[A] Hot Chili Zymotic III - Frankenstein - Die wollmilchlegende Eiersau?

Dabei seit
23. Februar 2013
Punkte Reaktionen
1.319
Noch nicht genannt war hier bisher ja der hintere Kettenwerfer. ;) Passend zu den Schiftern und der Kassette wird mit einem klassisch schönen grauen XTR Schaltwerk geschaltet, das noch im Bestand war.


Auch wenn die Kettenblätter montiert hier natürlich besser ausgesehen hätten, habe ich die bestehenden Parts (bis auf die Shifter) dann doch schon einmal mit den anderen Laufrädern zusammengesteckt. Passt.

 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
23. Februar 2013
Punkte Reaktionen
1.319
Da ich, trotz bisher mangelnder Fahr-Erfahrung, die sehr leichte Carbon Starrgabel mit Federgabel-Einbauhöhe und passender Optik vom Konzept her für absolut durchdacht und überzeugend halte, konnte ich nicht wiederstehen, als neulich ein fast identisches Exemplar online auftauchte. Passende 26"er Starrgabeln kann man immer mal gebrauchen und es scheint als wäre diese Gabel wohl aktuell nur noch für >300€ bei Aliexpress zu ordern und sonst vergriffen. Also geordert.


Der Schaft war mit gekürzten 22cm angegeben was minimal mehr ist, als das 20,5"er Zymotic benötigt. Der Zustand erschien neuwertig und wurde auch so beschrieben. Daher kam der Gedanke auf, diese leicht gebrauchte dem gebrauchten Rahmen zu verbauen und die brandneue für schlechte Zeiten wegzulegen. Ganz sicher war ich mir aber nicht, ob es das gleiche Modell war. Scheinbar hat Trigon die Dinger ja auch an Steinbach, Ritchey (PRO), etc. geliefert, entsprechende Labels unter Klarlack. Die angebotene Gabel verfügte über amateurhaft angebrachte "Serotta"-Dekore.


Also Dekore entfernt (es handelte sich um nicht klebende Papier-Ausdrucke unter klarer Klebefolie) und es zeigte sich:


Wieder eine Trigon. Das war ja ein wenig zu erwarten. Also spare ich mir das Kürzen des Carbon-Schafts, lagere die neue ein und nehme mit dieser hier Vorlieb. Einen beinahe ausrangierten Chris King-Konus hatte ich noch liegen, der die Tage partout zu groß für eine 1 1/8" Alu Starrgabel war, hier aber super passte. Glücklicherweise hatte ich mich neulich noch mit den schwarz glänzenden Rahmenschutz-Stickern eingedeckt. Und so wurde auch die zweite Trigon heute kurzerhand temporär eingeschwärzt:


Also fast alles wie gehabt. :) Die Tage folgen dann noch die Bremsen und ggf. ein etwas leichterer Lenker. Und durch die chronische Unentschlossenheit (vor allem vor Fertigstellung) habe ich auch wieder überlegt den Radsatz mit den roten Hügis zurück zu bauen. Die könnten am X-Rage dann doch too much sein und farblich nicht passen. 🤔:rolleyes: Mal kieken...
 
Dabei seit
23. Februar 2013
Punkte Reaktionen
1.319
Ja, wie auch bei der allseits beliebten Trigon MC01 (oder Token/Ritchey WCS/Steinbach/etc.),

die ja bei entsprechender Schaftlänge unter 500g wiegt, ist der Schaft hier aus Carbon.

Gleicher Hersteller, anderes Modell: MC07. Habe jetzt mal die Waage bemüht. Bei 22cm Schaftlänge, verbauten Cantisockeln, Chris King-Konus und verbautem Expander (bei Alu-Schaft wäre es dann ja eine Ahead-Kralle) lande ich bei


Neu und ungekürzt waren es 682g. Damit schlägt sie gewichtstechnisch die anderen Mitbewerber der Carbon oder Teil-Carbon Starrgabeln mit "Federgabel-Optik" (und Einbauhöhe), wie ich es jetzt einfach mal nennen würde.
 
Oben