[A]lso jetzt doch Stahlboniminium oder was? MASON BOKEH Aufbauthread

Jaerrit

guest
Dabei seit
10. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
37.409
Ort
RBK
Naja, wer von ner Ultegra 6700 kommt (die ist inzwischen min. 10 Jahre alt, eher mehrđŸ€”) - da hat sich bei Shimano schon was getan in Richtung „knackiger schalten“, kĂŒrzerer Hebelweg usw. Ich hatte eben gleiche Ultegra und fand sogar die Claris nicht schlechter von der Bedienung, obwohl das die gĂŒnstigste ist. Nen 1000er fĂŒr ne Komplettgruppe ist im Grunde ok, wobei ich vermutlich mal bei ner Rival AXS geschaut hĂ€tte, mit bisschen Sucherei hĂ€tte man bestimmt irgendwie noch was zusammenstricken können was preislich womöglich was teurer als 1000 ist, aber keine 2000 kostet.

Und auch auf nassen Waldwegen fand ich den Grip nicht so dolle
Tschuldige bitte, aber aufgrund des „Slick-Laufstreifens“ hĂ€tte man da sogar drauf kommen können ohne den Reifen je gefahren zu sein 🙈
 

Nordschotter

Run to the Hills
Dabei seit
22. August 2022
Punkte Reaktionen
439
Ort
oben
wobei ich vermutlich mal bei ner Rival AXS geschaut hÀtte

Sind die Rival Schaltwerke auch so gebaut, dass das Springen der Kette unter rauen Bedingungen verhindert / abgemildert wird? WĂ€re fĂŒr den Einsatz am Gravel nicht unwichtig, finde ich.
Die Rival AWS hĂ€tte ich eher fĂŒr ein Rennrad auf dem Schirm.

FĂŒr runde 1.000 Euro aber sicher eine Überlegung wert, wenn denn lieferbar.

Wobei ich pers. die SRAM STIs eher unangenehm zu greifen finde. Ist aber vielleicht reine Gewöhnungssache.

(...)
Tschuldige bitte, aber aufgrund des „Slick-Laufstreifens“ hĂ€tte man da sogar drauf kommen können ohne den Reifen je gefahren zu sein 🙈
Stimmt! Aber es geht ja um einen Reifen, der ein möglichst breites Spektrum abdecken soll. Und dazu gehören auch nasse Wege - nicht nur im Wald. Daher fĂ€llt der fĂŒr mich raus.

Abgesehen davon, wĂŒrde ich den Streifen beim Terreno Dry eher nicht als Slick bezeichnen, auch nicht in AnfĂŒhrungszeichen. DafĂŒr hat er dann doch zu viele Noppen und Rillen...
 

Nordschotter

Run to the Hills
Dabei seit
22. August 2022
Punkte Reaktionen
439
Ort
oben
Ging ja auch um den Terreno Zero...

Ähm... Nein, nicht ausschließlich. Zumindest nicht in dem Post, auf den ich mich bezog.

Och mach doch sowas nicht. Ich finde das ist wirklich ein erstaunlich beschissener Reifen :awesome:
Den schon empfohlenen Riddler hat meine Freundin am Rad, macht einen ordentlichen Eindruck. Ansonsten Vittoria Terreno Dry wenn viel Schotter und Zero wenn viel Straße. Panaracer Gravelking ist auch okay, aber nicht so gut wie die Vittorias.
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
11.647
Ort
Rostock
Sind die Rival Schaltwerke auch so gebaut, dass das Springen der Kette unter rauen Bedingungen verhindert / abgemildert wird? WĂ€re fĂŒr den Einsatz am Gravel nicht unwichtig, finde ich.
Die Rival AWS hĂ€tte ich eher fĂŒr ein Rennrad auf dem Schirm.

FĂŒr runde 1.000 Euro aber sicher eine Überlegung wert, wenn denn lieferbar.

Wobei ich pers. die SRAM STIs eher unangenehm zu greifen finde. Ist aber vielleicht reine Gewöhnungssache.


Stimmt! Aber es geht ja um einen Reifen, der ein möglichst breites Spektrum abdecken soll. Und dazu gehören auch nasse Wege - nicht nur im Wald. Daher fĂ€llt der fĂŒr mich raus.

Abgesehen davon, wĂŒrde ich den Streifen beim Terreno Dry eher nicht als Slick bezeichnen, auch nicht in AnfĂŒhrungszeichen. DafĂŒr hat er dann doch zu viele Noppen und Rillen...
bei Rival AXS ja. Bloß die Art der Kupplung unterscheidet sich von Rival zu Force. Bei Rival ist sie dauerhaft an und bei Force und Red ist sie glaube ich hydro mĂ€ĂŸig und geht nur rein, wenn grĂ¶ĂŸere ErschĂŒtterungen da sind.
 

Jaerrit

guest
Dabei seit
10. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
37.409
Ort
RBK
Sind die Rival Schaltwerke auch so gebaut, dass das Springen der Kette unter rauen Bedingungen verhindert / abgemildert wird
Ja, siehe oben die ErklÀrung von @Colt__Seavers
Wobei ich pers. die SRAM STIs eher unangenehm zu greifen finde. Ist aber vielleicht reine Gewöhnungssache.
Stimmt, erfordert etwas Umgewöhnung, hab inzwischen Force und Rival (beide als AXS) sowie Ultegra R8000 mechanisch im Einsatz und finde ergonomisch tut sich da nicht ultra viel, wenn ich es auf eine reduzieren mĂŒsste die am „ergonomischsten“ ist, wĂŒrde ich vermutlich die Rival nennen.
Ich bezog mich auf den Zero 😉
 
Dabei seit
13. Juni 2012
Punkte Reaktionen
12.628
Also schön verpacken können sie ja:
Anhang anzeigen 1546485Anhang anzeigen 1546487Anhang anzeigen 1546488
Anhang anzeigen 1546486Aber irgendwie will ich mit der Bedienung, bzw. dem GerÀt nicht warm werden. Hab nun eine gute Stunde daran rumprobiert.
Morgen werde ich mal einen Test bei Tageslicht machen, aber bisher finde ich es ziemlich langsam und die Grafik erinnert mich an den ersten Gameboy. 😆
Vielleicht bin ich aber auch einfach Garmin geschĂ€digt 😆

Das Teil wĂŒrde ich schon alleine wegen des dicken Rahmens nicht nutzen.
Der hat ja Außmaße wie beim Gameboy.
Oder tÀuscht das auf den Fotos?

Gestern Abend habe ich noch eine lagernde GRX400 Komplettgruppe gefunden und auch geordert. Kostet knapp 1.000 Euro weniger als die Di2. Werde mir beide anschauen und dann entscheiden, welche ich behalte.
Mein ursprĂŒngliches Budget von 5.000 Euro ist etwas geschrumpft, weswegen ich zumindest teilweise etwas sparen muss.

Am Rennrad fahre ich zufrieden Ultegra 6800. Wenn die GRX400 auf dem Niveau wĂ€re, wĂŒrde mir das reichen.

Du hast doch am Rahmen schon massiv gespart!
BekĂ€mpf mal jetzt ganz schnell deinen rationalen Anfall hier und schick die mechanische ungeöffnet wieder zurĂŒck....
Di2 ist echt geil!
 
Dabei seit
31. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
449
Ich habe ja mittlerweile 3x von Ultegra 6700 und DA 7900 auf GRX400 umgerĂŒstet. Die GRX Hebel sind dabei ein gutes StĂŒck grĂ¶ĂŸer und breiter als die Ultegra 6700. FĂŒr mich hat es gepasst, musst mal gucken ob die zarten BeamtenhĂ€nde damit zu recht kommen.:D Anhang anzeigen 1546548
Anhang anzeigen 1546549
Es gÀbe Auch noch die hydraulischen Tiagra 4725 STI. Können meines Wissens nach genau das selbe wie die GRX 400, fallen aber wohl etwas kleiner und weniger klobig aus.
 
Dabei seit
31. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
449
Mason Rahmen und dann eine Tiagra drantackern?!
Klar - das fĂŒhlt sich dann falsch an auf Dauer und der Weg zum SSP ist geebnet.

6si5rs.jpg
 
Dabei seit
31. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
449
Meine Freundin hat die 400er GRX am Rad. Das Finish der Hebel ist bei der 600er und 800er nochmal ne Ecke edler, aber in Sachen Schaltperformance tut sich da nix. Ich wĂŒrd die 1000€ sparen und lieber in einen schönen Laufradsatz stecken. Oder Urlaub. Oder einmal Abendessen in der Schweiz.
Halt Stopp! Wir wollen doch den Captain nicht mit sinnvollen VorschlĂ€gen verunsichern! Am Ende fĂ€ngt er noch an Versandkosten zu sparen đŸ€Ș
 
Dabei seit
10. Juli 2012
Punkte Reaktionen
6.038
Halt Stopp! Wir wollen doch den Captain nicht mit sinnvollen VorschlĂ€gen verunsichern! Am Ende fĂ€ngt er noch an Versandkosten zu sparen đŸ€Ș

'schuldigung. Egal welche Gruppe es wird, ich finde da ist noch Raum fĂŒr Individualisierung. Vielleicht mit einer hĂŒbschen Kurbel und dem passenden Kettenblatt.
 
Dabei seit
6. August 2018
Punkte Reaktionen
52.400
Vielleicht ist es kurz an der Zeit Geld, Neid und was weiß ich, woher dieses ganze Gelaber ĂŒber tausende Euros die jemand Anderem gehören kommt, ĂŒber Board zu werfen und sinnvolle VorschlĂ€ge zwecks Schaltperformance, Robustheit und Ergonomie zu geben.

Ist echt zum SchÀmen hier.

Das wird ein Pendelrad, kein Schaufensterprojekt.
 
Zuletzt bearbeitet:

seblubb

FĂŒr nix gutâœŒđŸŒ
Dabei seit
23. September 2015
Punkte Reaktionen
79.262
Ort
Fegefeuer
(Laufradsatz > Bremsen* > Rahmen > Sattel/Cockpit** > Schaltung) << STICKER!!!


Zur Reihenfolge: Laufradsatz muss wenig Wartung und widrige Bedingungen abkönnen. Felgen auf der robusten Seite, Naben auf der zuverlÀssigen. NaDy immer lohnenswert. Reifen das gleiche: zuverlÀssig und robust

Bremsen mĂŒssen nicht gibihmhartdreitageballernamstĂŒck sein, sondern zum Einsatzzweck passen: Höhenunterschiede? Systemgewicht? persönliche PrĂ€ferenz. Scheibenbremsen sind mittlerweiele auf einem allgemen hohen Standard und die höheren gruppen bieten oft "nur" Gimmicks wie Griffweitenverstellung, besseres WĂ€rmemanagement usw aber eher selten spĂŒrbar mehr Bremsleistung (Pendeleinsatz, kein DH-Worldcup ☝ )

Rahmen muss passen, nix Boutige und passend zum Zweck.

Schaltung Ă€hnlich wie Bremsen. Kaum spĂŒrbarer Unterschied in der Performance (siehe hier), Gewicht und finish sind unterschiedlich

*gĂŒnstig nicht gleich schlecht. Die bissigste Bremse in meinem Stall ist ne BB7 auf Ashima AI2. Ne Macht im Pendeleinsatz (Enten, Autos, Menschen mit EntengrĂŒtze im Kopp) in Bezug auf ICHWILLSOFORTSTEHENBLEIBEN, wenig Modulation blabla.
Mit der passenden Belag/Scheibenkombi holt man mMn 20-30% mehr aus einer Bremse raus als sie ab Werk kann (Topmodelle ausgenommen)

** aus ergonomischer Sicht. Hier spart man Gewicht nur sehr teuer (unterschied RR Lenker von Alu zu Carbon im Schnitt 50g, Mehrkosten dafĂŒr schnell dreistellig)
 
Dabei seit
10. Juli 2012
Punkte Reaktionen
6.038
Meine Freundin hat die 400er GRX am Rad. Das Finish der Hebel ist bei der 600er und 800er nochmal ne Ecke edler, aber in Sachen Schaltperformance tut sich da nix. Ich wĂŒrd die 1000€ sparen und lieber in einen schönen Laufradsatz stecken. Oder Urlaub. Oder einmal Abendessen in der Schweiz.

Ist doch alles gesagt ☝ :o
 

Milan0

Stahlhaufenbesitzer
Dabei seit
20. August 2010
Punkte Reaktionen
29.374
Ort
am Ende links
(Laufradsatz > Bremsen* > Rahmen > Sattel/Cockpit** > Schaltung) << STICKER!!!


Zur Reihenfolge: Laufradsatz muss wenig Wartung und widrige Bedingungen abkönnen. Felgen auf der robusten Seite, Naben auf der zuverlÀssigen. NaDy immer lohnenswert. Reifen das gleiche: zuverlÀssig und robust

Bremsen mĂŒssen nicht gibihmhartdreitageballernamstĂŒck sein, sondern zum Einsatzzweck passen: Höhenunterschiede? Systemgewicht? persönliche PrĂ€ferenz. Scheibenbremsen sind mittlerweiele auf einem allgemen hohen Standard und die höheren gruppen bieten oft "nur" Gimmicks wie Griffweitenverstellung, besseres WĂ€rmemanagement usw aber eher selten spĂŒrbar mehr Bremsleistung (Pendeleinsatz, kein DH-Worldcup ☝ )

Rahmen muss passen, nix Boutige und passend zum Zweck.

Schaltung Ă€hnlich wie Bremsen. Kaum spĂŒrbarer Unterschied in der Performance (siehe hier), Gewicht und finish sind unterschiedlich

*gĂŒnstig nicht gleich schlecht. Die bissigste Bremse in meinem Stall ist ne BB7 auf Ashima AI2. Ne Macht im Pendeleinsatz (Enten, Autos, Menschen mit EntengrĂŒtze im Kopp) in Bezug auf ICHWILLSOFORTSTEHENBLEIBEN, wenig Modulation blabla.
Mit der passenden Belag/Scheibenkombi holt man mMn 20-30% mehr aus einer Bremse raus als sie ab Werk kann (Topmodelle ausgenommen)

** aus ergonomischer Sicht. Hier spart man Gewicht nur sehr teuer (unterschied RR Lenker von Alu zu Carbon im Schnitt 50g, Mehrkosten dafĂŒr schnell dreistellig)
Was willst den jetzt du hier.
Ich pendel mit einem 90er Jahre 26er MTB mit 3x7 STX kombiniert mit chinesischen STIs und bremse verzögere mit Tektro720. Der Nady im VR hat gebraucht auf eKA 8€ inkl Felge gekostet.
Damit mache ich 3-4tkm pro Jahr

Das hier ist aber kein Vernunftsaufbau. Hier MUSS geklotzt und gekleckert werden :love:
 

Nordschotter

Run to the Hills
Dabei seit
22. August 2022
Punkte Reaktionen
439
Ort
oben
Vielleicht ist es kurz an der Zeit Geld, Neid und was weiß ich woher dieses ganze Gelaber ĂŒber tausende Euros die jemand Anderem gehören kommt ĂŒber Board zu werfen und sinnvolle VorschlĂ€ge zwecks Schaltperformance, Robustheit und Ergonomie zu geben.

Ist echt zum SchÀmen hier.

Das wird ein Pendelrad, kein Schaufensterprojekt.
Wer hat den von Neid gesprochen??? Es ging lediglich darum zu verdeutlichen, dass es ĂŒberhaupt keine Notwendigkeit und / oder BegrĂŒndung gibt, unbedingt eine Premiumschaltgruppe zu verbauen, nur weil der Rahmen teuer, besonders oder was weiß ich ist.

Neid oder was auch immer Du hier reininterpretierst ist so gar nicht vorhanden. Ganz im Gegenteil!

Abgesehen davon, habe ich bereits meine Erfahrung zu den von Dir geforderten Punkten abgegeben (falls Du es ĂŒberlesen hast hier nochmal in kurz: GRX400 mehr braucht es m.M.n. nicht).

Kein Grund also hier fĂŒr Schamesröte
 

hellmono

veloholic!
Dabei seit
7. April 2013
Punkte Reaktionen
27.193
Ort
beverly hösel
Also schön verpacken können sie ja:
Anhang anzeigen 1546485Anhang anzeigen 1546487Anhang anzeigen 1546488
Anhang anzeigen 1546486Aber irgendwie will ich mit der Bedienung, bzw. dem GerÀt nicht warm werden. Hab nun eine gute Stunde daran rumprobiert.
Morgen werde ich mal einen Test bei Tageslicht machen, aber bisher finde ich es ziemlich langsam und die Grafik erinnert mich an den ersten Gameboy. 😆
Vielleicht bin ich aber auch einfach Garmin geschĂ€digt 😆

DĂŒrfte die Garmin VorschĂ€digung sein. Ich bin >10 Jahre Garmin gefahren, und habe seit ein paar Monaten auch den ersten Wahoo. Am Anfang stand ich auch etwas auf dem Schlauch, einfach weil die Bedienung vollkommen unkompliziert und einfach ist. War vom Garmin gewöhnt, dass man immer ĂŒber drei Ecken und fĂŒnf UntermenĂŒs denken musste, mit dem Wahoo alles mit der App und fertig.

Bin echt froh, kein Garmin GerÀt mehr im Einsatz zu haben.
 
Oben Unten