Achtung: Betrugsmasche im Bikemarkt und Gegenmaßnahmen

Fabian93

STD`ler
Dabei seit
5. Februar 2009
Punkte für Reaktionen
1.282
Standort
SU
Viele die sich hier aufregen sollten sich erstmal klar machen worum es hier geht : für uns User den Bikemarkt sicherer machen !

Postident ist nicht sicher weil im aktuellen Fall mit gefälschtem Perso sowie fake-Bankkonten gearbeitet wurde

Auf Nachnahme zu versenden ist für mich keine Alternative mehr seitdem ich über 3 Monate bei DHL hinter meinem Geld mit Mahnungen hinterher rennen musste (war Verkäufer) da der Saftladen es nicht geschafft hat mir mein Geld zu überweisen.

Halte den Bikemarkt für ausreichend sicher. Wenn Leute wirklich professioniell sind hebeln die jedes Verfahren aus. Nur weil es ein paar schwarze Schafe gibt, muss man imho nichts ändern.
Wie willst du z.b das Verfahren des Treuhandkontos aushebeln ? So "handeln" die Jungs in der Betrügerszene selbst.

Wenn es das Problem geben sollte, dass der Käufer den Wareneingang nicht bestätigt könnte dies (nach einer Frist von z.b 4 Tagen) ganz einfach der Verkäufer machen, über die Trackingnummer.
Wer von euch diesen Service nicht nutzen möchte wird doch von niemanden sazu gezwungen- es ist ein Angebot um den Kauf abzusichern.

Zur Dorado: Habe hier schon ganz andere Schnäppchen gemacht (wenige Tage alte Gabel zu 30% des Neupreises-mit Rechnung etc.) sodass die ganze Sache hätte passen können.
Verkäufer hatte positive Bewertungen von auch nicht ganz günstigen Sachen, also wieso nicht kaufen ?
 

dickerbert

Seriöser Troll
Dabei seit
23. März 2007
Punkte für Reaktionen
794
Viele die sich hier aufregen sollten sich erstmal klar machen worum es hier geht : für uns User den Bikemarkt sicherer machen !
Die Frage ist nur, ob es nötig ist?
Mich würde mal interessieren, wieviel Prozent die Transaktionen mit betrügerischer Absicht ausmachen. Ich schätze mal unter 1 %.
Solange sich da kein steigender Trend beobachten lässt, finde ich Änderungen einfach unnötig. Das ist wie eine Helmpflichtdiskussion: Man doktert an Lösungen rum, obwohl es eigentlich kein Problem gibt - statistisch gesehen ist Radfahren eines der sichersten Fortbewegungsarten.
Und so ist es hier auch: Das Problem ist marginal. Solange sich das nicht ändert, sehe ich keinen Handlungsbedarf. Betrüger, die mit gefälschten Persos und Konten hantieren werden immer einen Weg finden zu betrügen. Das sind Profis! Für alle anderen, die auf nicht so hohem Niveau betrügen, reichen die bisherigen Sicherheitsvorkehrungen aus.
 

Fabian93

STD`ler
Dabei seit
5. Februar 2009
Punkte für Reaktionen
1.282
Standort
SU
Wenn du hier von "kein steigender Trend" redest dann hast du irgendwas verpasst. Das ist jetzt schon die dritte Betrugswelle die genauso abläuft. Sind etliche tausend Euros von denen wir hier sprechen.

Das wirst du so lange so sehen bis du selber das Problem hast- wenn das ganze dann über das Treuhandkonto läuft denkst du dir aber "schade, aber bekomme ja mein Geld zurück". Also wieso den Usern keine sichere Alternative bieten- niemand hindert dich daran dieses Angebot nicht wahrzunehmen.
Ich weiß nicht wie viel und in welchem Wert du im Bikemarkt kaufst- ich persönlich würde ab einem bestimmten Preis das Angebot gerne nutzen. In den meisten Fällen auch deutlich billiger als das Teil selber abzuholen.

Und ich betone nochmal, dass die Jungs in der entsprechenden Szene selbst über einen Treuhänder handeln weil sie sich nicht übern Weg trauen.
Das System ist ziehmlich sicher und ich halte es für ein tollen Angebot was die Jungs uns Usern da bieten !
 

dickerbert

Seriöser Troll
Dabei seit
23. März 2007
Punkte für Reaktionen
794
Das hier ist die erste Betrugswelle, von der ich gehört habe. Dass es schon zweimal vorkam, ging wirklich an mir vorbei.

An sich hast du Recht. Mehr Sicherheit ist sicherer als weniger Sicherheit. Ich hoffe nur, dass der Bikemarkt sich nicht in eine Sicherheits-Hochburg verwandelt in der jeder Käufer erstmal eine Ausweiskopie will. Sowas werde ich nicht rausgeben, aber dann kommt ein Kauf eben nicht zustande. So lange alles auf freiwilliger Basis bleibt, kann ich mich mit allem anfreunden. Dann kann ich immernoch überlegen, ob ich das System sinnvoll finde oder nicht.
 
Dabei seit
14. November 2011
Punkte für Reaktionen
10
die idee ist super, aber es gibt hier auch leute ohne bilder und videos, die trotzem existieren und auch rumspammen.
dann gibt aber wieder leute die wollen hier einfach nur ihren alten fahrradkrämpel loswerden um platz zu schaffen und erstellen sich dafür nicht extra ein profil deshalb ist das nicht umbedingt ein kriterium find ich. allerdings finde ich es etwas doof, das es keine möglichkeit gibt vom kauf zurückzutreten.
hier gibts ja doch einige sehr unschlüssige leute muss ich sagen, die bestätigen dir dann den kauf und es kommt kein geld, wenn man dann nach ner woche oder so fragt, kommt dann "ja hab mich doch umentschieden" oder "hab kein geld" und soeinem soll man dann noch ne bewertung geben... wenns dann noch geldtechnisch ist und eigentlich nur reserviert ist, dann ist das ja noch was anderes, weil er zwar wollen würde aber nicht kann.
in jedem fall kacke, weil man dann nem anderen eventuellen interessenten gesagt hat es sit nicht mehr da.
der grund für die mangelnde nutzung des verkauft buttons ist dann einfach die schlussfolgerung, daraus, das artikel nicht bezahlt werden und man den mist wieder neu einstellen muss.
also evtl ne "vom kauf zurücktreten" option einrichten?
paket nicht kriegen habt ihr mit eurer lösung vllt gelöst, aber dann ist das paket schon losgeschickt und dann kommt kein geld, da solltet ihr euch evtl erst das geld schicken lassen und dann dem käufer bescheid geben.
sonst wirds hier wie ebay, verkäuferunfreundlich, wenn man einfach nur seinen mist loswerden will.
 
Dabei seit
6. April 2012
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Cottbus
Ich habe als Verkäufer bisher nur gute Erfahrungen mit dem Bikemarkt gemacht. Die verkauften Artikel schicke ich nach Geldeingang auf meinem Konto los und gut ist. Was man jedoch macht wenn dann ein Käufer sagt: "Bei mir ist nichts angekommen" weiß ich auch nicht. Ist eben immer ein gewisses Risiko dabei und eine 100% Sicherheit im Netz gibt es nicht. Ich würde mir wünschen das bis auf Kleinigkeiten im Bikemarkt alles so bleibt wie es ist und dafür jeder Nutzer mehr Verantwortung für sein handeln übernimmt.
 
Dabei seit
11. Juli 2003
Punkte für Reaktionen
37
Standort
Bratwurst- & Lebkuchenland
Ich habe als Verkäufer bisher nur gute Erfahrungen mit dem Bikemarkt gemacht. Die verkauften Artikel schicke ich nach Geldeingang auf meinem Konto los und gut ist. Was man jedoch macht wenn dann ein Käufer sagt: "Bei mir ist nichts angekommen" weiß ich auch nicht. Ist eben immer ein gewisses Risiko dabei und eine 100% Sicherheit im Netz gibt es nicht. Ich würde mir wünschen das bis auf Kleinigkeiten im Bikemarkt alles so bleibt wie es ist und dafür jeder Nutzer mehr Verantwortung für sein handeln übernimmt.
Was man da macht? Dann schreibt man dem Käufer: lt. Tracking ID 1234 56789 01842 ist das Paket am 10.12.2012 um 12:38 Uhr von Herbert Müller angenommen worden.

Oder man sagt: Lt. Tracking ID 24810 98765 4321 ist das Paket schon 23 Tage unterwegs, ich frag mal beim Versandunternehmen nach.



Alle möglichen (pseudo) Schutzmaßnahmen sind nur begrenzt sinnvoll, wenn die Nutzer des Bikemarkts es nicht schaffen, auch nur ansatzweise ihren gesunden Menschenverstand (sofern vorhanden - ich hab da teilweise meine Zweifel) einzusetzen.
 
Dabei seit
1. Februar 2012
Punkte für Reaktionen
0
Hi will auch mal mein senf hinzufügen ;)

Erstmal das von ****** bin ich der selben Meinung.

DHL Pakete kann man locker einfach welche wegschnappen ist man ne weile bei DHL Shop bekannt wollen die kein Ausweis mehr nix. Liegt aber offentsichtlich an der Poststelle woanders ist es wieder anders.



Also ich kann nur sagen das mit den mindestes Beitrag Posten um dann zu Verkaufen zu dürfen ist schwachsinn. Die die Betrügen wollen posten auch 50 mal oder 100mal bis die Los legen können.

Ich find es auch ziemlich ******** wenn sowas gemacht wird und ich finds gut das sich die Betreiber was einfallen lassen.

Ich erlebe oft das viele den Artikel überhaupt nicht als Verkauf mackieren wollen mit der Ausrede* Erst wenn das Geld da ist* Was ist daran so schlimm wenn das Geld nicht da ist , Dann gibs man den jenigen eine Negative bewertung (wenn sie gerechtferig ist) Und stellt es neu rein. Musste ich leider auch schon öfters neu reinstellen.

Und ich mache grundsätzlich nie Unversicherten Versand.

Ich schaue grundsätzlich erstmal bei User nach wieviele Bewertung die haben wie lange die dabei sind .
Gerade bei teuren Sachen so ab 100€ immer(auch wenn 100€ nicht viel sind für manche)

Das *Netz des Vertrauens* find ich gut! Wenn man einige kennt die wirklich gut ist kann man die noch mal als Vertrauenswürdig kennzeichnen!

Das Problem mit den Treuhänder sehe ich eher das es Extra Kosten sind ! Treuhänder bietet z.b. Iloxx an die auch gleich den Versand Organisieren. PAYPAL find ich garnicht gut ersten es kostet gebühren für den Verkäufer und kann auch auf den Käufer aufgeprumpt werden. Und eine Sicherheit gibs bei paypal nur über Ebay! (steht ganz klein in den AGBs)
Den das musste ich bereits schon selbst erfahren als ich abgezogen wurde um am ende kam dann eine Mail von paypal das sie nicht zuständig sind .


Im großen und ganzen bin ich Froh das alles klappt! Gabs natürlich schon problemchen mit einigen Usern aber zum glück ging es nicht schief.

Ich hoffe für die Leute die Betrogen worden sind wegen der Gabel bekommen ihr Geld wieder !!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Februar 2012
Punkte für Reaktionen
0
Ich habe als Verkäufer bisher nur gute Erfahrungen mit dem Bikemarkt gemacht. Die verkauften Artikel schicke ich nach Geldeingang auf meinem Konto los und gut ist. Was man jedoch macht wenn dann ein Käufer sagt: "Bei mir ist nichts angekommen" weiß ich auch nicht. Ist eben immer ein gewisses Risiko dabei und eine 100% Sicherheit im Netz gibt es nicht. Ich würde mir wünschen das bis auf Kleinigkeiten im Bikemarkt alles so bleibt wie es ist und dafür jeder Nutzer mehr Verantwortung für sein handeln übernimmt.
Wenn du Versicherten Versand macht hast du immer eine ID Nummer bzw TrackingNummer ! Damit kannste immer beweisen das du es Verschickt hast. Wenn man über DHL Online Frankierung macht bekommt man den Schein mit der Empfänger Adresse und Nummer.Und schöne grüße Nach Cottbus ;)
 

_SpongeBob_

A d m i n i s t r a t o r
Dabei seit
19. Dezember 2011
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Bikini Bottom. Gleich neben Thaddäus und Patrick.
Du hältst Dich vielleicht für witzig, dabei offenbarst Du nur Dein Ressentiment. Dumm ist der, der dummes sagt.
Wie meinen? Dann bin ich wohl der einzige ("unter vielen"), der mit PP Probleme hat, oder wie?!

Es gibt genügend Menschen, die genau in der von mir beschriebenen Weise von Gaypal(!) abgezogen wurden. Ich persönlich habe auf die Weise 600€ verloren und stehe ohne Notebook und ohne Geld da! :daumen: :mad:

Vielleicht solltest Du Dich ein wenig mehr mit dem Thema befassen, bevor Du mich vorab verurteilst!

Dumm ist der, der dummes sagt.
...trifft dann eher nicht auf mich zu... ;)
 

dickerbert

Seriöser Troll
Dabei seit
23. März 2007
Punkte für Reaktionen
794
Vielleicht solltest du überlegen, mit welchem Wort du hier eine Abwertung schaffen willst? Ich denke, der Schuss ging eher in die Richtung.
 

Luke-VTT

Northern Correspondence
Dabei seit
29. August 2008
Punkte für Reaktionen
1.306
Wie meinen? Dann bin ich wohl der einzige ("unter vielen"), der mit PP Probleme hat, oder wie?!

Es gibt genügend Menschen, die genau in der von mir beschriebenen Weise von Gaypal(!) abgezogen wurden. Ich persönlich habe auf die Weise 600€ verloren und stehe ohne Notebook und ohne Geld da! :daumen: :mad:

Vielleicht solltest Du Dich ein wenig mehr mit dem Thema befassen, bevor Du mich vorab verurteilst!

...trifft dann eher nicht auf mich zu... ;)
Da hast Du aber ein schönes Eigentor erzielt. Ich finde PayPal auch sch**ße, wie Du hättest lesen können, wenn Du den Thread verfolgt hättest, bevor Du uns mit Deinen Weisheiten erfreut hast.
Mir geht es darum, daß Du, um PayPal schlecht zu machen dazu GayPal sagst. Also schwul für Dich synonym mit sch**ße ist. Und das nenne ich ressentimentbeladenen Dreck. Und ich nenne es dumm. Wie auch immer richtig Deine Kritik an paypal ist.

Out.
 

_SpongeBob_

A d m i n i s t r a t o r
Dabei seit
19. Dezember 2011
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Bikini Bottom. Gleich neben Thaddäus und Patrick.
Dieser Begriff ist angesichts der Tatsache, wie ich von diesem Verein abgezogen wurde und die Höhe der Summe, noch sehr geschmeichelt. Zum anderen habe ich den Begriff nicht erfunden, sondern ist schon auf vielen Anti-PP-Seiten "Standard".

Meine Intention ist die, dass ich von PP nur abraten kann, da ich eben kein Einzelfall bin und PP alles andere als ein "sicherer Hafen" ist. Gerade in der hiesigen Diskussion.

Zudem gibt die Verwendung des Begriffs "Gay" nicht meine persönliche Einstellung wieder!!! Dass das mal von vornherein klar ist!!!

EDIT: Im übrigen wird hier im Forum "gay" als abwertender Begriff in vielen Threads verwendet. Sind dann alle, die diesen Begriff verwenden, schwulenfeindlich? Vielleicht solltet Ihr beiden mal etwas länger nachdenken, bevor Ihr mir etwas "anlasten" und mich in eine Schublade stecken wollt!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Februar 2012
Punkte für Reaktionen
0
Ich habe leider eine ähnliche negative meinung zu paypal!

Ich glaube aber nicht das er irgendwas gegen Schwule oder sonst was ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
21. August 2009
Punkte für Reaktionen
1.863
Standort
Berlin
@_SpongeBob_: Vielleicht solltest du lernen deine eigenen Gedanken und somit Kritik unabhängig "allgemein"verwendeter Begriffe äussern zu können.
 

dickerbert

Seriöser Troll
Dabei seit
23. März 2007
Punkte für Reaktionen
794
(...)Zum anderen habe ich den Begriff nicht erfunden, sondern ist schon auf vielen Anti-PP-Seiten "Standard".(...)
Dreckige Judensau war auch mal "Standard". Nur mal so als Denkanstoß. Ich glaube auch nicht, dass du etwas gegen Schwule hast. Aber das macht diesen Begriff trotzdem nicht besser.
Aber lasst uns das nicht zum Thema werden, sonst wird's "behindert" ;)
 

tom198

bikebuilder by conviction
Dabei seit
11. Juli 2007
Punkte für Reaktionen
4
Standort
Karlsruhe, Leipzig
Um nochmal zurück zum eigentlichen Thema zu kommen.
Was geschehen ist, ist natürlich richtig mies für alle Betroffenen. Allerdings sehe ich das Problem, so wie es hier geschildert wird, weniger bei der IBC, als vielmehr in der Sicherheit der deutschen Personaldokumente im Allgemeinen. Hier wurde offensichtlich mit immenser krimineller Energie und großem Know-How ein (oder mehrere?) Personalausweis gefälscht (denn genau den benötigt man um in der BRD ein Konto zu eröffnen), was imho außerhalb der Reichweite der IBC steht, sondern ein Fall für die Staatsanwaltschaft ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Februar 2012
Punkte für Reaktionen
0
Um nochmal zurück zum eigentlichen Thema zu kommen.
Was geschehen ist, ist natürlich richtig mies für alle Betroffenen. Allerdings sehe ich das Problem, so wie es hier geschildert wird, weniger bei der IBC, als vielmehr in der Sicherheit der deutschen Personaldokumente im Allgemeinen. Hier wurden offensichtlich mit immenser krimineller Energie und großem Know-How ein (oder mehrere?) Personalausweis gefälscht (denn genau den benötigt man um in der BRD ein Konto zu eröffnen), was imho außerhalb der Reichweite der IBC steht, sondern ein Fall für die Staatsanwaltschaft ist.
Die frage ist einfach nur ob man gegen soviel krimineler energie überhaupt was machen kann, den letztendlich lässt sich jedes System aushebel wenn man genug kriminielle energie hat.
Also letztendlich der der hier betrügen will , findet immer ein weg. Da hilft eigentlich nur aufpassen nicht immer blind vertrauen . ebend auf Bewertungen schauen wie lange ist jemand schon aktiv.
 

tom198

bikebuilder by conviction
Dabei seit
11. Juli 2007
Punkte für Reaktionen
4
Standort
Karlsruhe, Leipzig
Die frage ist einfach nur ob man gegen soviel krimineler energie überhaupt was machen kann, den letztendlich lässt sich jedes System aushebel wenn man genug kriminielle energie hat. [...]
Genau das wollte ich mit meinem Beitrag zum Ausdruck bringen. Im hier vorgestellten Fall wären auch die höchsten Sicherheitsmaßnahmen nur ein Tropfen auf den heißen Stein gewesen.
Ehrlich gesagt finde ich den oder die Betrüger aber auch sehr unkreativ. Da hat jemand einen falschen Perso und ein falsches Konto und der einzige Einfall dazu ist im IBC ein paar Kiddies um ihre mit Zeitung austragen und BigMac vekaufen hart erarbeitete Kohle zu bringen. Traurig :spinner:
 
Dabei seit
1. Februar 2012
Punkte für Reaktionen
0
Genau das wollte ich mit meinem Beitrag zum Ausdruck bringen. Im hier vorgestellten Fall wären auch die höchsten Sicherheitsmaßnahmen nur ein Tropfen auf den heißen Stein gewesen.
Ehrlich gesagt finde ich den oder die Betrüger aber auch sehr unkreativ. Da hat jemand einen falschen Perso und ein falsches Konto und der einzige Einfall dazu ist im IBC ein paar Kiddies um ihre mit Zeitung austragen und BigMac vekaufen hart erarbeitete Kohle zu bringen. Traurig :spinner:

sind ja nicht alle Kiddis :D
Aber hat recht ist Armseelig wenn jemand so dreist ist.
 

san_andreas

Angstbremser
Dabei seit
14. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
8.702
Standort
München
So, nachdem sich die letzte Unstimmigkeit schnell regeln hat lassen, kann ich fast nur gutes berichten über fast 40 Käufe/Verkäufe hinweg.
Mich nerven eher die jungen Leute ohne Kohle, die einen Deemax LRS "kaufen" und 2 Tage später doch absagen, weil sie erst in 3 Monaten Kohle haben werden.
 
Dabei seit
1. Februar 2012
Punkte für Reaktionen
0
****** : das ist aber ziemlich komischer Deal ich bin für deine dauerhaften geduld erstaunt so lange hätt ich nicht mit mir machen lassen ;)
 
Oben