[A]ufbau oder Kaufberatung neues XC/DC/TR/steel/whatever...

Dabei seit
17. August 2018
Punkte Reaktionen
1.190
Ort
Aachen
Disclaimer: wer kein Bock auf mein Geschwafel hat oder nicht so gut lesen kann, sollte einfach bei Beitrag #2 starten. :rolleyes:

Hallo liebe Foristen,

leider wurde mir mein altes bike aus dem Keller gestohlen. Ärgerlich, weil ich das Speedfox für meine Ansprüche gut getunt hatte. Aber zum Glück war es versichert. Außerdem war es von der Größe etwas kurz und die Geo für die 130mm Federweg zu konservativ (LW 68,5). Nun habe ich tabula rasa und ausreichend Budget (2-4K, kommt drauf an wofür) für was schönes Neues.
Nun stellt sich mir die Frage: wohin geht die Reise? Fully oder Hardtail? Carbon, Stahl oder Alu? Ich bin 1,70m, SL79cm. Was ich suche: vielseitiges Mountainbike für Touren, Trails (S0-S2, keine großen Sprünge, kein Park, keine Alpen) und alles Andere. Gemäßigt moderne Geo (Lw ca. 66-67 Grad, Oberrohr ca 600-620, reach ca 430-445, Stack eher tief, Sitzrohr unter 430mm, kurze Kettenstreben, tiefes Tretlager, 120-130mm federweg). Was ich bisher ins Auge gefasst habe/hatte:

- Scott Spark: Größe passt sehr gut in M. Aber würde mein Budget wohl restlos ausschöpfen, Fully ist eigentlich nicht nötig, Kettenstrebe könnte kürzer, Kabelgedöns am Lenker,...

...Ach scheiße, das wird jetzt etwas lang hier, daher nur kurz, was noch so in der Auswahl war/ist:

  • Specialized Epic Evo oder HT
  • Santa Cruz Tallboy oder 5010
  • Orbea Oiz TR, Alma (zu XC), Laufey (zu TR)
  • Trek Topfuel oder Procaliber
  • Santa Cruz Chamäleon
  • BMC Twostroke AL oder Carbon
  • Cotic Solaris Max
  • „irgendwas“ von Stanton (Sherpa finde ich super, aber Tretlager könnte etwas tiefer sein, CS gerne kürzer)
  • Swarf Contour
  • Nukeproof Scout
  • Marino
  • etc. pp

Irgendwas passte mir bei den bikes oben immer nicht. Bei den Komplettbikes meist auch die Ausstattung. Fully ist eigentlich unnötig, aber trotzdem nicht komplett ausgeschlossen. Kurz gesagt: der Markt bietet mir nicht das perfekte und bezahlbare bike. Aktuell habe ich aber einen klaren Favoriten, bei dem ich mich an meinem ersten kompletten Selbstaufbau wagen könnte:

- Nordest Britango mit 120mm, hochwertige (aber nicht übertriebene) Parts. das Mehrgewicht des Rahmens darf gerne woanders etwas kompensiert werden. Unter 2,5k.

Die Geo checkt eigentlich alle Boxen. Der Preis für den Rahmen ist super. Eigentlich kann ich nur bemängeln, dass Stahl natürlich kein Leichtbau ist (dafür andere willkommene Vorteile hat) und das bike nachher evtl. ganz in schwarz etwas langweilig aussieht. Zudem wären höherwertige Stahlrohre (Reynolds 853, Frage: merkt man das?) schön. So viel erst mal dazu.
Und warum erzähle ich euch das Alles? Evtl. hat ja jemand noch Tipps zu Komplettbikes (mit Shimano 12x Schaltung und gescheiter Federgabel) oder Rahmen, welche ich nicht auf dem Schirm habe (die meisten neueren Trailbikes sind mir schon too much. Außerdem könnt ihr mir helfen, meine Gedanken in die richtige Richtung zu lenken und mich zu fokussieren. Wenn es dann ein Aufbau wird (wovon ich gerade ausgehe), dann kann ich sicher eueren Rat und Hilfe benötigen. Sowohl bei der Teileauswahl, als auch beim Aufbau. Ich glaube, ich weiß halbwegs, was so ein Aufbau bedeutet und traue es mir zu (außer Laufräder einspeichen). Nicht zuletzt hat mich dieses Forum hier dazu inspiriert und macht mir dies erst möglich. Ich kann im Moment nur noch nicht versprechen, dass es wirklich in einem Aufbau mündet. Ich hab es gerade außerdem nicht sehr eilig. So, erst mal fertig!
Gruß, Dennis
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. August 2018
Punkte Reaktionen
1.190
Ort
Aachen
Hier hab ich mal die Geo vom Britango mit 120mm ausgerechnet:
CC706476-316C-460A-9CE3-B717680AECC0.png
 
Dabei seit
31. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
246
Da bin ich dabei!

Edit: Team Britango!
Edit2: Inspirationen für den Aufbau eines Britangos gibts ja einige, auch hier im Forum. Ich finde das hier hat einige sehr schöne Ansätze (auch wenns die TI Variante ist)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. August 2018
Punkte Reaktionen
1.190
Ort
Aachen
Da bin ich dabei!

Edit: Team Britango!
Edit2: Inspirationen für den Aufbau eines Britangos gibts ja einige, auch hier im Forum. Ich finde das hier hat einige sehr schöne Ansätze (auch wenns die TI Variante ist)
Hier ist ja schon ganz schön was los. War wohl etwas viel Text und etwas wenig konkrete Fragen. :cooking:

Jo, den Artikel hatte ich auch schon gelesen. Hat mich auch inspiriert. Titan wäre zwar ein Traum und sogar theoretisch finanziell möglich, aber irgendwie finde ich das zu dekadent für mich. Dafür bin ich zu wenig hardcore biker, als dass ich diese Investitionen vor mir selbst rechtfertigen könnte.
 
Dabei seit
17. August 2018
Punkte Reaktionen
1.190
Ort
Aachen
Dann mal in kurz:

Kennt jemand noch Hardtails (komplett oder Rahmen) mit einer ähnlichen Geo wie dem Britango? In etwa Gemäßigt moderne Geo (Lw ca. 66-67 Grad, Oberrohr ca 600-620, reach ca 430-445, Stack eher tief, Sitzrohr unter 430mm, kurze Kettenstreben, tiefes Tretlager, 120-130mm federweg)
 
Dabei seit
6. August 2018
Punkte Reaktionen
11.686
Jo, den Artikel hatte ich auch schon gelesen. Hat mich auch inspiriert. Titan wäre zwar ein Traum und sogar theoretisch finanziell möglich, aber irgendwie finde ich das zu dekadent für mich. Dafür bin ich zu wenig hardcore biker, als dass ich diese Investitionen vor mir selbst rechtfertigen könnte.
So viel Selbstreflexion schon am frühen Morgen?
NORCO Torrent S1 vielleicht? Gabel traveln? (Danke @KnauerinhoFox ... ist berichtigt...)

Edit: Könnte allerdings dann zu kurz werden :-/ Ich schleich da mal weiter ein bisschen drumrum...
Winkel alle 1 Grad steiler :-D wenn du willst skizzier ich es nachher mal auf.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. August 2018
Punkte Reaktionen
1.190
Ort
Aachen
So viel Selbstreflexion schon am frühen Morgen?
Kona Torrent S1 vielleicht? Gabel traveln?

Edit: Könnte allerdings dann zu kurz werden :-/ Ich schleich da mal weiter ein bisschen drumrum...
Winkel alle 1 Grad steiler :-D wenn du willst skizzier ich es nachher mal auf.
Du meintest wohl Norco. Danke, hatte ich nicht auf dem Schirm. Gucke ich mir später mal an.
 
Dabei seit
17. August 2018
Punkte Reaktionen
1.190
Ort
Aachen
So viel Selbstreflexion schon am frühen Morgen?
NORCO Torrent S1 vielleicht? Gabel traveln? (Danke @KnauerinhoFox ... ist berichtigt...)

Edit: Könnte allerdings dann zu kurz werden :-/ Ich schleich da mal weiter ein bisschen drumrum...
Winkel alle 1 Grad steiler :-D wenn du willst skizzier ich es nachher mal auf.
Das ist sehr nett von dir. Brauchst du aber nicht. Ich spiel das nachher mal mit bike-stats durch. Die Optik ist jedenfalls der Hammer in dem Grün. Gefällt mir sehr gut.
 

MichiP

Sportsfreund
Dabei seit
26. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
4.387
Ort
Region Hannover
Bike der Woche
Bike der Woche
Moin,

also vor Nordest hatte ich ja das Quarterhorse und Slimjim von 2 souls.

Wunderbarer 853er Stahl, gemerkt hab ich bis heute keinen Unterschied. Wenn Gewicht wichtig ist dann muss man bei einer Custom Schmiede schauen und einen ausgewählten Rohrsatz zusammenstellen.

Ansonsten kann man das gesparte Geld in höherwertige und leichtere Komponenten stecken.

Nordest ist halt immer eine Option wenn es um Preis Leistung geht. Sie halten,sehen gut aus, Geo ist modern aber nicht extrem. Viel falsch machen kann man da nicht.

Das betrifft aber auch alle anderen Firmen die sich da tummeln........

Muss mal schauen was meins wiegt falls es interessiert ....

:winken:
 
Dabei seit
17. August 2018
Punkte Reaktionen
1.190
Ort
Aachen
So viel Selbstreflexion schon am frühen Morgen?
NORCO Torrent S1 vielleicht? Gabel traveln? (Danke @KnauerinhoFox ... ist berichtigt...)

Edit: Könnte allerdings dann zu kurz werden :-/ Ich schleich da mal weiter ein bisschen drumrum...
Winkel alle 1 Grad steiler :-D wenn du willst skizzier ich es nachher mal auf.
Das Norco in S ist schon mal zu kurz. In m recht lang. Tretlager zu hoch, Winkel zu steil bzw. Flach. Das ist raus, auch wenn es gut aussieht.
Geometrie-Suche...
CF86EF4D-6FF9-482B-B3F7-760643338DB0.jpeg
 
Dabei seit
17. August 2018
Punkte Reaktionen
1.190
Ort
Aachen
Sonder Signal. Stahl und Titan zur Wahl.
Das passt von der Geo ziemlich gut, danke. Optisch finde ich es jetzt nicht ganz so schön. Und es hat den gleichen Stahl wie das Britango. leider sehe ich hier keinen Vorteil zum Nordest.
 

McDreck

Cyclist for Justice
Dabei seit
18. Februar 2020
Punkte Reaktionen
3.900
Ort
City Z
Was ich suche: vielseitiges Mountainbike für Touren, Trails (S0-S2, keine großen Sprünge, kein Park, keine Alpen) und alles Andere.
Das klingt für mich stark nach einem modernen XC-Hardtail, auch wenn das vielleicht gerade nicht so in Mode ist.

Gemäßigt moderne Geo
Das ist ein Widerspruch in meinen Augen. Die alten Geos sind "gemäßigt" im Verhältnis zu neueren.

Mich interessiert zur Zeit nur ein XC-Hardtail, nämlich das Ghost Lector SF, und das hauptsächlich wegen der gestreckten Geometrie. Aufrecht sitzen ist doof will man Strecke machen. In ca. drei Wochen gibt es eine Gelegenheit das Probe zu fahren. Ich bin gespannt.
Ich suche zur Zeit aber auch eher nach einem Hartkern-Grobschotter-Rad, weil mir Gravel doch irgendwie zu scheiße ist sobald es rüttelt und/oder technisch anspruchsvoll wird.

Was mir die letzte Zeit über klar geworden ist, dass für Touren fahren in nicht so hartem Gelände der Lenkwinkel relativ egal ist. Also ob jetzt 65° oder 68° wird erst interessant, wenn man schnell und steil ballern will. Da kann man relativ gut eine Bool'sche Entscheidung fällen und kann anschließend eine Detailsuche entschärfen an der man sonst hängen bleibt. Die ganzen Winkel dazwischen sind Schnickschnack. Der Versuch einer vernunftgesteuerten Moderation, deren geringe Relevanz man sich vernünftigerweise bald eingesteht.

Nur meine zwei Senf.
 
Dabei seit
17. August 2018
Punkte Reaktionen
1.190
Ort
Aachen
Was mir die letzte Zeit über klar geworden ist, dass für Touren fahren in nicht so hartem Gelände der Lenkwinkel relativ egal ist. Also ob jetzt 65° oder 68° wird erst interessant, wenn man schnell und steil ballern will. Da kann man relativ gut eine Bool'sche Entscheidung fällen und kann anschließend eine Detailsuche entschärfen an der man sonst hängen bleibt. Die ganzen Winkel dazwischen sind Schnickschnack. Der Versuch einer vernunftgesteuerten Moderation, deren geringe Relevanz man sich vernünftigerweise bald eingesteht.
Da muss ich erst mal drüber nachdenken. Und es vorher noch mal lesen. Würde die Suche vereinfachen. Oder erschweren, weil es den Pool an bikes erweitert.
 
Dabei seit
10. September 2009
Punkte Reaktionen
1.387
Aboniert

Glaub oft denkt man zuviel nach und fährt zu wenig, Stanton Sherpa, Cotic Solaris.. SPASS machen die alle voll und man stellt sich eh schnell auf die ein. Wirklich was falsch machen kannst da glaub ich nicht.
Nordest schaut aber auf jeden Fall auch fein aus
 
Dabei seit
17. August 2018
Punkte Reaktionen
1.190
Ort
Aachen
Also wenn ich das ganze Theoretisieren mal sein lasse und mein Herz entscheiden lassen würde, wäre es das Stanton Sherpa 853. :love:
Mein Kopf sagt mir aber, dass ich die Geo vom Britango noch einen Tick besser finde (Tretlager, Kettenstrebe). Dazu ist es viel billiger. Britango mit Custom Colour könnte ein Kompromiss sein. 🤔
 

µ_d

Irgendwas mit Offshore
Dabei seit
4. Januar 2005
Punkte Reaktionen
3.779
Ort
Back in Hamburg
Bike der Woche
Bike der Woche
Also wenn ich das ganze Theoretisieren mal sein lasse und mein Herz entscheiden lassen würde, wäre es das Stanton Sherpa 853. :love:
Mein Kopf sagt mir aber, dass ich die Geo vom Britango noch einen Tick besser finde (Tretlager, Kettenstrebe). Dazu ist es viel billiger. Britango mit Custom Colour könnte ein Kompromiss sein. 🤔
Das Reynolds Sherpa ist ja UK made. Eigentlich lassen die da über Feinabstimmung bei der Geo mit sich reden. Musst aber viel Geduld einplanen...
 
Dabei seit
28. März 2011
Punkte Reaktionen
3.152
Ort
chiemgau
Pace RC529 werfe ich nochmal in den Raum, sehr gute Geo, Gewicht bei 2.7kg für L
Solaris Max wiegt in L real gewogen per E-Mail vom Hersteller nur 2.2kg!
Beim Gewicht sparen über Komponenten hat sich bei mir immer 1€ für 1g bewährt. Da fange ich ungerne mit einem so schweren Rahmen wie einem Nordest an, wenn das Gewicht wichtig ist.
Mich hat der Nordest Gravelbike Rahmen auch nicht begeistert, als ich ihn in der Hand hatte, und ich fand ihn relativ grobschlächtig. Das Ragley wirkte da für mich an Verarbeitung und Lackierung hochwertiger, die sind aber alle ausverkauft (und auch nicht die leichtesten, dafür sehr gutes Fahrgefühl).
Zum Britango kann ich aus eigener Erfahrung allerdings nichts sagen.
 
Dabei seit
10. September 2009
Punkte Reaktionen
1.387
Wenn ich das Budget hätte würde ICH das auch in einen "leichteren" Rahmen investieren.


Zumal ICH (Achtung persönliche Wertung) glaube das sich die Engländer seit geraumer Zeit mit dem Bau von so Stahl Hardtails beschäftigen und sich dementsprechend auch gut mit der Materie auskennen. Da würde ICH meine ideale Geo Vorstellung ein wenig hinten anstellen und einfach auf die Entwicklung des Produktes und die Erfahrung dahinter vertrauen.
Aber das sind nur meine Gedanken dazu :)
 
Oben