[A] Preiswert, zuverlässig, leicht, elegant - kann dauern

Dabei seit
31. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
85
Wer meine letzten zwei Aufbauten (hier) verfolgt hat, wird eine gewisse Vorliebe zu einem italienischen Komponentenhersteller festgestellt haben können. Mit beiden Fahrrädern bin ich vollkommen zufrieden und jeder Meter zaubert ein lächeln ins Gesicht. Das Problem ist eher dass sie mir beide zu schade für schlechtes Wetter und/oder schlechtes Geläuf sind.

Was andere Menschen als einen Einstellungsmangel ausmachen könnten ist doch viel mehr ein Grund für ein weiteres Rad. Eins dieser schicken und angesagten "Gravelbikes" soll es werden. Und nicht allzu teuer, und zuverlässig, und leicht, und am besten nicht hässlich (Grüße gehen raus an Keith B. 🤪)

Aus diesem Grund werde ich bei diesem Aufbau vom Glauben abfallen und den Antrieb unitalienisch gestalten - näheres dazu später.

Das Rahmenset liegt schon seit einem halben Jahr bereit und wartet auf passende Teile, es sei soviel verraten: Das Forum brachte mich auf Hersteller und Modell. Außerdem ist diese Woche ein LRS eingetrudelt - eifrige Schnäppchenjäger können wahrscheinlich hier das genaue Produkt erraten.

Damit sind ja mehr als genug Teile vorhanden um einen Aufbauthread zu starten ;)

Was soll am Ende rauskommen:
  • Graveler für schnelle Runden auf Kieswegen und Waldautobahnen, ggf. den einen oder anderen einfachen Trail.
  • Möglichkeit relativ einfach auf ein Bikepacking Setup zu wechseln (z.B. durch Tausch der Kassette oder des Kettenblatts oder beidem)
  • 1x Übersetzung (oder doch 2x mit Subcompact-Kurbel) - mechanisch
  • hydraulische Scheibenbremsen
  • 35-40mm breite Reifen - Tubeless
  • Sub 9kg im Feierabendrunden-Aufbau

Das solls erstmal gewesen sein. Und nun frohes raten ;)


-----------------
Teileliste

PartGewicht (gelistet)Gewicht (gewogen)
RahmenCarbonda CFR505 Gr. 57
Steckachse HCarbonda
GabelCarbonda
Steckachse VCarbonda
SteuersatzCarbonda
VorbauCarbonda 100mm
Lenker
SattelklemmeCarbonda
SattelstützeCarbonda
SattelSelle Italia SP-01 Kit Carbonio L3165gr177gr
Bremsgriff LBL-RX600-L227gr246gr
Bremssattel VBR-RX400-F124gr163gr (inkl. 1000mm Leitung)
Bremsgriff RST-RX600307gr316gr
Bremssattel HBR-RX400109gr162gr (inkl. 1700mm Leitung)
KetteKMC X11EL gold256gr
InnenlagerZTTO ThreadFit-110gr
KurbelEaston EA90 172,5mm550gr547gr
KettenblattGarbaruk 42Z rund95gr98gr
SchaltwerkGRX RD-RX812267gr266gr
Laufrad VNovatec R3 Stealth-761gr
Reifen VWTB Riddler 37mm465gr423gr
Bremsscheibe VRT-MT800 160mm109gr116gr
Laufrad HNovatec R3 Stealth-881gr
Reifen HWTB Riddler 37mm465gr413gr
Bremsscheibe HRT-MT800 140mm88gr93gr
KassetteShimano XT 11-40 (inkl. Lockring)411gr411gr
Tubelesszubehör2x 60mm Schwalbe Ventile11gr10gr
Lenkerband
Flaschenhalter2x Generic Carbon26gr + 25gr
PedaleTime Cyclo 6268gr255gr
Züge & Hüllen47gr
Wahoo/GoPro Halter55gr60gr
(Zwischen-)SUMME-5606gr
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
31. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
85
Da bin ich mit dabei - allein der handfeste Grund für ein neues, weiteres Rad ist Empfehlung genug 👍

Da sagst du was. In meinem Kopf manifestiert sich übrigens zusätzlich seit einiger Zeit der Bedarf an einem Hardtail... Das Orbea Alma mit der Starrgabel wäre ja auch bestimmt etwas komplett anderes als das hier noch aufzubauende Rad 🤦‍♂️

Aber ich versuche mich mal auf diesen Aufbau zu konzentrieren 😄
 
Dabei seit
31. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
85
ist wirklich ein schönes und gutes Rad

Nein, nein, nein - ich brauche das Rad (noch) nicht 😂

Um mich abzulenken will ich Mal den Hauptdarsteller vorstellen, das Rahmenset:

Geworden ist es ein CFR505 von Carbonda in Größe 57.
Inspiriert dazu wurde ich von verschiedenen Aufbauthreads und Erfahrungsberichten die alle den Rahmen sehr gelobt haben. Insbesondere der anscheinend in jedem Forum tätige @Colt__Seavers hat seinen Anteil daran gehabt.

Ich habe wohl eines der letzten Rahmensets erhalten bevor das Design von Carbonda an Thesis verkauft wurde. Der Bestellprozess fing noch Ende letzten Jahres an. Die Fertigstellung des Rahmensets gestaltete sich jedoch auf Grund des chinesischen Neujahrsfests zunächst sehr schleppend. Im Anschluss gab es Lieferschwierigkeiten durch die noch junge Pandemie, so dass ich erst nach drei Monaten das Produkt bei mir in Empfang nehmen durfte.

Des weiteren habe ich auf die Ösen an der Gabel verzichtet und das Rahmenset samt Sattelstütze und Vorbau einfarbig lackieren lassen.

Bilder gibt es wahrscheinlich am Sonntag beim wiegen des ganzen ;)
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
2.084
Ort
Rostock
Bin dabei!

Hoffe sehr auf die neue 1x13 EKAR von Campa! Die hat sehr geile Abstufungen und vereint Straße und Kletterfähigkeit wie keine andere Gruppe. Hoffentlich bald auch in den mid-end erhältlich. Die EKAR als high-end wird definitiv teuer sein.
Danke für die netten Worte zur Inspiration
 
Dabei seit
31. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
85
Hoffe sehr auf die neue 1x13 EKAR von Campa!

Da muss ich dich und mich leider enttäuschen 😏 - ich zitiere mich Mal selbst:
werde ich bei diesem Aufbau vom Glauben abfallen und den Antrieb unitalienisch gestalten - näheres dazu später.

Lustigerweise habe ich nachdem die ersten Infos über eine 1fach Campa gravel Gruppe durchgesickert waren, lange an der Idee festgehalten diese auch zu verbauen.
Spätestens mit der Einführung des N3W Freilaufstandards und der geringen Verfügbarkeit hat sich der Plan dann aber zerschlagen. Zumal für die Ekar ohne Bremsscheiben momentan noch 1,5k aufgerufen werden.

Das steht leider im Widerspruch zu meiner Idee eines Vernunftaufbaus, auch wenn das ein oder andere unvernünftige Teil sicher seinen Weg ans Rad finden wird.
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
2.084
Ort
Rostock
Da muss ich dich und mich leider enttäuschen 😏 - ich zitiere mich Mal selbst:


Lustigerweise habe ich nachdem die ersten Infos über eine 1fach Campa gravel Gruppe durchgesickert waren, lange an der Idee festgehalten diese auch zu verbauen.
Spätestens mit der Einführung des N3W Freilaufstandards und der geringen Verfügbarkeit hat sich der Plan dann aber zerschlagen. Zumal für die Ekar ohne Bremsscheiben momentan noch 1,5k aufgerufen werden.

Das steht leider im Widerspruch zu meiner Idee eines Vernunftaufbaus, auch wenn das ein oder andere unvernünftige Teil sicher seinen Weg ans Rad finden wird.
Da hatte ich mich wohl verlesen und ich dachte du setzt wieder auf die Itaker.

Schade, aber nachvollziehbar
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
2.084
Ort
Rostock
genau und gerade das ist es was die Gruppe so interessant macht
ja, aber wieso gibt's das nicht schon längst von SH oder SRAM? Ich baue gerade ein XC Fully auf und brauche im Lebel nicht die 45 Zähne hinten bei 1x12. Aber bei 1x12 gibt's sowas einfach nicht. Nur bei 1x11, welche bereits irgendwie "outdated" ist. Glaubt man Gerard Vroomen in dem aktuellen OPEN newsletter, war es seine Idee und er hat Campa über die letzten Jahre "massiert" genau sowas (1by) rauszubringen.
 
Dabei seit
31. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
85
ja, aber wieso gibt's das nicht schon längst von SH oder SRAM? Ich baue gerade ein XC Fully auf und brauche im Lebel nicht die 45 Zähne hinten bei 1x12. Aber bei 1x12 gibt's sowas einfach nicht. Nur bei 1x11, welche bereits irgendwie "outdated" ist. Glaubt man Gerard Vroomen in dem aktuellen OPEN newsletter, war es seine Idee und er hat Campa über die letzten Jahre "massiert" genau sowas (1by) rauszubringen.

Ich sehe dass ich mit meinen Überlegungen anscheinend nicht ganz alleine dastehe. Das Problem ist doch, das Kletterfähigkeit und Topspeed von den meisten Herstellern mit 2fach beantwortet wird. Ich denke das in dieser Hinsicht Ekar das Potential hat, einiges durcheinanderzuwirbeln.
Wahrscheinlich wäre dieser Aufbau in einem Jahr ein no-brainer und würde mit einer mechanischen und bezahlbaren 1x12 oder 1x13 beantwortet werden. Im MTB Bereich hat sich die 1x12 ja auch flächendeckend durchgesetzt wie zuletzt 2x11 am Renner.
Von dem her ist die Abstinenz einer mechanischen 1x12 am Gravel/Renner wirklich sehr überraschend.

Was heißt das für meinen Aufbau?

One by ist de facto gesetzt - auch aus Neugierde.
1x13 kam eben erst raus und die Gründe dagegen habe ich oben ausgeführt.
1x12 gibt es off-the-shelf nur elektronisch und ist dadurch auch vom Tisch. (Irgendwie habe ich ein Akzeptanzproblem für elektronische Schaltungen wenn der ganze Aufwand nur für ein Schaltwerk betrieben wird. Schaltwerk + Umwerfer macht in meinem Kopf dort einen riesigen Unterschied.)
Bleibt also 1x11 mechanisch und hier ist die Auswahl groß. Ergonomisch erfühle ich zwischen Shimano und SRAM keine echten Unterschiede in der Bedienbarkeit, jedoch ist mir Mineralöl als Bremsmedium irgendwie sympathischer als DOT - ohne DOT seine Zweckmäßigkeit hier absprechen zu wollen. Dementsprechend geht die Ausschreibung an Shimano ;) - Ein Hack mit frei schlackerndem linken STI kommt für mich nicht in Frage und damit hat sicher der Bewerberkreis auf 600er und 800er GRX verkleinert.
Meine Recherche zu beiden Gruppen ergab nahezu identisches Gewicht für die STI und Bremssättel - Schaltwerk ist ja sowieso für 1x11 in beiden Fällen das RD-RX812. Die netten Jungs und Mädels aus dem GRX-Thread waren so freundlich die Unterschiede bei den STI aufzuführen (fehlende Druckpunktverstellung und Servo-Wave Technologie beim 600er). Weiterhin wurden die Bremssättel beide als gleich zweckmäßig bewertet.
Bei den Bremsscheiben wird auf Centerlock zur Befestigung gesetzt. Auf Adapter 6L-CL möchte ich gerne verzichten. Hier werde ich weiterhin zunächst Hersteller-rein bleiben und auf Shimano setzen. Die heurige Tour hat ja schon bei manchen Teams den Trend zu den MTB-Scheiben aufgezeigt. Diesem Trend werde ich auch folgen und RT-MT800er Scheiben verbauen, da diese pro Scheibe bei gleicher Größe etwa 20gr auf die Ultegra Scheiben einsparen und mir zusätzlich das Design mehr zuspricht.

Mein Entschluss sieht aufgrund dessen momentan wie folgt aus:

  • STI: 600er GRX
  • Schaltwerk: RD-RX812
  • Bremssättel 400er GRX
  • Bremsscheiben RT-MT800
Frage an die erfahrenen Graveler unter euch: Lohnt sich bei 80-90kg Systemgewicht auf 160/160 zu gehen oder tuts eine 140er hinten genauso?

Schönen Start in die Woche!
 
Zuletzt bearbeitet:

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
2.084
Ort
Rostock
Ich sehe dass ich mit meinen Überlegungen anscheinend nicht ganz alleine dastehe. Das Problem ist doch, das Kletterfähigkeit und Topspeed von den meisten Herstellern mit 2fach beantwortet wird. Ich denke das in dieser Hinsicht Ekar das Potential hat, einiges durcheinanderzuwirbeln.
Wahrscheinlich wäre dieser Aufbau in einem Jahr ein no-brainer und würde mit einer mechanischen und bezahlbaren 1x12 oder 1x13 beantwortet werden. Im MTB Bereich hat sich die 1x12 ja auch flächendeckend durchgesetzt wie zuletzt 2x11 am Renner.
Von dem her ist die Abstinenz einer mechanischen 1x12 am Gravel/Renner wirklich sehr überraschend.

Was heißt das für meinen Aufbau?

One by ist de facto gesetzt - auch aus Neugierde.
1x13 kam eben erst raus und die Gründe dagegen habe ich oben ausgeführt.
1x12 gibt es off-the-shelf nur elektronisch und ist dadurch auch vom Tisch. (Irgendwie habe ich ein Akzeptanzproblem für elektronische Schaltungen wenn der ganze Aufwand nur für ein Schaltwerk betrieben wird. Schaltwerk + Umwerfer macht in meinem Kopf dort einen riesigen Unterschied.)
Bleibt also 1x11 mechanisch und hier ist die Auswahl groß. Ergonomisch erfühle ich zwischen Shimano und SRAM keine echten Unterschiede in der Bedienbarkeit, jedoch ist mir Mineralöl als Bremsmedium irgendwie sympathischer als DOT - ohne DOT seine Zweckmäßigkeit hier absprechen zu wollen. Dementsprechend geht die Ausschreibung an Shimano ;) - Ein Hack mit frei schlackerndem linken STI kommt für mich nicht in Frage und damit hat sicher der Bewerberkreis auf 600er und 800er GRX verkleinert.
Meine Recherche zu beiden Gruppen ergab nahezu identisches Gewicht für die STI und Bremssättel - Schaltwerk ist ja sowieso für 1x11 in beiden Fällen das RD-RX812. Die netten Jungs und Mädels aus dem GRX-Thread waren so freundlich die Unterschiede bei den STI aufzuführen (fehlende Druckpunktverstellung und Servo-Wave Technologie beim 600er). Weiterhin wurden die Bremssättel beide als gleich zweckmäßig bewertet.
Bei den Bremsscheiben wird auf Centerlock zur Befestigung gesetzt. Auf Adapter 6L-CL möchte ich gerne verzichten. Hier werde ich weiterhin zunächst Hersteller-rein bleiben und auf Shimano setzen. Die heurige Tour hat ja schon bei manchen Teams den Trend zu den MTB-Scheiben aufgezeigt. Diesem Trend werde ich auch folgen und RT-MT800er Scheiben verbauen, da diese pro Scheibe bei gleicher Größe etwa 20gr auf die Ultegra Scheiben einsparen und mir zusätzlich das Design mehr zuspricht.

Mein Entschluss sieht aufgrund dessen momentan wie folgt aus:

  • STI: 600er GRX
  • Schaltwerk: RD-RX812
  • Bremssättel 400er GRX
  • Bremsscheiben MT-RT800
Frage an die erfahrenen Graveler unter euch: Lohnt sich bei 80-90kg Systemgewicht auf 160/160 zu gehen oder tuts eine 140er hinten genauso?

Schönen Start in die Woche!
Sehr gute Zusammenfassung der aktuellen Sachlage. Hoffentlich schafft hier SH+SRAM bald Abhilfe.

160 hinten nur wenn du auch mit Zuladung für Bikepacking fährst, oder viel in den Bergen fährst, wo man ab und an Reserven benötigt.
 
Dabei seit
31. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
85
Innenlager:

Mein Rahmen hat PF386, ich bin momentan von der Idee angetan an Pressfit Innenlager mit Verschraubung der beiden Hälften (Thread-Fit) einzusetzen. Hat jemand schon Erfahrung damit gesammelt? Rides of Japan hat dazu mal ein Video gemacht.

Auf Keramiklager verzichte ich gerne, in der engeren Auswahl sind zurzeit:

Günstig

Weniger Günstig

Lohnt sich der Mehrpreis beim Wheels MFG Lager, oder kann das Moquai genauso viel?
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
2.084
Ort
Rostock
Innenlager:

Mein Rahmen hat PF386, ich bin momentan von der Idee angetan an Pressfit Innenlager mit Verschraubung der beiden Hälften (Thread-Fit) einzusetzen. Hat jemand schon Erfahrung damit gesammelt? Rides of Japan hat dazu mal ein Video gemacht.

Auf Keramiklager verzichte ich gerne, in der engeren Auswahl sind zurzeit:

Günstig

Weniger Günstig

Lohnt sich der Mehrpreis beim Wheels MFG Lager, oder kann das Moquai genauso viel?
Würde ich empfehlen. Da reicht auch zum testen was von ZTTO
 
Dabei seit
31. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
85
Was fehlt hier komplett bisher?
-richtig, Bilder und vorhandene Teile

Meine Fotografiefähigkeit ist nicht sehr ausgeprägt

LRS kommt von Novatec, nennt sich R3 Stealth Edition und war für unverschämt günstige 333 europäische Galeonen bei BC zu haben.
Dafür bekommt man einen Tubelessready Carbon LRS mit 38mm Felgenhöhe und Centerlock und etwas über 1600gr (Herstellerangabe)

Nachgewogen:

Vorne 779gr
IMG_20200928_183959.jpg


Hinten 898gr
IMG_20200928_184146.jpg


Ergibt in Summe 1677gr wobei ich noch das vormontierte Felgenband entfernen und durch eine Lage Tubelessband ersetzen werde.
 

Micha0707

Deathlike Silence
Dabei seit
14. Februar 2015
Punkte Reaktionen
684
Ort
Voreifel
Innenlager:

Mein Rahmen hat PF386, ich bin momentan von der Idee angetan an Pressfit Innenlager mit Verschraubung der beiden Hälften (Thread-Fit) einzusetzen. Hat jemand schon Erfahrung damit gesammelt? Rides of Japan hat dazu mal ein Video gemacht.

Auf Keramiklager verzichte ich gerne, in der engeren Auswahl sind zurzeit:

Günstig

Weniger Günstig

Lohnt sich der Mehrpreis beim Wheels MFG Lager, oder kann das Moquai genauso viel?
Ich habe an meinem Look PF 30 Rahmen die Moquai eingebaut und bin entzückt :D
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
2.084
Ort
Rostock
Dabei seit
31. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
85

Schick, müsste es ja wahrscheinlich dann auch für 30mm Achsen geben? Es ist nämlich keine Shimano Kurbel geplant. Das Design der GRX Kurbeln finde ich allgemein wenig ansprechend.
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
2.084
Ort
Rostock
Schick, müsste es ja wahrscheinlich dann auch für 30mm Achsen geben? Es ist nämlich keine Shimano Kurbel geplant. Das Design der GRX Kurbeln finde ich allgemein wenig ansprechend.
Dann hast du das gleiche Problem wie ich. BB92 Rahmen und ich hab 30mm Welle. Zweireihiges Kugellager ist hier Pflicht. Ich muss non threaded von Race Face nehmen.
 
Oben