AC Gelenksprengung Tossy 3

Dabei seit
14. Juli 2013
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

habe mir vor 3 Tagen ebenfalls alle Bänder gerissen (Rockwood 5) und werde nächste Woche Freitag mit der Tight Rope Methode operiert.

Die Tragezeit mit dem Gilchristverband scheint ja recht unterschiedlich hier zu sein? Ich trage ihn momentan nur Nachts vor der OP, was mein Doc auch okay findet solange ich keine Schmerzen habe. Wie es danach aussieht weiß ich noch nicht. Allerdings schränkt dieses Teil enorm ein wie ich finde, ohne fühle ich mich wesentlich besser.

Auf wielange werde ich mich mit dem Gilchrist einstellen müssen?

Wann habt ihr danach mit der Physio begonnen?

Da ich den Sport jetzt schon vermisse, ab wann ist Joggen wieder realistisch?

Mach Dir mal keine so großen Sorgen.
Wenn das Gebein mit der tight-rope so gut fixiert ist wie mit der Hakenplatte, und davon gehe ich mal aus, dann geht das in vier Wochen schon wieder ziemlich gut mit Rad und Laufen. Der Vorteil von tight-rope ist, dass bei der Implantation wenig Schaden an der Muskulatur angerichtet wird, es wird ja auch minimal invasiv operiert. Bei der Hakenplatte dagegen muß zunächst viel Platz für die Platte geschaffen werden, also Fleisch vom Knochen gelöst werden, und dann wird die Platte mit etlichen Schrauben (Löcher bohren) gegen das Schlüsselbein gepresst, und der Haken drückt ebenfalls gegen den äußeren Knochen, das alles verursacht die Schmerzen. Die Schnittwunde ist nach zwei Wochen vergessen. Wichtig erscheint mir, dass bei der OP gerissene Bänder nach Möglichkeit zusammengefügt werden, damit sie zusammenwachsen können.

Der Gilchrist ist mM nach Murks, er läßt sich nicht dauerhaft sauber am Körper fixieren. Ich fand eine elastische Binde, die den Arm an den Körper hält, für besser, und habe das nur nachts verwendet. Tagsüber hat man ja eine bessere Kontrolle über die Schmerzen verursachende Bewegungen und kann diese vermeiden. Deshalb waren die Schmerzen auch morgens beim Aufstehen am schlimmsten. Als Nebeneffekt der freien Bewegung tagsüber habe ich eine relativ schnelle Wiederherstellung des Bewegungsbereiches empfunden. Eine KG macht das nicht schneller.
Also Junge: Kopf hoch auch wenn der Hals nicht sauber ist :daumen:.
 

yann.roux

Vélo De Montagne
Dabei seit
23. Februar 2008
Punkte Reaktionen
21
Ort
MUC
Ich wurde am 1. Juli operiert (tightrope) und war heute nach 2 1/2 Wochen zum ersten Mal im Fitness-Studio. Ich war 30 Min. auf dem Rad und es hat sehr gut getan.
Ich erreiche jetzt passiv die 90°. Aktiv erreiche ich ca. 30°.
Ich denke noch nicht ans Joggen. Ich stelle es mir nicht wirklich angenehm vor.
Gruß
 
H

herrlehmann

Guest
danke für die aufmunternden antworten :)

wieviele tage habt ihr nach tight rope op im krankenhaus bleiben müssen?
 
Dabei seit
18. September 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Gütersloh
@herrlehmann: Ich war am Tag 3 wieder zu Hause.
@yann.roux: Immer dran bleiben...wie ich schon schrieb. Ich hatte am Montag (9 Wochen nach OP) meinen Abschlusstermin bei der Orthopädin. Alles Super. Ich habe 100% Beweglichkeit wieder, bis auf die Außenrotation, da sinds nur 80%. Außerdem ist das gerade Abstützen (ohne Rückenmuskulatur) mit gestrecktem Arm erst bei 50% der Stützkraft. Das dauert halt an. BIn mittlerweile verstärkt dabei diese Baustelle zu beseitigen.

Seit zwei Wochen fahre ich wieder Touren 20-30km. Letzte Woche war ich im Bikepark Winterberg und bin ordentlich den Berg runter. Downhill war nicht so prall, aber ansonsten ging alles...inkl. Drops.

Ich bin fest davon überzeugt, das mein frühes, intensives Training der richtige Weg war. Abgesehen vom Training: Ich lese immer wieder die Unzufriedenheit über den Gilchrist und die Fixierung im Allgemeinen...eehh... Wir alle hatten einen Unfall und diese Einschränkung ist Teil der Therapie. 4-6 Wochen disziplinieren ist besser als den Rest vom Leben Probleme. Der Versteifung kann man durch Bewegung entgegenwirken.
 
H

herrlehmann

Guest
Selbstverständlich gehört ruhigstellen mit zur Therapie. Allerdings wird der Arm durch den Gilchrist ja nicht zu 100% fest fixiert. Wenn man tagsüber vorsichtig ist dann sehe ich keine großen Unterschiede von den Bewegungen her. Nachts ist das natürlich etwas anderes.
 
Dabei seit
18. September 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Gütersloh
"Moderner" Gilchrist, Bauchgurt und am Oberarm per Klett eine Fixierung und zwei für den Unterarm, auch Klett, damit schnell und einzeln zu öffnen. ich musste am Anfang den Arm recht oft wieder fixieren, wenn ich aufgestanden bin...das Gewicht des Arms zieht an der Schulter, solange er auf dem Tisch aufliegt geht das ohne Probleme.

4 Wochen Tagsüber, dann noch zwei mit Armschlinge, nachts 6 Wochen
 
Dabei seit
15. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
1
Ort
Gera
Ich habe den Gilchrist nach sehr kurzer Zeit weggelassen. Den Arm zog es mit Hakenplatte nicht weiter nach unten, als sonst auch.Auch nachts hab ich ihn nicht getragen, weil ich mich so gebettet habe ( halb aufrechte Rückenlage) dass sich nichts bewegt hat.
Außerdem juckte und krabbelte es im Verband. Das erste Ablegen war eigentlich zum Waschen gedacht. Währenddessen habe ich gemerkt, dass es genauso gut auch ohne geht.
 
Dabei seit
18. September 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Gütersloh
du hattest wohl die klassische variante von dem ding. mit einem tight rope ist es ein extremes risiko den "verband" wegzulassen.
der hersteller verweist auf seiner website und in den unterlagen zu dem implantat, das man die schulter über den stützverband sichern und entlasten soll
 
H

herrlehmann

Guest
lohnt es sich die KG direkt im Anschluss zu machen oder reicht das auch 14 Tage später?
Wollte mich bei meinen Eltern evtl. nach der OP einquartieren und versorgen lassen :) allerdings wohnen die 800km weit weg.
 
Dabei seit
15. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
1
Ort
Gera
Ja, ich hatte die Platte und bin nachträglich sehr überzeugt davon.
Die hält das AC-Gelenk absolut fest.

@ herrlehmann
Ich habe mit der KG jeweils erst nach Entfernen der Klammern begonnen.
Das waren dann so in etwa 14 Tage. Ich habe dann aber auch fast bei Null angefangen und mir jedes Grad einzeln erarbeitet. Zuerst geht es nach hinten, dann nach vorn und dann seitlich besser.
Empfehlenswert ist ein Schwimmbad. Dein Arm wiegt nur die Hälfte und lässt sich wesentlich einfacher bewegen - vor allem wenn es eher passiv sein soll.
Zum Schwimmtraining war ich dann auch schon mit der Platte. Beim Brustschwimmen habe ich mit links ein Brett ausgestreckt gehalten und mit dem rechten Arm dezent mit gerudert. Das hat mir sehr gut getan, baut einen wieder auf und man wird mal richtig sauber. Duschen / Waschen war anfangs eine Quälerei. Aber man kann sich irgendwann nicht mehr riechen.
 
Dabei seit
18. September 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Gütersloh
Mit das Ding meinte ich den Gilchrist.

Hakenplatte und Tight Rope sind nicht zu vergleichen. Auch die Therapie verläuft komplett anders. Schwimmen gehen, Arm strecken geht mit Tight Rope nicht vor der 6-7 Woche. Auch die Innen und Aussenrotation darf nicht durchgeführt werden, weil das Implantat dann unter Spannung gerät und reisst.
 
Dabei seit
15. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
1
Ort
Gera
Ach so! Was ist die klassische Variante?
Meines war weinrot/weiß und wurde überall geklettet.
Teilweise sind es zweisträngige Bänder gewesen.
Aber es hat nur noch genervt. Vor allem der Stoffschlauch, in dem der Unterarm liegt.
 
Dabei seit
18. September 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Gütersloh
Dabei seit
18. September 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Gütersloh
@HerrLehman: Joggen ist in den ersten drei Monaten ziemlich unrealistisch. Auf einem Sitzrad kannst du sobald die Fäden raus sind loslegen. Eigentlich schon vorher, aber die Wundhygiene ist schon wichtig.

Ansonsten...lies meine älteren Postings in diesem Thread. Ich kann nur empfehlen, das Training am Tag nach dem Ziehen der Fäden aufzunehmen und Übungen zu machen.

War letzte Woche das erste Mal im Bikepark und fahre in 6 Tagen nach Leogang für 14 Tage. Klar...ich werde keine Risiken eingehen und nix neues ausprobieren...aber Freeriden geht jetzt (Woche 10 Montag vorbei) ohne Probleme. Downhill knallt einfach noch zu sehr. Droppen und Springen geht allerdings...nur anreißen des Lenkers ist erst minimal möglich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
15. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
1
Ort
Gera
@ gXperaser
Ja, der rot/weiße war dass! Nun hat meine Tochter ihn im Arzt-Spiele-Koffer, zusammen mit den Trombosestrümpfen, OP-Hemdchen und anderen lustigen Accessoires.

Joggen dürfte deshalb schwierig werden, weil das am Arm/an der Schulter sehr ruckt.
Das ging bei mir lange nicht. Aber ich bin auch eher ein 2/3 Hobby-Triathlet. Laufen gehört nicht dazu. ;)
Begeistert war ich, als ich wieder Holz hacken konnte. Diese schnellen und abrupten Bewegungen gingen aber erst lange nach der Plattenentnahme wieder.
 
Dabei seit
18. September 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Gütersloh
Ich habe meinen nach der op bekommen. 10 Euro zählst du in de allerdings immer. Du kannst m.e. Dieses alte Ding ablehnen. Mein Chirurg sagte beim Vorgespräch: das setzen wir hier schon seit zehn Jahren nicht mehr ein.... Spricht für sich, oder

Ansonsten würde ich auch 100 Euro ausgeben. Du willst im Sommer nicht deinen Arm in diesem rot- weißen Ding stecken haben. Irgendwann riecht es auch. Ich hatte übrigens wasserabweisende Pflaster auf den Schnittwunden von der op und konnte konsequent Duschen. ;-)
 
H

herrlehmann

Guest
Sport nur im Sitzfahrrad oder ist auch so ein Teil möglich? Zumindest nach ein paar Wochen?
[ame="http://www.amazon.de/Ultrasport-Heimtrainer-F-Bike-mit-Handpuls-Sensoren/dp/B003FSTA0U/ref=cm_cr_pr_product_top"]Ultrasport Heimtrainer F-Bike mit Handpuls-Sensoren: Amazon.de: Sport & Freizeit[/ame]

Möchte mich ungern extra im Fitnessstudio mit 12-monats Vertrag anmelden.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Dabei seit
18. September 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Gütersloh
Anstelle von solch einem Ding würde ich mir einen Rollentrainer zulegen. Da passt dann die geO wenigstens. Allerdings...ich habe das in den ersten vier Wochen immer wieder probiert...vergiss es. Belasten kannst du die Schulter nicht. Ich bin seit Woche acht wieder mit dem Rad zur Arbeit unterwegs 10 km ein weg... Es geht nur leichtes Gelände in der zeit.
Viel wichtiger ist das muskeltraining am seilzug für die Schulter und den Rücken. Ich schrieb schon: Fitnesstudio sobald die Fäden raus sind...
 

yann.roux

Vélo De Montagne
Dabei seit
23. Februar 2008
Punkte Reaktionen
21
Ort
MUC
Der Chirurg meinte, ich muss den Gilchrist Verband nach 10 Tage weg lassen und die Schulter so viel wie möglich bewegen soll.
Also jetzt überrascht es mich das bei dir gXperaser, du ihn noch ca. 4 Wochen nach OP tragen sollte :confused:
Ich verstehe schon die Risiken zu früh den verband weg zu lassen aber das ist schon ein signifikanter Unterschied zwischen 10 Tage und 4 Wochen???
Trotz Empfehlung des Chirurgs trage ich noch eine einfache Armschlinge, wenn ich merke, dass es für die Schulter zu viel wird und hoffe somit meinen Weg gefunden zu haben.

Ich habe gestern mit einem anderen Tossy III (tightrope) gesprochen. Beim Ihm hat das Tightrope system nicht 3 Tage gehalten und dann musste eine Hackenplatte rein!!! ziemlicher Mist
 
Dabei seit
15. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
1
Ort
Gera
Ich habe natürlich auch 10€ zugezahlt.Am Anfang war man ja überhaupt noch nicht informiert genug, um irgendetwas abzulehnen, oder etwas besseres zu fordern.
Erst nach ein paar Tagen habe ich die Zeit und Ruhe gefunden, um mich in das Thema hineinzulesen.


@ gXperaser Die Naht war nicht das Problem beim Duschen, sondern dass ich anfangs kaum eine flache Hand mit Waschlappen unter den Armbekommen habe. Ich bin dann lieber in die Wanne gekrauchelt und habe mich umspülen lassen.
 
Dabei seit
18. September 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Gütersloh
@yann.roux: Weil ich ein kräftiges Kerlchen bin und mein Arm ziemlich schwer ist. Außerdem schlafe ich recht unruhig. Es geht um Risikovermeidung. Einmal den Arm zu sehr in die Rotation gebracht und das Implantat kann reißen. Das muss sich halt langsam dehnen. Jeder Fall ist individuell und du hast dann echt glück.
Mein Chirurg hat mir auch nur eine Armschlinge für tagsüber gegeben. Die Orthopädin verwies, auf den Gilchrist. ich habe mir dann meinen Weg gesucht, so wie du auch.

Ich würde den an deiner Stelle auf jeden Fall Nachts tragen, solange deine Beweglichkeit nicht bei 75% liegt. Das Beispiel mit den drei Tagen ist da ein deutliches Argument.

Nur Interessehalber: Wie sieht den dein Therapieplan aus?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben