[A] SONDER Camino AL Budget-Gravelbike N+1

Dabei seit
9. November 2020
Punkte Reaktionen
86
Ahoi in die Runde,

bei mir ist ein Camino-Rahmen in Chili aus dem aktuellen Pre-Order eingetrudelt und eventuell hilft meine Beobachtung dem einen oder anderen bei der Einordnung der gebotenen Qualität und bei der Kaufentscheidung.

Die Lackierung ist bei mir sauber - Eine kleine Macke gibt es an einer Kettenstrebe im Lack, aber das dürfte der Optik nach ein Abrieb vom Transport sein und kein Lackierfehler.

Die Befestigungspunkte für die Schalt- und Bremsleitungen sind einwandfrei. Die Schweißnähte sehen auch ordentlich aus - Eher robust, denn elegant. (Ist aber bei Canyon am Alugeröhr baugleich)

Das Tretlagergewinde, das hintere Ausfallende (ist aber auch angeflanscht) und die Steuersatzaufnahmen sind sauber gefräst.
Alle anderen Gewinde an den Halterungsösen habe ich nachgeschnitten, was aber nichts ungewöhnliches an Fahrradrahmen sein dürfte.

Klare Unsauberkeiten an meinem Rahmen:
Tretlagerauflagestellen sind nicht sauber entlackt. Ebenso waren Farbreste an der Gabel am Konussitz, an den Bremssattelaufnahmen und in den unteren und oberen Schalen am Steuerrohr.
Das Steckachsengewinde in der Gabel (M12 1,5) war sehr unsauber geschnitten und lief viel zu hakelig.
(Das ließ sich leicht durch Nachschneiden beheben und jetzt läuft es butterweich aber das ist definitiv ein qualitativer Mangel)
Das sind für mich Schlampereien und keine Defekte, die sich ohne schweres Gerät beheben lassen.

Alles in allem ein Rahmen, den ich bei dem Preis immer kaufen würde.
Würde man mir einen Alurahmen in der Qualität für 600 Euro aufwärts anbieten, dann wäre der, bei aller Liebe, wieder zum Händler zurück gegangen, denn in der Preisregion hatte ich schon definitiv bessere Rahmen in der Hand was die Verarbeitung angeht.

Tl;dr
Ein ordentlicher und günstiger Rahmen für Pragmatiker
Ein Nacharbeiten aller Gewinde, Lagerstellen und Bremssattelaufnahmen ist zwingend erforderlich, was erfahrenere Schrauber aber nicht wirklich vor Probleme stellen sollte.
Ästheten, Freunde von Ultraleicht und/oder der gehobenen Handwerkskunst schauen nach anderen Töchtern.
 

nosaint77

biopowered hoch, (wie) elektrisiert runter
Dabei seit
19. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
984
Ort
Oberfranken
Ich hab sie schon konstruiert und Prototypen gedruckt:



Auf den Fotos ist die 1.Version. In der finalen Version sind die Wandstärken optimiert und damit sie nicht klobig aussehen, die Ecken stärker abgerundet. Die E-Clips (so nenne ich sie jetzt mal) bieten tatsächlich mehr Halt als ein Kabelbinder bietet. Wer welche möchte, ich druck die gerne für euch. Einfach eine PN schicken.

Wer selbst drucken kann, findet die STL-Datei jetzt bei Thingiverse: https://www.thingiverse.com/thing:4648620
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte Reaktionen
5.206
Danke Antitainment für die Zusammenfassung. Wie lassen sich die Lackierreste an den Lagern und Bremsen am besten entfernen? Wie gehst du da vor?

Steuerlager: Ich habe mit einen kleinen Schraubendreher sehr sehr vorsichtig die Reste abgehoben. Ging fast von alleine ab. Anschließend mit 500er Schleifpapier kurz drübergeschliffen.

Tretlagerschale, Bremse: Mit 2000er Naßschleifpapier auf einem Schleifbock den Lack runtergeschliffen

Alles zusammen hat 30min gedauert.
 
Dabei seit
6. Februar 2006
Punkte Reaktionen
29
Ort
Im Westen von Köln
Bei mir waren keine Nacharbeiten erforderlich, alle Lagersitze waren frei. Die Schraubengewinde habe ich mit einer gefetteten Stahlschraube mit Gefühl freibekommen bzw. vorgeschnitten. Das habe ich so auch schon bei anderen Rädern erlebt bzw. gehandhabt.
Die Bemerkung zum Rahmen für Praktiker würde ich so unterschreiben. Mit den robusten Schweissnähnten und den aussenliegenden Zügen ist der Rahmen nicht super elegant oder modisch aber für den Einsatz als Graveller oder Bikepacker prädestiniert. Da lässt sich auch mit wenig Werkzeug z.B. ein Schaltkabel tauschen.
Aktuell kenne ich in der Preisklasse keine Alternative, der Service von Alpkit ist übrigens klasse. Fragen werden sofort beantwortet, ich konnte auch die Farbe des Rahmens noch einmal wechseln obwohl laut System ausverkauft. Hinzufügen eines Schaltauges zum Kauf ebenfalls völlig problemlos ohne weitere Versandkosten.
 
Dabei seit
9. November 2020
Punkte Reaktionen
86
Danke Antitainment für die Zusammenfassung. Wie lassen sich die Lackierreste an den Lagern und Bremsen am besten entfernen? Wie gehst du da vor?

Im Grunde genommen wie von @filiale beschrieben, nur nutze ich eben anstatt von Schleifpapier ganz feine Polierstahlwolle und Zahnarztbesteck anstatt eines Schraubenziehers für die fiesen Ecken und Kanten.
Wichtig ist, dass man mit Bedacht nur den Lack entfernt und nicht gleich noch das Alu abträgt und damit den Lagersitz ruiniert.
Sofern man jetzt keine Flex mit Holzfällerambitionen ansetzt sollte das machbar sein - Der Lack ist nicht von der allerhärtestens Sorte und lässt sich leicht abnehmen und auspolieren.

Die Schraubengewinde habe ich mit einer gefetteten Stahlschraube mit Gefühl freibekommen bzw. vorgeschnitten. Das habe ich so auch schon bei anderen Rädern erlebt bzw. gehandhabt.

Was die ganzen Ösen angeht, kann ich das auch von diversen anderen Fabrikaten bestätigen. Da ist fast immer Lack drin.
Bei meinem Steckachsengewinde war das aber einfach mit einem halblebigem Werkzeug geschnitten - Das hatte schon Sägezahncharakter und war keinen Lackresten geschuldet.
 
Dabei seit
29. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
439
Wer selbst drucken kann, findet die STL-Datei jetzt bei Thingiverse: https://www.thingiverse.com/thing:4648620
Vielen Dank. Ist heute angekommen und bereits verbaut 👍

IMG_20201112_180446955.jpg
 
Dabei seit
17. Mai 2011
Punkte Reaktionen
1.272
So Mädels, ich bräuchte mal etwas Input von euch.

Da ich noch etwas aufs Chili warten muss, wollte ich dennoch die nächste Order am Wochenende fertig machen.
Das Camino soll das Alltagsrad meiner Frau werden. Aktuell mach ich gerade die Laufräder fertig. Wobei ich mir allerdings noch nicht sicher bin, ist der Antrieb :ka:

Wir haben nur geringfügige Steigungen hier. Auf ihrem aktuellen Traktor fährt sie ausschließlich das mittelste Blatt (38Z). Hinten reicht locker eine 11-30 Kassette. Deshalb macht eine 12fach gar keinen Sinn. Selbst 11 Fach ist eigentlich Käse.

Ich Spiele daher mit dem Gedanken die GRX Kurbel zu verbauen da ein gutes NW Kettenblatt fast so teuer ist wie die halbe Kurbel. Zumal ich nur ne abgeranste FC-M615 über hätte was das Rad nicht verdient hätte. Bei den Kettenblättern war es doch egal ob 10 oder 11 Fach, richtig?

Bei 10-Fach sind zudem die Rennrad/MTB Teile noch kombinierbar oder?

Da bei ihr nur ein Flatbar in Frage kommt, würde ich nämlich gern eine BR-M675 mit xt triggern aus dem MTB Fundus verwenden. Am besten mit kurzem Schaltwerk und einer 11-28 oder 11-30 Kassette aus dem RR Bereich.

Bremssättel dann von FM zu PM adaptieren.

Oder gibt es andere Ideen?
 

Anhänge

  • 20201110_121624.jpg
    20201110_121624.jpg
    436,6 KB · Aufrufe: 43
  • 20201112_172625.jpg
    20201112_172625.jpg
    293,3 KB · Aufrufe: 42
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte Reaktionen
5.206
Ja, bei Kettenblättern ist es egal ob 10 oder 11fach. Die Kette ist auf der Innenseite gleich eng (2,18mm).

Kannst also 10fach Kurbel verbauen und 11fach Kette und Kassette fahren. 11fach Kassette würde ich dann 11-30 nehmen (für kleine Gangsprünge von 11-12-13-14-15).

Bzgl. der Kettenblattgröße kannste den Ritzelrechner nutzen.

Du kannst das Camino komplett mit MTB 1x11 Komponenten aufbauen (außer Bremssättel).
 
Dabei seit
10. November 2005
Punkte Reaktionen
217
So Mädels, ich bräuchte mal etwas Input von euch.

Da ich noch etwas aufs Chili warten muss, wollte ich dennoch die nächste Order am Wochenende fertig machen.
Das Camino soll das Alltagsrad meiner Frau werden. Aktuell mach ich gerade die Laufräder fertig. Wobei ich mir allerdings noch nicht sicher bin, ist der Antrieb :ka:

Wir haben nur geringfügige Steigungen hier. Auf ihrem aktuellen Traktor fährt sie ausschließlich das mittelste Blatt (38Z). Hinten reicht locker eine 11-30 Kassette. Deshalb macht eine 12fach gar keinen Sinn. Selbst 11 Fach ist eigentlich Käse.

Ich Spiele daher mit dem Gedanken die GRX Kurbel zu verbauen da ein gutes NW Kettenblatt fast so teuer ist wie die halbe Kurbel. Zumal ich nur ne abgeranste FC-M615 über hätte was das Rad nicht verdient hätte. Bei den Kettenblättern war es doch egal ob 10 oder 11 Fach, richtig?

Bei 10-Fach sind zudem die Rennrad/MTB Teile noch kombinierbar oder?

Da bei ihr nur ein Flatbar in Frage kommt, würde ich nämlich gern eine BR-M675 mit xt triggern aus dem MTB Fundus verwenden. Am besten mit kurzem Schaltwerk und einer 11-28 oder 11-30 Kassette aus dem RR Bereich.

Bremssättel dann von FM zu PM adaptieren.

Oder gibt es andere Ideen?

Hehe ich habe heute gerade die Bremsen am Camino für meine Frau entlüftet, Shimano Mineralöl scheint Goldstaub zu sein. Denn kein Laden in München hatte welches vorrätig... schockierend...

Ich baue Flatbar 1x12 mit xt Hebeln und RX4 Bremsen auf. Ich kenne deine Frau nicht, aber 9 oder 10 Fach klingt super, denn damit bekommst in Kombination mit Narrow Wide KB eine ziemliche Sorglosschaltung. Ich musste leider auf 12 Fach gehen, da dasRad auch den Chariot die Pässe hoch ziehen soll. Da sind 500% schon genial
 

nosaint77

biopowered hoch, (wie) elektrisiert runter
Dabei seit
19. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
984
Ort
Oberfranken
Shimano 10fach MTB-Schaltwerk geht nicht mit
Bei 10-Fach sind zudem die Rennrad/MTB Teile noch kombinierbar oder?

Da bei ihr nur ein Flatbar in Frage kommt, würde ich nämlich gern eine BR-M675 mit xt triggern aus dem MTB Fundus verwenden. Am besten mit kurzem Schaltwerk und einer 11-28 oder 11-30 Kassette aus dem RR Bereich.

Geht nicht, selber gerade beim Camino erlebt. Dachte ich bedien mich im MTB-Bereich bei einem 10fach Schaltwerk das ein 40er Ritzel schafft und genug Kapazität hat. Harmoniert aber nicht mit 10fach STIs aus dem Rennradbereich, da andere Übersetzung des Schaltzuges. Somit geht auch deine Kombi nicht. Alternativvorschlag: Shimano Zee Schaltwerk und (vorhandene?) XT-Trigger. Oder wenn beides neu gekauft werden muss, Tiagra Schalthebel und Tiagra Schaltwerk.

P.S. Falls es jemand interessiert, Shimano 10fach Rennrad-STIs sind mit Shimano 10fach GRX-Schaltwerke kompatibel. Das GRX-Schaltwerk ist offiziell nur bis 36T freigegeben. Für die paar Situationen wo ich ein 40T Retttungsring brauche, läuft es prima.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben