxxer brauch ich nicht nehmen da ich ne 888 rcv habe, die hat eh nur eine feder.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lord Helmchen

It aint rocketscience!
Dabei seit
30. Juli 2003
Punkte für Reaktionen
338
Standort
Roding, Bayern.
Ich ziehe meinen Hut vor dir, geiles Projekt.
Während unserer eins ein wenig in Stoßdämpfern wühlt, baust du dir ne Hochdruckkartusche für ein brauchbares Casting.

Wenn das alles so funktioniert wie geplant, ich bitte um Serienfertigung ;)

Du bist ab Heute mein Held! :daumen:

MfG
Stefan

@evil: bitte, schalt nen Gang zurück!
 
Dabei seit
20. Juli 2004
Punkte für Reaktionen
15.685
Standort
Nürnberg
prinzipiell sehr schick :daumen:
bleibt noch die spannende Frage der Abstimmung der ganzen Sache: hast du Erfahrungen für die Dämpungsabstimmung, d.h. Federstärken für die Ventile etc. oder fängst du da von Null an?

MfG
Stefan
 

MarioJaneiro

M-Suspensiontech GmbH
Dabei seit
29. Mai 2008
Punkte für Reaktionen
119
Standort
oberbayern
hab schon das ein oder andere projekt gehabt wo nicht funktioniert hat, von daher weiss ich schon so ungefähr wie was funktioniert und wie nicht. vom prinzip her weiss ich schon wie die sache abgestimmt werden muss. hab die auch so konstruiert das der durchfluss von sehr minimal bis sehr gross eingestellt werden kann, von daher hab ich einen guten verstellbereich. das einzige wo ich bissl probieren muss ist die feder der high und lowspeed druckstufe.
 
Dabei seit
28. Februar 2009
Punkte für Reaktionen
1
So wie das klingt wird deine Kartusche um Meilen besser sein als die jetzige.
Wieviel Zeit wird es bis zum Ende gekostet haben ? 200 Stunden?
 

MarioJaneiro

M-Suspensiontech GmbH
Dabei seit
29. Mai 2008
Punkte für Reaktionen
119
Standort
oberbayern
so, hier sind mal ein paar bilder wie es im moment aussieht.
den ventilblock kann ich ca. 1/3 kleiner bauen da sich rausstellte das die bohrungen und der daraus resultierende querschnitt von mir etwas zu gross gewählt wurde.
hab das tuning leider noch nicht richtig testen können, aber im stand merkt man einen deutlichen unterschied je nach einstellung der ls und hs druckstufe. es ist möglich die ls komplett zu zudrehen das dort fast kein öl mehr fließt, dadurch lässt sich die funktion der hs druckstufe gut beurteilen und man merkt ein deutliches auslösen dieser.
die zugstufe funktioniert auch 1a.
 

Anhänge

Oben