[A]ufbau: FAIRLIGHT SECAN - Black

Dabei seit
11. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
246
Fairlight Secan

1. Teil: Rahmen


Den Fairlight Secan habe ich schon recht lange im Auge und nie so ganz aus dem Kopf kriegen können. Die Flint Grey und Deep Blue sehen toll aus, aber als sie das Modell nun auch in Black herausgebracht haben, ist es vollends um mich geschehen.
Bisher war ich letztens mit dem Kona Sutra ebenfalls recht zufrieden, aber irgendwo juckt es halt doch seinem Traum nachzugeben und zu versuchen alles noch eine Stufe anzuheben (sofern das möglich ist, oder zumindest kann man es sich einreden).

Eine wahnsinnig tolle Geometrie mit Reifenfreiheit für 45x28"(wobei da vielleicht sogar noch mehr geht), einen Maßrahmen hätte ich mir vermutlich genauso geschneidert (Fairlight bietet eine Regular und eine Tall Version mit mehr Sloping und längeren Steuerrohr an).
Made In Europe/England, volle Transparenz über die Rohrsätze, mit allen Durchmessern, Wandstärken etc. angegeben. Viele Gewinde für 3 Flaschenhalter, Schutzbleche und Gepäckträger vorhanden.
Also gut, sehr lange gegrübelt, denn der Rahmen ist kein Schnäppchen, die Anzahlung geleistet und dann hieß es warten bis der Rahmen pünktlich eintraf.

Was soll ich sagen, hier stimmt einfach alles: Der Rahmen ist schlau geschützt durchdacht im Karton eingebettet.
Die Verarbeitung ist ein Traum, top Schweißnähte, der Lack makellos, tolle Details, einfach großartig. Das sehr ovale flache Oberrohr sieht super aus, ebenso das Unterrohr, das Richtung Steuerrohr oval in der Höhe ist und Richtung Tretlager oval in die Breite geht, hach, die Bremsaufnahme, die schlanken Sitz- und Kettenstreben, der Metalli-Schriftzug etc., Clipse und Zugschützer dabei...
Ja, der Rahmen ist teuer, aber dafür auch echt spitze gemacht.
Wenn ich etwas anders gemacht hätte, dann wäre das ein austauschbares Schaltauge gewesen.

Für die Grammzähler:
Rahmen Größe 54T mit Steuersatz 2248g
Achse 49g
Sattelklemme 23g
Flaschenhalter- und Gepäckträgerschrauben 30g

Genug der Worte, nun die Bilder:

DSC01533-1920.jpg


DSC01534-1920.jpg DSC01535-1920.jpg
DSC01536-1920.jpg DSC01537-1920.jpg
DSC01538-1920.jpg DSC01539-1920.jpg
DSC01540-1920.jpg DSC01541-1920.jpg
DSC01542-1920.jpg DSC01543-1920.jpg
 
Dabei seit
5. Februar 2017
Punkte für Reaktionen
18
Schönes Ding. Hab mir auch einen gegönnt in blau. 😎
Bin auch noch beim Aufbau. Mit 44er WTB Raddler ist noch ca. 1cm Platz. Die neuen teravail Reifen in 47mm 28" sollten also auch gehen. Werde die nach dem Raddler mal testen.
 
Dabei seit
11. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
246
Dabei seit
11. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
246
Teil 2: Laufräder

Felge vorne: DT Swiss XR 391 28 Loch
Felge hinten: DT Swiss XR 391 32 Loch
Nabe vorne: DT Swiss 350 centerlock 12x100 classic
Nabe hinten: DT Swiss 350 centerlock 12x142 shimano/sram classic
Speichen: Sapim D-Light
Nippel: Sapim Polyax schwarz

DSC01511-1920.jpg DSC01515-1920.jpg

Geschweißte Felgen mit 25mm Innenweite sollten für viele Reifen flexibel sein und mit den 350er Naben mit Zahnscheiben-Freilauf einen soliden Laufradsatz ergeben, ganz klassisch 3-fach gekreuzt J-Bend Naben.

DSC01560-1920.jpg DSC01561-1920.jpg
DSC01562-1920.jpg

Specialized Pathfinder Pro 42mm skinwall waren eh gesetzt, taugt mir der Reifen.

Felgenband hatte ich noch passend von Schwalbe. Doch was ist da los, das hat kaum noch Klebekraft, scheinbar muss man das sofort nach Kauf verwenden. Also kam ein WTB Felgenband drauf, das ist neu gekauft, hat aber auch kaum Klebekraft (Felgen sind neu und wurden gründlich gereinigt).
Ventile sollten schwarze Newmen rein, aber der Trichtergummi ist entgegen der Homepage-Angaben wohl doch nicht für alle Felgen ideal.
Naja, trotzdem Versuch gestartet mit Milkit Dichtmilch. Hinten gings einigermaßen gut, vorne ein Kampf, selbst mit Kompressor wollte das nicht, nach langem Gewürge gings dann doch.

Irgendwie hinterließ das doch ein ungutes Gefühl und weil ich hier keine halben Sachen machen will, flog das wieder raus und wurde durch das Bike-components Felgenband (absolut super) und DT Swiss Ventile ersetzt.
Aufziehen der Reifen war dieses mal easy.

DSC01559-1920.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. Februar 2017
Punkte für Reaktionen
18
Hast du die selbst gebaut?
Das ist so ne Sache wo ich mich (noch) nicht ran traue. Obwohl ich laufradbau super spannend finde. Hab aber auch hohe Ansprüche und die Anschaffung von teurem Werkzeug für den laufradbau schreckt mich ab. :D Für das Geld kann man sich auch ein paar schöne Laufräder bauen lassen.
Ist es eigentlich einfacher ein Laufrad mit höherer Speichen Anzahl zu bauen, als beispielsweise eines mit 24 Speichen?
 

lupus_bhg

Selbsttätiger Entlüfter
Dabei seit
30. April 2005
Punkte für Reaktionen
6.741
Standort
B
Oh, noch ein Aufbauthema. Sehr schön. Sieht bisher alles sehr schick aus und deine Bilder sind super.
 
Dabei seit
11. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
246
Hast du die selbst gebaut?
Jup
Sieht bisher alles sehr schick aus und deine Bilder sind super.
Danke für die Blumen 😊

Hier noch die Bilder von dem drecks WTB-Felgenband, nachdem ich die Reifen wieder demontiert habe.
Klar, dass da Luft und Dichtmilch über die Nippellöcher entweichen konnte und das deshalb so ein Gefrickel war, hat zwar letztendlich doch irgendwie abgedichtet, aber naja...
20200627_145519.jpg 20200627_145549.jpg


Und hier passt nun alles: 8-)

DSC01655-1920.jpg DSC01656-1920.jpg
 
Dabei seit
2. Oktober 2002
Punkte für Reaktionen
99
Standort
Liebenburg
Die Doku und Auswahl der Teile ist klasse! Das Rahmenset ist prinzipiell auch superschön, aber ein festes Schaltauge an einem Stahlrahmen wäre für mich ein Ausschlusskriterium.

Egal..
 

DerHackbart

l'enfer c'est les autres
Dabei seit
8. August 2016
Punkte für Reaktionen
3.691
Standort
Bietigheim-Bissingen
Die Fairlight Rahmen sind ein Träumchen!
Als ich letzten was Neues aufgebaut habe, konnte ich mich aber nicht dazu durchringen so viel Geld für das Frameset auszugeben...
 
Dabei seit
11. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
246
Teil 3.2: Frameset

Anprobe der Laufräder: Beim Hinterrad ist schön ausreichend Platz rundum für die 42mm Specialized Reifen. Dann wollte ich das Vorderrad in die Gabel stecken, doch was ist denn das? Das Rad geht nicht rein, der Reifen stößt von der Höhe her an der Gabel oben an. Nur mit etwas Luft ablassen, lässt sich das Rad montieren und selbst dann schleift es. Hmm, eigentlich sollten doch sogar 45er passen, das gibt’s doch nicht, auf einen deutlich schmäleren Reifen habe ich definitiv keine Lust. Nochmal Homepage gecheckt, dann dämmerte es mir. Mit einem Meterstab nachgemessen, Axle-Crown, tatsächlich, das sind nur gute 381mm, da haben sie mir wohl die Anraed Gabel geschickt, statt der Cempa mit 398mm.
Menschliches Versagen, Fairlight hat prompt reagiert, super Service und Erreichbarkeit.

Die Gepäckträger-Schrauben wurden durch schwarze Alu ersetzt (kommt eh kein Gepäckträger) und die Flaschenhalter-Schrauben durch Titan.

Hier nun mit der richtigen Gabel:
DSC01648-1920.jpg

DSC01649-1920.jpg DSC01650-1920.jpg
DSC01652-1920.jpg DSC01653-1920.jpg
DSC01651-1920.jpg
 
Dabei seit
2. Oktober 2002
Punkte für Reaktionen
99
Standort
Liebenburg
Lässt sich ja mit Werkzeug wieder richten wenn verbogen... Ist massiv ausgeführt.
Das Rahmenset ist klasse! Und das Schaltauge war der einzige Grund, weswegen ich es nicht genommen habe. Das Rad hätte der Nachfolger zu meinem 1st Gen Fargo werden sollen. Und bei dem Rad (älter als 10 Jahre, weiter als 30000 Kilometer gefahren und das bei jedem Wetter, immer und überall) ist jetzt der Punkt gekommen, an dem das Material dort so häufig hin und her gebogen worden ist, dass sich niemand mehr ran traut. Aber: egal. Das Set sieht super aus und die Eckdaten sind’s auch. Jetzt verfolge ich weiter deinen Aufbauthread... :bier:
 
Dabei seit
12. November 2019
Punkte für Reaktionen
57
Schönes Ding. Hab mir auch einen gegönnt in blau. 😎
Bin auch noch beim Aufbau. Mit 44er WTB Raddler ist noch ca. 1cm Platz. Die neuen teravail Reifen in 47mm 28" sollten also auch gehen. Werde die nach dem Raddler mal testen.
das interessiert mich. welche Maulweite? Ich würde auch gerne das Maximum fürs Iconx ausloten...
 
Dabei seit
11. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
246
Ich würde auch gerne das Maximum fürs Iconx ausloten...
Hm, von der Reifenfreiheit beim Fairlight Secan auf das Veloheld IconX zu schließen finde ich gewagt :D Oder geht es dir nur darum, wie breit die Reifen real ausfallen?
Das Fairlight hat jedenfalls ordentlich Reifenfreiheit, mit den 42ern (real 43) sowieso
 
Dabei seit
11. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
246
Teil 4: Anbauteile

Vorbau: Easton EA70 31,8mm / 7° schwarz 80mm
Lenker: Easton EA70 AX 31,8mm 44cm
Sattelstütze: Easton EA70 Offset 20mm
Sattel: Ergon SM Comp
Lenkerband: Lizard Skins DSP 2.5mm
Flaschenhalter: King Cage Stainless Steel / Wolftooth Morse Cage Edelstahl by King Cage

DSC01563-1920.jpg


Lenker, Vorbau, Sattelstütze einheitlich aus der Easton EA70 Serie. Der Lenker hat eine tolle Form, ein bisschen Flare. Bei einem Stahlrad braucht es nicht zu viel Carbon, daher habe ich mich für die Metall-Varianten entschieden.
 
Dabei seit
12. November 2019
Punkte für Reaktionen
57
Hm, von der Reifenfreiheit beim Fairlight Secan auf das Veloheld IconX zu schließen finde ich gewagt :D Oder geht es dir nur darum, wie breit die Reifen real ausfallen?
Das Fairlight hat jedenfalls ordentlich Reifenfreiheit, mit den 42ern (real 43) sowieso
ja, breite auf der Felge. Darum ginge es nur. Fairlight gefällt mir sehr.
 

Rommos

Für alles gibt es eine Zeit...
Dabei seit
13. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
10.503
Standort
Weilheim i. OB.
Bike der Woche
Bike der Woche
Teil 3.2: Frameset

Anprobe der Laufräder: Beim Hinterrad ist schön ausreichend Platz rundum für die 42mm Specialized Reifen. Dann wollte ich das Vorderrad in die Gabel stecken, doch was ist denn das? Das Rad geht nicht rein, der Reifen stößt von der Höhe her an der Gabel oben an. Nur mit etwas Luft ablassen, lässt sich das Rad montieren und selbst dann schleift es. Hmm, eigentlich sollten doch sogar 45er passen, das gibt’s doch nicht, auf einen deutlich schmäleren Reifen habe ich definitiv keine Lust. Nochmal Homepage gecheckt, dann dämmerte es mir. Mit einem Meterstab nachgemessen, Axle-Crown, tatsächlich, das sind nur gute 381mm, da haben sie mir wohl die Anraed Gabel geschickt, statt der Cempa mit 398mm.
Menschliches Versagen, Fairlight hat prompt reagiert, super Service und Erreichbarkeit.

Die Gepäckträger-Schrauben wurden durch schwarze Alu ersetzt (kommt eh kein Gepäckträger) und die Flaschenhalter-Schrauben durch Titan.

Hier nun mit der richtigen Gabel:
Anhang anzeigen 1074718
Anhang anzeigen 1074719 Anhang anzeigen 1074720
Anhang anzeigen 1074722 Anhang anzeigen 1074723
Anhang anzeigen 1074721
Da wäre eine glänzend klarlackierte Gabel fast noch schöner m.M.n.
Aber ist schon was sehr schönes 👍 viel Freude damit
 
Dabei seit
11. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
246
Teil 5: Schalt-Gruppe und Bremsen

Shimano GRX 810 Komplett-Gruppe

DSC01654-1920.jpg


Alles aus einem Guss, Shimano GRX clean in Reinkultur.

Hatte zwar kurz überlegt die 2-fach zu nehmen, aber da ich bisher alle letzten Räder mit 1-fach hatte und gut damit zurechtkam, sollte es auch hier wieder so sein. Bei einem Gravel- oder MTB-Rad ist mir eine super feine Abstufung nicht so wichtig, da sich eh oft die Steigung ändert, dazu die simple Optik… Mit der 11-42 Kassette sollte die Bandbreite reichen. Zudem finde ich bei der 2-fach Kurbel den Zähne-Unterschied doch beachtlich. Ich hatte mal eine 46-36 Kurbel an einem Cyclocrosser, da war der Sprung eben nicht so groß…

Die GRX 810 Teile sehen toll aus, haben ein hochwertiges Finish, liegen gut in der Hand.
Die STIs haben einen etwas klobigen Kopf, da finde ich die SRAM Varianten irgendwie gefälliger.
Mist, da fehlt mir doch tatsächlich noch die Adapter-Halteplatte für die Hinterbremse bei 160mm Scheibe.
 
Dabei seit
11. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
246
Oben