Adidas Five Ten Trailcross Gore-Tex: Neuer MTB-Schuh für nasse Bedingungen

Adidas Five Ten Trailcross Gore-Tex: Neuer MTB-Schuh für nasse Bedingungen

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wOC8wVjRBMDc1NC5qcGc.jpg
Adidas Five Ten stellt mit dem Trailcross Gore-Tex einen neuen MTB-Schuh vor, mit dem sich die Grip-Spezialisten für die kalte und nasse Jahreszeit positionieren. Wasserdicht soll er sein und dazu optimalen Grip auf dem Flatpedal sowie die Leichtigkeit und Dämpfung eines Trailrunning-Schuhs bieten.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Adidas Five Ten Trailcross Gore-Tex: Neuer MTB-Schuh für nasse Bedingungen

Wie gefällt euch die Gore-Tex-Variante des Trailcross?
 
Dabei seit
13. August 2009
Punkte Reaktionen
72
Ort
Nordwestschweiz

XC01_Biker

langsam flügge
Dabei seit
18. Januar 2008
Punkte Reaktionen
70
Ort
bei Chemnitz
Der Schuh ist bei Adidas ja gerade kaum in großen Größen Lieferbar. Habt ihr nen überblick wie lang das ungefähr schon ist oder ob sie da bald was ändert?
 
Dabei seit
5. Juni 2020
Punkte Reaktionen
28
Der Schuh ist bei Adidas ja gerade kaum in großen Größen Lieferbar. Habt ihr nen überblick wie lang das ungefähr schon ist oder ob sie da bald was ändert?
Letzte Woche sah es noch deutlich besser aus.

Hatte letztens die 44 2/3 analog zu meinen Freeridern bestellt, leider ne halbe Nummer zu groß.
Nun hat es bei adidas mit 20% Code geklappt 👍🏼
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. Juni 2005
Punkte Reaktionen
354
Ort
Eschborn
Hab den Trailcross GTX letzten Samstag bei Hibike inkl. Dimb-Rabatt für 137,50 gekauft. Am Sonntag ca. 4 Std. und 1000 hm ruppige Enduro-Runde im Taunus bei ca. 7°C gefahren. Vorher hatte ich meine Sport-Einlagen für meine Senk-Spreizfüße eingelegt. Kontra: Das Einsteigen ist echt ungewohnt schwierig, wenn man es nicht gewohnt ist. Diese Neoprensocke ist schon knapp bemessen für meine Schuhgröße 47 1/3, aber ok. Mit etwas Übung steckte der Fuss drin. Auf dem Trail + Pedal fühlt er sich ungewohnt an, da der Mittelfussbereich deutlich ausgeprägter ist, damit er auch zum Wandern taugt und bei Laufen schön abrollt. Im direkten Vergleich zu meinem FiveTen Freerider Pro oder Impact Pro oder meinem Ion Scrub Select hat man einen merkbar schlechteren Halt auf dem Pedal. Ich musste des Öfteren den "Sweet Spot" auf dem Pedal suchen, bis ich richtig Halt gefunden hatte. Ich habe den Eindruck, dass die Sohle konvex (also abgerundet) aufgebaut ist und deshalb kein richtiges Feedback vom Pedal ankommt. Um den Eindruck nochmals zu verifizieren, fahre ich die nächste Tour mal mit den mitgelieferten Einlagen, mal sehen, ob es daran lag und man ggfls. doch einen bessern Stand auf dem Pedal hat. Auf o.g. Schuhen hatten meine orthopädischen Einlagen allerdings keinen negativen Einfluss, aber egal. Was ebenfalls sehr nervig ist, ist der gesteppte obere Abschluss der Neopren-Socke. Wenn man den Klettverschluss normal verschließt, schnürt dieser Abschluss aber deutlich in das Fleisch ein und nach 2 Std. musste ich den Klettverschluss öffnen und weiter verschließen, um diesen Druckschmerz zu lösen. Bei der nächsten Tour werde ich den Klett von vorneherein etwas großzügiger schließen, mal sehen, ob es daran lag. Pro: Die Gore-Membran hält, was sie verspricht. Nach der Durchquerung einer ca. 30 cm tiefen Schlammpfütze mit dem Vorderrad, welche sich anschließend über den Schuh ergoss, perlte alles wunderbar ab. Auch nach 4 Std. Waldgeballer war im Schuh kein Krümelchen Erde oder Laub. Ich bin gespannt, wie es sich dann bei Schnee verhält, wofür ich den Schuh eigentlich für diesen Winter angeschafft hatte. Auch bin ich gespannt, wie die Schuhe im Winter vor Kälte schützen. Während meine Impact Pro mit dicker Zunge auch bei -5°C nicht besonders Kältedurchlässig waren, habe ich bei der dünnen Neoprenzunge schon eher Bedenken. Ich merkte schon am Sonntag, dass es in dem Bereich etwas Kühler wird. Beim Kurbeln und Fahren jedoch war davon nichts mehr zu spüren.
 
Dabei seit
26. November 2014
Punkte Reaktionen
5
Hi,
hat jemand mal getestet was passiert, wenn doch Wasser reinläuft - zum Beispiel weil man durch nen Knie-tiefen Fluss gelaufen ist?
Bei den Mid Pro soll ja alles ratz fatz raus laufen - ist das bei dem auch so oder hab ich dann halt Wasser im Schuh?
Weil dann würde ich mich doch für die Mid Pro mit wasserdichten Socken entscheiden
 
Dabei seit
6. Mai 2008
Punkte Reaktionen
679
Getestet nicht aber wenn Wasser hinter die gtx Membran kommt kann es nicht durch diese ablaufen. Die wasserundurchlässigkeit ist ja grade der clou an der Membran.
 

XC01_Biker

langsam flügge
Dabei seit
18. Januar 2008
Punkte Reaktionen
70
Ort
bei Chemnitz
Hi,
hat jemand mal getestet was passiert, wenn doch Wasser reinläuft - zum Beispiel weil man durch nen Knie-tiefen Fluss gelaufen ist?
Bei den Mid Pro soll ja alles ratz fatz raus laufen - ist das bei dem auch so oder hab ich dann halt Wasser im Schuh?
Weil dann würde ich mich doch für die Mid Pro mit wasserdichten Socken entscheiden
Aber bei der Wassertiefe läuft mir doch auch die Brühe in die Socken oder
 
Dabei seit
6. Mai 2008
Punkte Reaktionen
679
Durch nen knietiefen Fluss laufen und trotzdem trockene Füße haben klappt vermutlich nur mit ner wathose. Bei sowas zieh ich die Schuhe immer aus.
 

Osti

Gurkencommander
Dabei seit
16. August 2002
Punkte Reaktionen
3.981
Ort
Augsburg
also in ne tiefe Pfütze bin ich damit schon getreten ohne dass der Fuss nass wurde, aber spätestens am Bund oben hört es sicher auf mit der Wasserdichtigkeit. Und wenn Wasser drin ist, dann ist halt nass, logisch oder? ;)
 
Dabei seit
26. November 2014
Punkte Reaktionen
5
Danke für die Antworten!
Wusste nicht genau wie die Membrane funktioniert und hatte gehofft sie lässt Wasser irgendwie nur in eine Richtung nicht durch - vielleicht etwas naiv :D Habe mich für die Mid Pro Variante + Wasserdichte Socken entschieden! Knietief war vielleicht etwas übertrieben..
 
Dabei seit
14. November 2010
Punkte Reaktionen
62
Hat noch jemand das Problem, dass die Schuhe beidseitig (beide Füße jeweils innen und außen) am letzten Schnürloch (rot) nach einiger Zeit so sehr auf den Fuß drücken, dass es sehr unangenehm wird? Konnte es nur lösen indem ich das letzte Loch mit der Schnürung ausgelassen habe, was auch einigermaßen ging. Leichter schnüren hat nicht wirklich was gebracht.
Ansonsten bequeme Schuhe, bis auf genanntes Problem.
 
Dabei seit
6. Mai 2008
Punkte Reaktionen
679
Hat noch jemand das Problem, dass die Schuhe beidseitig (beide Füße jeweils innen und außen) am letzten Schnürloch (rot) nach einiger Zeit so sehr auf den Fuß drücken, dass es sehr unangenehm wird? Konnte es nur lösen indem ich das letzte Loch mit der Schnürung ausgelassen habe, was auch einigermaßen ging. Leichter schnüren hat nicht wirklich was gebracht.
Ansonsten bequeme Schuhe, bis auf genanntes Problem.
Hatte ich auch bei zu großen Schuhen. Vielleicht hängts damit zusammen weil man dann fester schnürt.
 
Dabei seit
9. Juni 2005
Punkte Reaktionen
354
Ort
Eschborn
Nachtrag zum oberen Post: nachdem ich meine örthopädischen Einlagen gegen die Originale getauscht hatte, bin ich gestern 40km und 1000 Hm bei Nieselregen damit gefahren. Der Schuh ist jetzt flexibler, dadurch baut die Sohle mehr Grip auf der OneUp Pedale auf. Eine Grip-Offenbarung ist er immer noch nicht. Wer einen reinrassigen Bikeschuh sucht, ist m.E. falsch beraten. Der Impact Pro bietet im Herbst/Winter deutlich mehr Grip, gleich Wärmeisolierung, mehr Stabilität. Bei Dauerregen hält er sicherlich nicht so dicht wie der GTX, aber da dürften dann wasserdichte Socken ggfls das Manko ausgleichen. Außerdem baut der Schuh recht schmal auf, für meinen breiten Fuß eher unbequem. Könnte ich ihn gegen einen neuen Impact Pro tauschen, würde ich es machen.
 
Oben