[A]Mawis 2.0 Alex baut/druckt/laminiert sich neue Fahrräder (Update: Prototypenbau Naturfaserrad)

Dabei seit
20. Juni 2007
Punkte Reaktionen
3.629
Ort
zu hause
Dabei seit
29. November 2016
Punkte Reaktionen
963
Ort
Berlin
Was soll der Blödsinn bei Catia mit der Registrierung. Microsoft muss auch noch zustimmen..... Sind wir auf einem freien Markt oder nicht? Daß man das Programm nicht mehr für teuer Geld kaufen muss, sondern mieten kann war ja keine schlechte Idee.
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
8.150
Ort
Rostock
kannst du mal in einem Bild kennzeichnen welche Referenzen du im Skelettmodell eingebaut hast? Und welche sind davon fix und welche dürfen sich frei anpassen sobald du die Rahmengrößen anpasst?
Und wieso hast du die Kettenstreben als sich "Stöpsel" ausgeführt und nachträglich verrundet? Ich arbeite mit Creo.
Bei Bastion hast du schon vorbei geschaut?
1623052793852.png

1623052803985.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
20. Juni 2007
Punkte Reaktionen
3.629
Ort
zu hause
kannst du mal in einem Bild kennzeichnen welche Refernzen du im Skelettmodell eingebaut hast? Und welche sind davon fix und welche dürfen sich frei anpassen sobald du die Rahmengrößen anpasst?
Und wieso hast du die Kettenstreben als sich "Stöpsel" ausgeführt und nachträglich verrundet?
Bei Bastion hast du schon vorbei geschaut?

Klar kenn ich bastion. Die machen ja quasi nichts Anderes, nur eben besser als ich :lol: Deren Tretlagerteil ist echt schön. Das haben die schon fein gemacht. Das übersteigt dann irgendwie doch meine designtechnischenFähigkeiten

ich weiß aber nicht, ob die ne frei wählbare Geometrie haben. Rein vom Design her hätte ich gesagt dass die Standardgrößen können? also 7-8 Sätze

Was meinst du denn mit Referenzen? Anpassbar sind Reach, Stack, Lenkwinkel, Sitzwinkel und am Sloping Faktor arbeite ich noch. Kettenstreben, BB Drop, Rohrdurchmesser etc. sind gefixt. Ärgern tun mich noch die Sitzstreben. Da wollt ich die eig. nur schön auslaufen lassen, sodass man nur eine Form braucht und die entsprechend absägt. Das ist aber irgendwie doch nicht so einfach wie gedacht.

Und du meinst die nachträgliche Verrundung des Kettenstrebenkastens? Die hier?

Verrundung.PNG


Das hab ich ja vorher im Flächendesign versucht. Das Problem ist, dass die Kante dann relativ spitz ist. Bei dem Offset zerhaut es dann genau dort die innere Ableitung und das Offset ist dann fehlerhaft. Daher der Umweg über zwei fertige Volumenmodelle die dann ineinander verbraten werden.

Dafür gibt es bestimmt ne kluge Lösung, auch im Flächendesign. Ich hab da aber auch grob 2 Dutzend Ansätze probiert um eine schöne Verrundung hinzukriegen, aber nicht hinbekommen. Es hat mir den Kram immer irgendwann zerschossen, wenn die Geometrie geändert wurde
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
8.150
Ort
Rostock
ja genau die Verrundung meine ich. Den Grund warum du das machst habe ich verstanden. Habe es natürlich noch nicht selbst getestet. Dein Radius muss so groß sein, dass er nach der Addition des Offsets nicht 0 oder kleiner wird. Wenn die eine Richtung nicht klappt, hast du denn mal versucht von Innen nach Außen zu arbeiten? Also offset in die andere Richtung?
Ich arbeite gerne mit Steuerkurven, welche nur eine C1/C2 Stetigkeit am Anfang/Ende bekommen und vielleicht noch 1-2 Steuerpunkte. Der Rest soll die software machen.

Mit Refenzen meinte ich die Rohrdurchmesser und die Winkel zueinander und die Steuerkurven bzw. Stetigkeiten. Sprich was ist vordefiniert und wo darf sich die Software austoben.
 
Dabei seit
20. Juni 2007
Punkte Reaktionen
3.629
Ort
zu hause
Ein paar Steuerkurvengeschichten habe ich auch drin. Aber nicht im Tretlager. Da hab ich aber mal versucht auf eine Verschnittkurve zwischen Kettenstrebenkasten und Sitzrohranbindung ein Profil zu sweepen. Das hat so semigut funktioniert.

Im Sitzknoten ist der Übergang zwischen Oberrohr und Sitzstreben so gemacht:

Sitzknoten.PNG


Das ist ne Leitkurve die zwischen Sitzstreben und Oberrohrlinie tangenstetig als Spline verläuft und die Fläche ist dann ne Multisection Surface aus drei Kurven (Oberrohrkreis, Mittleres Profil, Sitzenstrebenanschluss) Habe es mit mehr Kurven probiert aber das wird dann flott unruhig


Innen nach außen hab ich auch probiert ja. Das funktioniert besser, aber nur bis so grob 74,5 Grad Sitzwinkel. Das fand ich dann zu wenig.

Im Skelettmodell sind Begrenzungsebenen definiert. An die jeweiligen Muffenbauteile übergebe ich dann nur den benötigten Teil des Skeletts, z.B. das Sitzrohr, Unterrohr und die Kettenstrebenanschlüsse als Skizze mitsamt den Begrenzungsebenen. Daraus sind dann im jeweiligen Bauteil die Geometrien aufgebaut.

Stetigkeiten und Abhängigkeiten hab ich aber großteils vorgegeben.
Muss ich auch sonst liegt irgendwo eine Kurve nicht mehr vernünftig nach einer großen Änderung und es verdreht einem dann die Fläche. Die Rohrdurchmesser sind ja auch gefixt, sonst hätte die Idee de Halbzeuge keinen Wert.

Insgesamt behindert einen die geforderte Updatestabilität schon beim Austoben im Design finde ich. Oder ich bin einfach nicht clever genug
 
Zuletzt bearbeitet:

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
8.150
Ort
Rostock
ist halt schon irre komplex wenn sich mehrere Rohre überschneiden und man dann noch update-fähigkeit ins Lastenheft schreibt. Die Verbindung von Oberrohr und Sitzstreben sieht doch so verkehrt über Leitkurven nicht aus. Klar, stetigkeiten musste du dauerhaft einfrieren.
Willst du den Übergang von Sitzrohr zu Sitzstreben/Oberrohr so unstetig haben?
Ich hab nicht viel Zeit, aber mal kurz was probiert mit einer projezierten Ellipse und ein paar Steuerpunkten.
1623058678806.png


Nach dem fixen Test, kann ich mir noch besser ein Bild davon machen, wie sehr komplex sowas ist und das ein ganzes Rahmendesign kein Kindergeburtstag ist.
 
Dabei seit
20. Juni 2007
Punkte Reaktionen
3.629
Ort
zu hause
mit unstetig bei dem Übergang meinst du, dass es nicht so super in den hauptkörper überläuft oder?

Stimmt, hast Recht. Ich hab da ne völlig dusslige Spannung im Übergang gehabt

Spannung.PNG



ist jetzt etwas besser. Ich probier das mal noch schnell unten

Edit:

Spannung 2.PNG



mehr mag Katja nicht :lol: Danke! Scheiß Betriebsblindheit
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
8.150
Ort
Rostock
mit unstetig bei dem Übergang meinst du, dass es nicht so super in den hauptkörper überläuft oder?

Stimmt, hast Recht. Ich hab da ne völlig dusslige Spannung im Übergang gehabt

Anhang anzeigen 1287766


ist jetzt etwas besser. Ich probier das mal noch schnell unten

Edit:

Anhang anzeigen 1287767


mehr mag Katja nicht :lol: Danke! Scheiß Betriebsblindheit
ja genau, so passt es. Aber es muss auch nicht stetig sein. Wenn sichtbare Kanten/kleine Radien gewollt sind, und das der Kraftfluss mit macht, können das auch Designelemente sein.
 

droehni

Systemgewichtüberschreiter
Dabei seit
21. Juni 2009
Punkte Reaktionen
1.324
Ort
Metropolregion HH
solidworks ist catia ja mittlerweile nicht mehr unähnlich. der kernel ist imho sogar mittlerweile der gleiche wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

Das stimmt so nicht ganz, aber auf der 3DXperience Plattform wachsen die Dinge zukünftig enger zusammen. SOLIDWORKS basiert aber weiterhin auf dem Parasolid Kernel.

Jetzt hatte ich auch gerade mal Bock, mit SWX was auszuprobieren. Ich würde den Übergang mit einer seitlichen Skizze trimmen, nicht von oben. So kann man den Übergang meist etwas besser steuern und gestalten. Geschmackssache.


SitzknotenParametrischSOLIDWORKS.GIF
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
8.150
Ort
Rostock
Das stimmt so nicht ganz, aber auf der 3DXperience Plattform wachsen die Dinge zukünftig enger zusammen. SOLIDWORKS basiert aber weiterhin auf dem Parasolid Kernel.

Jetzt hatte ich auch gerade mal Bock, mit SWX was auszuprobieren. Ich würde den Übergang mit einer seitlichen Skizze trimmen, nicht von oben. So kann man den Übergang meist etwas besser steuern und gestalten. Geschmackssache.


Anhang anzeigen 1288287
Gefällt mir sehr gut die eher parallel zur Verbindungsstelle laufende Anbindung des oberen Sitzrohrstummels. Sah bei mir ja schon so aus, weil ich wohl nicht mit realen Fahrrad Winkeln konstruiert habe. Zu Alex Bildern ist der Unterschied krasser.
SWX muss ich mir auch mal bei Zeiten reinziehen. Sieht Recht nice aus, gerade mit den Gradskalen. Oder vielleicht lenkt das hübsche Rendering nur ab...Das hilft jedoch sehr um schlechte Krümmungen oder Stetigkeiten zu erkennen.
 
Dabei seit
20. Juni 2007
Punkte Reaktionen
3.629
Ort
zu hause
@droehni das sieht echt gut aus. Darf man fragen wie das in swx geht? mir fällt ausm stehgreif nichts ein.

ich hab die übergänge nochmal neu gemacht. Jetzt sind’s translations statt simple übergänge. ist nen gutes stück stetiger. Das was für die Unstetigkeiten sorgt sind die Projektionen auf die Übergangsfläche. Die krieg ich nicht stetiger hin.

Und fürs Steuerrohr muss mir noch irgendwas schickes updatestabiles einfallen. Das sieht total langweilig aus
 
Zuletzt bearbeitet:

droehni

Systemgewichtüberschreiter
Dabei seit
21. Juni 2009
Punkte Reaktionen
1.324
Ort
Metropolregion HH
@droehni das sieht echt gut aus. Darf man fragen wie das in swx geht? mir fällt ausm stehgreif nichts ein.
Danke dir.

Tatsächlich habe ich eine simple 2D-Skizze mit den Winkeln als Grundgerüst - aka Layout-Skizze - erstellt. Ein paar Ebenen dran, um die Profile aufzunehmen.

Die Profile sind ebenso unspektakulär: 2x Kreis und einmal ein simples Langloch. Das würde ich gestalterisch noch eher mit Splines machen; aber es war ja nur ein Test.

Die Ausformung zwischen Oberrohr und Strebenansatz ist eine einfache Ausformung, die ich C2-stetig gemacht habe. Keine Leitkurven, kein Schnick-Schnack. Nur das Kreisprofil in 4 Segmente zerlegt, damit jedes Skizzenelement automatisch seinen "Partner" finden kann.

Mit einer 2D-Skizze habe ich dann sowohl die Ausformung, wie auch das Sattelrohr getrimmt. Das Sattelrohr mit einem Offset zur Silhouetten-Kante der Ausformung, die Ausformung mit einem einfachen Bogen getrimmt. Ja, so simpel kann man das machen...

Nun einfach eine weitere Ausformung zwischen dem Sattelrohr und dem anderen Übergang. Wieder krümmungsstetig an die vorhandenen Oberflächen angebunden. Wieder keine Splines oder andere Hilfselemente verwendet.

Screenshots habe ich gerade nicht, da alles auf dem Firmenrechner liegt, sry.

Mein einfacher Tipp an dich: Steuerkurven (Leitkurven) nur da verwenden, wo benötigt. Jeder zusätzliche Einfluss kann auch kontraproduktiv sein; gerade bei parametrischen Änderungen.

Vor gar nicht so langer Zeit haben wir ein Video online gestellt, das ein wenig von SWX und der Ausformung zeigt:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. Januar 2003
Punkte Reaktionen
2.885
Die Ausformung zwischen Oberrohr und Strebenansatz ist eine einfache Ausformung, die ich C2-stetig gemacht habe. Keine Leitkurven, kein Schnick-Schnack. Nur das Kreisprofil in 4 Segmente zerlegt, damit jedes Skizzenelement automatisch seinen "Partner" finden kann.

Mit einer 2D-Skizze habe ich dann sowohl die Ausformung, wie auch das Sattelrohr getrimmt. Das Sattelrohr mit einem Offset zur Silhouetten-Kante der Ausformung, die Ausformung mit einem einfachen Bogen getrimmt. Ja, so simpel kann man das machen...

Das wollte @Aalex vermutlich nicht hören... :D




Glaube ich wiederhole mich....der Thread ist geil.


:daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:

droehni

Systemgewichtüberschreiter
Dabei seit
21. Juni 2009
Punkte Reaktionen
1.324
Ort
Metropolregion HH
Das wollte @Aalex vermutlich nicht hören... :D

Sollte nicht überheblich rüberkommen, sry. Tatsächlich ist aber dieser eine Übergang nicht so schwierig. Beim Tretlager-Knoten wird es dann schon schwieriger; unabhängig vom CAD-System; einfach geometrisch.


ist das nicht das gleiche?
Jein.

Im Prinzip ähnlich, im Resultat aber unterschiedlich. Du schneidest so das Sitzrohr gerade, ich folge dem Verlauf des Übergangs. Geschmackssache, was besser ist/gefällt.
SWXTrimmenFuerUebergang.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
20. Juni 2007
Punkte Reaktionen
3.629
Ort
zu hause
ah, verstanden. Danke. :daumen:

Da führen wohl viele Dinge nach Rom. Eine kleine Verteidigung meinerseits: Ich bin nur dussliger Ingenieur :lol: Das meiste selbst beigebracht und ein bisschen was in Stuttgart bei der BA vom Betreuer gelernt, der Produktdesigner ist.

Der Sitzrohrknoten ist quasi fertig. Da möchte ich irgendwie die Grundkonstruktion nicht mehr anfassen.

Aussehen tuts jetzt so:

Sitzrohr.PNG


Sitzrohr2.PNG


Aus den Übergängen hab ich Translations gemacht und über die projizierten Konturen auf der Übergangsflächen hab ich noch ne Kurvenglättung schrubben lassen. Ich bin jetzt halbwegs zufrieden.


Unzufrieden bin ich aber damit:

steuerrohr.PNG


Das ist Stand jetzt. Langweilig wie ein Sonntagsgebet.

NFB-Steuerrohr4.JPG


Sowas hab ich auf die Schnelle mal gemacht. Das käme sogar bei einer Geometrieänderung halbwegs mit. Bin nur noch unschlüssig.

Das wollte @Aalex vermutlich nicht hören... :D


Glaube ich wiederhole mich....der Thread ist geil.


:daumen:

Ach ich mach mir da keine Illusionen, dass einiges was ich da gestrickt habe einem Produktidesigner der in CAD fitter ist als ich nur ein müdes Lächeln entlocken würde. Ist aber auch nicht schlimm. Ich find das eher interessant wie man es auch machen kann.

Und Danke :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
8.150
Ort
Rostock
ah, verstanden. Danke. :daumen:

Da führen wohl viele Dinge nach Rom. Eine kleine Verteidigung meinerseits: Ich bin nur dussliger Ingenieur :lol: Das meiste selbst beigebracht und ein bisschen was in Stuttgart bei der BA vom Betreuer gelernt, der Produktdesigner ist.

Der Sitzrohrknoten ist quasi fertig. Da möchte ich irgendwie die Grundkonstruktion nicht mehr anfassen.

Aussehen tuts jetzt so:

Anhang anzeigen 1288886

Anhang anzeigen 1288889

Aus den Übergängen hab ich Translations gemacht und über die projizierten Konturen auf der Übergangsflächen hab ich noch ne Kurvenglättung schrubben lassen. Ich bin jetzt halbwegs zufrieden.


Unzufrieden bin ich aber damit:

Anhang anzeigen 1288887

Das ist Stand jetzt. Langweilig wie ein Sonntagsgebet.

Anhang anzeigen 1288888

Sowas hab ich auf die Schnelle mal gemacht. Das käme sogar bei einer Geometrieänderung halbwegs mit. Bin nur noch unschlüssig.
ersteres sieht eher aus wie Stahl/Alu mit fillet brazed Schweißnähten. Zweites würde bedeuten, du ziehst die Designelemente auch in Ober- und Unterrohr rein.
Ich fände gerade bei langen Steuerrohren zweiteilig besser wie bei Bastion
1623224079381.png

1623224098239.png
 
Dabei seit
20. Juni 2007
Punkte Reaktionen
3.629
Ort
zu hause
Ich prinzipiell auch. Ich find die Bastion Kisten eh ziemlich gut gemacht.

Allerdings scheidet das wegen der Naturfaser aus.

Da muss schon gut Wanddicke rein, damit das hält. Beim unteren Steuerlager nicht so das Problem, aber oben schon. Die benötigte Wanddicke ist da ordentlich und das Teil soll aus Standardkomponenten gebaut werden.

Zweites würde bedeuten, du ziehst die Designelemente auch in Ober- und Unterrohr rein.

Die läuft kurz vor Ende des Bauteils wieder rein.
 
Oben Unten