älteres Fitness / Hybridbike Geländefähiger machen (Merida Speeder T3) - neue Laufräder?

Dabei seit
5. April 2021
Punkte Reaktionen
47
Hallo zusammen,
ich wollte mir eigentlich dieses Jahr ein Gravelbike als neue Allzweckwaffe zulegen. Wie der Markt aussieht wisst ihr ja alle :)
Zu 80% will ich damit den Weg zur Arbeit erledigen. Mein Lieblingsweg geht durch etwas Park mit relativ grobem Split und Wald.

Da ich noch ein recht brauchbares aber Liebe bedürftiges Merida Speeder T3 (siehe Anhang) im Keller habe, wollte ich das eventuell etwas gängiger Machen. Antriebsstrang (Kette, Kasette, Freilauf) habe ich schon ausgetauscht.
Die Rahmengemoetrie ist mit vergleichbar mit aktuellen Gravelbikes.. gut klar.. bei dem Lenker mal ein großes Auge zugedrückt. Bremsen sind einfache V-Brakes verbaut.
Folgende Änderungen schweben mir jetzt noch vor:
  • Magura HS33R (2 Finger Hebel) nachrüsten
  • neue günstige breitere Laufräder nachrüsten und Schwalbe G-One Allround in 40mm drauf ziehen
  • passende Schutzbleche.. eventuell SKS Bluemels 45

Aktuell habe ich 622x15C Laufräder mit Mavic CXP22 Felgen mit 30mm Vittoria Reifen auf dem Rad. Viel breiter möchte ich bei den Reifen aber mit den Trennscheiben eigentlich nicht gehen.

Bei Bikediscount habe ich einen Laufradsatz für 99€ gefunden mit Shimano RM40 Nabe vorn und RM30 Nabe hinten (Freilauf für 8-10 Gang). Felgen wären Rigada ZAC 2000. Diese konnte ich allerdings nur als Ryde ZAC 2000 online finden.
Meint ihr der Laufradsatz taugt oder müsste ich hier mehr Geld in die Hand nehmen und bessere Komponenten wählen?

Mit Bremsen, Entlüftungsset, Laufradsatz, Schutzbleche und Reifen würde ich auf ca. 350€ kommen. Hätte dann aber ein sehr fähiges und flottes Bike. Die Bremsen sind sicher absoluter overkill, aber Bremsen mit Bowdenzug fühlen sich für mich mittlerweile schrecklich an. Außerdem habe ich in der Stadt gern stets einen Finger an den Hebeln.

Was sagt ihr? Upgrade/Renovierung oder doch Neukauf?
Was würdet ihr anders machen?

PS: Von der Reifenfreiheit passen 40mm in Rahmen und Gabel. Hier war Merida sehr großzügig. Mit dem Schutzblech könnte es dann radial knapp werden, sollte aber noch passen. Habe die G-One noch in 40mm Zuhause (tubeless auf einem anderen Rad) und würde die noch probehalber drauf ziehen bevor ich auf bestellen klicke.
 

Anhänge

  • speeder t3 2010.JPG
    speeder t3 2010.JPG
    130,8 KB · Aufrufe: 86
Dabei seit
18. März 2021
Punkte Reaktionen
770
Also, ich denke nicht dass bei dem einsatzgebiet unbedingt was anderes als V-Brakes notwendig ist.

Ich würde gucken dass du das ganze low budget angehst:

Reifen zwischen 33 und 37 mm würde ich ohne Bedenken auf den Felgen fahren

Bluemels klingt gut

Ordentliche neue Züge rein, gute Beläge auf die V Brakes und abfahrt

Gesamtinvesition vielleicht um die 100€

Laufräder kannst du immer noch aufrüsten wenn die jetzigen den Geist ausgeben
 
Dabei seit
5. April 2021
Punkte Reaktionen
47
Danke für deine Rückmeldung.

Unbedingt notwendig keinesfalls. Aber wenn man auf den Trails 4-Pot Bremsen gewohnt ist, fühlt sich das Gezerre an an den V-Brakes schon ziemlich elend an. Die Magura (ich glaube es waren HS22) hatten wir im Urlaub an Leihrädern und die haben mir vom Gefühl her recht gut gefallen. .. und die 2 Finger-Hebel habe ich nur an der HS33R gefunden.
Aber ja, die Bremsen sind so ziemlich das unnötigste in meinem Plan.

Aktuell sind die Bremsen ziemlich Binär. Also alles oder nichts. Werde wohl aber erstmal neue Züge rein bauen und schauen wir mir das dann vom Gefühl her zusagt.

Kannst du da welche empfehlen, weil du speziell sagst "gute Züge"?
 

Edith L.

Allwissende Müllhalde
Dabei seit
24. Juli 2003
Punkte Reaktionen
2.458
Ort
Metropolregion
Jup, mit Felgenbremse sind die Laufräder sowieso irgendwann fertig.
Kannst auch eventuell noch die Bremszüge kürzen, dann wird es direkter.
Und ordentliche und vor allem neue Bremsbeläge drauf. Bremsbeläge für feuchte Verhältnisse sind richtig bissig, setzen aber auch den Felgenflanken zu.
 
Dabei seit
5. April 2021
Punkte Reaktionen
47
Die Felgen wären runter gebremst wenn die Planflächen bis auf die Tiefe der Kontrollnut runter ist, richtig? Da hätte ich noch etwas Luft.

Bissig sind die Bremsen ja, aber eben wenig dosierbar. Kann mit denen ohne größeren Kraftaufwand voll blockieren. Nur ist eben der Punkt von "Bremse schleift" bis "Bremse bringt Laufrad zum Stillstand" sehr sehr klein.

Bremsschuhe habe ich vor einiger Zeit schon mal welche von XLC drauf gemacht.
 
Dabei seit
14. Januar 2003
Punkte Reaktionen
921
Nimm besser Kool Stop Eagle 2 Beläge und vernünftige (will sagen hochwertige) Aussenhüllen und Züge, nicht "irgendwas", und schon gar nicht von Amazon etc. (ausser, Du weisst konkret was genau Du willst), sondern wenigstens von einem Versender von Radsport Artikeln.
Zum Beispiel (ohne, dass ich für einen bestimmten Shop Werbung machen wollte)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. April 2021
Punkte Reaktionen
47
habe testweise mal die 40er Reifen drauf gemacht und die haben gaaaaanz knapp geschliffen, mist.
Naja da kann ich die 30er Vittoria Rubino auch erstmal noch abfahren und dann eben 35er G-One.

Nimm besser Kool Stop Eagle 2 Beläge und vernünftige (will sagen hochwertige) Aussenhüllen und Züge, nicht "irgendwas", und schon gar nicht von Amazon etc. (ausser, Du weisst konkret was genau Du willst), sondern wenigstens von einem Versender von Radsport Artikeln.
Zum Beispiel (ohne, dass ich für einen bestimmten Shop Werbung machen wollte)

Bin heute mal noch am Fahrradladen ran gefahren und habe mir ein paar Züge von "Promax" geben lassen. Die einzigen die sie da hatten.
Beim nächsten online Einkauf bei einem besser sortierten Händler, werde ich noch die von dir erwähnten (oder vergleichbare) + Hüllen mit bestellen.

Das schmalste tubeless Felgenband was sie da hatten war auch mal eben 25mm breit.
 
Dabei seit
5. April 2021
Punkte Reaktionen
47
Danke dass ihr mir Vernunft eingeflößt habt. 👍
habe heute die Bowdenzüge erneuert (leicht geölt) und die V-Brakes so weit es ging zerlegt und mit WD40 geflutet / leichtgängig gemacht. Im Vergleich zu vorher wirklich ein Unterschied wie Tag und Nacht.
Hab das zwar noch nie gemacht aber die Instandsetzung war wirklich einfach.

Die komplett neuen Züge (innen + außen) werde ich mir bis zum nächsten mal sparen.

Zusammen mit dem neuen Antriebsstrang fährt es sich wie ein neues Bike.
Jetzt nur noch die Reifen. Das Hinterrad ist leider nicht mittig eingespeicht, sodass es etwas außer mittig zwischen den hinteren Ausfallenden sitzt. Deswegen passen die 40er nicht und schleifen an einer Seite :/
(keine Ahnung ob das so sein muss. vermute mal das hat was damit zutun, dass Platz für die 9-fach Kassette benötigt wird)
 
Oben