Actofive P-Train CNC im ersten Test: Ach du meine Fräse!

Actofive P-Train CNC im ersten Test: Ach du meine Fräse!

Das neue Actofive P-Train CNC wird komplett in Dresden aus massiven Alu-Blöcken gefräst und verfügt über einen Eingelenker-Hinterbau mit hohem Drehpunkt und Kettenumlenkung. Das denkwürdige Trailbike kann mit 29" oder Mullet-Konfiguration gefahren und ab Dezember für 4.000 € vorbestellt werden. Wir konnten es bereits einem ersten Test unterziehen!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Actofive P-Train CNC im ersten Test: Ach du meine Fräse!
 

Downhillsocke

Dr. DH
Dabei seit
4. Juli 2002
Punkte Reaktionen
768
Ort
Taka-Tuka-Land
Bike der Woche
Bike der Woche
"Der Mountainbike-Sport ist 2020 langsam aber sicher im Mainstream angekommen."

Endlich gibt es genug dieser neumodischen Mountainbikes für Jedermann. Kaum auszudenken, diese Zeit damals 2010, als nur ganz wenige Verrückte mit einem Mountainbike die Teerstraße im Dorf runterrollten. Das waren Abenteurer und Pioniere, so wie damals die Goldgräber im Westen und in den Rockies.
 
Dabei seit
4. April 2006
Punkte Reaktionen
516
Unfassbar schönes Fahrrad! Schock verliebt!

Der Preis ist gerechtfertigt, wenn auch 4000€ für einen Rahmen ohne Dämpfer schon eine Ansage sind. Doch die Arbeit dahinter will bezahlt werden.

Wer weiß, wenn sich genügend Abnehmer finden und Simon Metzner Bock hat könnte ja sowas draus werden wie einst bei Nicolai.
 
Dabei seit
12. Juni 2012
Punkte Reaktionen
1.951
Das ist schon echt schick.
Es wird bei sehr kleinen Stückzahlen bleiben aber das ist ja auch nicht schlimm.
Gibt es Überlegungen zu Custom-Geo? Wäre ja eigentlich prädestiniert dafür oder?
Viel Erfolg auf jeden Fall!
 
Dabei seit
4. April 2006
Punkte Reaktionen
516
"Der Mountainbike-Sport ist 2020 langsam aber sicher im Mainstream angekommen."

Endlich gibt es genug dieser neumodischen Mountainbikes für Jedermann. Kaum auszudenken, diese Zeit damals 2010, als nur ganz wenige Verrückte mit einem Mountainbike die Teerstraße im Dorf runterrollten. Das waren Abenteurer und Pioniere, so wie damals die Goldgräber im Westen und in den Rockies.
Zur Verteidigung muss man aber auch sagen, dass die eBikes ihren Teil dazu bei getragen haben. Wenn ich 2010 jemanden gesagt habe mein MTB kostet 3000-4000€ oder gar mehr, die haben mich ausgelacht.
Heute kostet jedes City Rad mit eMotor soviel.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tyrolens

eBiker grüßen nicht.
Dabei seit
3. März 2003
Punkte Reaktionen
7.389
Ort
Hottentottenstaat
Wenn ich an meinem DH Panzer G16 die Pedale abbaue und EXO Reifen montiere, komme ich auch auf 14 kg. Nur hab ich dann hinten noch immer 175 mm Federweg und nicht 135 mm.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
6. August 2018
Punkte Reaktionen
1.872
"erscheint dieses Szenario eher unwahrscheinlich" hat Pole beim Verkleben der Rahmenhälften auch behauptet und was ist passiert: Das Gegenteil.
Pole hatte aber keine Formschluss zwischen den Rahmenhälften sondern fünftausend Schrauben....
Das ist schon echt schick.
Es wird bei sehr kleinen Stückzahlen bleiben aber das ist ja auch nicht schlimm.
Gibt es Überlegungen zu Custom-Geo? Wäre ja eigentlich prädestiniert dafür oder?
Viel Erfolg auf jeden Fall!
Custom Geo kannste dir wohl eher abschminken oder 2000€ drauflegen. Da muss ja dann ne komplette Runde im CAD gedreht werden, danach die Maschine komplett neu programmiert werden usw. Durch formschlüssige Rahmenhälften dürfte ein einfaches Skalieren und Winkel ändern nahezu unmöglich sein.
 
Dabei seit
7. Juni 2010
Punkte Reaktionen
530
Wie kommt man überhaupt auf die verrückte Idee, einen kompletten Fahrrad-Rahmen zu fräsen? Naja, wenn man eben früher mal Teilhaber eines Herstellers für CNC-Fräsmaschinen war, nun Geschäftsleiter eines Ingenieur-Büros mit Expertise in der Entwicklung und Konstruktion gefräster Bauteile ist, das zudem noch eine Portalfräse beeindruckenden Ausmaßes in seinen Räumlichkeiten stehen hat

Klingt für mich nach:

Wenn dein einziges Werkzeug ein Hammer ist,
sieht jedes Problem wie ein Nagel aus

:hüpf::hüpf::hüpf:
 
Dabei seit
24. Dezember 2007
Punkte Reaktionen
620
Optisch Hammergut, technisch interessant, aber ob das genug ist um das Gewicht zu rechtfertigen?

Würde vll als Enduro mit mehr Federweg mehr Sinn machen, da wären 14 kg dann wiederum ein ganz guter Wert.

Und irgendwie mach ich geklebte Rahmen nicht mehr so wirklich seit dem Pole-Debakel.
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
8.829
Die 14kg, beziehen sich auf den gezeigten aufbau ohne pedale?
Sind die 4kg rahmengewicht auch herstellerangabe? Ich hab die angeschrieben und man sagte mir noch kein finales gewicht weil noch mehr ausreizung bei der gefrästen variante möglich wäre.
Edit, wurde der reach der grösse L noch angepasst? Der war letzte woche noch 510 auf der actofive seite.
Editedit: verstehe, auf der seite wird erklärt der reach ändert sich durchs setting.

Alles in allem tolles rad. Bin auf den fieldtest gespannt. Auch wenns die stahlvariante ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben