[A] Faggin Mula - Ein Aufbauthread

AchseDesBoesen

12inch wheels of steel
Dabei seit
6. August 2003
Punkte Reaktionen
2.273
Ort
Berlin
Zuersteinmal: Warum?

Die Geschichte ist folgende:
Mein erstes Dropbar-Bike war das hier:
SantaCruz.jpg

Ein Santa Cruz Stigmata. Quasi das Schotter-V10. Alles, was sich drehte, drehte sich auf Chris King. Felgen Mavic 36 Loch. Sattelstütze Lenker, Vorbau Enve, Rest komplett Force 1. War der 60er Rahmen, der de facto ein 59er ist und mir insgesamt zu klein, was ich aber nicht wahrhaben wollte, da ich 1.) mit meinen 197 cm mein Leben lang zu kleine Räder gefahren bin und 2.) das Ding Geld gekostet hat und man will sich ja nicht selbst eingestehen, dass man sich ein zu kleines Rad gekauft hat, wo kommen wir denn da hin? ;-)
End vom Lied: Rad wurde Herbst 2018 geklaut. Fuck.
Das Foto entstand auf der letzten Tour, beim Apfelkauf in Brandenburg.

Weg ist weg. Was Neues musste also her. Aus familiären Gründen wollte ich zuerst etwas italienisches haben.
Aber mit den Italienern ist das bei 197 cm so eine Sache:
Zydeco: Zu klein.
King Zydeco: noch zu kleiner, dafür aber hässlich.
Hobootleg Geo: nicht wirklich was man sich so unter "Italiener" vorstellt.
Zolder: Nach Modellwechsel endlich zu klein.
Impulso Allroad: Echt jetzt? Diese Lackierung?
Basso: Zu klein.
Wilier: Könnte größer sein.
DeRosa: Haben die was? Oha, zu klein ...
Etc.

Also Ciao italia und was fahrbares gesucht:
Nach langer Geometrieanalyse, um was ähnliches wie das Santa in Bezahlbar zu finden, wurde das hier angeschafft:
Norco.jpg

Norco Threshold C Force 1. Easton LRS, Alles Force 1 außer der Kurbel, das war ne Easton mit nem Raceface Preload Ring, Sattelstütze, Vorbau und Lenker alles Norco. Klappernde innenverlegte Züge ab Werk, dafür aber 7,9 Kg an der Waage, und das bei einem 60,5er Rahmen (jetzt aber wirklich).
Das Foto entstand auf der ersten Tour, beim Apfelkauf in Brandenburg.
Ende vom Lied: Ich habe das Rad verkauft.
Warum?
Weil ich schon immer ein Rad mit Custom Geo haben wollte.
Weil ich schon immer ein italienisches Rad haben wollte.
Weil ich schon immer ein Stahlrahmen haben wollte.

Und genau das mache ich jetzt. Das nächste Rad wir ein Custom gemachter italienischer Stahlrahmen. Von Faggin. Ein Mula.
10-FAGGIN-MULA.jpg

Columbus Stahlgeröhr, Carbongabel, kein Pressfit Tretlager, Custom Made. Ja, custom auch bei der Farbe, denn dieses Braun hier geht gar nicht.

Cristina_FAGGIN_WELD.jpg


BAF7F695-8094-4771-A980-3288244575FB.JPG

Cristina Faggin und Massimo Faggin legen übernächste Woche mit dem Ding los und ich freu mich wie Bolle. Geo wird nächste Woche telefonisch abgekaspert: Ich hab ne Idee, sie schlagen was vor, ich teste die Sitzposition an einem Kickr Bike und sehe, obs passt oder nicht.

Und dann gehts an die Bestückung:
Felgen: Sind gesetzt (doch dazu später mehr).
Naben: Mal schauen, was so kommt. Muss ja nicht immer King sein ;-)
Gruppe: Force 1
Kurbel: Irgendwas mit 180 mm dieses mal. Hollowtech II
Lenker: Noch keinen Plan.
Vorbau: Auch keinen Plan.
Sattelstütze: Offen für Überraschungen.
Gabel: Marcello meint, er könnte mir auch ne Gabel schweißen, aber das würde das Ganze unnötig verteuern. Es gäbe gutes Material auf dem Markt (er mag 3T), das könnte man getrost nehmen. Wichtiger als ne Custom Gabel wäre ein Custom Rahmen. Ich hör jetzt mal auf den Mann.

Bin gespannt wo das enden wird ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

AchseDesBoesen

12inch wheels of steel
Dabei seit
6. August 2003
Punkte Reaktionen
2.273
Ort
Berlin
Zur Force 1 würde ich eine SRAM Kurbel mit DM Kettenblatt (Garbaruk oder AbsoluteBlack) nehmen.

Aber eigentlich müsste da doch komplett Campa ran, oder?
Habe ich mir auch überlegt, aber das Hauptbedenken gegen Campa ist bei mir immer die "Campatibilität" ;-)
Und auch bei der Ekar Gruppe haben sie das mit dem nach innen abstehenden Trigger beibehalten. Gewöhnungsbedürftig.
Die Ekar Kurbel sieht zwar geil aus, ist aber in Max. 175 mm lieferbar und mir einer Schrittlänge von 91,5 wollte ich mal eine 180er fahren. Würde auch Sinn machen, oder was meint ihr?
 
Dabei seit
31. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
1.260
Schau beim Steuerrohr auf die richtige Länge, sodass es nicht zu positiven Vorbau und Spacer-Turm kommt.
War ein kleiner Fehler am ersten Rad bei mir.

Wo liegt so ein Faggin vom Preis?
 
Dabei seit
11. August 2006
Punkte Reaktionen
4.461
Ort
Hamburg
... und mir einer Schrittlänge von 91,5 wollte ich mal eine 180er fahren. Würde auch Sinn machen, oder was meint ihr?
Ich fahre als Standard eigentlich immer 175er, bin aber auch schon 172,5er und eine (kurze) Zeit eine 170er gefahren. Einen Unterschied habe ich da ehrlich gesagt nicht bemerkt.
Aber vielleicht bin ich auch bloß zu unsensibel.
 

stuhli

nuff - nunner - noi - naus
Dabei seit
13. September 2011
Punkte Reaktionen
982
Ort
Pälzer im Exil
Habe ich mir auch überlegt, aber das Hauptbedenken gegen Campa ist bei mir immer die "Campatibilität" ;-)
Und auch bei der Ekar Gruppe haben sie das mit dem nach innen abstehenden Trigger beibehalten. Gewöhnungsbedürftig.
Die Ekar Kurbel sieht zwar geil aus, ist aber in Max. 175 mm lieferbar und mir einer Schrittlänge von 91,5 wollte ich mal eine 180er fahren. Würde auch Sinn machen, oder was meint ihr?

An sich bin ich ja Campa-Fan (obwohl mir die Ekar-Kurbel nicht gefällt) und fahre an drei verschiedenen bikes Campa (Rennrad), Sram (Gravelcommuter), GRX (Gravel). Alle drei funktionieren problemlos und die Unterschiede in der Schaltlogik lassen mich nur ab und zu verschalten. Am besten gefällt mir allerdings die GRX. Die Ergonomie der Griffe und die Bedienung der Schaltung mit den zwei Hebeln ist einfach mein Fovorit, speziell im Gelände.

Mit gut 88er Schrittlänge fahre ich 175er Kurbeln und finde das optimal. Hatte schon 180er und 172,5er. Da ist die Mitte einfach golden. Bei 175 dann doch Ekar? 13 Gänge und die feine Abstufung sind nicht zu unterschätzen.
 

Ampelhasser

钢猪干部
Dabei seit
17. Mai 2004
Punkte Reaktionen
5.105
Ort
Berlin
Bike der Woche
Bike der Woche
Uih, der Rahmen sieht aber toll aus! Das ist doch die beste Basis was richtig Schönes aus Bella Italia zu machen. Schaltung, Anbauteile, Gabel, Laufräder von Deda, Campa, 3T, Miche:herz: Ich bin mal gespannt, wie du dich entscheidest. Viel Spaß!

Bei deinem Maß hätte ich jetzt keine Bedenken wegen einer 175mm Kurbel.
 
Dabei seit
20. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
127
An Faggin hab ich sehr positive Erinnerungen: Als Student hab ich mal ein tolles Faggin an einen Eisdielenbesitzer ausgeliefert und wurde - ob seiner großen Freude - fürstlich mit Eis belohnt😊

175 ist kein Problem, eher positiv, da die 180er bei mir immer mit Knie einhergingen...

Grüße!
 

TTJ

Dabei seit
6. Juli 2020
Punkte Reaktionen
0
Hallo lieber potenzieller Faggin-Besteller, ich bin gerade mit Interesse auf den Blog hier gestoßen, da ich gerade auch in Abstimmung mit den Faggin's wegen eine "Mula" bzw. "Mula-S" bin. Ich fahre schon 25 Jahre ein Faggin - eigentlich war es auch schon immer eine gravel-artiger Aufbau, aber jetzt muss mal was Neues her und da sind die Mula-Rahmen recht interessant. Würde mich interessieren, wie weit Du gekommen bist - gerne auch im eventuellen direkten Kontakt. Viele Grüße !
 

AchseDesBoesen

12inch wheels of steel
Dabei seit
6. August 2003
Punkte Reaktionen
2.273
Ort
Berlin
Hallo lieber potenzieller Faggin-Besteller, ich bin gerade mit Interesse auf den Blog hier gestoßen, da ich gerade auch in Abstimmung mit den Faggin's wegen eine "Mula" bzw. "Mula-S" bin. Ich fahre schon 25 Jahre ein Faggin - eigentlich war es auch schon immer eine gravel-artiger Aufbau, aber jetzt muss mal was Neues her und da sind die Mula-Rahmen recht interessant. Würde mich interessieren, wie weit Du gekommen bist - gerne auch im eventuellen direkten Kontakt. Viele Grüße !
Was meist du mit "Wie weit gekommen?"
Ich habe das Eingetütet und nun mailen wir wegen Geo hin und her.
Wollte unter Umständen noch einen Zwischenstop bei Diagnose Berlin zwecks Bike Fitting machen, aber das habe ich dann doch gelassen, und zwar auf deren Anraten, da die sich eher als Fitter für Kunden mit fertige Fuhren sehen, die zu ihnen kommen und nicht als Pre-Aufbau-berater. Aber vielleicht ist das auch gar nicht so schlecht, denn ich habe zumindest eine klare Vorstellung und zu viele Köche verderben bekanntlich den Brei.

Mula S war auch kurz ne Idee, aber ich bleibe beim italienischen Rohrsatz, zumal der Reynolds Edelstahl schwerer sein dürfte als Columbus Life.
 

AchseDesBoesen

12inch wheels of steel
Dabei seit
6. August 2003
Punkte Reaktionen
2.273
Ort
Berlin
Kommen wir wie gesagt zu den Felgen:
Bei mittlerweile nur noch 108 Kg Kampfgewicht kommt den Laufrädern eine besondere Bedeutung zu.

Beim Santa wieter oben habe ich das mit 36 Loch Chris King Naben und ein paar Mavic Felgen versucht, frei nach dem Motto: Mehr Speichen sind einfach mehr. Hat so mittel geklappt: Bei einer Kollision im Berliner Straßenverkehr hat es mir die Vorderradfelge so verzogen, dass sie nicht mehr ohne Höhenschlag reparierbar war. Gut, Unfall, aber die Aufprallgeschwindigkeit war nicht so pralle und das Kontaktobjekt war ein popliges Hollandrad.

Das Norco hatte einen superleichten und sparsam bespiechten Easton Laufradsatz, der im Grunde genommen nicht für mich gebaut war. Nach einem Jahr hatte die hintere Felge Risse und musste ersetzt werden, der Ersatz hielt dann genau 2 Wochen und wusste nochmal ersetzt werden, sprich: War insgesamt nix für mich.

Ein guter Bekannter, George, hat das gleiche Problem wie ich. Deshalb hat er sich seine Felgen selber machen lassen und eine Felgen-Brand gegründet:
GIN RIMS
George wiegt mehr als ich (und fährt auch besser Downhill ;-) ), was also bei ihm hält, muss bei mir auch halten. Wir haben uns lange über Felgen unterhalten und sind zu dem Schluss gekommen, eine seiner Endurofelgen mit 35 mm Außenbreite zu nehmen. Gravel is ja immer ne Definitionssache und manche Gravelräder (Checkpoint, etc.) haben oft Felgenbreiten um die 32-34 mm. Die Endurofelhe hat 35, also so what?

IMG_5673.JPG


Und sie heißt auch noch GIN, also fast Faggin 8-)
IMG_5674.JPG


Material ist Carbon. Also genau das Richtige für ein zünftiges Stahlrad. Ich mag das matte Finish und die unaufgeregte wohlproportionierte Form.
IMG_5675.JPG


Mal schauen, welche Naben wir da nehmen werden ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

AchseDesBoesen

12inch wheels of steel
Dabei seit
6. August 2003
Punkte Reaktionen
2.273
Ort
Berlin
Gestern mit Massimo telefoniert und die Geometrie bekaspert.

Sein Vorschlag:
Keine 3T oder Columbus Carbongabel, sondern eine andere mit leicht gößeren Dimensionen. Die Gründe: Anbauschrauben am Gabelschaft wären vorhanden. Und die Gabelkrone würde sogar 2,0" 29er Reifen vertragen. Zusammen mit einem leicht angepassten Hinterbau könnte ich dann, sofern ich 2,0" Slicks aufziehen würde, ein "Rennrad" mit 29" Laufrädern haben. Endlich mal ein Rad, das an meinen 197 cm nicht mehr wie ein BMX aussieht. :)

Als ich dann seine Skizze sah, dachte ich mir: Moooooment ...:
IMG_7048.jpeg

57,5 er Sitzrohr? Bin ich hier bei Bianchi?
Und 23 cm Sattelauszug fand ich dann doch ein bisschen zuviel.

Egal, nochmal telefoniert. Er meinte, er würde ein Gravel mit sehr viel Slope fahren.
Ich habe dann die Geodaten der "alten" Räder in den Ring geschmissen:
Bildschirmfoto 2020-11-26 um 16.42.58.png


Im Ursprünglichen Briefing habe ich gesagt, dass ich kein "unproportional" aussehendes Fahrrad will.
Beispiel: Das Orbea Terra in XL, ein 61er:
acd16147e030500634b964091e2e4e7d-2.jpg

Das hat ein 20er Lenkkopfrohr mit fast horizontalem Top Tube, der Winkel der Kettenstreben hinten sieht in Natura noch schlimmer aus. Ich bin draufgesessen, alles in allem stackt mir das Rad gefühlt viel zu hoch. Nope.

Das Norco mit seinen 60,5 war Ästhetisch gerade so an der Grenze finde ich:
$_59.JPG

Und der Sattelauszug ist auch hier schon ordentlich.

Massimo hat dann mal die Rohre arrangiert, um den Slope zu zeigen:
IMG_7047.JPG

Mein Eindruck: Mir optisch definitiv zuviel "Winkel".
Ich habe ihn gebeten, das Sitzrohr einfach etwas länger zu machen, damit das Rohr weniger sloped.

Morgen ist erst einmal ein anderer Kunde dran, danach kalkukiert er nochmal neu.

PS:
Mit seinen restlichen Kalkulationen wie ausberechneter Sitzhöhe, Reach, etc. lag er ziemlich genau.
 

RISE

Es gibt RISE, Baby
Forum-Team
Dabei seit
29. August 2004
Punkte Reaktionen
3.895
Ort
Lake Chicamacomico
Gute Entscheidung. Gerade wenn es sowieso schon schwer ist, einen passenden Rahmen zu finden, macht so ein Maßrahmen Sinn. Hoffen wir mal, dass er dir lange erhalten bleibt.

Kannst du denn etwas zur schon weiter oben erwähnten ungefähren Preisgestaltung sagen? Und wieviel Zeit darf man bei so einem Schmuckstück einplanen, bis es fertig ist?
 

AchseDesBoesen

12inch wheels of steel
Dabei seit
6. August 2003
Punkte Reaktionen
2.273
Ort
Berlin
Gute Entscheidung. Gerade wenn es sowieso schon schwer ist, einen passenden Rahmen zu finden, macht so ein Maßrahmen Sinn. Hoffen wir mal, dass er dir lange erhalten bleibt.

Kannst du denn etwas zur schon weiter oben erwähnten ungefähren Preisgestaltung sagen? Und wieviel Zeit darf man bei so einem Schmuckstück einplanen, bis es fertig ist?
Der Mula Rahmen (Kabelführung innen) liegt bei etwa 2400,-, der Macadam (Kabel außen) bei so 1800,-, je nachdem, welches Rohr man nimmt. Ich habe mich für Columbus Life entschieden. Gibt auch noch andere Qualitäten. Und sogar Reynolds 921 Stainless, wenn man mag. Der Columbus Rohrsatz bekommt, soweit ich das verstanden habe, irgend einen Korrosionsschutz innen und Außen aufgetragen, keine Ahnung, was genau, dafür hat mein Italienisch nicht gereicht. Dann kommt Lack drauf. Carbongabel ist im Preis mit drin.
60-90 Tage dauert das Ganze, je nach Auftragslage. Das Ding ist schon relativ exklusiv, denn Faggin kommen meiner Beobachtung nach auf eine maximal leicht dreistellige Zahl als Jahresoutput.
 

AchseDesBoesen

12inch wheels of steel
Dabei seit
6. August 2003
Punkte Reaktionen
2.273
Ort
Berlin
Und wenn man schon mal dabei ist:
Warum nicht mal mein Mula virtuell nachbauen und (zumindest von der Sitzposition her) probefahren?
Gesagt, getan:

Sitzhöhe und Sitzwinkel:
IMG_5699.JPG


Virtuelle Oberrohrlänge:
IMG_5700.jpg


595 mm (in etwa):
IMG_5701.JPG


Sitzrohrlänge von 58 etwa:
IMG_5702.JPG



Alles in allem gefühlt von der Länge her gut, aber wie ich vermutet habe: Kann gut ein bisschen höher sein.
 

RISE

Es gibt RISE, Baby
Forum-Team
Dabei seit
29. August 2004
Punkte Reaktionen
3.895
Ort
Lake Chicamacomico
Der Mula Rahmen (Kabelführung innen) liegt bei etwa 2400,-, der Macadam (Kabel außen) bei so 1800,-, je nachdem, welches Rohr man nimmt. Ich habe mich für Columbus Life entschieden. Gibt auch noch andere Qualitäten. Und sogar Reynolds 921 Stainless, wenn man mag. Der Columbus Rohrsatz bekommt, soweit ich das verstanden habe, irgend einen Korrosionsschutz innen und Außen aufgetragen, keine Ahnung, was genau, dafür hat mein Italienisch nicht gereicht. Dann kommt Lack drauf. Carbongabel ist im Preis mit drin.
60-90 Tage dauert das Ganze, je nach Auftragslage. Das Ding ist schon relativ exklusiv, denn Faggin kommen meiner Beobachtung nach auf eine maximal leicht dreistellige Zahl als Jahresoutput.

Hört sich für einen Maßrahmen nach einem stimmigen Angebot an. Und die Produktionszeit geht auch klar. Hatte da irgendwie mit mehr Zeit gerechnet. Musste gestern mal Google anwerfen und ein paar Beispielbilder von Aufbauten raussuchen. Sehr schick die Kiste.
 

isartrails

Kommentator
Dabei seit
27. Januar 2004
Punkte Reaktionen
1.544
Ort
Rund um den Wörthsee
Interessant.
Überlege auch gerade, einen Stahl-Graveller aufzubauen, mit einem vernünftigen, aber noch bezahlbaren Rohrsatz. Würde aber "von der Stange" (um nicht zu sagen "Schnäppchen-Sale") kaufen, um das Budget nicht zu überanstrengen. Inhaber-geführte Buden wie Faggin oder Cicli Barco sind da natürlich sofort raus.
 

AchseDesBoesen

12inch wheels of steel
Dabei seit
6. August 2003
Punkte Reaktionen
2.273
Ort
Berlin
NABENd:
Es geht um die Naben und weil ich mich in #16 auf die Gin Rims Woody Light mit 32 Loch festgeschossen habe, muss es eine Nabe mit 32 Loch sein. VR 100mm mit 12mm TA, HR 142mm mit 12mm TA. Bleibt irgendwie nicht viel übrig, wenn man sowas will. 32 Loch scheint das neue 36 Loch zu sein.

Was definitiv geht: Die gute alte 350 mit Centerlock:
70719015.jpeg
70719018.jpeg

Gibt schlechtere und weniger haltbarere Alternativen. Mal schauen, ob es noch was passenderes gibt. Ansonsten wird es die 350 aus der Schwiiz. Passt auch zur Schweizer Edelfelge. Hueregeil!
 
D

Deleted 242157

Guest
"Auf keine meiner bisherigen Felgen konnte ich tubeless Reifen so einfach aufziehen. Selbst Faltreifen pumpt man mit einer einfachen Standpumpe auf! So kann ich auch knapp vor einem Rennstart witterungsbedingt noch den Reifen wechseln, denn ich habe das Vertrauen, dass ich ihn rechtzeitig dicht kriege und pünktlich an den Start gehen kann." - Dan Graf, Scuderia Cravallo

Zitat Gin Woody Dings Felgen Homepage.
Nach dem Kommentar wären die raus bei mir.
Aber wenn du so aus den Vollen schöpfst,
dann dürfen es doch leichtere Naben sein?
 
Oben