[A] Der Aufbau ohne Namen - XC Leichtbau Fully - Carbonda FM936

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte für Reaktionen
1.325
Standort
Rostock
Hallo liebe Forumgemeinde,
es ist wieder soweit. Ein neuer Aufbau muss her. Ein Aufbau ohne Namen... vorerst. Hier bin ich noch in der Findung und ich möchte auch nicht etwas vorweg nehmen.

Nachdem ich meinen im April/Mai 2019 aufgebauten Graveler seit Nov 2019 aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr nutzen konnte, hatte ich mich entschlossen diesen zu verkaufen. Im Juni ist mir dies gelungen, wenn auch nicht ganz zu den Konditionen die ich mir vorgestellt hatte. Auch wurde Anfang des Jahres mein Monster Cross von Black Mountain Cycles für einen Tausi verhökert. Bei beiden Rädern hat mir ganz schön das Herz geblutet und ich hab jede Menge Geld in den Sand gesetzt. Aber so ist das nun leider.
Von Anfang an war klar, die Erlöse (~3600€) wandern 1:1 in ein neues Rad. Ich gehe schon lange mit dem Gedanken schwanger wie das neue Rad aussehen soll. Das Thema Gravelbike schiebe ich erstmal etwas weiter weg von mir. Vielleicht (hoffentlich) kann ich hier im nächsten Jahr wieder Fahrt aufnehmen. Dieses neue Rad, welches ich in diesem Thread aufbaue, wird etwas anderes, etwas neues für mich.
Also nun zu der kurzen Anforderungsliste:
  • komfortabel
  • leicht
  • budgettauglich
  • was fürs Auge
  • schnell, egal auf welchem Terrain

Bevor ich die Recherche der Teileliste starten konnte, musste ich erstmal entscheiden was für ein Rad es werden sollte. Graveler kam wie gesagt nicht in Frage. Rennrad schon gar nicht. Hardtail habe ich in der Garage. Es sollte noch komfortabler sein. Was liegt da also näher als ... ein Fully?! Schnell habe ich mich mit dem neuen Gedanken angefreundet. Ein vollgefedertes Bike ist völliges Neuland für mich, das dürft ihr gerne berücksichtigen, falls ich hier ein paar "fails" begehe ;)
Edit: das Vorhaben läuft zwar unter XC Race Fully, es wird aber nicht in diesem Einsatzzweck zugeführt. Ich werde es wesentlich weniger belasten. Ich brauche aktuell ein komfortables Rad, um meine langwierigen Rückenprobleme nicht weiter zu verschlimmern.

Eins wahr von Anfang an klar, es muss leicht sein. Welche Fullies sind die leichtesten? XC Race Fullies! Aber was könnte ich hier als Anhaltspunkt für eine Zielgewicht heranziehen? Nach kurzem Grübeln ist mir das allseits hoch gelobte Scott Spark RC 900 eingefallen. Gleich mal den Modellkatalog geöffnet und nachgeschaut was man bei meinem Budget erwarten kann. Da gibt's das Comp für 3000€ mit 13,1kg und das Team für 4000€ mit 11,5kg. Nebenbei das Team in grün sehr schick anzuschauen! Als ich diese Gewichte zu diesen Preisen sah, dachte ich mir "da muss doch mehr gehen...bzw. weniger". Was wäre wenn man unbegrenzt Budget hätte? Im Katalog ganz noch vorn zum teuersten und damit leichtesten RC Spark geblättert. Das SL AXS mit 9,5kg für 12000€. Uffff. Von da an ist der Benchmark klar...ca. 9,5kg! Aber das Budget von ~3500€ soll weiterhin bestehen bleiben. Alleine für das Scott Spark SL Rahmenset inkl. Dämpfer, Gabel, Sattelstütze und Lenker möchte Scott 5500€ haben. Unerhört und undenkbar. Der Ehrgeiz war geweckt und ich schmiedete einen Plan... ein ~9,5kg XC Fully für ~3500€. Ob dieser Plan Wirklichkeit wird? Dieser Thread wird es zeigen!

Seid gespannt, denn es geht bald los mit dem ersten Teilen. Wer meine Aufbauthreads kennt weiß, dass es zu jedem Part eine kleine Geschichte/Erklärung gibt wieso weshalb warum genau das. Und natürlich werdet ihr wieder mit unzähligen Bildern und Teilegewichten bombardiert.

Gruß Colt

Mitwachsende Teileliste:
Screenshot_2020-09-09-19-51-20-52.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte für Reaktionen
1.325
Standort
Rostock
Dann legen wir mal los...

Wie einer mein Vorredner hier bereits bemerkt hat, mein Vorhaben ist recht ambitioniert, aber wenn es einfach wäre, würde es mich nicht reizen.
Bei meiner Preisvorstellung für das Rad war für mich klar, ich muss einige Teile aus China importieren. Für Kleinteile eignet sich meiner Meinung dafür am besten AliExpress. Breites Angebot und wirklich günstige Preise. Natürlich ist Vorsichtig geboten. Ich kaufe z.B. nur Teile die mindestens mit 4,7 bewertet sind und wo bereits viele gekauft haben.

Als ich nach dem Scott Spark recherchiert habe ist mir die Lenker-Vorbau-Einheit aufgefallen. Sieht sehr schick aus und müsste doch schön leicht sein. Syncros Fraser iC SL heißt das gute Stück und kostet fast 350€. Passt also nicht in Budget. Mal spaßeshalber bei AliE geguckt und sofort fündig geworden. Bei 50€ geht’s da in etwa los. Ich hab mich für die etwas teurere Variante entschieden, die auch von den Werten her genau dem Fraser iC entsprach (Geometrie wie Gewicht). Den Verkäufer kannte ich schon, hatte dort mal einen Sattel gekauft ULLICYC heißt die „Firma“. Etwa 81€ ärmer und nach 8 Tagen Lieferzeit kam der Lenker bereits per DHL bei mir an. War durchaus überrascht, da ich diese teure Shipping-Methode gar nicht gewählt habe.
Der Lenker kam gut verpackt und sogar mit Spacern, Headset-Kappe und Garmin-Mount. Alles sieht aus wie beim Original, soweit ich das von den Bildern im Netz her beurteilen kann. Sogar Syncros ist drauf lackiert und die Bereiche der Griffklemmen ist besandet. Die Schrauben sind leider kein Titan, worauf der Verkäufer sich entschuldigt hat und bei der nächsten Bestellung einen Rabatt eingeräumt hat. Typisches chinesisches Vorgehen. Er hat mir aber versichert die Artikelbeschreibung dahingehend anzupassen.

Gewichtsmäßig liegt das Teil sehr nah bei Original. Ich hab mich für die kürzeste Variante mit 60mm Vorbau entschieden. -8° Steigung und 740mm Länge, eben wie beim Original (nicht die Special Edition mit -17°, bietet er aber auch an).

Laut Verkäufer soll das Teil wirklich 1:1 dem Original nachkommen. Sogar Lagenaufbau. Dafür wurde das Original Laser vermessen, in 3D gedruckt und abgeformt. Für den Lagenaufbau wurde das Original zersägt und aufgeschliffen. Der Verkäufer hat bereits über 500 Stück in China verkauft und noch nicht einen gebrochenen Lenker zurück gemeldet bekommen.
Edit: Da die Nachfrage kam... natürlich vertraue ich solch einer Aussage nicht blind, hier muss man sehr vorsichtig sein. Nachahmung nicht empfohlen
Die Übergänge vom Vorbau zum Lenker sehen auch sehr geschmeidig aus. Da gibt es auf AliE auch andere Beispiele mit kleineren Eckradien.

Installiert und mit 5Nm beaufschlagt habe ich ihn schon mal testweise. Alles unauffällig. Die Rundheit der Gabelschaft-Aufnahme könnte besser sein, aber das wird leicht nachgeschliffen. Auf drei Bildern sieht man hier Scheurstellen nachdem ich den Lenker paar mal auf dem Gabelschaft gedreht habe.

So, nun zu den Bildern

Die folgenden Bilder habe ich versucht denen von r2 anzugleichen, zum Vergleich.
IMG20200729112130.jpg
IMG20200729112157.jpg
IMG20200729112238.jpg
IMG20200729112301.jpg
IMG20200729112318.jpg
IMG20200729112340.jpg
IMG20200729112355.jpg
IMG20200729112547.jpg
IMG20200729112635.jpg
IMG20200729114507.jpg
IMG20200729114618.jpg


IMG20200729111345.jpg
IMG20200729111414.jpg
IMG20200729111826.jpg
IMG20200729111833.jpg
IMG20200729111846.jpg
IMG20200729111930.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

lupus_bhg

Selbsttätiger Entlüfter
Dabei seit
30. April 2005
Punkte für Reaktionen
7.184
Standort
B
Laut Verkäufer soll das Teil wirklich 1:1 dem Original nachkommen. Sogar Lagenaufbau. Dafür wurde das Original Laser vermessen, in 3D gedruckt und abgeformt. Für den Lagenaufbau wurde das Original zersägt und aufgeschliffen. Der Verkäufer hat bereits über 500 Stück in China verkauft und noch nicht einen gebrochenen Lenker zurück gemeldet bekommen.
:rolleyes:
 
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte für Reaktionen
4.024
Wär mir auch zu riskant, blind irgendnem Lenker zu vertrauen über den man so gut wie nichts weiß.
Gerade in dem Gewichtsbereich!

Laut Verkäufer soll das Teil wirklich 1:1 dem Original nachkommen. Sogar Lagenaufbau. Dafür wurde das Original Laser vermessen, in 3D gedruckt und abgeformt. Für den Lagenaufbau wurde das Original zersägt und aufgeschliffen.
Du glaubst dieser Aussage einer chinesischen Firma die fremde Markennamen auf ihre Teile druckt?
 
Zuletzt bearbeitet:

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte für Reaktionen
1.325
Standort
Rostock
Wär mir auch zu riskant, blind irgendnem Lenker zu vertrauen über den man so gut wie nichts weiß.
Gerade in dem Gewichtsbereich!


Du glaubst dieser Aussage einer chinesischen Firma die fremde Markennamen auf ihre Teile druckt?
Ich weiß, ganz unrsikant ist das nicht. Und vertrauen tue ich solchen Aussagen natürlich nicht blind. Ich mache mir hier immer selbst ein Bild. Da ich meiner Meinung nach hier ganz gut Ahnung habe, bin ich der Meinung dass ich ein Produkt durch sein Erscheindungsbild recht gut bewerten kann. Wenn ich mit dem Rad XC Racing fahren würde, wäre dies auch keine Option. Ich brauche es aber nur für Waldwege, Straße und Gravel, aber dabei möchte ich eben möglichst komfortabel reisen.
Der Lenker wird vor der ersten Ausfahrt auf Herz und Nieren getesten. Maximalbelastungstest inbegriffen.
Nach heuitigem Stand wird der Lenker noch entlackt und von innen inspeziert.

Ich teile hier nur meinen Aufbau und die Erfahrungen die ich dabei mache. Ich möchte niemanden zum Kauf von Artikeln animieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte für Reaktionen
4.024
Da ich vom Fach bin, bin ich der Meinung kann ich ein Produkt durch sein erscheindungsbild gut bewerten.
Arbeitest Du auch mit Carbon? Wie soll man anhand der (schlecht) lackierten Oberfläche hier irgendwas bewerten?
Ohne das Ding zumindest zu zersägen hast du nicht die kleinste Ahnung wie es aufgebaut ist.
Der Lenker wird vor der ersten Ausfahrt auf Herz und Nieren getesten. Maximalbelastungstest inbegriffen.
Darf ich fragen wie der aussehen wird?
Ich teile hier nur meinen Aufbau und die Erfahrungen die ich dabei mache. Ich möchte niemanden zum Kauf von Artikeln animieren.
Klar, find ich auch super.
Ich teile hier nur meine persönliche Meinung mit.
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte für Reaktionen
1.325
Standort
Rostock
Arbeitest Du auch mit Carbon? Wie soll man anhand der (schlecht) lackierten Oberfläche hier irgendwas bewerten?
Ohne das Ding zumindest zu zersägen hast du nicht die kleinste Ahnung wie es aufgebaut ist.
Ja, ich hab Leichtbau-Konstuktion und Leichtbau-Werkstoffe studiert und entwickle Bauteile aus GFK und CFK.
Die Lackierung muss runter, um überhaupt was sehen zu können. Reingucken kann ich natürlich nicht. Könnte es aber mit zur Arbeit nehmen und mal versuchen schallen zu lassen. Von Innen mit Endoskop geht aber auf jeden Fall.
Darf ich fragen wie der aussehen wird?
Klar darfst du. Ist natürlich weit weg von professionell.
Lenker an alter Starrgabel installiert. Gabel befestigt an stabiler Wand o.ä. oberalb des Kopfes. Dann kann ich mich mit meinen 115kg an die Lenkerenden ranhängen (Füße paar cm überm Boden) und auch etwas dynischer belasten. An einem Rad installieren und rauf stellen ist mir zu gefährlich da Sturzhöhe zu groß. beim Rauflehnen ist die Belastung zu klein. Auch denkbar wäre die Lenkerenden in zwei 22mm Rohrklemmen einzubauen, diese auf einem Tisch befestigen und dann mittig auf den Vorbau steigen und mit meinem Körpergewicht zu belasten. das birgt jedoch Probleme an den beiden Einspannstellen, wenn die zu starr sind, könnte es dort einreißen. Die erste Variante wäre näher an der realen Belastung beim Fahren.
Laut Hersteller wurde der Lenker mit 200kg statisch getestet. Aussage natürlich nicht validiert.
1596626263361.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte für Reaktionen
1.325
Standort
Rostock
Das Original hat übrigens ca. 320kg über 60mal ausgehalten.

Bei 115kg Kampfgewicht würde ich was den Lenker angeht erst recht keine Experimente machen.
Dafür wäre nicht mal das Original von Syncros freigegeben.
Sehr richtig. Aber immer im Verhältnis zum Einsatz. Werde eben kein XC fahren. Ich bin auch schon 106g RaceFace Flatbar gefahren. Alles natürlich keine Sprünge und Drops.
Wie gesagt, ist ein Risiko was ich versuche klein zu halten. Nachahmung nicht empfohlen. Aber bitte keinen "Chinacarbon hat schlechte Qualität und ist unzuverlässig" Thread draus machen.

Hab den Einsatzzweck des Rades in den ersten Post hinzugefügt. Ist vielleicht etwas eigenartig ein XC Race Fully aufzubauen, es dann aber nicht diesem Einsatzzweck zuzuführen. Aber dieser Thread hat eben nicht den Anspruch der Nachvollziehbarkeit 🤪
 
Zuletzt bearbeitet:

Gefahradler

all work and no play is no good at all
Dabei seit
19. Oktober 2004
Punkte für Reaktionen
826
Standort
S-O-Oberbayern
Bike der Woche
Bike der Woche
Interessantes Projekt. Hast du vor, nur Neuteile zu verbauen, oder gehts du auch auf die Suche nach Gebrauchtem? Willst du eine Vario-Stütze vebauen? Ich habs mit dem Scalpel nicht geschafft unter 10kg samt Vario zu kommen und da stecken ein paar Kröten mehr drin... Aber gut, die Lefty ist schwer und der Rahmen mit Remote auch nicht der leichteste. Ansonsten hab ich schon verucht, aufs Gewicht zu schauen.
 
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte für Reaktionen
4.024
Vorallem bin ich auf den Rahmen gespannt... Leichte Fullyrahmen sind ja nun nicht unbedingt günstig.

Sehe bei 9,5kg Fully für 3.500 Eur eigentlich auch nur die Möglichkeit von Gebrauchtkauf oder Aliexpress.
Auf jedenfall ein spannendes Projekt!

Zumindest die Vario wird er sich aufgrund des Einsatzbereiches vermutlich sparen können.
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte für Reaktionen
1.325
Standort
Rostock
Interessantes Projekt. Hast du vor, nur Neuteile zu verbauen, oder gehts du auch auf die Suche nach Gebrauchtem? Willst du eine Vario-Stütze vebauen? Ich habs mit dem Scalpel nicht geschafft unter 10kg samt Vario zu kommen und da stecken ein paar Kröten mehr drin... Aber gut, die Lefty ist schwer und der Rahmen mit Remote auch nicht der leichteste. Ansonsten hab ich schon verucht, aufs Gewicht zu schauen.
Du stellst auf jeden Fall die richtigen Fragen, man sieht du hast dich damit auch schon auseinander gesetzt.
Ich versuche die Gebrauchtteile auf ein Minimum zu beschränken, da hier Preise und Zustand sehr variieren. Hier müsst ihr mir dann einfach den Preis glauben, oder eben nicht. Zustand der Teile ist aber in jedem Fall "wie neu".
Seitens der Vario sag ich nur so viel... mein Benchmark das Spark SL AXS hat keine ;)

Vorallem bin ich auf den Rahmen gespannt... Leichte Fullyrahmen sind ja nun nicht unbedingt günstig.

Sehe bei 9,5kg Fully für 3.500 Eur eigentlich auch nur die Möglichkeit von Gebrauchtkauf oder Aliexpress.
Auf jedenfall ein spannendes Projekt!

Zumindest die Vario wird er sich aufgrund des Einsatzbereiches vermutlich sparen können.
Ja und genau hier liegt die größte Inkonstante. Denn a) gibt es kaum leichte und günstige Fully-Rahmen und b) brauche ich ein XL und weiche damit immer sehr gern von Herstellerangaben des Gewichts ab. Nach oben natürlich.
Vario siehe oben.
 
Dabei seit
22. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
2.265
oh wow, für mich hat ein MTB eine Dropper, wenns kein DH o.ä. ist. Wenn du damit aber nur Schotter fahren möchtest, ist eh alles egal.
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte für Reaktionen
1.325
Standort
Rostock
oh wow, für mich hat ein MTB eine Dropper, wenns kein DH o.ä. ist. Wenn du damit aber nur Schotter fahren möchtest, ist eh alles egal.
Mal sehen, vielleicht wenn ich merke, dass ich ohne nicht auskomme. Aber aktuell lässt mein Gesundheitszustand keine aggressive Fahrweise zu. Und wie gesagt das Vorhaben von Gewicht und Preis ist mit Dropper nahezu unmöglich
 
Dabei seit
28. März 2011
Punkte für Reaktionen
2.034
Standort
chiemgau
Dann würde ich für den Rahmen mal auf die Carbonda/China Variante/ Kopie von entweder den Scott oder dem neuen Nukeproof Rahmen tippen ...
 
Oben