Älteres Downhill / Freeride Bike kaufen?

Dabei seit
4. September 2020
Punkte für Reaktionen
0
Hey Leute,

Ich habe leider zu diesem Thema im Forum noch nichts gefunden deswegen habe ich mich dazu entschlossen dieses neue Thema zu erstellen....

Ich bin auf der Suche nach einem älteren und eher preisgünstigen Downhill/ Freerider, da ich viel im Bikepark fahre jedoch auch mal in der Stadt eher größere Sachen fahre/ Springe;)

Das sind meine Voraussetzungen:

-Budget : 750€ (eher darunter)
  • 26er Räder (bei dem Budget ist was anderes eh nicht drinne xd)
  • Ich bin 178cm groß Wachse jedoch noch.....
  • Das bike sollte am besten keine 20kg wiegen
  • Die Geo sollte nicht soo veraltet sein
  • Es sollte mir noch so 2 bis 3 Jahre dienen

Ich hatte mir auch schon ein paar Bikes raus gesucht hier ein paar namen:

Specialized Sx Trail (momentaner Favorit)
Bergamont Big Air
Specialized Big hit (2007 und Jünger)
Yt Tues
Canyon Torque (ältere Modelle)
Kona Stinky (auch einer der Favoriten)
Mondraker Prayer( ist aber eher eine Rarität)
Commencal Supreme V1 und V2


Ich hoffe ihr könnt mich ein wenig beraten :)

Ride on,
Max
 

BikeKrueger

Nend Sudes!
Dabei seit
4. Juli 2020
Punkte für Reaktionen
138
Das ist die Suche nach dem goldenen Ei.

Meine Erfahrungen auf dem Gebiet:
Die Ballerbuden die um das Geld auf dem Gebrauchtmarkt landen sind vor allem eins, durchgenudelt. Müssen nicht zwingend Dellen, Risse oder Brüche haben, aber geh davon aus, dass die Lager fritte sind und nur im besten Fall noch getauscht werden können. Service bei Gabel, Dämpfer seit mehreren Jahren überfällig und die Laufräder fahren Kurven von alleine etc.

Dazu kommt, dass die Ersatzteileversorgung für alte Bikes immer schwieriger wird. Eine moderne Geometrie findet sich hier auch nur selten.


Das Beispiel Big Hit ist da ganz praktisch. Ich wollte früher immer eins haben und hab mal geschaut ob ich ein gut erhaltenes finde.

Eins angeguckt und Junge war das ernüchternd. Kratzer überall, Lagerspiel im Kilometerbereich, Freeridetaugliche 68-69° Lenk und Sitzwinkel und ein antriebsfreundliches 24" Hinterrad.
Antrieb und Bremsen hätte ich mindestens erneuern müssen. Federelemente hätten einen größeren Service vertragen können.
Klar kann man da Spaß dran haben, aber nicht als ultimatives Schnäppchen.

Wenn du es wirklich willst, schau dir die Räder immer persönlich an, prüfe das Gerät auf Herz und Nieren und wenn du dir unsicher bist lass die Finger vin dem Bike. Die Chance auf einen 700€ Zonk ist enorm hoch.
 
Dabei seit
4. September 2020
Punkte für Reaktionen
0
Hi
Vielen Dank für deine Antwort!
Vom Big Hit habe ich mich jetzt weg bewegt......
Welches der oberen Bikes wären denn ganz Empfehlenswert bzw Bauart bedingt noch ganz gut erhalten?
Ich würde mal auf ein Canyon Torque tippen oder? :)
Ride on,
Max
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
4.242
Sowas unter 1500 Euro ist sehr sehr schwierig.
Und wenn dann das ultiative Schnäppchen gefunden ist, stellt sich die Frage, ob bei der Verkaufsanzteige alles mit rechten Dingen zu geht. :ka:

Für 750 bekommst du eine Bastelbude, an der du mehr schraubst, als fährst.
Schrauben heißt investieren!
Unterm Strich kommst du auf den Neupreis eines Versenderbikes.

Lass beim Kauf Emotionen weg.
Viele Verkäufer haben ihr Sendemodul auf "on" gestellt und reden und reden und wissen alles.
Und zuhause stelst du fest, dass der keine Ahnung hatte und du Schrott gekauft hast.

Kaufe nur eins, das funktioniert und die Größe passt. (du wirst keins finden, du musst immer eine, oder zwei Kröten schlucken)
Und weils immer wieder passiert: Ein Rahmen mit Riss ist Schrott, ohne Aber.
Ein Rad, wo die Größe nicht passt, kannst du dir ins Schlafzimmer stellen zum angucken.
Eine Gabel/Dämpfer mit vermackten Standrohren/Dichtfläche ist schrott.
Wenn das Rad knarzt, lass es stehen. Wenn die Bremsen schleifen, lass es stehen. Wenn die Schaltung zickt, lass es stehen.
"Schaltung müsste eingestellt werden" bedeutet: Lässt sich nicht einstellen habs schon probiert => Kette, Kassette, Kettenblätter verschlissen. :D

Wenn du das alles beachtest, wirst du keins finden, auch nicht für 1000.
Wenn dus nicht beachtest, wirst du Lehrgeld zahlen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. September 2020
Punkte für Reaktionen
0
Alles klar :)
Das der Rahmen i.o. ist darauf achte ich besonders, wo sollte man da besonders gucken außer halt Steuerrohr und Schwinge? Wenn es um Schaltung und andere Anbauteile geht habe ich eigentlich sehr vieles da.....
Würde mir gerne ein Canyon torque oder Bergamont Big Air holen. :)
Tendiere jedoch zum Canyon wegen dem Rahmen..... Wie teuer ist da ein nicht soo kaputt gefahrenes?

Ride on
 
Dabei seit
20. Juni 2018
Punkte für Reaktionen
83
Alles klar :)
Das der Rahmen i.o. ist darauf achte ich besonders, wo sollte man da besonders gucken außer halt Steuerrohr und Schwinge? Wenn es um Schaltung und andere Anbauteile geht habe ich eigentlich sehr vieles da.....
Würde mir gerne ein Canyon torque oder Bergamont Big Air holen. :)
Tendiere jedoch zum Canyon wegen dem Rahmen..... Wie teuer ist da ein nicht soo kaputt gefahrenes?

Ride on
Sonst kannst auch die Links hier reinstellen, dann können wir schon mal bisschen zu erzählen :daumen:
Finde du solltest das Budget auf min. 1000€ Hochschrauben, da sieht man öfters mal was nettes ;)
 

BikeKrueger

Nend Sudes!
Dabei seit
4. Juli 2020
Punkte für Reaktionen
138
Auch ein guter Tipp ist, bei Interesse an einem bestimmten Rad direkt Mal nach Ersatzteilen für den Rahmen, wie Lager und Schaltaugen zu suchen. Die Verfügbarkeit ist hier teilweise bei mehrere Jahre alten Hobeln zumindest schwerer, teilweise auch schlicht nicht mehr gegeben. Dann wirds schlimmsten Falls nervig.

Stichwort Canyon, hier ist die Ersatzteilversorgung ja nun eher berüchtigt als berühmt. Ob du dir also mit nem älteren Torque einen Gefallen tust ist natürlich die Frage.

Schließe mich Ascotjm an, poste hier Mal ein paar Räder die die gefallen und wir schätzen die dann zumindest grob ein. 👌🏻
 

Aggro_Corn

Mulisha Rider
Dabei seit
23. August 2002
Punkte für Reaktionen
1.700
Standort
MUC
Sowas unter 1500 Euro ist sehr sehr schwierig.
Und wenn dann das ultiative Schnäppchen gefunden ist, stellt sich die Frage, ob bei der Verkaufsanzteige alles mit rechten Dingen zu geht. :ka:

Für 750 bekommst du eine Bastelbude, an der du mehr schraubst, als fährst.
Schrauben heißt investieren!
Unterm Strich kommst du auf den Neupreis eines Versenderbikes.

Lass beim Kauf Emotionen weg.
Viele Verkäufer haben ihr Sendemodul auf "on" gestellt und reden und reden und wissen alles.
Und zuhause stelst du fest, dass der keine Ahnung hatte und du Schrott gekauft hast.

Kaufe nur eins, das funktioniert und die Größe passt. (du wirst keins finden, du musst immer eine, oder zwei Kröten schlucken)
Und weils immer wieder passiert: Ein Rahmen mit Riss ist Schrott, ohne Aber.
Ein Rad, wo die Größe nicht passt, kannst du dir ins Schlafzimmer stellen zum angucken.
Eine Gabel/Dämpfer mit vermackten Standrohren/Dichtfläche ist schrott.
Wenn das Rad knarzt, lass es stehen. Wenn die Bremsen schleifen, lass es stehen. Wenn die Schaltung zickt, lass es stehen.
"Schaltung müsste eingestellt werden" bedeutet: Lässt sich nicht einstellen habs schon probiert => Kette, Kassette, Kettenblätter verschlissen. :D

Wenn du das alles beachtest, wirst du keins finden, auch nicht für 1000.
Wenn dus nicht beachtest, wirst du Lehrgeld zahlen.
Laufräder inkl. Lager nicht zu vergessen.

Definitiv pers. anschauen und wenn du selbst keine Ahnung hast, lass dich begleiten oder lass es bleiben.
 
Dabei seit
28. September 2009
Punkte für Reaktionen
580
Ich würde mal auf ein Canyon Torque tippen oder? :)
Ride on,
Max
Bei den alten Alu-Torques reißen öfter Mal die Rahmen... wenn es doof läuft stehst du nach 2 Monaten mit 750 Euro weniger und ohne alles da.
Ersatzrahmen wird es da sicherlich keine mehr geben.

Gibt natürlich auch viele, die seit Jahren ohne Probleme laufen und das noch einige Zeit tun werden. Ist halt ein Glücksspiel.

Gerade bei "größeren Sachen" würde ich mich nicht auf dieses Glücksspiel einlassen, früher oder später geben die meisten Rahmen irgendwann auf (egal welcher Hersteller)
 
Oben