[A] Alex baut/druckt/laminiert sich neue Fahrräder (Update: Prototypenbau Naturfaserrad)

Dabei seit
5. April 2019
Punkte Reaktionen
572
Es wäre super wenn du das mal nachfragen könntest :). Hier stehen nämlich auch ein Lisa sowie Lisa Pro und wir hätten eine Menge Anwendungen dafür. Wir basteln gerade viel mit dem Metal X und BASF Ultrafuse rum, aber das Pulver würde einige Dinge sehr erleichtern.

Da bei uns die Studierendenzahlen vollkommen eingebrochen sind gibt es auch kaum noch neues Geld.
Das ist natürlich hart :(
 
Dabei seit
20. Juni 2007
Punkte Reaktionen
3.495
Ort
zu hause
Es wäre super wenn du das mal nachfragen könntest :). Hier stehen nämlich auch ein Lisa sowie Lisa Pro und wir hätten eine Menge Anwendungen dafür. Wir basteln gerade viel mit dem Metal X und BASF Ultrafuse rum, aber das Pulver würde einige Dinge sehr erleichtern.


Das ist natürlich hart :(

die pro ist nen gutes Stück größer oder?

Du hast nicht zufällig voll Lust nen Steuerrohr aus PA zu drucken? :lol:
 
Dabei seit
5. April 2019
Punkte Reaktionen
572
Nicht riesig, zumindest etwas größer ist sie. Wenn das Rohr in die Lisa reinpasst, kann ich es mal versuchen :lol: Ich bin aber erst dabei, mich einzuarbeiten und kann noch keine superdupertollen Ergebnisse garantieren.
 
Dabei seit
20. Juni 2007
Punkte Reaktionen
3.495
Ort
zu hause
So. hab zwei Wochen verlängern müssen. Bin nun aber fertig.
Darf leider keine Bilder oder sonst was teilen. Hat aber funktioniert - nur eben nicht mit schweißen


Und das Rad ist fertig:

1634842926485.jpeg


1634843180601.jpeg


Diejenigen mit einem gestochen scharfen Blick erkennen aber dass das nicht der Titanrahmen ist. Ich hab den Prototypen mit meinen Teilen aufgebaut. Bis auf Sattel, Stütze, Schaltwerk ist das grob das mawis.

Ich werde die Tage versuchen die Teile wiederzukriegen ;-) Der Prof will das nicht mehr rausrücken.
 
Dabei seit
28. September 2013
Punkte Reaktionen
375
So. hab zwei Wochen verlängern müssen. Bin nun aber fertig.
Darf leider keine Bilder oder sonst was teilen. Hat aber funktioniert - nur eben nicht mit schweißen


Und das Rad ist fertig:

Anhang anzeigen 1359240

Anhang anzeigen 1359241

Diejenigen mit einem gestochen scharfen Blick erkennen aber dass das nicht der Titanrahmen ist. Ich hab den Prototypen mit meinen Teilen aufgebaut. Bis auf Sattel, Stütze, Schaltwerk ist das grob das mawis.

Ich werde die Tage versuchen die Teile wiederzukriegen ;-) Der Prof will das nicht mehr rausrücken.
Super!
Welche Geometriedaten hat der Rahmen?
 
Dabei seit
6. August 2018
Punkte Reaktionen
15.627
darf die Arbeit selber, also Abhandlung über alles, überhaupt nicht geteilt/veröffentlicht werden?
Das würde ich wirklich gern mal lesen.
 
Dabei seit
9. September 2020
Punkte Reaktionen
301
Wahrscheinlich ein Sperrvermerk drauf, oder? Eine der wenigen Abschlussarbeiten, die mich (fachfremd!) auch echt mal neugierig machen würden :D
 
Dabei seit
14. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
4.154
Ort
Linkenheim
Es geht noch um die Sache mit den Akku Packs oder? Da wär ich nichtmal fachfremd.

Kanns aber gut nachvollziehen. Ich durfte damals auch nen Sperrvermerk in meine Diplomarbeit machen, da einige Firmeninterna drin aufgeführt wurden.
 
Dabei seit
20. Juni 2007
Punkte Reaktionen
3.495
Ort
zu hause
Super!
Welche Geometriedaten hat der Rahmen?
Wie mein Titanrahmen. Muesste ich mal raussuchen. Grob ist das ein 54er mit 75,5er Sitzwinkel. Sitzrohr hat um 520mm mein ich. Das Oberrohr ist relativ weit oben am Steuerrohr angestoepselt. Letzteres ist so lang um keine Spacer fahren zu müssen.

Mehr Infos hier:

https://www.hochschule-trier.de/hau...erung-im-produktlebenszyklus-fuer-ein-fahrrad
darf die Arbeit selber, also Abhandlung über alles, überhaupt nicht geteilt/veröffentlicht werden?
Das würde ich wirklich gern mal lesen.
Weiß ich nicht genau. Mein Arbeitsvertrag war da aber ziemlich ernst. Ein Bekannter hat mal VW Interna rausposaunt und empfindlich auf die Finger bekommen.

Die schriftliche Geschichte ist natürlich voll mit Infos die keiner haben soll und das Unternehmen ist da zu recht sehr vorsichtig. Geht da auch nicht um wenig Geld.

Im Grunde hat das Widerstandsschweissen, bezogen auf den Anwendungsfall, nicht funktioniert und die Ideenmeldung dahinter ist damit wertlos. Das war eigentlich Kern der Arbeit. Rausfinden ob’s geht. Ging nicht.

Ich war dann ziemlich gefrustet. Über irgendeinen Unsinn zu schreiben, der nicht funktioniert, fand ich einfach ziemlich demotivierend. Mir ist dann im Juli noch was eingefallen was ich dann mit einem Dienstleister zusammen probiert habe. Der war sich eigentlich sicher dass es ne Totgeburt ist. Hat aber funktioniert und das so gut, dass die ursprünglichen Fuegenahtfestigkeiten um den Faktor 3 höher ausfielen. Das Verfahren ist billiger und umweltfreundlicher. Da das jetzt einen Neuheitswert hat wird’s wohl patentiert. Das Produkt was dabei rauskam (eine Verstaerkungsstruktur) ist das erste dieser Art. Ich hab sämtliche Rechte natürlich abgegeben 😅 So ist das halt mit Abschlussarbeiten im Unternehmen. Habe aber sehr viel gelernt. Also von daher ok. Muss halt mal irgendwas selber starten

Ich würde es echt gerne zeigen, aber darf ich wirklich nicht. Kann unangenehme Post gerade finanziell nicht gebrauchen weil meine Dame und ich Baugrund vor Trier ergattert haben:

1634931169729.jpeg


Das ist hier in der Grossregion dank der Luxemburger ja gleichbedeutend mit nem Sechser im Lotto..
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
14. Januar 2004
Punkte Reaktionen
165
Ort
Rauenberg
Da das jetzt einen Neuheitswert hat wird’s wohl patentiert. Das Produkt was dabei rauskam (eine Verstaerkungsstruktur) ist das erste dieser Art. Ich hab sämtliche Rechte natürlich abgegeben 😅 So ist das halt mit Abschlussarbeiten im Unternehmen. Habe aber sehr viel gelernt. Also von daher ok. Muss halt mal irgendwas selber starten
Das "Gesetz über Arbeitnehmererfindungen" in Deutschland kennst Du aber schon, oder?

Demnach erwirbst Du automatisch und sofort einen Vergütungsanspruch, wenn Du die Rechte an einer während Deiner Arbeitszeit gemachten Erfindung an den AG vollständig abtrittst! Das kann sich durchaus lohnen.

Btw. sobald ein Patent anerkannt und damit auch veröffentlicht ist, gibt es keinen Grund, warum über die veröffentlichten Informationen nicht auch öffenltich diskutiert werden sollte.
 
Dabei seit
20. Juni 2007
Punkte Reaktionen
3.495
Ort
zu hause
Das "Gesetz über Arbeitnehmererfindungen" in Deutschland kennst Du aber schon, oder?

Demnach erwirbst Du automatisch und sofort einen Vergütungsanspruch, wenn Du die Rechte an einer während Deiner Arbeitszeit gemachten Erfindung an den AG vollständig abtrittst! Das kann sich durchaus lohnen.

Btw. sobald ein Patent anerkannt und damit auch veröffentlicht ist, gibt es keinen Grund, warum über die veröffentlichten Informationen nicht auch öffenltich diskutiert werden sollte.
Ich hab meine Abschlussarbeit bei einem luxemburgischen Unternehmen geschrieben 🥲

Gratulation zu Rad, Haus und Abschluss :daumen: Kann man sich aufs Rad setzen oder kollabiert das dann?

Das kollabiert. Ist nurn Vitrinenrad für fotos. Kette zu lang und kein Schaltzug…
 
Oben