Abgefahren! #32: Carbon-Lenker-Spezial mit Acros und Tune

Tobias

Supermoderator
Forum-Team
Dabei seit
28. August 2001
Punkte für Reaktionen
1.401
Standort
München / Bodensee
In unserer Artikelserie "Abgefahren!" findet ihr regelmäßig kurze Vorstellungen von neuen, spannenden Produkten, die wir für euch bereits ausprobiert haben. In der sechsten Ausgabe hatten wir uns eingehend mit leichten Carbon-Lenkern beschäftigt und daran knüpfen wir heute an. Der neue Acros Popular Carbon Bar (780 mm) tritt gegen den ebenfalls neu vorgestellten Tune Wunderbar (800 mm) an. Mit Gewichten von gut 200 g liegen sie weit vorne im Rennen um die Leichtbaumeisterschaft und weisen als Gemeinsamkeit eine 35 mm Lenkerklemmung auf. Aus diesem Grund haben wir den neuen Acros Popular Stem in 50 mm Länge gleich mit für diese Ausgabe von Abgefahren! angefordert. Lest hier was die breiten und leichten Kohlelenker bieten, was sie leisten und wie sie sich voneinander unterscheiden.


→ Den vollständigen Artikel "Abgefahren! #32: Carbon-Lenker-Spezial mit Acros und Tune" im Newsbereich lesen


 
Dabei seit
23. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
149
Standort
Baden Württemberg
Eine interessante Vorstellung von schönen Teilen! Die Gewichtsbeschränkungen für die Teile halte ich jedoch für völlig an den Harren herbei gezogen - erst recht, wenn sie auch für den Acros VORBAU gelten sollen! Was ist, wenn ein 90kg schwerer Fahrer über einen langen Lenker und seine kräftigen Arme im Wiegetritt ein viel höheres Moment in den Vorbau einleitet als ein 100kg-Mann? Als "Betroffener" kann ich nur sagen: das Fahrergewicht sagt über die tatsächliche Belastung eines Bauteiles sehr wenig aus.
 

rfgs

hangabtriebskraft!
Dabei seit
21. November 2005
Punkte für Reaktionen
197
Standort
münchen
Danke für den Bericht !

Mal wieder bleibt ein fader Beigeschmack wenns ums Thema Plastebauteile geht !
Gewichtsbeschränkungen(die jeder ausgewachsene Mann überrschreitet oder daran kratzt) an Vorbauten in Verbindung mit achso tollen 35mm Klemmungen,schön breite Lenker inkl der enormen Hebelwirkungen ,aber ist ja dauerstabil........ wiederspricht sich irgendwie alles....
nene lieber jedes Jahr nen vernünftigen Alulenker kaufen wenn man wirklich Gas gibt und Ruhe ists an der Lenkzentrale.
 
Dabei seit
12. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
342
Naja, ich wiege 90kg nackisch bie 1,90m, und bin garantiert alles andere als fett!
Dazu nen Rucksack, Ausrüstung usw und schon bin ich bei 100kg.

Frage mich echt, was die Industrie in letzter Zeit für einen Müll entwickelt!
Wie weiter oben schon beschrieben hat das Gewicht nur teilweise Einfluss auf die wirkenden Kräfte. Wenn einem dann schmerzlichst ein Lenker unterwegs bricht, wird man dann im Kranikenhaus gewogen???
Wenn ich dann nen Lenker nicht kürzen darf, Markierungen fehlen, und ich das doppelte bis dreifache eines guten Alu-Lenkers dafür zahlen soll, dann muss ich das doch unbedingt haben haha!
 
Dabei seit
2. März 2005
Punkte für Reaktionen
570
Standort
Wien
"Trotzdem sind in Bezug auf die Lenkerbreite keine Grenzen vorgeschrieben, wohl aber beim Fahrergewicht. Ein maximal zulässiges Gewicht des Fahrers oder Einschränkungen hinsichtlich des Einsatzbereiches gibt es beim Popular Stem nicht."

Liegt es an der Uhrzeit oder passt da irgendwas nicht?
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
1.903
Standort
Wien
Noch steifer. Noch größere Lenker- und Vorbau Durchmesser. Boost für Lenker und Vorbauten muß her!

Da heißt es immer, nimmen einen Carbon Lenker, einen aus Titan oder eine extrem lange (Turn-)Lenkstange zwecks Dämpfung und dann wird es doch wieder noch steifer gemacht, mit wieder einem neuen "Standard".

Und nachdem Carob in allen Belangen besser ist, darf man ihn dann auch schon wieder nach 3 Jahren auf den Sondermüll werfen....:rolleyes:
 

fone

Klimahysteriker
Dabei seit
15. September 2003
Punkte für Reaktionen
7.095
Standort
München
Schaut die Klemmbreite an dem Vorbau nur wegen dem großen Lenkerdurchmesser so schmal aus? :eek:
Wieso macht man das nicht breiter?
 
Dabei seit
25. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
339
Standort
Berner Oberland (CH)
Diese beiden Lenker sind halt einfach Bauteile ohne nennenswerte Reserve. Eine etwas zu stark festgezogene Triggerschelle/Vorbauschraube und das wars dann unter Umständen bei der nächsten lenkerlastigen Landung schon. Da kaufe ich mir lieber einen Carbonlenker mit (bei gleicher Breite) 40g mehr Material dran, welcher dann aber wirklich sorglos und stabil ist.
 
Dabei seit
20. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
2.697
Wieder eine tolle Produktvorstellung. 150€ schmerzen beim Acros und der Tune ist mit über 200€ ein Schnäppchen oder wie? :rolleyes:

Der Vorbau sieht echt lecker aus, wäre ein Kandidat für die Zukunft. Aber nur in 35mm Lenker Boost erhältlich, daher wird es dann doch nix.
Wie kann man eigentlich diesen unfahrbaren Schrott mit Breiten < 1m überhaupt erst testen? :D
 
Dabei seit
21. April 2005
Punkte für Reaktionen
1.701
Danke für den Test, immer wieder interessant!

Denke aber da auch an den Bruchtest einer MTB-Zeitung, nach denen eigentlich nur Syntace zu empfehlen war :)

Bei mir mit fahrfertig inkl. Rucksack >90kg habe ich mich entschieden, auf die 100gr. Mehrgewicht zu sch.... und bei Alu zu bleiben. Obwohl das Carbon schon lockt...

grüße
 
Dabei seit
1. März 2012
Punkte für Reaktionen
958
Standort
Berlin
Ist ja nicht so das es auch tolle und leichte Carbon Lenker ohne Gewichtsbeschränkung gibt:
Thomson Trail C (sogar vom Preis interessant 90-130 Euro ..)
Enve Sweep, Riser und DH
alle Syntace sogar die neuen Superlight Versionen (welche im Vergleich eher normal-leicht sind)

Nur um mal ein paar zu nennen.

Wenn man (Acros) schon in einen bestehenden Markt mit guten Alternativen geht, warum macht man sich dann das Leben mit diesen Einschränkungen (Fahrergewicht, 35mm) so schwer?
 

Skwal

Navigator
Dabei seit
28. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
283
Standort
N 51 28,669 W 0 00,057
Das sind ja weitestgehend Juristenklauseln.

Mit etwas gesundem Menschenverstand und wachem Auge, muss man auch diese Teile nicht nach jedem Umfaller wegwerfen...

Ein Alulenker bricht meiner Meinung nach plötzlicher als ein aus vielen Einzelfasern bestehender Carbonlenker.
Jedenfalls war ich vor vielen Jahren sehr erstaunt als mein Alulenker beim Wheelie vor der Eisdiele in der Sanderstrasse plötzlich abknickte!! ;-)
 
Dabei seit
25. November 2007
Punkte für Reaktionen
128
Standort
Düsseldorf
SQ-Lab geht genau den anderen Weg:

http://twentynineinches-de.com/2016/02/16/sq-lab-super-3-carbonlenker-erste-eindrucke/

Statt 35mm-Klemmung eine 27mm-Klemmung (Reduzierhülse im Lieferumfang), was den Flex und damit den Komfort steigern soll. Scheint mir persönlich schlüssiger, Steifigkeit wird oftmals überbewertet und hat nicht zwangsläufig etwas mit Stabilität, bzw. Haltbarkeit zu tun.
Ich bin froh um etwas Dämpfung gerade an den Händen/Unterarmen.
 
Dabei seit
1. März 2012
Punkte für Reaktionen
958
Standort
Berlin
Die Lenker aus der ProTaper Serie von Answer haben aus eigener Erfahrung viel und angenehmen Flex
(ausserdem mit angenehmen 20grad Sweep erhältlich)
 

Muckal

Stimme der Vernunft
Dabei seit
12. November 2011
Punkte für Reaktionen
2.767
Standort
Niederbayern
Das sind ja weitestgehend Juristenklauseln.

Mit etwas gesundem Menschenverstand und wachem Auge, muss man auch diese Teile nicht nach jedem Umfaller wegwerfen...

Ein Alulenker bricht meiner Meinung nach plötzlicher als ein aus vielen Einzelfasern bestehender Carbonlenker.
Jedenfalls war ich vor vielen Jahren sehr erstaunt als mein Alulenker beim Wheelie vor der Eisdiele in der Sanderstrasse plötzlich abknickte!! ;-)
Vielleicht mal ne andere Straße probieren?:ka:
 
Dabei seit
20. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
2.697
Danke für den Test, immer wieder interessant!

Denke aber da auch an den Bruchtest einer MTB-Zeitung, nach denen eigentlich nur Syntace zu empfehlen war :)

Bei mir mit fahrfertig inkl. Rucksack >90kg habe ich mich entschieden, auf die 100gr. Mehrgewicht zu sch.... und bei Alu zu bleiben. Obwohl das Carbon schon lockt...

grüße
Mcfk bietet dir glaub auch an, die Lenker entsprechend deines Gewichtes zu fertigen. ;)
 
Dabei seit
25. Juli 2003
Punkte für Reaktionen
400
Standort
Berlin (Charlottenburg)
Ja was denn nun?
Hat der Acros Vorbau eine Gewichtbeschränkung oder nicht?

Im Text steht:

Auch dank der filigranen Lenkerklemmung und der tiefen Aussparungen an der Schaftklemmung wird das Gewicht des Vorbaus von 135 g erreicht, womit er im Vergleich zur Konkurrenz (z.B. Syntace Megaforce 2) gut im Rennen liegt. Trotzdem sind in Bezug auf die Lenkerbreite keine Grenzen vorgeschrieben, wohl aber beim Fahrergewicht. Ein maximal zulässiges Gewicht des Fahrers oder Einschränkungen hinsichtlich des Einsatzbereiches gibt es beim Popular Stem nicht.

In der Bildunterschrift steht dann wieder

blablabla...beschränkt auf 99kg.

Ehrlich gesagt ein ziemliches Armutszeugnis auf einen Vorbau eine Gewichtsbeschränkung zu belegen...das habe ich ja noch nie gehört. Dann doch lieber den Race Face Turbine Vorbau...wiegt in der Länge auch nur 135g und da gibt es KEINE Gewichtsbeschränkung oder ähnliches....
 
Oben