Älteres Downhill / Freeride bike kaufen?

Dabei seit
4. September 2020
Punkte Reaktionen
0
Hey Leute,

Ich habe leider zu diesem Thema im Forum noch nichts gefunden deswegen habe ich mich dazu entschlossen dieses neue Thema zu erstellen....

Ich bin auf der Suche nach einem älteren und eher preisgünstigen Downhill/ Freerider, da ich viel im Bikepark fahre jedoch auch mal in der Stadt eher größere Sachen fahre/ Springe;)

Das sind meine Voraussetzungen:

-Budget : 750€ (eher darunter)
  • 26er Räder (bei dem Budget ist was anderes eh nicht drinne xd)
  • Ich bin 178cm groß Wachse jedoch noch.....
  • Das bike sollte am besten keine 20kg wiegen
  • Die Geo sollte nicht soo veraltet sein
  • Es sollte mir noch so 2 bis 3 Jahre dienen

Ich hatte mir auch schon ein paar Bikes raus gesucht hier ein paar namen:

Specialized Sx Trail (momentaner Favorit)
Bergamont Big Air
Specialized Big hit (2007 und Jünger)
Yt Tues
Canyon Torque (ältere Modelle)
Kona Stinky (auch einer der Favoriten)
Mondraker Prayer( ist aber eher eine Rarität)
Commencal Supreme V1 und V2


Ich hoffe ihr könnt mich ein wenig beraten :)

Ride on,
Max
 
Dabei seit
4. Januar 2021
Punkte Reaktionen
0
Hi,

ich kann dir zwar nicht viele Kauftipps sagen, aber wenn du dich mit dem Gebrauchtkaufen
nicht so gut auskennst, dann hol dir auf jeden Fall ein paar Tipps aus dem Internet.

Denn vorallem bei etwas älteren Fahrrädern sollte man beim Kauf darauf achten,
dass manche Parts keine großen Beschädigungen haben.
Dass könnte nämlich schwere Folgen haben.

LG:i2:
 

marc_us

www.awesome-mtb.com
Dabei seit
23. Juni 2012
Punkte Reaktionen
131
Ort
München
Hallo Max,

ich stand vor Kurzen auch vor der Entscheidung, mir ein Parkbike aufzubauen.

Trotz dessen, dass bei mir das Buget etwas höher liegt und ich auch selbst ordentlich schrauben kann, kann ich dir denke ich ein paar Tipps an die Hand geben.

Erstmal zu den von dir genannten Rahmen/Rädern:

Alle von dir genannten Bikes sind Geo-technisch weitestgehend wohl veraltet, da hilft nur Geo raussuchen und optimalerweise mit einem etwas moderneren Rad mal vergleichen, auf dem du bestenfalls mal gesessen bist, damit du einschätzen kannst, wie es sich anfühlen wird. Gerade in Bezug auf Rahmengrößen gibt es da doch deutliche Unterschiede.

- SX Trail:
mMn ein guter Rahmen mit vernünftigem Hinterbau und zurecht einer deiner Favoriten

- Bit Hit
schon ein relativ überholter Vertreter, an sich passend für dein Vorhaben, aber Geo technisch bist du da wohl eher nicht mehr auf Stand der Technik

- Tues
Würde ich auch mal mit in die Favoritenliste packen. Als Parkbike geht das wohl ziemlich gut, gerade die "frühen" Rahmen waren sehr gute Bikepark Maschinen und noch nicht so kompromisslos auf reinen DH abgestimmt

- Torque
Sicher nicht schlecht, persönlich würde ich jedoch wohl eher zum Tues greifen

- Kona
War der erste Dh-ler, den ich gefahren bin. Unzufrieden war ich nicht, jedoch waren damals meine Ansprüche auch noch nicht so hoch. Und der Rahmen ist definitiv kein Leichtgewicht. Mit 888 Coil und Coil Dämpfer war ich da durchaus ~20kg

- Supreme
Optisch gefällt mir die Bude sehr gut. Technisch was ich so gehört habe auch absolut vernünftig. Evtl ist das Oberrohr etwas hoch (gerade wenn du bei einem kompakten Rahmen eine Größe größer nimmst für genug Bewegungsfreiheit und zugunsten des Radstandes). Bei dem Rad hat wohl der Hinterbau gut Flexgehabt, daher dort undbedingt schauen, wie die Kugellager zustandsmäßig sind. Müssen ggfs auch öfter getauscht werden.

Vg Marc
 
Dabei seit
19. August 2003
Punkte Reaktionen
608
Ort
Münster (Flachland)
Was die Geo angeht. Falls möglich draufsetzen und vergleichen was dir davon zusagt. Am besten auch auf eine modernes als Referenz (Kumpel, Leihrad im Park,...) Imho kann man anhand der Zahlen nur eine Vorauswahl treffen.

Von wegen Verschleißteile bei Gebrauchträdern: Falls du dir nicht zu traust das selber zu beurteilen nimm dir jemanden mit der davon Ahnung hat.
Sonst kannst du recht einfach noch mal 300Euro+ drauflegen am Ende um die Teile zu ersetzen. Mäntel, Bremsbeläge, Acht im Reifen kann man auch so einfach sehen, Kettenverschleiß kann man einfach messen (mit dem passendem Werkzeug), aber bei imho kann man bei Lagern, Dämpfer, Gabel, Kratzer/Macken richtig einordnen... schnell was gravierendes übersehen wenn man zu wenig Ahnung von der Materie hat.
 
Dabei seit
4. September 2020
Punkte Reaktionen
0
Hallo nochmal, danke für die ganzen Antworten!
Daraus kann ich auf jeden Fall gut rausziehen, worauf ich achten muss! Danke vor allem an marc_us und mad raven für die zahlreichen Beispiele :) .
Ob der Max nach 4 Monaten noch immer ein Bike sucht?
Ja ich suche immer noch eins , habe aber momentan wenigstens ein Übergangsbike!
Gruss
Max
 
Oben