[A] Kann ich mir da draus ein Gravelbike bauen? Ein Aufbau-Thread?!

RC7

Rad-Fahrer | Pflanzen-Esser | junge Welt - Leser
Dabei seit
10. September 2009
Punkte Reaktionen
1.270
Um das ganze dann mal sauber abzuschließen: Der Aufbaubericht war natürlich vor allem als nicht ganz ernstgemeinte Erheiterung gedacht. Wie einige richtig bemerkt haben bezog sich das „42 Jahre und Elektroingenieur“ auf diverse Comedygeschichten von „Badesalz“. Auch habe ich mir weder einen Finger abgeflext, noch den Aufbau an einem einzigen Tag gemacht, die angeblichen Zeichnungen waren einfach bearbeitete Fotos, die vermeintliche Anzeige für den YT-Contest gab es auch nicht in echt usw.

Die harten Fakten bezüglich des Projektes stimmen aber selbstverständlich. Das Rad ist über einen längeren Zeitraum technisch so wie beschrieben entstanden und hat schon einige längere und kürzere Fahrten hinter sich. Es wird immer wieder mal Kleinigkeiten geben die ich noch verändern werde, aber die Touren bisher verliefen ohne Probleme, d.h. es fährt, schaltet und bremst gut. Die schnellste längere Strecke mit den Rennradreifen waren 90 Tageskilometer in ziemlich genau 3 Std., also ein 30er Schnitt. Bei kürzeren Strecken, z.B. vor ein paar Tagen knapp 14 km in weniger als 27 Minuten, schaffe ich auf der Straße auch mit dem 27,5“ LRS einen Schnitt von etwas über 30 kmh. D.h. auf jeden Fall dass das Rad für mich Sinn ergibt. Auf Feld- und Schotterwegen fährt es sich auch ziemlich gut und schnell, hier ist der Unterschied zum Hardtail aber natürlich nicht mehr so groß. Es passt aber auch für solche Strecken auf zwei Räder zurück greifen zu können. Zudem habe ich am Gravelbike auch eher die Möglichkeit bei Bedarf noch einen Gepäckträger anzubringen.

Was mich nicht so begeistert ist dass ich mit dem Gewicht selbst mit Rennradlaufradsatz über meinem Hardtail liege (ich hatte am Anfang 9,24 kg geschrieben, das war aber ein Tippfehler, laut meinen Aufzeichnungen sind es 9,74 kg, das habe ich oben noch korrigiert). Das Gewicht ist zwar etwas flexibel, da ich das Rad nicht immer mit den leichten Schnellspannern gewogen habe, sondern denen die gerade im LRS waren, noch leichtere Bremsscheiben hier habe die ich einfach dran machen kann etc. Dennoch fände ich es irgendwie stimmiger wenn sich meine Räder entsprechend ihrem Einsatzweck auch klar im Gewicht unterscheiden. Da das Hardtail (aktuell ca. 9,2 kg) eher noch leichter als schwerer werden soll sollte ich beim Gravelbike also eigentlich auch noch mal ein paar Sachen ändern, am besten aber ohne allzu viel Geld reinstecken zu müssen, da ich das Rad im Vergleich zu meinen Mountainbikes bisher eher seltener nutze.

Das andere das ich nicht perfekt finde ist die Optik mit dem doch recht wuchtigen Rahmen und dem stark abfallenden Oberrohr. Die bisher eingestellten Fotos waren schon so ausgewählt dass das nicht so auffällt (man fotografiert ja im Prinzip fast alles so dass das Foto möglichst gut aussieht), aber die Seitenansicht, vor allem auf Fotos (real fällt es m.E. weniger auf) könnte schon auch schöner sein. Das ist aber auch nichts was ich unbedingt ändern muss. Falls mir aber mal ein anderer passender Rahmen in die Hände kommt, den ich schöner finde werde ich es evtl. umbauen.
Ein paar weitere Fotos werde ich irgendwann mal noch in mein Benutzeralbum einstellen.


Warum eigentlich dieser etwas alberne Aufbau-Thread? Ich habe seit meiner Anmeldung das Forum hier sicher mehr konsumiert als dass ich mich selbst beteiligt habe – tolle ausführliche Aufbau-Threads gelesen, mir technische Infos besorgt, Erfahrungsberichte eingeholt usw. Selbst den Like-Button habe ich erst nach einigen Jahren überhaupt wahrgenommen und auch nur selten mal genutzt. Das Verhältnis von nutzen / mich aktiv beteiligen will ich nun zumindest in Phasen in denen ich etwas mehr Zeit habe etwas verbessern, selbst ein paar Fotos zur Verfügung stellen, noch öfter mal Erfahrungen weiter geben etc. Ich habe für mich und andere schon zig Räder aufgebaut oder stark umgebaut, dabei aber immer die Zeit eher genutzt das möglichst ordentlich zu machen, als das ganze irgendwie zu dokumentieren. Bei diesem Rad habe ich aber etwas mehr darauf geachtet zumindest ein paar Fotos zu schießen und Gewichte, verwendete Teile usw. zu notieren. Für einen richtig ausführlichen Thread scheint mir das ganze nicht wichtig genug, aber ich dachte es könnte für einen kurzweiligen Aufbau-Thread der etwas mehr Humor enthält als andere vielleicht ganz gut passen.
Neben dem weitergeben von ein paar Infos und hoffentlich dem Erzeugen des einen oder anderen Schmunzeln wollte ich aber auch mal noch etwas anderes: Die übertriebene Ernsthaftigkeit, bzw. Aggression die es (nicht nur) hier im Forum leider auch manchmal gibt etwas auf die Schippe nehmen. Es ist ja schon teilweise bizarr wie banale Sachen wie Lenkwinkel, Alu-Nippel oder Radgewichte dazu führen dass sich Leute runterputzen, beleidigen und mobben. Statt da mitzuziehen und evtl. noch weiter zu eskalieren ist etwas Spaß und Lockerheit vielleicht der bessere Weg um zu mehr Entspannung beizutragen.

Ich danke auf jeden Fall allen die sich hier beteiligt oder den Thread genossen, sich hoffentlich eher belustigt als veralbert gefüllt und evtl. ja sogar die eine oder andere Anregung mitgenommen haben! :daumen:
 
Dabei seit
10. November 2021
Punkte Reaktionen
616
der etwas mehr Humor enthält als andere vielleicht ganz gut passen.
Seit Wochen muss ich mir kein Buch mehr zur Hand nehmen. Finde hier von Fachberichten, Krimis, Komödien bis zum Spiegel unserer Zeit so ziemlich jede Abendlektüre. Amüsantes wie Deine Schilderungen sind dann immer willkommene Gute Nacht Geschichten 👍🙂
 

cjbffm

26 Zoll lebt!
Dabei seit
4. September 2011
Punkte Reaktionen
3.829
Ort
Punkfurt^^ Preuße aus~
Dann danke für deinen kurzweiligen Thread und viel Freude an deinem zweirädrigen Untersatz.
Abfallende Oberrohre finde ich übrigens überhaupt nicht häßlich, im Gegenteil. Zusätzlich bieten sie dem Manne noch den Benefit, nach einem überraschenden Manöver, bei welchem er schlagartig vom Sattel rutscht, nicht die Dienste der nächsten Notaufnahme in Anspruch nehmen zu müssen. :D
 

RC7

Rad-Fahrer | Pflanzen-Esser | junge Welt - Leser
Dabei seit
10. September 2009
Punkte Reaktionen
1.270
unterrohr ist nicht verbeult, das ist wahrscheinlich ein lichtreflex?
Ja richtig, das ist nur der Lichteinfall. Der Rahmen hat am Oberrohr eine minimale Delle (kaum zu sehen), ist aber sonst gut in Schuss. Auch die Stellen an denen die Aufnahmen für die Felgenbremsen angeschweißt waren sehen relativ ok aus.
 
Dabei seit
11. September 2005
Punkte Reaktionen
766
Das Ding gefällt :daumen:
Ist ein 26er Rahmen?

Wie fährt sich das Ding mit so einem kurzen Vorbau? Du hast ja das Ding komplett länger gemacht durch den Lenker
 
Dabei seit
28. November 2008
Punkte Reaktionen
37
Ort
95448 Bayreuth
Welche Schalt/Bremshebel hast Du da benutzt?

Plane auch sowas (allerdings mit Felgenbremsen) und suche noch was brauchbares für möglichst wenig Geld, soll erstmal nur ein Versuch werden ob mir das überhaupt taugt.
 

RC7

Rad-Fahrer | Pflanzen-Esser | junge Welt - Leser
Dabei seit
10. September 2009
Punkte Reaktionen
1.270
Ist ein 26er Rahmen?
Ja, siehe Anfang dieses Threads. Es ist ein altes Giant Split. In den Rahmen passen (wie bei vielen 26" Bikes) aber locker auch die 27,5" Laufräder mit 2.1 Reifen. Wenn man Felgenbremsen nutzen würde müsste man dann aber bei anderen Laufradgrößen vermutlich die entsprechenden Adapter nutzen.

Welche Schalt/Bremshebel hast Du da benutzt?
Die hier:

Als ich damals rumgesucht habe gab es soweit ich mich erinnere diverse Optionen dieser oder ähnlicher Schalthebel auch für andere Gangzahlen (ich denke sogar alles von 7fach bis 11fach).


Wie fährt sich das Ding mit so einem kurzen Vorbau? Du hast ja das Ding komplett länger gemacht durch den Lenker

Ich habe leider keine Vergleichsmöglichkeiten, da ich sonst kein Rennrad, Gravel o.ä. habe. Ein Problem mit der Laufruhe durch den kurzen Vorbau (70mm) empfinde ich nicht, kann mir aber schon vorstellen dass es andere anders empfinden, insbesondere wenn man eher an Rennräder gewöhnt ist.
Das Rad war ja mit Sattelstütze mit Setback, sowie einem längeren Vorbau ausgestattet und ich würde normalerweise auch einen L Rahmen fahren (ich bin knapp 180 groß, fahre aber immer eher größere Rahmen), es wurde durch meinen Aufbau also schon einiges relativiert (jetzt Sattelstütze ohne Setback, kürzerer Vorbau, generell der für mich normalerweise wohl eher zu kurze Rahmen). Lang ist das Rad aber natürlich durch den Rennlenker trotzdem. Falls jemand damit was anfangen kann: Abstand Sattelspitze zur Lenkermitte sind gut 48 cm. Dazu kommen dann eben noch die natürlich im Vergleich zum MTB deutlich weiter vorne liegenden Schalt-/Bremsgriffe. Am MTB fahre ich ca. 52 - 54 cm von Sattelspitze bis Lenkermitte (müsste ich aber noch mal nachmessen, falls mich jemand darauf festnageln will). Die Griffposition am Rennlenker vorne ist schon deutlich gestreckter als auf dem MTB. Ich kann mir auch hier vorstellen dass es andere in der Position mit den Händen vorne an den Griffen als zu lang empfinden. Für mich passt es so aber bisher und ich habe ja auch ein paar Daten meiner Ausfahrten mitgeteilt, die m.E. darauf hindeuten dass das ganze nicht völlig verkehrt ist.
 

RC7

Rad-Fahrer | Pflanzen-Esser | junge Welt - Leser
Dabei seit
10. September 2009
Punkte Reaktionen
1.270
Das ist übrigens noch die Gabel (bei dem Anbieter nicht mehr bestellbar, aber man findet sie vermutlich noch bei anderen):

Und das der Lenker:

Ich bin mit den bei Aliexpress gekauften Sachen soweit zufrieden. Vermutlich wäre es aber auch nicht verkehrt auf Gebraucht-Käufe für so ein Projekt zurück zu greifen wenn man etwas Geduld hat und was passendes findet. Ich kann mir aber z.B. vorstellen dass für 9fach die Aliexpress-Bremsgriffe etwas besser sind als die alten von Shimano etc. die man gebraucht bekommt (bei 8fach erst recht). Hätte ich 10fach oder 11fach aufgebaut, hätte ich evtl. eher nach was gebrauchtem geschaut.
Die Schaltung funktioniert übrigens so: Bremsgriffe leicht zur Seite drücken > schaltet hoch. Bremsgriffe weiter zur Seite drücken > schaltet runter. Da musste ich mich dran gewöhnen, finde es aber ok.

Wenn ich es mir noch mal aussuchen könnte würde ich jetzt evtl. eine Gabel nehmen die etwas niedriger baut, vor allem wegen der Optik - das Oberrohr wäre dann etwas weniger abfallend und etwas weniger Platz zwischen Reifen und Gabelbrücke. Das ist aber nicht so wichtig als dass ich jetzt noch mal eine andere kaufen werde. Außerdem ist der etwas flachere Lenkwinkel (durch die Länge der Gabel) vermutlich mit dem vergleichsweise kurzen Vorbau nicht verkehrt.

Der Lenker ist kein Leichtgewicht, ich wollte aber einen der oben abgeflacht (sieht cooler aus :cool:) und günstig ist, da ich mir nicht sicher war ob die Bauart für mich passt oder ich noch mal einen anderen kaufen muss. Es gibt da aber ja zig verschiedene Varianten und man findet auch gebrauchte Angebote die vermutlich genau so gut oder besser sind.
 

federwech

Gräbeleshopser
Dabei seit
9. August 2009
Punkte Reaktionen
1.039
Glückwunsch zum unterhaltsamen Fred und zum schönen Fahrrad!
Was ist mit die Hupe aus der Restekiste? Die würde sich perfekt in den monochromen Look einfügen 8-)
 
Oben Unten