[A] Aufbau (m)eines Open Wide als Go-Everywhere und Bikepacking Rig

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
10.053
Ort
Rostock
Das liegt an den vielen negativen Berichten über die Ekar. Vor allem auch der Daumenhebel will nicht jedem gefallen und viele sind auch von der Schaltpräzision nicht begeistert.

Die Ekar ist ein Liebhaberstück und in meinen Augen nicht unbedingt ein Produkt für Jedermann. Campagnolo ist aber auch schon immer etwas eigen, hat aber auch eben darum eine sehr treue Fangemeinde.
Wer Campa kauft, muss eben damit leben eine weniger perfektes Produkt zu haben. Ist eben eine rassige Italienerin.

Aber ich steh drauf.:love:
genauso sehe ich das auch mit Campa, das war schon vor der EKAR so und wird auch nach dieser so bleiben. Eher Nische/Liebhaber
 
Zuletzt bearbeitet:

Cpt_Oranksch

Unfluencer
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
29.570
Bike der Woche
Bike der Woche
genauso sehe ich das uch mit Campa, das war schon vor der EKAR so und wird auch nach diesere so bleiben. Eher Nische/Liebhaber
Bei der Ekar scheitern viele an der Einstellung. Die muss wirklich sehr penibel erfolgen.
An den TE, wenn Du Dich mit der Einstellung der Ekar beschäftigst, empfiehlt sich ein Blick zu Rennrad-News, da gibt es schon ein paar gute Infos dazu!
 
Dabei seit
22. September 2011
Punkte Reaktionen
26
Echt schön zu sehen, dass einige von uns genug Kleingeld haben und sich nahezu alle Wünsche erfüllen können und auch wollen. Der WI.DE. Rahmen steht seit Anfang an ganz oben auf meiner Liste. Momentan peile ich ein Projekt mit SYRE an, mal sehen ob das was wird...
Die Farbe gefällt mir SEHR gut (wäre auch meine Wahl) und passt super zu dem schwarz der Komponenten!

CK Naben wären ein optischer Leckerbissen gewesen, aber ich hätte es an deiner Stelle auch nicht gemacht, und nicht nur wegen des Freilaufs. Gewicht ist für einen leichten Fahrer einfach unsinnig. Klar shreit CK Qualität und langlebigkeit eben auch wegen des hohen Gewichtes, aber es macht eben nicht für alle Sinn.
DT240s sind definitiv die solidere Wahl über die 180er wie ich finde. Die Keramiklager machen nur wenig Sinn mit ihrem Stahllaufbahnen und Keramik Kugeln. Wenn leicht und teuer, dann finde ich die Tactic Racing TR01 sehr interessant und würde ich gerne testen (215g Set zu 1100€ - 50g leichter als DT180)!
Die roten Decals kannst du mit sowas verschönern:
Anhang anzeigen 1402642

Speichen gehen auch in Ordnung. Ich bin mehr im Sapim Lager unterwegs, aber DT ist ne sichere Bank.
Die Nextie NXT45AGX sind echt ein Bomber. Sehr breit und auch recht heavy, aber denke ich für dein Setup der Reifen eine gute und solide Wahl. Würde hier immer zu hooked tendieren, da mehr kopatible Reifen zur Auswahl und mehr Sicherheit bei höheren Drücken.

Schaltzug würde ich auch immer in durchgehender Hülle verlegen, einfach verlässlicher bei Feuchtigkeit. Muss natürlich auch gehen mit der Verlegung am BB vorbei.

BB verbaut ridesofjapan ja trocken. Kannst ja erstmal so versuchen. Ich für meinen Teil würde es gleich mit Leinölfirnis einsetzen. Schmiert bei der Installation und schützt vor Feuchtigkeitseintritt auf Dauer und verharzt und schützt damit vor Knarzen durch Mikrobewegungen.

Deine Lenkerauswahl ist mir sympathisch. Hat der Enve auch erst das Flare unter den STIs so wie der Superhiaia? Den hatte ich nämlich am Gravel. Der Enve hätte mir glaube ich zu viel drop.

Die EKAR ist echt ein Leckerbissen. Bin bisher aber noch nie Campa gefahren. Die werde ich wahrscheinlich so schnell nicht probefahren können. Ist echt ein Ding, dass es die eigentlich eher besondere EKAR einfacher zu bekommen ist als eine Force AXS HDR.

War Rahmenschutzfolie schon? Den teuren Rahmen würde ich so gut es geht komplett abkleben.

Die Freilaufverzahnung von den Tactic Racing TR01 sieht mir sehr nach den der NonPlus Components Naben aus. Gibt es da evtl. Verbindungen?

Edit sagt, das es ein tolles Rad wird. Für mein Titan-Projekt in 2024 liebäugle ich auch mit einer Ekar und wollte die CK-Naben verbauen. Nur leider :ka:
 
Dabei seit
5. Juli 2018
Punkte Reaktionen
2.941
Ort
Münsterland
Das liegt an den vielen negativen Berichten über die Ekar. Vor allem auch der Daumenhebel will nicht jedem gefallen und viele sind auch von der Schaltpräzision nicht begeistert.
Vor dem Wide hatte ich ein Rennrad mit Campa Daytona Gruppe (wurde umbenannt in Centaur)
Mit den Daumenhebeln bin ich sehr gut klargekommen, allerdings war die Schaltung beim Einstellen bisschen zickig. Hätte es die Ekar schon vor zwei Jahren gegeben, wäre sie sicher auch bei mir in die engere Wahl gekommen.
 
Dabei seit
23. April 2011
Punkte Reaktionen
375
Ort
Sauerland
Echt schön zu sehen, dass einige von uns genug Kleingeld haben und sich nahezu alle Wünsche erfüllen können und auch wollen.

Einerseits fällt es schwer rational zu begründen, warum man mehr als sagen wir mal 2000 € für ein Fahrrad ausgibt. Es viel meinem Umfeld 1996 auch schwer zu verstehen warum ich meinen gesamten Lohn aus der Ferienarbeit in einer Alu Gießerei in ein Cube Hardtail mit RockShox Judy und XT Schaltung investiert habe. Andererseits ist (nicht nur) für Bildschirmarbeiter jede Stunde auf dem Rad ein wichtiger und willkommener Ausglich zu Gunsten der mentalen und physischen Gesundheit, und da relativieren sich einige tausend Euro schnell.

“Durch die Leidenschaften lebt der Mensch, durch die Vernunft existiert er bloß”, Nicolas Chamfort.

12675503304_ca356049dc_o.jpg


CK Naben wären ein optischer Leckerbissen gewesen, aber ich hätte es an deiner Stelle auch nicht gemacht, und nicht nur wegen des Freilaufs. Gewicht ist für einen leichten Fahrer einfach unsinnig. Klar shreit CK Qualität und langlebigkeit eben auch wegen des hohen Gewichtes, aber es macht eben nicht für alle Sinn.
DT240s sind definitiv die solidere Wahl über die 180er wie ich finde. Die Keramiklager machen nur wenig Sinn mit ihrem Stahllaufbahnen und Keramik Kugeln. Wenn leicht und teuer, dann finde ich die Tactic Racing TR01 sehr interessant und würde ich gerne testen (215g Set zu 1150€ - 50g leichter als DT180)!

Für einen zweiten Laufradsatz der nach unten hin an der Grenze des sinnvoll möglichen Gewicht kratzt wäre das ggf. was. Hoffentlich liest der Laufradbauer hier nicht mit…

Die roten Decals kannst du mit sowas verschönern:
Anhang anzeigen 1402642

Danke für den Tipp. Leider passen die Aufkleber nur für MTB Boost Naben und sind mit 240er Road Naben nicht kompatibel. Aber da kann ich ja mal selbst stöbern wer so etwas ggf. anbietet. Parallel recherchiere ich ob ich nicht mit Terpentin einfach den Druck wegbekomme, das wäre Plan B.

Speichen gehen auch in Ordnung. Ich bin mehr im Sapim Lager unterwegs, aber DT ist ne sichere Bank.
Die Nextie NXT45AGX sind echt ein Bomber. Sehr breit und auch recht heavy, aber denke ich für dein Setup der Reifen eine gute und solide Wahl. Würde hier immer zu hooked tendieren, da mehr kopatible Reifen zur Auswahl und mehr Sicherheit bei höheren Drücken.

Habe ich mir auch gedacht und hooked genommen, dann kann ich da auch durchaus mal einen richtig breiten Pro One oder so etwas drauf ziehen. Schwalbe ist gerade auf 32-622 hoch gegangen, ich kann mir aber gut vorstellen das in den nächsten Jahren der Trend zu breiten Slicks weiter voranschreitet und das noch nicht das Ende der Fahnenstange ist.

Schaltzug würde ich auch immer in durchgehender Hülle verlegen, einfach verlässlicher bei Feuchtigkeit. Muss natürlich auch gehen mit der Verlegung am BB vorbei.

Gut das Du meinen Gedankengang nochmal bestätigst. Bin gespannt ob es passt, gehe aber davon aus. Die Schaltzüge ziehe ich die Tage ein.

BB verbaut ridesofjapan ja trocken. Kannst ja erstmal so versuchen. Ich für meinen Teil würde es gleich mit Leinölfirnis einsetzen. Schmiert bei der Installation und schützt vor Feuchtigkeitseintritt auf Dauer und verharzt und schützt damit vor Knarzen durch Mikrobewegungen.

Da ich nicht weiß ob ich nicht doch irgendwann auf einen Mullet Build umstelle lasse ich das erstmal, bei dem Carbon Rahmen habe ich zu viele Bedenken das ich das nicht ohne viel Gewalt wieder raus bekomme wenn es verharzt ist.

Deine Lenkerauswahl ist mir sympathisch. Hat der Enve auch erst das Flare unter den STIs so wie der Superhiaia? Den hatte ich nämlich am Gravel. Der Enve hätte mir glaube ich zu viel drop.

Genau, das ist ein Multiflare Lenker mit Flare der erst unterhalb der STIs beginnt. Hier kann man es ganz gut sehen.

Die EKAR ist echt ein Leckerbissen. Bin bisher aber noch nie Campa gefahren. Die werde ich wahrscheinlich so schnell nicht probefahren können. Ist echt ein Ding, dass es die eigentlich eher besondere EKAR einfacher zu bekommen ist als eine Force AXS HDR.

Ich bin bisher Shimano XT, XTR, 105 und SRAM Red EXS gefahren, bin auch sehr gespannt. Vielleicht fahre ich ja in 2022 die Hanse Gravel Strecke ab, dann darfst Du wenn ich durch Rostock komme gerne mal eine Runde drehen.


War Rahmenschutzfolie schon? Den teuren Rahmen würde ich so gut es geht komplett abkleben.

Da freue ich mich über Tipps was Rahmen und Kettenstrebe angeht. Ich habe bisher für den Rahmen die Mutter aller Lackschutzfolien “3M 8591” auf der Liste, muss aber mal schauen wo ich die fälschungssicher beziehe, da gibt es beim ein oder anderen Amazon Marktplatzanbieter wohl Probleme. Da zahle ich lieber bei einem spezialisierten Shop etwas mehr, bevor ich mir irgendwann den Lack vom Rahmen ziehe…
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
10.053
Ort
Rostock
Einerseits fällt es schwer rational zu begründen, warum man mehr als sagen wir mal 2000 € für ein Fahrrad ausgibt. Es viel meinem Umfeld 1996 auch schwer zu verstehen warum ich meinen gesamten Lohn aus der Ferienarbeit in einer Alu Gießerei in ein Cube Hardtail mit RockShox Judy und XT Schaltung investiert habe. Andererseits ist (nicht nur) für Bildschirmarbeiter jede Stunde auf dem Rad ein wichtiger und willkommener Ausglich zu Gunsten der mentalen und physischen Gesundheit, und da relativieren sich einige tausend Euro schnell.

“Durch die Leidenschaften lebt der Mensch, durch die Vernunft existiert er bloß”, Nicolas Chamfort.

Anhang anzeigen 1403260
da stimme ich dir vollkommen zu. Wollte es auch gar nicht schlecht reden, ich freue mich eher darüber!
Danke für den Tipp. Leider passen die Aufkleber nur für MTB Boost Naben und sind mit 240er Road Naben nicht kompatibel. Aber da kann ich ja mal selbst stöbern wer so etwas ggf. anbietet. Parallel recherchiere ich ob ich nicht mit Terpentin einfach den Druck wegbekomme, das wäre Plan B.
hab ich gar nicht drauf geachtet. sollte es auch für road geben.
Da ich nicht weiß ob ich nicht doch irgendwann auf einen Mullet Build umstelle lasse ich das erstmal, bei dem Carbon Rahmen habe ich zu viele Bedenken das ich das nicht ohne viel Gewalt wieder raus bekomme wenn es verharzt ist.
mit Leinöl Firnis wird das nie so fest, dass du es nicht ganz normal mit dem richtigen Auspresstool wieder raus kriegst. Trocken oder Fett geht auch, beides schon gesehen.
Genau, das ist ein Multiflare Lenker mit Flare der erst unterhalb der STIs beginnt. Hier kann man es ganz gut sehen.
Ach Multiflare heißt das. Muss ich mir merken. Will ich eigentlich nicht mehr missen. Macht bloß kaum einer im sub 300€ Markt. Hab aktuell einen günstigen Venturemax WCS hier, da runteregsetzt von 90 auf 60€ gewesen und schön wenig drop. Abber leider sehr viel Flare... Aber momentan ist sowieso kein Gravelauvbau in greifbarer Nähe bei mir.
Vielleicht fahre ich ja in 2022 die Hanse Gravel Strecke ab, dann darfst Du wenn ich durch Rostock komme gerne mal eine Runde drehen.
da würde ich mir sehr drüber freuen! Alleine schon mal eine WI.DE in real life zu sehen. Schick einfach ne PN.
Da freue ich mich über Tipps was Rahmen und Kettenstrebe angeht. Ich habe bisher für den Rahmen die Mutter aller Lackschutzfolien “3M 8591” auf der Liste, muss aber mal schauen wo ich die fälschungssicher beziehe, da gibt es beim ein oder anderen Amazon Marktplatzanbieter wohl Probleme. Da zahle ich lieber bei einem spezialisierten Shop etwas mehr, bevor ich mir irgendwann den Lack vom Rahmen ziehe…
Ja, hier würde ich auch nicht bei amazon kaufen. Vielleicht findest du hier einen bereits konfektionierten Folienkit. Schreib dich Andy Kessler mal ne Nachricht, bestimmt kann der dich an die richtige Adresse weiterleiten. Das Zuschneiden von dem Zeug ist nämlich auch ne super Qual.
Ich hab hier die letzten Male das Tesa 52994 PV3 genommen, ist aber für den Privatmann schwer zu bekommen. Da ich die aber noch nie entfernt habe, weiß ich nicht wie schwer oder gut das werden kann.
 

Cpt_Oranksch

Unfluencer
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
29.570
Bike der Woche
Bike der Woche
Hi,

geht´s hier eigentlich noch weiter? Wäre schön:)

Falls das Rad fertig ist, wäre ich aber auch einfach an einem Foto interessiert. Möchte mir selbst ein WI.DE zum Jahresende aufbauen:)
 
Dabei seit
1. Mai 2010
Punkte Reaktionen
942
Ort
Wien
Den Thread hier hab ich wohl 'überlesen' und nun nachgelesen, und aber ja das Radl schon des öfteren mit Herzerl Emoji Reaktionen in den anderen Threads versehen!

Falls das Rad fertig ist, wäre ich aber auch einfach an einem Foto interessiert. Möchte mir selbst ein WI.DE zum Jahresende aufbauen:)

Hier z.B.: https://www.mtb-news.de/forum/t/der-gravelreifen-thread.886387/post-18243044

Genug geredet, habe mich für den ENVE SES AR Lenker entschieden, der hat einfach die meisten Boxen getickt.

Das war bei mir ähnlich, die Form hat mir auch gefallen, oben gerade, unten bissl Flare, bisschen 'Bio' oder halt die mittlere Gerade in den Drops, super. Ich hatte den Lenker ursprünglich in 42 cm geordert, den nach langer Zeit herumliegen wieder (neu/gebraucht) verkauft, und auf 38 cm gewechselt. Nach nun schon einigen Ausfahrten hätte ich doch eines noch zu verbessern: die unteresten horizontalen Drops könnten durchaus einen Ticken länger sein. Mir fehlt noch eine Garmin Halterung.

_DSC0701.jpg

Einerseits fällt es schwer rational zu begründen, warum man mehr als sagen wir mal 2000 € für ein Fahrrad ausgibt. Es viel meinem Umfeld 1996 auch schwer zu verstehen warum ich meinen gesamten Lohn aus der Ferienarbeit in einer Alu Gießerei in ein Cube Hardtail mit RockShox Judy und XT Schaltung investiert habe. Andererseits ist (nicht nur) für Bildschirmarbeiter jede Stunde auf dem Rad ein wichtiger und willkommener Ausglich zu Gunsten der mentalen und physischen Gesundheit, und da relativieren sich einige tausend Euro schnell.

“Durch die Leidenschaften lebt der Mensch, durch die Vernunft existiert er bloß”, Nicolas Chamfort.

Schönes Zitat! Und das relativieren stimmt. 'Auf einmal' ein Radl zusammenbauen mit so hochpreisigen Teilen würde sich bei mir nie ausgehen, super ist es, wenn man laaange Zeit hat, und sammelt zum Beispiel. Meine Ausrede Nummer 1 ist immer: seit ca. 5 Jahren haben wir kein Auto mehr, und ich denke jedes Monat 'Hey, die €300+ kann ich doch locker irgendwas bestellen fürs Rad stattdessen :) – und ab und an ist es aber wahrscheinlich mehr gewesen als die Karre verschluckt hat, an Diesel, Reparaturen, Service, Parkplatz usw.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. Juli 2018
Punkte Reaktionen
2.941
Ort
Münsterland
Wunderschönes Rad! Sind die Taschen eine custom Anfertigung von Gramm?
Richtig
Habe mehrere Rahmentaschen ausprobiert, war mit keiner wirklich zufrieden. Kann die Gramm Taschen empfehlen. Das alte Sprichwort „wer billig kauft, kauft zweimal“ hat sich wieder mal bestätigt.
 
Oben Unten