[A] Plauderei der Unvernunft: Full Carbon Throttle!

Dabei seit
22. Juli 2014
Punkte Reaktionen
2.739
Servus, in der Hoffnung, zwei, drei Tipps zu bekommen, fang ich mal ein neues Thema an. Sollte sich daraus etwas entwickeln, wird es auch noch ein Aufbaufaden. Also seid herzlich zu Gedankenspielen eingeladen.

Aufgabenstellung: (Winter-) Hardtail. leicht, eher günstiger als teurer, leicht, stabil, moderne Geometrie (LW 64° oder passender Winkelsteuersatz, Reach 490, Stack 610, SW 75°, FW <=140
Ausgangslage: Das alte Cheap Trick war zu hart, das Fastforward zu hoch (Stack, Sitzrohr), Fully zu schade für den Matsch.
Eckpunkte: Der Rahmen soll genug Flex haben, damit es etwas komfortabel ist, also nicht wie das alte Cheap Trick, das einen verprügelt. Ergo kein Alu (es sei denn es hat tatsächlich nennenswerten Flex). Am liebsten Carbon, weil leicht und Flex gut einzubauen. Für Schotter bis Borderline/Canadian (ist vielen ein Begriff) soll es geeignet sein.

Historie meiner Winterräder:
Alutech Cheap Trick L V1: Aufbau

Transition Bottlerocket L: Aufbau

Mondraker Foxy M: Aufbau und Infos

Fastforward XL: Aufbau



Das habe ich schon überlegt:
Ein Problem sehr vieler 29" ist der zu hohe Stack für meinen Wunsch-Reach von 490, da würde ich gerne bei <620 bleiben.
Moxie ist leider zu kurz, oder zu hoch und zu lang. Prinzipiell orientiere ich mich grad eher Richtung 650B, dann hätte ich nur einen Reifendurchmesser Zuhause. Das Überrollverhalten ist mir völlig Banane. Chromag hat mir immer zu viel Federweg. Ich möchte =<140mm. Marino fällt auch raus, seine handwerkliche Herangehensweise ist mir ein Graus.
Richtig geil finde ich das Transition Throttle mit -2° AS! <1500g für einen Trail-HT-Rahmen ist fett.
Generell ist der Fokus auf Gebrauchtkauf, wegen dem löchrigen Geldbeutel.
Was fällt raus:
  • Pole: Zu viel Stack (Taival, 29”)
  • Pipedream Moxie 2,8kg inkl. Dropouts und Kabelklemmen für longer -->zu viel Stack bei zu wenig Reach
  • On One 456 Carbon Evo: viele vernietete Leitungshalter (Korrosion, Spannungspotential)
  • IS-Steuersätze
  • Marino
  • Alles unnötig schwere
  • Sonder (hat auch Ti) z.B. Signal (IS Steuersatz)
  • Coptic Soul (leider zu kurz)
  • Octane One Prone 27,5” (Alu, zu klein)
  • VPACE (zu kurz)
  • Diamondback Sync'r Carbon (zu kurz, bzw. zu langes Sitzrohr)
  • Santa Chamäleon (fällt wegen IS raus)
  • Kona Honzo CR (zu steiler LW, auch mit Winkelsteuersatz nicht flach genug)
  • Vpace CTrail (cool, aber viel zu kurz :( )

Noch etwas, unter Trailhardtail verstehe ich Geräte wie das Fastforward. Wenn ich Enduro meine, dann heißt das ein FS mit 170/160 ist richtig am arbeiten, da fährt man so nicht mit einem Hardtail, es würde einen/mich sonst sowas von zerlegen... Außerdem leide ich nicht unter einer romantischen Verklärung des Materials Stahl, lediglich die optische Eleganz dünner Rohre finde ich in dem Fall attraktiv.

Teile: (keine Exoten)
  • Gabel: Kurzer Offset, steif, gute Dämpfung, leicht
  • LRS: Lieber leicht als zu stabil, Naben nobrainer mit guter Ersatzteilverbreitung, VR 240s 15x100 hab ich noch, Felgen vlcht. XR391
  • Variostütze: Something servicable mit Ersatzteilen und einfachem/clevern Aufbau à la Divine
  • Antrieb: 1x11fach mit 1130, da Ritzel einzeln ersetzbar oder dekadent 1195/1199
  • Bremse: Guide R mit Centerline oder Storm (vorhanden)
  • Cockpit: 35mm 31,8mm Vorbau (vorhanden) mit flexendem Lenker 760-780mm mit wenig Rise
Disclaimer: Möglicherweise wird das Rad nie umgesetzt und oder dauert 1,43Ewigkeiten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
22. Juli 2014
Punkte Reaktionen
2.739
@Joey12345 sieht interessant aus, da ist aber leider wieder das Problem, in XL hat die Karre 664mm Stack und Sitzrohrlänge ist auch jenseits von Gut und Böse - da hätte ich beim FFWD bleiben können ;)

@skwal83 was ist für dich zu hoch und wie viel jeweils bei 650B oder 29"?
 
Dabei seit
22. Juli 2014
Punkte Reaktionen
2.739
Da mich das Throttle erwischt hat, habe ich mich damit auseinander gesetzt. Also hier mal so ein paar Infos, falls mal jemand was darüber wissen möchte:

Steuersatz: ZS44/ZS56 --->perfekt für Winkelsteuersatz​
Innenlager: BSA 73​
HR-Bremse: PM160 im Rahmendreieck. Adapter darf keinen Offset haben, muss stapeln, z.B. Trickstuff​
Achsstandard: X12x148 Syntace
Sattelrohr innen: 31,6mm​
Sattelrohr außen: 34,9mm​
Vorgesehener Federweg: 140mm, AC532mm​
Gabeloffset: 42-44​
Maximale Einstecktiefe Sattelstütze bei allen Größen: 245mm​
Max. Kettenblattdurchmesser: 36t​
Reifenfreiheit: 2,6”​
Geometrie Throttle.png
die sind es gefahren:​
Im Vergleich zu meinem Enduro (SAG unberücksichtigt, ist bei mir im Sitzen zu vernachlässigen):​
1575967185118.png
1575967873494.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. August 2014
Punkte Reaktionen
49
Hallo,

Cotic Soul (habe ich selber in der letzten Gen) Nachteil: für deine Vorgaben etwas zu steiler LW
oder
Cotic BFe Nachteil: wahrscheinlich deutlich härter als das Soul

Gruß
 
Dabei seit
22. Juli 2014
Punkte Reaktionen
2.739
650 drop über 40
29 drop über 60

da du ja das 456 carbon kennst weißt du ja was zu wenig drop bedeutet.
Kenne das 456 Carbon Evo nur vom Papier und Bildern, kann mirs aber vorstellen, das alte CT hatte auch kaum BB drop.
Das Throttle hat ja dann (habs noch in die Zeichnung eingefügt) 44,4mm BBdrop, reicht mir.

@odysseus Budget ist so gering wie möglich, so viel wie nötig. Muss erst erspart werden. Deshalb mein Fokus auch auf den Gebrauchtmarkt. Übrigens, aus welchem Material das neue TransAm von Transition wird, hat man mir nicht verraten... spielt aber kaum eine Rolle, weil neu sicherlich sehr teuer.
"coptic soul" haha, da ist mir mein Tippfehler grad erst aufgefallen, als ich nochmal danach gegoogelt hatte und nichts fand.
da würde ich mit -2° auch unter 65° kommen, aber es ist mir etwas zu kurz leider.
 
Dabei seit
28. März 2011
Punkte Reaktionen
3.152
Ort
chiemgau
Die Moxie Geo ist mit einer 140 mm Gabel angegeben.
Wenn Du eine Gabel mit 120mm Federweg verbaust, sollte der Stack passen.
BB drop ist bei der Ausgangsgeo bei 65mm, sollte also dann bei 75mm landen und noch passen.
 
Dabei seit
28. März 2011
Punkte Reaktionen
3.152
Ort
chiemgau
und willst Du einen Resch von 490mm static oder im Sag (entsprechend Deinem Fully)?

Bei IS Steuersatz ist das Sonder Signal übrigens auch raus.

Carbon gibt es mit den reach meines Wissens nach eh nur die beiden Rahmen von Transition.
Bei Merlincycles bzw. tritoncycles.co.uk verhältnismäßig günstig zu bekommen (1000€).
 
Dabei seit
22. Juli 2014
Punkte Reaktionen
2.739
Die Moxie Geo ist mit einer 140 mm Gabel angegeben.
Wenn Du eine Gabel mit 120mm Federweg verbaust, sollte der Stack passen.
BB drop ist bei der Ausgangsgeo bei 65mm, sollte also dann bei 75mm landen und noch passen.
Hab das Moxie mal mit 120er Gabel gezeichnet, irgendwie auch nicht so das Wahre. Doch arg steiler Sitzwinkel, schwer und Slider (unnützes Gewicht)... Bei einer Gabel mit weniger Offset (hier 51) wird der LW, Stack wieder größer.
1575982744303.png


Reach hätt ich gern statisch, da ich im Sitzen keinen nennenswerten Sag habe.
 
Dabei seit
5. August 2014
Punkte Reaktionen
49
ich vermute, Du wirst bauen (lassen) müssen oder eines von den Transition kaufen...

Ich kann mir kaum vorstellen das die Transition groß flexen, die sind ja dermaßen auf Stabilität ausgelegt, da hilft dann auch kein Carbon.
Das Lector ist ein 29ger was du doch vorher eher ausgeschlossen hast.

Was spricht gegen eines der Cotics?
 
Dabei seit
22. Juli 2014
Punkte Reaktionen
2.739
Bei mtbr schreiben einige, dass es angenehm flext - steif ist es natürlich trotzdem.

Das Lector 2020 wollt ich lediglich mal in dem Kontext erwähnt haben, da ich mir sowas in die Richtung, nur mit trailiger Geometrie vorstelle.
Gegen die Cotics spricht erstmal nichts, muss ich mir noch genauer anschauen, vlcht mal zeichnen.
29" schließe ich mal noch nicht kategorisch aus.
 
Dabei seit
5. August 2014
Punkte Reaktionen
49
Alternativ kannst du ja vielleicht dein FastForward noch optimieren?
Auf den Bildern ist ja schon ein sehr flacher Lenker zu sehen, aber vielleicht kommst du mit einem Vector Low 10 und einem flacher bauenden Vorbau noch eher in die Richtung in die du willst.
Wie viel Federweg hat die Gabel in deinem FF wenn da noch raum ist um die 20mm runter zu setzen macht das auch viel aus, und der Lenkwinkel des FF ist ja flach genug um auch mit einer 120mm Gabel noch ok zu sein.
 
Dabei seit
22. Juli 2014
Punkte Reaktionen
2.739
Das FFWD hab ich schon verkauft. Auf dem Bild sieht man eine 120er Pike, einen vector high10 umgedreht, quasi low10... Vario wär auch schwierig geworden, Revive 160 hätt nicht gepasst, Oneup will ich nicht mehr, bin ich nicht zufrieden mit. Also alles in allem doch nicht so passend. 29er Laufräder mit Reifen sind halt auch leider einiges schwerer. Mal schauen, kommt Zeit, kommt Rad ?
 
Dabei seit
26. April 2011
Punkte Reaktionen
844
Würde nicht das in etwas deine Anforderungen erfüllen?

Und weil ich hier die ganzen Skizzen sehe, noch ein Tipp: http://www.bike-stats.de
Zum Schnellen Vergleich von Geometrien (egal ob eigene oder bestehende) gibt's IMHO nix besseres.
 
Dabei seit
22. Juli 2014
Punkte Reaktionen
2.739
Über den LRS hab ich mal nachgedacht. Leicht ist mir wichtig. Newmen hat die xa25 auch mit 32L angekündigt, gefällt mir fürs HR. Vorne wäre evtl. die a30 wegen der Breite besser, aber auch gleich wieder viel schwerer. Da wäre es natürlich toll zu wissen, was die Loamer Felgen wiegen und ob man sie einzeln bekäme...
Am Enduro hält die XM481 bislang sehr gut, die wiegt aber auch ca. 489g. Pluspunkt der Dt ist auf jeden Fall, dass die Nippel und Scheiben schon dabei sind. Systemlaufradsatz von Newmen wäre auch denkbar, wobei schon wieder im Bereich der Exoten.
Die XR391 hatte ich kurz als 29", die käme auch in Frage. Hookless fände ich aber besser.
Naben: Lieber keine Exoten und leise wär auch gut. Die 240s SP Vorderradnabe habe ich mal im BM günstig erwischt, die würde ich verbauen. Oder eben Hope, die kann man schnell auf 20x110 umstecken. Als Hinterradnabe käme wieder eine 350 in Frage, da gefiel mir der niedrige Geräuschpegel gut, aber die 18 Rastpunkte? (ω=20°) sind mir zu wenig. Es gibt Scheiben mit 18, 24, 36, 54 Zähnen, wobei mir 36 schon reichte, aber auch deutlich lauter war.
Newmen hat in der Fragestunde etwas leises angekündigt, das könnte bis zum potentiellen Aufbau schon lange zu kaufen sein.
Hope Hinterradnabe wäre noch denkbar, ist mir aber eigentlich zu laut und fände ich nur wegen Gleichteilen und vorbildlicher Ersatzteilverfügbarkeit interessant.

Reifenmäßig gefällt mir der Cross King RS 2,3, der ja größere Seitenstollen bekommen hat, als sein Vorgänger. Die Reifen werden definitiv über den gedachten Einsatzzweck hinaus gefahren, da ist mir Gewicht, Rollwiderstand und Beschleunigung aber wichtiger. Schade, dass der 2,2er so viel kürzere Stollen hat.

Die x.a.25 wiegt bei r2 auf der Waage 375g,
die a.30 480g - da scheint es ein krasse Streuung zu geben, wie man hier sieht:

die fancy 240s
1580659514184.png


Mein Weihnachtsgeschenk an mich:
 
Zuletzt bearbeitet:

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.686
Ort
Nordbaden
Einen Vorschlag für Felgen hätte ich ggf.: https://www.mtb-news.de/news/fun-works-am-ride-30-laufradsatz-test/
Die nackigen Felgen wiegen bei mir 458 bzw. 469g.
Schätze, das sind die gleichen wie die Veltec hier: https://www.veltec.de/produkte/veltec_parts/felgen_mtb/275_zoll/neu_etr-extradrei_275/
Kann noch keinen Erfahrungsbericht posten, aber wenn Grinsekater sie nicht klein kriegt, spricht für mich viel dafür, dass ich es auch nicht schaffen werde.
Die Aufdrucke gehen wohl mit Aceton restlos runter, falls die stören.

Hatte auch lange hin- und her überlegt, ob ich die nehme oder die XM481, die ich auch schon an nem anderen Rad habe, die SLA 30, die ich sehr gut gemacht finde, oder die DT 421, die halt leicht sind, aber leider nur 25 mm Maulweite haben. Jetzt probiere ich halt mal die Fun Works.
 

null-2wo

silver parts ambassador
Dabei seit
22. April 2011
Punkte Reaktionen
50.932
Ort
null-8cht-n9un
danke für den reifentip, die werde ich vielleicht mal testen. bin eh auf der suche nachwas leichtem für die hometrails im frühjahr/sommer.

felgen: die NS bikes enigma roll gibt's noch. die wird von fratelli (spank) hergestellt und wiegt angeblich 495 g in 29" bzw. 460g in 27,5"

rahmen: wollte eben das santa cruz chameleon einwerfen, aber da ist dir die geo vermutlich zu konservativ... aktuell gibts eigentlich kaum noch potente carbon-hardtails. hatte schonmal überlegt, sowas bei den athertons in custom-geo anzufragen. einfach so, "für einen freund".
 
Oben