9 Tools für 45 g: Interview mit den Erfindern des Daysavers

9 Tools für 45 g: Interview mit den Erfindern des Daysavers

Aus der Schweiz kommt ein kleines, aber feines neues Produkt auf uns zu – ein Multitool, das sofort vertraut aussieht, aber doch völlig neu ist. Wir hatten die Chance, bereits vor der kommenden Kickstarter-Kampagne mit den Machern zu sprechen: Viel Spaß mit dem Interview, in dem ihr den Daysaver kennen lernt.

Den vollständigen Artikel ansehen:
9 Tools für 45 g: Interview mit den Erfindern des Daysavers
 
Dabei seit
22. Juli 2014
Punkte Reaktionen
2.407
Gabelzugklemmschraube hat glaub auch hex2,5 und da wirds schwer, eine Linsenkopfschraube zu nehmen, es sei denn, man dreht den Kopf kleiner.
Ne, also es gibt schon einige Fälle, da braucht man den, sowohl wie den 2er. Gerade wenn man mehrere Bikes hat oder der rollende Mechaniker ist.

Hat jemand mit dem ztto Kettentrenner Erfahrung? Sieht nach einer kmc Kopie aus.
 
Dabei seit
8. November 2011
Punkte Reaktionen
961
Da ist gar kein Kettennieter dabei!!!!111!1!11

Das kann ich toppen :D
Hatte vor 2 Wochen angekündigt den Daysaver mit meiner Bastellösung zu unterbieten, hier ist das Update
31g L-Schlüsselset für 15€
Wenn ich Bits für T15, T20 und Hex2.5 beilege sind wir bestimmt bei 35g


Und ganz wichtig, der Kettentrenner +25g


Und falls jemand fragt wie man mit so einem kurzen L-Schlüssel eine HEX6 Schraube lösen soll:
Bei mir dient der Kettennieter als Hebelverlängerung, ich brauch keine Alurohre mitnehmen



Auch wenn meine 31g Lösung den Daysaver unterbietet, werde ich mir diesen trotzdem besorgen. Denn für nur +14g einen 8mm HEX Schlüssel dabei zu haben, welcher auch meine Kurbelschraube auf 45-50Nm anziehen kann, sind mir die paar Gramm auf jeden fall Wert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
8. November 2011
Punkte Reaktionen
961
Hat jemand mit dem ztto Kettentrenner Erfahrung? Sieht nach einer kmc Kopie aus.

Lohnt sich das überhaupt, nachdem 2019 das KNC Tool vorgestellt wurde? Bin mir nicht sicher, wer wen kopiert hat, das ztto Tool ist auch erst 2019 aufgetaucht ;)
Weist du wie leicht der ist? Denn der ist trotz Aliexpress nur 5€ günstiger als das KNC Tool beim Deutschen Händler
https://de.aliexpress.com/item/4000182839400.html vs https://r2-bike.com/KMC-Mini-Kettennieter-fuer-9-bis-12-fach-Ketten

Ich sehe beim ztto bereits einen Nachteil, die Hebelaufnahme ist ohne Gewinde, das macht diesen weniger Flexibel.

Beim KNC Kettentrenner kann man, wenn man keinen stabilen Hebel findet, auch zur not mal eine Schraube am Bike klauen und in das Gewindeloch als Hebel reinschrauben.
 
Dabei seit
1. April 2020
Punkte Reaktionen
141
Ort
Berlin
Wie hast du denn den Bithalter mit dem Inbus verheiratet?
Das kann ich toppen :D
Hatte vor 2 Wochen angekündigt den Daysaver mit meiner Bastellösung zu unterbieten, hier ist das Update
31g L-Schlüsselset
Wenn ich Bits für T15, T20 und Hex2.5 beilege sind wir bestimmt bei 35g


Und ganz wichtig, der Kettentrenner +25g


Und falls jemand fragt wie man mit so einem kurzen L-Schlüssel eine HEX6 Schraube lösen soll:
Bei mir dient der Kettennieter als Hebelverlängerung, ich brauch keine Alurohre mitnehmen



Auch wenn meine 31g Lösung den Daysaver unterbietet, werde ich mir diesen trotzdem besorgen. Denn für nur +14g einen 8mm HEX Schlüssel dabei zu haben, welcher auch meine Kurbelschraube auf 45-50Nm anziehen kann, sind mir die paar Gramm auf jeden fall Wert.
 
Dabei seit
8. November 2011
Punkte Reaktionen
961
Wie hast du denn den Bithalter mit dem Inbus verheiratet?

Die Verbindung zum Gummi Bithalter ist Betriebsgeheimnis, hab ich noch nicht patentieren lassen, daher kann ich das nicht verraten :D

Wenn du dir beim Contec PG1 das Blaue Gehäuse ansiehst, wirst du einen Schwarzen Pin bemerken, diesen musste ich entfernen, um den Bithalter auszubauen.
Das Loch hat mich bei der Lösung inspiriert. Leider kann man das Loch nicht vergrößern, da die Bits in voller Länge im Bithalter stecken. Man muss den 1,5mm schmalen Raum zwischen den Bits nutzen.

Draht hat nicht funktioniert, weil der nicht vernünftig gehalten hat. Gummi hat besser gehalten, aber das Reinschieben vom Schlüssel erschwert.
Der Mittelweg sind Kunststoffkabelbinder.
Genug Reibung um den Schlüssel zu halten, aber Formstabil genug um den Schlüssel einfach einzuschieben.

Da es keine 1,5mm schmalen Kabelbinder gibt, habe ich einfach den kleinsten den ich finden konnte genommen und etwas schmaler geschliffen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
8. November 2011
Punkte Reaktionen
961
Ähm, nein. Die Aufnahme für die Bits am Inbus ist gemeint.

Achso, da haben wir beide dich falsch verstanden.

Das ist ein Serienteil, der steckt im Schwarzen Gummi drin:

Ist auch das einzige Microbit set welches HEX5 und HEX6 bietet, alle anderen 4mm Bitsets hören bei HEX4 auf.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
6. August 2018
Punkte Reaktionen
1.489
Dabei seit
1. April 2020
Punkte Reaktionen
141
Ort
Berlin
Aah, dann hab ich mich wohl missverständlich ausgedrückt. Danke, dachte das war ein Selfmade Schlüssel.

@[U]danimaniac[/U] Den Victorinox hab ich auch schon auf dem Schirm. Da bekommt man den Schlüssel und den roten Halter auch einzeln und kann das Teil direkt mit Bits nach Bedarf bestücken. Allerdings finde ich den Contec den @[U]Falco[/U] verlinkt hat auch reizvoll. Da wäre dann halt der Kettenbrecher dabei, aber nur Platz für 7 Bits.
 
Dabei seit
8. November 2011
Punkte Reaktionen
961
Zum Thema Tubelessreperatur ist es ziemlich ruhig geworden. Für alle die traurig sind das beim Daysaver kein passendes Werkzeug dabei ist, gibt es dank Microbit Kompatibilität auch eine Lösung.

Wer den Einsatz von Säge, Feile und etwas Kleber nicht scheut, kann sich das billige aber Schwere Maxalami Werkzeug so umbauen, dass es in eine Microbit Aufnahme passt.



Schön verpackt, sodass nicht alles daran kleben bleibt


So sieht das dann aufgesteckt in einer Microbitaufnahme aus:


Wird auch ohne Probleme in den Daysaver passen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. Juli 2007
Punkte Reaktionen
40
Ort
Knüllwald
Schöne Lösung für das Tubeless Werkzeug. :daumen:

Ich bin (angetriggert durch diesen Thread) auch am überlegen mir so ein Multitool mit Bits zusammenzustellen.
Vom Gewicht her sind Microbits natürlich unschlagbar. Hatte die Tage mal ein paar "normale" Bits auf die Waage geworfen und bin ohne Bithalter/Inbus schon beim Gewicht von dem kompletten Tool von @Falco gelandet.
Was mir an dem Contec Tool etwas stinkt ist die Schenkellänge des Inbus. Damit stelle ich es mir schon schwer vor die Steckachse mit ca. 15NM zu lösen.
Kennt jemand einen ähnlichen Microbit Halter der etwas länger ist?
Alternativ könnte man ein Alu/Carbonrohr als Verlängerung verwenden, was jedoch wieder etwas "fummelig" wäre.

Gruß Marc
 
Dabei seit
4. Juli 2007
Punkte Reaktionen
40
Ort
Knüllwald
Ja, die Lösung habe ich gesehen. Das ist natürlich optimale Ressourcennutzung. :)

Mir persönlich wäre ein Bithalter mit ca. 5cm mehr länge aber lieber.
Bin aktuell noch etwas hin und hergerissen ob ich auf Microbits (weniger Gewicht) oder auf "normale" Bits (dann mit einem 5mm Inbus uns dem PB-Swiss Adapter) gehen soll. Außer dem Gewicht spricht eigentlich alles für normale Bits.
Bei der Lösung mit den normalen Bits würde ich sogar mal den Versuch wagen mit einem 8mm Inbus die Kurbelschraube anzuziehen. Ich vermute am ehesten wird da der 5er Inbus aufgeben...
Das wäre nix für die Ewigkeit, aber wenn Not am Mann ist, opfere ich gern mal einen Inbusschlüssel bevor ich mir eine Tour versaue...

Gruß Marc
 
Dabei seit
1. April 2020
Punkte Reaktionen
141
Ort
Berlin
Schöne Lösung für das Tubeless Werkzeug. :daumen:

Ich bin (angetriggert durch diesen Thread) auch am überlegen mir so ein Multitool mit Bits zusammenzustellen.
Vom Gewicht her sind Microbits natürlich unschlagbar. Hatte die Tage mal ein paar "normale" Bits auf die Waage geworfen und bin ohne Bithalter/Inbus schon beim Gewicht von dem kompletten Tool von @Falco gelandet.
Was mir an dem Contec Tool etwas stinkt ist die Schenkellänge des Inbus. Damit stelle ich es mir schon schwer vor die Steckachse mit ca. 15NM zu lösen.
Kennt jemand einen ähnlichen Microbit Halter der etwas länger ist?
Alternativ könnte man ein Alu/Carbonrohr als Verlängerung verwenden, was jedoch wieder etwas "fummelig" wäre.

Gruß Marc
Hi, ich habe mich für die Lösung von Victorinox entschieden. Da kann man den Schlüssel und den Halter recht günstig einzeln kaufen und dann mit Bits nach Wahl selbst bestücken. So ist auch ein 8er Inbus möglich. Meine Pedale haben aber nur ein 6er. Ich denke Preis Leistung und Individualität sind bei dem Produkt am Besten, wenn man nich auf jedes Gramm zählt.
 

Anhänge

  • IMG_20201014_150620.jpg
    IMG_20201014_150620.jpg
    200,2 KB · Aufrufe: 40
  • IMG_20201014_150645.jpg
    IMG_20201014_150645.jpg
    338,6 KB · Aufrufe: 42
Dabei seit
8. November 2011
Punkte Reaktionen
961
Also wenn 8mm HEX und Kurbelschrauben genannt werden, dann ist der Daysaver die perfekte Lösung.

Ist zur Zeit Versandkostenfrei und deswegen für Europäer sogar günstiger als damals während der Kickstarter Kampagne :D

Wenn das Gewicht keine Rolle spiel und sogar doppelte so schwere Tools in Betracht bezogen werden, dann gibts unzählige Lösungen mit deutlich besserer Ergonomie. Da würde ich mir auf jeden fall eine Mini-Ratsche besorgen.

Falls der Daysaver zu teuer ist, das nächste Tool in der Gewichtsklasse mit 8mm HEX für Kurbeln und L-Form wäre meiner Meinung nach das Wolftooth
 
Dabei seit
4. Juli 2007
Punkte Reaktionen
40
Ort
Knüllwald
Ja, nüchtern betrachtet ist der Daysaver ziemlich perfekt. Was mich daran allerdings stört, sind die speziellen Bits. Wenn mir ein normaler Bit im Wald verschütt geht, hab ich zu Hause meist Ersatz oder muss im schlimmsten Fall in den Baumarkt. Wenn mir beim Dass aber oder auch Wolftooth ein Bit fehlt kann man nur hoffen, dass der Hersteller noch liefern kann...
Was mich am Wolftooth auch stört, ist der globige Aufbau. Hätte da schon gern eine typische L-Schlüssel Form.

@Svartaperlan : Kannst Du mal Deinen L-schlüssel einzeln auf die Waage legen?

Gruß Marc
 
Dabei seit
1. April 2020
Punkte Reaktionen
141
Ort
Berlin
37g laut Küchenwaage. Nicht ganz ohne, aber der Schlüssel ist halt wie ein normaler L Schlüssel und ich komme überall ran. Bei dem Wolftooth hätte ich bei einigen Bremssätteln vermutlich schon Probleme. Der Hauptgrund für mich war aber auch die Variabilität der Bits, da ich unbedingt einen T20 bei haben will.
 
Dabei seit
4. Juli 2007
Punkte Reaktionen
40
Ort
Knüllwald
Besten Dank fürs wiegen. :daumen:
Ein normaler 5er Inbus wiegt ca. 20 Gramm. Mit dem PB-Swiss Bitadapter ist man dann noch ca. 10 Gramm unter dem Victorinox. Dafür hat man bein Victorinox ja gleich an beiden Enden einen Bithalter. Das passt schon.
Was stabiler ist, mag ich nicht bewerten.


Gruß Marc
 
Dabei seit
1. April 2020
Punkte Reaktionen
141
Ort
Berlin
Der PB Swiss hätte mir auch gut gefallen, allerdings war der Victorinox um einiges günstiger. Nen stabilen Eindruck macht er jedenfalls, den PB hab ich noch nicht in der Hand gehabt.
 
Oben