Ärger in Gleisweiler und andere Negativbeiträge

Dabei seit
25. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
5
Ort
Wetter (nähe Marburg)
Und die nächsten negativ behafteten Schlagzeilen:


Soll nur der allgemeinen Information dienen.
Den letzten Abschnitt sollten die dort ansässigen Biker aber vielleicht als Anlass nehmen und etwas in die Wege leiten, mal schauen wie offen das Ohr wirklich ist.
 
Dabei seit
5. November 2016
Punkte Reaktionen
66
Ort
Hamburg
Das mit den Wildschweinen ist ein Märchen der Grünen, oder warum kommen die bis zu meinem Haus?
Wohne Stadtrand, nicht im tiefen Wald, der ist 4km weg.
Hier steht aber ein MTB-Verein mit den Behörden im engen Kontakt, mit Trail-Verträgen.
 
Dabei seit
29. November 2016
Punkte Reaktionen
394
Ort
Berlin
Wenn ich die Biker aus dem Wald haben wollte, würde ich auch zum Bürgermeister und dort die größten Horrorgeschichten erzählen.
Der Text erinnert stark an Ramsauer und seine "Kampfradler". Er hätte wohl auch "mit eigenen Augen gesehen, wie ein Radfahrer bei rot über die Ampel ist" Hier und da noch eine negative Erfahrung, und dann ging es los. Aktionismus gegen Radfahrer.
Vielleicht sollte man einfach das Fernsehprogramm verbessern, dann gibt es auch fast keine Probleme mit den Mountainbikern. Amazon und Co liefert alles nach Hause, so kommt man auch nicht mit den Bikern in Kontakt.
Warum haben Wildschweine und Rehe nur noch wenige Rückzugsgebiete, was wurde aus den anderen Rückzugsgebieten?
 
Dabei seit
21. August 2019
Punkte Reaktionen
499
Ort
Ebernhahn
Wenn ich die Biker aus dem Wald haben wollte, würde ich auch zum Bürgermeister und dort die größten Horrorgeschichten erzählen.
Der Text erinnert stark an Ramsauer und seine "Kampfradler". Er hätte wohl auch "mit eigenen Augen gesehen, wie ein Radfahrer bei rot über die Ampel ist" Hier und da noch eine negative Erfahrung, und dann ging es los. Aktionismus gegen Radfahrer.
Vielleicht sollte man einfach das Fernsehprogramm verbessern, dann gibt es auch fast keine Probleme mit den Mountainbikern. Amazon und Co liefert alles nach Hause, so kommt man auch nicht mit den Bikern in Kontakt.
Warum haben Wildschweine und Rehe nur noch wenige Rückzugsgebiete, was wurde aus den anderen Rückzugsgebieten?

Die sind quadratkilometerweise an die Forstwirtschaft als Nutzfläche und die Gemeinden als Neubaufläche gegangen. Nicht zu vergessen dass Dutzende von Jägern wild um sich ballernd alles 4-beinige erschießen was denen vor die Büchse kommt...

Ich wäre dafür das wir den Restbestand an Wald einfach abfackeln. Der Borkenkäfer wäre besiegt, neue Bauflächen entstehen, und das Wild liegt direkt gar gebraten im Wald herum und muss nur noch aufgesammelt werden. Der gemeine Mountainbiker bleibt dann auch fern weil wegen unschön...
 

Greyfur

Brotgott
Dabei seit
5. Januar 2021
Punkte Reaktionen
271
Ort
Pampanistan
Moin

Nachdem ich mal eine finstere Begegnung mit einem Waldgeist im Hunsrück hatte (der wollte das ich nicht mehr auf dem Forstweg fahre weil Zitat 'hier ja auch Kinder unterwegs sind, und was ist wenn die Bremse versagt?') hab ich mir mal das Betretungsrecht im Rheinland durchgelesen, das ist da ja eigentlich recht klar.


Ob und wie man sich da mit lokalen Brigaden auf den Kriegsfuß begeben sollte steht auf einem anderen Blatt.
 
Dabei seit
29. November 2016
Punkte Reaktionen
394
Ort
Berlin
Ich wäre dafür das wir den Restbestand an Wald einfach abfackeln. Der Borkenkäfer wäre besiegt, neue Bauflächen entstehen, und das Wild liegt direkt gar gebraten im Wald herum und muss nur noch aufgesammelt werden. Der gemeine Mountainbiker bleibt dann auch fern weil wegen unschön...
So fortschrittlich sind sie in Brasilien und Peru schon. Nur das "alte Europa" hat es noch nicht kapiert.
 
Dabei seit
29. November 2016
Punkte Reaktionen
394
Ort
Berlin
Ich komme immer wieder zur gleichen Erkenntnis: wenn man fleißig seinen Beitrag zur Wirtschaft leistet, bekommt man automatisch Befugnisse und Lobby. Unabhängig von Sinn oder Unsinn. Alles Andere wird geduldet solange es nicht stört. Mit welchen lächerlichen Argumenten dann 'plötzlich' etwas verboten wird..... Jahre und Jahrzehnte wussten alle davon. Es wurde aber "vor kurzer Zeit erst entdeckt".
Bei mir in der Nähe baut Tesla ein neues Werk. Selbstverständlich werden dort Waldstücke gefällt und in Zukunft werden riesige Mengen Wasser entnommen. Nebenan das Naturschutzgebiet; unwichtig. Bürgerproteste; unwichtig. Mir ist jetzt schon klar dass der Verkehr dort stark zunehmen wird. Und damit Emissionen und Lärmbelästigung. Egal, dort wird doch umweltfreundliche Technologie produziert! Um ein paar Quadratmeter Freizeitfläche muss man aber richtig kämpfen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
25. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
5
Ort
Wetter (nähe Marburg)
Dabei seit
20. August 2019
Punkte Reaktionen
234
Jetzt wieder die Frage, wie voll wäre es ohne eBikes?
Ich sehe immer weniger mit echtem MTB, nur noch Akku-Schubser...
Ich hoffe für dich dass du als Ü65 noch biobiken kannst und nicht Akkuschubser wirst. Ich bin froh dass ich nach mehr als 60k Renn und MTB Km ab und zu die steileren Strecken mitm EMTB fahren kann. Soviel zu deinem Beitrag.
LG Turo
 
Dabei seit
20. August 2019
Punkte Reaktionen
234
Ich fühle mich nicht angegriffen, nur deine Wortwahl finde ich eben deplatziert.
Aber lassen wirs gut sein.
LG Turo
 
Dabei seit
5. November 2016
Punkte Reaktionen
66
Ort
Hamburg
Lass mich kurz nachrechnen :
Wenn jeder der jetzt mit einem eMTB mit einem nicht eMTB im Wald wäre.......
Genauso voll.
Du glaubst im ernst, dass Leute, die sich ein eMTB kaufen, genauso viel und oft
im Wald sind wenn es ohne e ist?
Die wären da gar nicht erst, zumindest wenn ich die Fahrtechnik sehe.

Oben im Artikel ging es darum, dass immer mehr im Wald sind.
Die jetzt dazu kommen, sind oft Leute, die ohne e nicht im Traum dachten, die Trails hier zu fahren.
Um das Thema mal zum Mehraufkommen zu beenden.
Ich spreche natürlich nur von meinem Bezirk und Beobachtungen.
Und wenn ich Eltern mit 15 jährigen Sohn im Wald sehe, alle mit eBike, dann bestätigt sich meine Meinung,
dass es wegen e voller wird.
 
Dabei seit
20. August 2019
Punkte Reaktionen
234
Richtig, aber wo sollen sie hin?
Alle Gaststätten zu
Alle Freizeiteinrichtungen zu
So finde ich es vernünftig in die freie Natur zu gehen, irgendwas müssen die Menschen tun.
Und der Wald gehört allen. In dieser angespannten Zeit fällt das eben sehr auf.
 
Dabei seit
29. November 2016
Punkte Reaktionen
394
Ort
Berlin
Richtig, aber wo sollen sie hin?
Alle Gaststätten zu
Alle Freizeiteinrichtungen zu
So finde ich es vernünftig in die freie Natur zu gehen, irgendwas müssen die Menschen tun.
Und der Wald gehört allen. In dieser angespannten Zeit fällt das eben sehr auf.
Genau das ist jetzt das Problem; zu viele Menschen sind in zu wenig Quadratmeter Wald. Lass mal 1000 Menschen über ein Stück Rasen laufen, danach ist fast nur noch Erde übrig. Ein völlig natürliches Phänomen. Dass der Wald bei so vielen Leuten, egal ob MTB mit oder ohne Antrieb, zu Fuß oder mit was auch immer, leidet ist nichts aussergewöhnliches. Was die Presse hier macht ist hetzen gegen Radfahrer. Juristisch wird man dagegen nichts machen können weil der Text nichts bietet. Einfach nicht einschüchtern lassen und möglichst normal im Wald fahren. Irgendwann, wenn sich wieder alles normalisiert hat interessiert es keinen mehr was im Wald herumfährt. Wenn die Ahnungslosen und Ratlosen aber so weitermachen wird's noch Jahre dauern. Hoffentlich sind sie nach der Wahl weg. Und hoffentlich macht der Wähler sein Kreuz mit angeschalteten Hirn.
 
Dabei seit
27. November 2003
Punkte Reaktionen
1.306
Ort
los realos
Hoffentlich sind sie nach der Wahl weg. Und hoffentlich macht der Wähler sein Kreuz mit angeschalteten Hirn.


was soll danach kommen? es kommt meist nichts "besseres" nach.
 
Dabei seit
22. September 2019
Punkte Reaktionen
379
Ich hatte den Bürgermeister von Gleisweiler bereits angeschrieben und hier im Forum kommentiert.
 

Quente

vilkas
Dabei seit
27. November 2004
Punkte Reaktionen
175
Ich hatte den Bürgermeister von Gleisweiler bereits angeschrieben und hier im Forum kommentiert.
Hierzu hätte König Kurt die Richtigen Worte gefunden: "Der rheinland-pfälzische Ministerpräsident bricht den Satz ab und dreht sich in Richtung des Zwischenrufers. "Können sie mal das Maul halten, wenn ich ein Interview gebe? Einfach das Maul halten?" Der Zwischenrufer sagt, dass er doch nur ehrlich sei. Daraufhin erwidert Beck: "Sie sind nicht ehrlich, Sie sind dumm."
 
Dabei seit
22. September 2019
Punkte Reaktionen
379
Hierzu hätte König Kurt die Richtigen Worte gefunden: "Der rheinland-pfälzische Ministerpräsident bricht den Satz ab und dreht sich in Richtung des Zwischenrufers. "Können sie mal das Maul halten, wenn ich ein Interview gebe? Einfach das Maul halten?" Der Zwischenrufer sagt, dass er doch nur ehrlich sei. Daraufhin erwidert Beck: "Sie sind nicht ehrlich, Sie sind dumm."
Versteh den Zusammenhang nicht genau.
Ausserdem sollte sich der Kurt nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Wenn man einen Freizeitpark mit Steuergeldern auf den Nürburgring gepflanzt hat und sich dann noch von ganz schneidigen Typen hat verarschen lassen, dann sollte man froh sein nicht im Knast gelandet zu sein. Wer also mit Steinen wirft, sollte keine Milchflaschen im Rucksack tragen (oder wie geht das nochmal?)
Dh JEDES Wort von dem ist so oder so falsch, egal was für eins es ist!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben