• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Ab welchem Alter Mountainbiken sinnvoll?

Dabei seit
21. Oktober 2017
Punkte für Reaktionen
20
Standort
Harburger Berge
Die Vpace bikes sind halt auch nicht für Leute gedacht, die einfach nur ein Fahrrad kaufen wollen. Für die, die wissen was sie wollen, sind die Bikes eine gute Option.
Deswegen auch meine Meinung, dass ich über das Vpace gerne nachdenke, wenn sie wirklich Ehrgeiz in die Richtung entwickeln.
Aber um sie an das Hobby überhaupt erstmal ranzuführen, sind mir Bikes zu teuer, zumal man die Räder auch als Alltagsbike dienen sollen und da ist mir schon die Diebstahlgefahr beim Vpace zu groß.

Ich merk schon, auch beim Recherchieren, es wird nicht einfach, die eierlegende Wollmilchsau zu finden :D
 
Dabei seit
4. November 2010
Punkte für Reaktionen
2
Ne eierlegende Wollmilchsau ist wirklich schwer zu finden... Überlege im Moment auch gerade was es für meinen kurzen als nächstes gibt. Er wird bald 8 ist aber net wirklich groß. Das 20 zoll wird zu klein und nun ??? Die Vpace sind schon klasse Räder, preislich natürlich im oberen Segment.
Woom habe ich gesehen, haben eine "neue" (keine Ahnung wie lange es die schon gibt) OFF Serie die ich Preislich und auch Gewichts technisch ganz interessant finde...
Gerade jetzt bei dir im 20 Zoll Bereich haben wir ein Conway, recht leicht (ohne Federgabel, brauchts auch meiner Meinung noch nicht) ein paar gescheite Reifen drauf und ab in den Wald. Hat super funktioniert... Wichtig war mir das es leicht ist, damit das Berg auffahren auch Spaß macht und er gut damit zurecht kommt. Wenns dann zum Hobby wird, kann man sich immer noch austoben :)
 
Dabei seit
13. August 2008
Punkte für Reaktionen
352
Standort
Lahntal
Bei den Preisen für VPace und Co. nicht aus den Augen verlieren, dass die Räder einen deutlich besseren Wiederverkaufswert haben, als so manche "von der Stange". Die Erstinvestition mag hoch erscheinen, der Verkaufspreis für Gebrauchträder ist es aber auch.
 
Dabei seit
4. November 2010
Punkte für Reaktionen
2
Stimmt da haste wohl recht... Bei uns würde es dann erst noch der jüngere erben und ich schätze mal dann bräuchte es erstmal eine Generalüberholung :) Aber mir gefallen die auch sehr gut... Wenn er das zum Hobby machen würde und das biken intensiver betreiben will dann könnte ich mir so eines auch vorstellen... Bin immer noch total unentschlossen was es werden wird :confused:
 

ibb

Dabei seit
21. Mai 2018
Punkte für Reaktionen
7
Ich hab das ( zu schwere) Woom der Schwester verkauft und dem Floh damals ein Kubike in 20S konfiguriert - er hat damit das Biken lieben gelernt, das war als Gesamtpaket genau richtig was Preis/Leistung und Resultat angeht!
Jetzt sitzt er auf nem 26er Vpace ....und ist so sehr drauf eingeschossen , das er als nächstes wieder ein Vpace will.
 

ibb

Dabei seit
21. Mai 2018
Punkte für Reaktionen
7
...und zum Vpace -wird vom 2ten Kind gefahren und jetzt vom Bua ziemlich hergerissen- und macht das alles mit ohne in Dauerreparatur zu sein! Für uns ein Topradl!
 
Dabei seit
10. März 2011
Punkte für Reaktionen
119
Standort
Eifel
Andernfalls müsste man die Räder jährlich wechseln.
Dann hat Papa/Mama immer was zum Schrauben :D :daumen:. Meine 2 haben ab dem 5tem Lebensjahr jedes Jahr ein neuen Rahmen bekommen,ab und an konnte die jüngere Tochter das Bike vom Bruder übernehmen,hat aber nicht immer gepasst. Nun ist der Sohn 13 und fährt ein Propain Tyee Flo in M. Mal schauen ob es ihm nächstes Jahr noch passt ? Die wachsen soo schnell. Ich freue mich immer wieder wenn ein neues Bike für die Kinder fällig wird :). Und je hochwertiger das Bike war,umso weniger verluste beim Wiederverkauf.
Ride on
 
Dabei seit
21. Oktober 2017
Punkte für Reaktionen
20
Standort
Harburger Berge
Ne eierlegende Wollmilchsau ist wirklich schwer zu finden... Überlege im Moment auch gerade was es für meinen kurzen als nächstes gibt. Er wird bald 8 ist aber net wirklich groß. Das 20 zoll wird zu klein und nun ??? Die Vpace sind schon klasse Räder, preislich natürlich im oberen Segment.
Woom habe ich gesehen, haben eine "neue" (keine Ahnung wie lange es die schon gibt) OFF Serie die ich Preislich und auch Gewichts technisch ganz interessant finde...
Gerade jetzt bei dir im 20 Zoll Bereich haben wir ein Conway, recht leicht (ohne Federgabel, brauchts auch meiner Meinung noch nicht) ein paar gescheite Reifen drauf und ab in den Wald. Hat super funktioniert... Wichtig war mir das es leicht ist, damit das Berg auffahren auch Spaß macht und er gut damit zurecht kommt. Wenns dann zum Hobby wird, kann man sich immer noch austoben :)
So ist es bei unserer Großen auch, wird im Februar 8 und ist aktuell knappe 1,19m groß, mehr als 1,21m/1,22m werden es also bis zum Geburtstag nicht mehr.

Und die Wooms mag ich ab dem 5er von der Geometrie her irgendwie auch nicht mehr.
Tendiere auch sehr dazu, ein Kubike zu konfigurieren, wenn es etwas Neues wird...
Allerdings war ich dann mit allen Wünschen auch bei 750 € 😅
 
Dabei seit
21. Oktober 2017
Punkte für Reaktionen
20
Standort
Harburger Berge
Ich hab das ( zu schwere) Woom der Schwester verkauft und dem Floh damals ein Kubike in 20S konfiguriert - er hat damit das Biken lieben gelernt, das war als Gesamtpaket genau richtig was Preis/Leistung und Resultat angeht!
Jetzt sitzt er auf nem 26er Vpace ....und ist so sehr drauf eingeschossen , das er als nächstes wieder ein Vpace will.
Das Woom ist doch nicht schwer? 🤔

Ich mag die ab dem 5er von der Geometrie her nur nicht mehr, da zu unsportlich.
Zum fahren lernen fand ich die aber super..
 

ibb

Dabei seit
21. Mai 2018
Punkte für Reaktionen
7
Wir hatten eines der ersten Wooms die es gegeben hat und die waren doch schwerer als wenige Zeit darauf, da massiver.
 

PeterTheo

Tofane 2 • Scout 290 • Sennes 3 29
Dabei seit
28. April 2011
Punkte für Reaktionen
96
Die Kinder Rad Überlegungen gibts bei uns in der Family seit Jahren, die Kids sind heute 14, 12, und 5. Wir haben alles durch, der Grosse, Radfahren konnte er mit 3 diverse Kinderräder, dann ab aufs MTB Speci in 24" aber mit Felgenbremse, war aber Mist für runter (Handkraft war der Faktor), mit Speci 24" mit Scheibe wurde es besser, aber er hatte 0 Interesse an berghoch, mehr Bike Park neues Rad Bergamont Big Air 24" (wir begannen mit IXS Cookies Cup mit 11, vorher & parallel dazu BMX Rennen), dann 26" Enduro (S), dann 27,5" EN (M) & DH 27,5" (S), nun 29" EN (M) und anderes 27,5" (M) Dh Rad - er fährt uns allen um die Ohren. Auch bei den Hometrail Runden....letztens 32km/1200hm.

Mein 12 jähriger, konnte auch mir 3 Radfahren, dann Speci 20" mit Scheibenbremse (man lernte aus Fehler und nein andere Räder gab es wenige, Cube evtl. damals noch), dann bekam er das Big Air (ja wir fuhren wenig rauf, viel im Park) und auch BMX Rennen (diese Räder waren super für die Kids, irre leicht und top um alles zu lernen!), heute 27,5 Enduro (S) und er fährt Hometrail Runden locker mit (25km/800hm), manchmal Park mit Mamas DH Rad (27,5" S).

Und die Kleine, heute 5, konnte mit 2 1/2 Radfahren, KuBike 12" (ohne Stützräder natürlich), top Rad da leicht. Dann als Sie sicher war, 16" Kubike mit 2 Gang Automatix. Heute hat sie eine 20" Commencal HT mit Scheibenbremsen, vielleicht etwas schwer, aber Sie liebt ihr Rad, fährt auch gern im Wald easy Wege.

Ich kann nur sagen, immer das passend grosse Rad kaufen, Rest nach Interesse des Kindes - nicht nach Papas 8-) und früh anfangen!

Heute sind wir eine Rad bekloppete Familie.

Gruss #thelangfamily

P.S. ich freu mich über meinen 2. Job als Schrauber :)
 
Dabei seit
21. Oktober 2017
Punkte für Reaktionen
20
Standort
Harburger Berge
Die Kinder Rad Überlegungen gibts bei uns in der Family seit Jahren, die Kids sind heute 14, 12, und 5. Wir haben alles durch, der Grosse, Radfahren konnte er mit 3 diverse Kinderräder, dann ab aufs MTB Speci in 24" aber mit Felgenbremse, war aber Mist für runter (Handkraft war der Faktor), mit Speci 24" mit Scheibe wurde es besser, aber er hatte 0 Interesse an berghoch, mehr Bike Park neues Rad Bergamont Big Air 24" (wir begannen mit IXS Cookies Cup mit 11, vorher & parallel dazu BMX Rennen), dann 26" Enduro (S), dann 27,5" EN (M) & DH 27,5" (S), nun 29" EN (M) und anderes 27,5" (M) Dh Rad - er fährt uns allen um die Ohren. Auch bei den Hometrail Runden....letztens 32km/1200hm.

Mein 12 jähriger, konnte auch mir 3 Radfahren, dann Speci 20" mit Scheibenbremse (man lernte aus Fehler und nein andere Räder gab es wenige, Cube evtl. damals noch), dann bekam er das Big Air (ja wir fuhren wenig rauf, viel im Park) und auch BMX Rennen (diese Räder waren super für die Kids, irre leicht und top um alles zu lernen!), heute 27,5 Enduro (S) und er fährt Hometrail Runden locker mit (25km/800hm), manchmal Park mit Mamas DH Rad (27,5" S).

Und die Kleine, heute 5, konnte mit 2 1/2 Radfahren, KuBike 12" (ohne Stützräder natürlich), top Rad da leicht. Dann als Sie sicher war, 16" Kubike mit 2 Gang Automatix. Heute hat sie eine 20" Commencal HT mit Scheibenbremsen, vielleicht etwas schwer, aber Sie liebt ihr Rad, fährt auch gern im Wald easy Wege.

Ich kann nur sagen, immer das passend grosse Rad kaufen, Rest nach Interesse des Kindes - nicht nach Papas 8-) und früh anfangen!

Heute sind wir eine Rad bekloppete Familie.

Gruss #thelangfamily

P.S. ich freu mich über meinen 2. Job als Schrauber :)
Wie groß ist deine 5Jährige, dass sie schon auf ein 20-Zoller passt?

Der Kurze fährt gerade das 16er Woom mit Automatix-Schaltung.
Die Automatix hat mich aber überhaupt nicht überzeugt - in der Ebene tat er sich damit anfangs schwerer als mit seinem vorherigen Singlespeed-Rad und bei nahezu allen Anstiegen im Wald steigt er ab und schiebt. Also bringt zumindest uns die Automatix nix.

Kommt denn deine Tochter mit einer normalen Gangschaltung schon klar?

Auf eine Scheibenbremse werde auf alle Fälle achten, ich fahre die sogar am Renner, was in manchen brenzligen Situationen schon Gold wert war.

Ab welchen Alter/Gewicht ist eine Federung vorne sinnvoll?
Viele Kinder-MTB's werden ja gänzlich ohne Federung verkauft...
 

Kati

keine Zeit
Dabei seit
7. November 2001
Punkte für Reaktionen
76
Standort
Löbau
Wie groß ist deine 5Jährige, dass sie schon auf ein 20-Zoller passt?
....
Kommt denn deine Tochter mit einer normalen Gangschaltung schon klar?
....
Hast zwar nicht mich gefragt, aber vielleicht interessiert dich eine Meinung mehr. Mein großes Kind hat mit 4 (ca. 110cm) auf ein 20" (Frog 52) gepasst. Allerdings hatte es da grade fahren gelernt und "musste" noch ein Jahr 16" fahren. Zum 5. Geburtstag gabs dann das 20". Schaltung war halt dran, wurde erstmal nicht genutzt. Nach paar Wochen kamen dann die Fragen wie es funktioniert und kurz darauf kam es damit auch klar. Schaltung war 1x8, also nur ein Schalthebel.
 

PeterTheo

Tofane 2 • Scout 290 • Sennes 3 29
Dabei seit
28. April 2011
Punkte für Reaktionen
96
Wie groß ist deine 5Jährige, dass sie schon auf ein 20-Zoller passt?

Der Kurze fährt gerade das 16er Woom mit Automatix-Schaltung.
Die Automatix hat mich aber überhaupt nicht überzeugt - in der Ebene tat er sich damit anfangs schwerer als mit seinem vorherigen Singlespeed-Rad und bei nahezu allen Anstiegen im Wald steigt er ab und schiebt. Also bringt zumindest uns die Automatix nix.

Kommt denn deine Tochter mit einer normalen Gangschaltung schon klar?

Auf eine Scheibenbremse werde auf alle Fälle achten, ich fahre die sogar am Renner, was in manchen brenzligen Situationen schon Gold wert war.

Ab welchen Alter/Gewicht ist eine Federung vorne sinnvoll?
Viele Kinder-MTB's werden ja gänzlich ohne Federung verkauft...
Sie ist schon recht gross - genau weiss ich es nicht, Sie hat halt 2 grosse Brüder. Das Commencal hat 20" hat keine Federung, nur dicke 2.6 Reifen, das reicht als Dämpfung super. Mit der Schaltung kam Sie Anfangs nicht klar, Drehgriff ging zu schwer, mittlerweile gehts es gut, auch kleinere Anstiege kommt Sie hoch. Radtouren bis 10 km gehen. Ja die Automatik ist eben nur ein "schnell-Gang" in der Ebene. Reichte für uns aber.
Aus Erfahrung mit den Jungs kann ich dir sagen das eine Federung ab 30/35 kg Sinn macht oder sobald die Kids aus Eigenantrieb so schnell werden herab das es nötig wird um Grip zu generieren.
 
Dabei seit
21. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
374
Standort
Oer-Erkenschwick
Meine beiden sind fleissige Schalter, allerdings komplett Drehgriff (Shimano am 20"/Sram am 24", Sram läuft besser).
Federgabel sollte auf jeden Fall mit Luft sein, damit es Sinn macht, am 20" würde ich auch eher auf dicke Reifen gehen.
 

Kati

keine Zeit
Dabei seit
7. November 2001
Punkte für Reaktionen
76
Standort
Löbau
Was mich hier mal interessieren würde: Wie bringt ihr euren Kindern das MTB-Fahren bei? Fahrt ihr einfach gemeinsam im Wald, oder habt ihr Bikeparks etc in der Nähe, oder haben sie Kumpels, mit denen sie unterwegs sind?
Ich bin halt nur Crosscountry-Fahrer und komme zwar zügig bergauf und bergab, kann aber keinen Wheelie, Bunnyhop etc.
Ich denke, dass eine gute Radbeherrschung wichtig ist und solche Basics sinnvoll sind. Da ich sie aber selber nicht kann, weiß ich nicht, wie ich sie vermitteln soll. Eine geeignete "Sportgruppe"/Kumpels ist in unmittelbarer Nähe nicht vorhanden.
Wie macht ihr das?
P.S. Zur Einordnung: Das große Kind ist knapp 7
 
Dabei seit
21. Oktober 2017
Punkte für Reaktionen
20
Standort
Harburger Berge
Hast zwar nicht mich gefragt, aber vielleicht interessiert dich eine Meinung mehr. Mein großes Kind hat mit 4 (ca. 110cm) auf ein 20" (Frog 52) gepasst. Allerdings hatte es da grade fahren gelernt und "musste" noch ein Jahr 16" fahren. Zum 5. Geburtstag gabs dann das 20". Schaltung war halt dran, wurde erstmal nicht genutzt. Nach paar Wochen kamen dann die Fragen wie es funktioniert und kurz darauf kam es damit auch klar. Schaltung war 1x8, also nur ein Schalthebel.
Danke für den Input!
Beim Frog gibt doch die Größe die Mindestbeinlänge an.
Meine Tochter hat dir 52 cm jetzt mit 119 cm, was ich eigentlich recht normal von der Relation finde, da hast du wohl einen Langbeiner! 😲
 
Dabei seit
21. Oktober 2017
Punkte für Reaktionen
20
Standort
Harburger Berge
Ich habe die Suche für beide Kinder (Sohnemann zum 5. Geburtstag vermutlich 1,09m/ 46cm Schrittlänge, Töchterchen zum 8. Geburtstag ca. 1,21cm/54cm Schrittlänge) nun erstmal eingeschränkt:

- Naloo Bikes: hat Jemand bereits Erfahrung mit dem recht neuen Hersteller?
Die Parts wirken recht billig.

- Canyon: ganz passabel, aber schwer

- Woom Off: scheint bisher von der Preis/Leistung momentan das Beste zu sein, zumindest für die Große würde ich aber die Version mit der Federung abwarten wollen

- KuBike MTB: in der MTB-Version mit hydraulischer Scheibenbremse recht preiswert.
Ich kann nur nicht beurteilen, wie viel MTB da von der Rahmengeometrie und Schaltgruppe her überhaupt möglich ist.
Die Kenda-Reifen wirken recht billig und müssten wohl getauscht werden.

VPace und Propain sind mir zu teuer 🙈
 
Zuletzt bearbeitet:

Kati

keine Zeit
Dabei seit
7. November 2001
Punkte für Reaktionen
76
Standort
Löbau
Danke für den Input!
Beim Frog gibt doch die Größe die Mindestbeinlänge an.
Meine Tochter hat dir 52 cm jetzt mit 119 cm, was ich eigentlich recht normal von der Relation finde, da hast du wohl einen Langbeiner! 😲
Denke nicht. Ich glaube es waren damals 47/48cm Innenbeinlänge. Gepasst hat es trotzdem.
 
Dabei seit
10. März 2011
Punkte für Reaktionen
119
Standort
Eifel
Wie macht ihr das?

Mein Vater konnte auch keinen Bunnyhop :D . Ich habe meinen Kids immer BMX Räder zur verfügung gestellt,sind gebraucht nicht teuer und dann ab zum nächstem Pumptrack. Auf nem Pumptrack lernen die kleinen sehr schnell und mit viel Spass. Und der Daddy kann auch noch an seinen Fahrkünsten tüffteln. Das schöne war auch,das immer viele andere Kinder & Papas am Start waren und man sich durch Zuschauen /Nachmachen was beibringen konnte.Wir mussten leider immer 2 Stunden Anfahrt in kauf nehmen um an den nächsten Pumptrack zu kommen,aber es lohnt sich :daumen:. Und CC fahren ist doch ne super Sache, mein mittlerweile 13 jähriger würde zwar am liebsten nur noch Bergab oder BMX fahren,hat aber trotzdem noch viel spass an CC Touren mit dem Vater.
Ride on
 

PeterTheo

Tofane 2 • Scout 290 • Sennes 3 29
Dabei seit
28. April 2011
Punkte für Reaktionen
96
Meine Kids haben das biken, ob nun XC, EN oder DH über das BMX Race gelernt, top Sache. Pumptrack und andere Kids die dann den eigen alles zeigen / motivieren sind super. Das eigentliche MTB bike ist dann Elternsache, biken biken biken .... wie und wo egal, solang die Kids Spaß haben.

Ride on !
 
Dabei seit
21. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
374
Standort
Oer-Erkenschwick
Ich fahre mit meinen Kindern erstmal so im Wald.
Im Frühjahr gibt's dann einen Kurs irgendwo.
Pumptrack wäre toll, gibt's hier aber nicht.
(aber wir arbeiten dran...)
 
Dabei seit
4. November 2010
Punkte für Reaktionen
2
Ich habe die Suche für beide Kinder (Sohnemann zum 5. Geburtstag vermutlich 1,09m/ 46cm Schrittlänge, Töchterchen zum 8. Geburtstag ca. 1,21cm/54cm Schrittlänge) nun erstmal eingeschränkt:

- Naloo Bikes: hat Jemand bereits Erfahrung mit dem recht neuen Hersteller?
Die Parts wirken recht billig.

- Canyon: ganz passabel, aber schwer

- Woom Off: scheint bisher von der Preis/Leistung momentan das Beste zu sein, zumindest für die Große würde ich aber die Version mit der Federung abwarten wollen

- KuBike MTB: in der MTB-Version mit hydraulischer Scheibenbremse recht preiswert.
Ich kann nur nicht beurteilen, wie viel MTB da von der Rahmengeometrie und Schaltgruppe her überhaupt möglich ist.
Die Kenda-Reifen wirken recht billig und müssten wohl getauscht werden.

VPace und Propain sind mir zu teuer 🙈
Stimmt beim Woom Off müsste es auch noch eine Version mit Federgabel geben, sieht man zumindest auf den Videos.
Was es noch gibt ist Pyro bikes (sind aber in voller Ausbaustufe auch nicht gerade günsitg)
early rider wäre evtl. noch eine Option, finde die Bikes schön aber in 24'' liegen die auch schon bei 11kg...
Such eben auch gerade für nen bald achtjährigen nen schönes Bike mit ungefähr den gleichen Maßen.

Was mich noch herumtreibt, würde evtl. auch ein 26 Zoll mit kleinem Rahmen (xs oder s) passen ?!? Damit wären dann die Optionen vor allem auch im Gebrauchtmarkt noch ein bisschen größer...

Zur Fahrtechnik... ich glaube hier auch einfach fahren fahren fahren... Die Kids lernen das doch recht schnell und fahren auch nur des was sie sich trauen oder der Papa/Mama vormacht :) Bunnyhopp etc. ich schätz mal des machen sie selber wenn sie älter sind, ich sag nur mal youtube Videos ;)

Vielen dank noch an alle die sich hier einbringen! Der Thread hilft mir wirklich sehr weiter...
 
Oben