[A]lso jetzt doch Stahlboniminium oder was? MASON BOKEH Aufbauthread

Lt.AnimalMother

Neigschmeggder
Dabei seit
15. Februar 2008
Punkte Reaktionen
7.384
Ort
Heckengäu
Das ist unerfreulich, hoffentlich geht es bergauf! Viel Erfolg und vor allen Dingen Spaß.
Aber 5000 bis 7000km sind dennoch eher eine Soundbar, denn ein Heimkino.
Das klingt irgendwie etwas abwertend. Bei seinem Arbeitspensum plus Familie finde ich das schon ne beachtenswerte Leistung.
 

Stefan090801

Kuhlturattaché
Dabei seit
11. August 2006
Punkte Reaktionen
48.725
Ort
Vorort
Bike der Woche
Bike der Woche
…Davor zwischen 5.000 und 7.000km im Jahr. Mehr ist zeitlich bei mir nie drin.
Das ist doch ganz ordentlich. Rechtfertigt auf jeden Fall nach Fertigstellung des Bokehs einen weiteren Aufbau.

Die Leere die dieser Faden hinterlassen wird muss gefüllt werden.
 

L+M

Dabei seit
7. August 2008
Punkte Reaktionen
5.301
Ort
Odw dahemm
Das ist doch ganz ordentlich. Rechtfertigt auf jeden Fall nach Fertigstellung des Bokehs einen weiteren Aufbau.

Die Leere die dieser Faden hinterlassen wird muss gefüllt werden.
Glaubst du nicht, dass nach der ersten wirklichen Probefahrt der Umbau wieder von vorne anfängt? 8-)
Also ich hab da Hoffnung...
 
Dabei seit
28. Januar 2023
Punkte Reaktionen
105
Das klingt irgendwie etwas abwertend. Bei seinem Arbeitspensum plus Familie finde ich das schon ne beachtenswerte Leistung.
Viel ist das nun wirklich nicht, das ist aber nicht abwertend, sondern eine Tatsache, zumal die 5-7000km vor Jahren gefahren wurden.
Wie viel fährst Du denn, oder Stefan der von ganz ordentlich schreibt?

Wichtig ist das Rad und das finde ich toll. Ich hätte weniger investiert bei dem Pensum, das macht das Rad nicht schlechter.
 

Stefan090801

Kuhlturattaché
Dabei seit
11. August 2006
Punkte Reaktionen
48.725
Ort
Vorort
Bike der Woche
Bike der Woche
Viel ist das nun wirklich nicht, das ist aber nicht abwertend, sondern eine Tatsache, zumal die 5-7000km vor Jahren gefahren wurden.
Wie viel fährst Du denn, oder Stefan der von ganz ordentlich schreibt?
Der Stefan hat es letztes Jahr auf 15.000km gebracht. Aber das soll hier ja kein xxx-Vergleich werden.

Und wenn er nur 1.000km führe, die Fäden sind immer äußerst unterhaltsam.
 

OpasRatverleih

Steht dir mit Rat und Tat zur Seite
Dabei seit
20. Januar 2023
Punkte Reaktionen
108
Verstehe die Kilometer-Diskussion nicht. Natürlich fährt manch einer die 5000 schon allein durch seinen Arbeitsweg - tue ich z.B. und finde das relativ normal. Das könnte jeder, wenn er die Zeit und Möglichkeit hat, ganz ohne überragende Fitness. Aber am Ende darf und soll doch jeder einfach das an Kilometern fahren, was er will und kann.
 

Cpt_Oranksch

Unfluencer
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
41.661
Bike der Woche
Bike der Woche
Solange ich noch der Lieblingsspielkamerad meiner Tochter bin, also noch ca. 2-3 Jahre, dann bin ich peinlich, wird sich der Umfang auch nicht groß ändern, aber das macht nichts.

Ich hab einfach Freude an schönen Radteilen, reichen würde mir auch ein Cube Nuroad.
 
Dabei seit
28. Januar 2023
Punkte Reaktionen
105
Solange ich noch der Lieblingsspielkamerad meiner Tochter bin, also noch ca. 2-3 Jahre, dann bin ich peinlich, wird sich der Umfang auch nicht groß ändern, aber das macht nichts.

Ich hab einfach Freude an schönen Radteilen, reichen würde mir auch ein Cube Nuroad.
Das ist ja auch Argument genug und selbst ohne die Tochter wäre es legitim, wäre der Spaß am schrauben größer als am fahren. Es wird hier und im Nachbarforum einige geben deren Hobby schöne Räder sind.
 

Cpt_Oranksch

Unfluencer
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
41.661
Bike der Woche
Bike der Woche
Das ist ja auch Argument genug und selbst ohne die Tochter wäre es legitim, wäre der Spaß am schrauben größer als am fahren. Es wird hier und im Nachbarforum einige geben deren Hobby schöne Räder sind.
Leider ist bei mir der Spaß am Schrauben geringer als am Fahren 😆

Ist tatsächlich ein reines Zeitproblem, aber sobald das Rad fertig ist, fahre ich wieder morgens um 5.
Dieses Jahr soll es endlich ein Zwift Paincave zuhause geben, da mein bestes Zeitfenster zum Radeln im von 19:30 bis 23:00 ist.
 
Dabei seit
28. Januar 2023
Punkte Reaktionen
105
Das Zeitproblem hatten meine Gattin und ich gemeinsam. Die Kinder sind zwischenzeitlich aus dem Haus und wir haben beide unsere wöchentliche Arbeitszeit auf 20 Stunden reduziert. Jahrzehnte zwischen 40-50 Stunden wöchentlich haben gereicht.
Zur Arbeit pendeln wir seit Jahrzehnten mit dem Rad, das macht sowohl morgens, als auch Abends 27,5 Kilometer, was für sich genommen schon eine nette jährliche Summe ergibt. So richtig Spaß macht das Radfahren allerdings nicht in der Pflicht, sondern vielmehr in der Kür. Das heißt in der Freizeit und nicht unbedingt in den heimischen Gefilden um die Ecke.

Paincave? Niemals!
 

Lt.AnimalMother

Neigschmeggder
Dabei seit
15. Februar 2008
Punkte Reaktionen
7.384
Ort
Heckengäu
Viel ist das nun wirklich nicht, das ist aber nicht abwertend, sondern eine Tatsache, zumal die 5-7000km vor Jahren gefahren wurden.
Wie viel fährst Du denn, oder Stefan der von ganz ordentlich schreibt?

Wichtig ist das Rad und das finde ich toll. Ich hätte weniger investiert bei dem Pensum, das macht das Rad nicht schlechter.
Da du mich direkt gefragt hast:
Wieviel ich fahre? Keine Ahnung, hab bis letztes Jahr nicht regelmäßig mit getrackt und auch noch nichts zusammen gerechnet. Ist mir eher egal ob es 2 oder 20tkm sind, mich interessieren auch keine Watts, FTPs oder sonstige Werte. Ich fahr zum Spaß und nicht wegen irgendwelcher Vergleichsgrößen
Kann passieren dass ich auch im Sommer mal zwei Wochen gar kein Rad anfasse, weil grad ein anderes Hobby mehr Spaß macht. Vom Commuter abgesehen, aber die 4km zur Arbeit und 500m zum Supermarkt bringen da auch nicht viel.

Nach deiner Definition dürfte mein Fuhrpark weit jenseits jeder Relation sein. 🤭
Meine Fanes ist z.B. die letzten beiden Jahre kaum von der Wand gekommen weil Gravel gerade spannender war als Bikepark unter Covid-Regeln.

Von sich auf andere zu schließen war halt schon immer schwierig.
 
Dabei seit
28. Januar 2023
Punkte Reaktionen
105
Da du mich direkt gefragt hast:
Wieviel ich fahre? Keine Ahnung, hab bis letztes Jahr nicht regelmäßig mit getrackt und auch noch nichts zusammen gerechnet. Ist mir eher egal ob es 2 oder 20tkm sind, mich interessieren auch keine Watts, FTPs oder sonstige Werte. Ich fahr zum Spaß und nicht wegen irgendwelcher Vergleichsgrößen
Kann passieren dass ich auch im Sommer mal zwei Wochen gar kein Rad anfasse, weil grad ein anderes Hobby mehr Spaß macht. Vom Commuter abgesehen, aber die 4km zur Arbeit und 500m zum Supermarkt bringen da auch nicht viel.

Nach deiner Definition dürfte mein Fuhrpark weit jenseits jeder Relation sein. 🤭
Meine Fanes ist z.B. die letzten beiden Jahre kaum von der Wand gekommen weil Gravel gerade spannender war als Bikepark unter Covid-Regeln.

Von sich auf andere zu schließen war halt schon immer schwierig.
Wir scheinen unterschiedliche Auffassungen zu haben und beide kein Problem damit zu haben, oder? ;)
 

qoob

waaas?
Dabei seit
6. Januar 2017
Punkte Reaktionen
1.019
Ort
Leonberg
Ich leihe das mal aus:
20230129_191940.jpg
 
Oben Unten