Afterwork-Biken [Teil 2]

Dabei seit
25. Juni 2011
Punkte Reaktionen
2
Ort
Frankfurt am Main
Hallo Leute,

bisher war ich nur als stiller Leser in diesem Bereich unterwegs, aber jetzt möchte ich mich kurz mal vorstellen.

Ich heiße Matthias, bin 22 Jahre alt und wohne in Frankfurt am Main, Stadtteil Griesheim um genau zu sein. Von meinem 11. bis 14. Lebensjahr bin ich aktiv Strassenrad im Verein gefahren (damals noch in Rheinhessen) und jeden Sonntag auf Rennen unterwegs gewesen. Doch im Jahr 2003 vermiesten mir mehrere Stürze, schwache Leistungen sowie andere Probleme die Lust am Sport, sodass ich diesen beendete. Von gestern auf heute trieb ich überhaupt keinen Sport mehr, ernährte mich schlecht und nahm zu wie sonstwas.

2008 begann ich, mich anders zu ernähren und seither purzelte mein Gewicht zum Glück wieder. Der Knoten platzte aber im Mai diesen Jahres, als ich nach 8(!) Jahren Pause wieder mal aufs Rennrad stieg. Anfangs ging es noch über den Grüngürtel auf flachem Terrain, dann entdeckte ich den Taunus. Schnell merkte ich aber, dass mir die Verkehrslage da oben etwas zu gefährlich ist, zumindest wenn man alleine ist.

Somit kamen für mich eher Wege durch den Wald in Frage. Dies hatte zur Folge, dass ich mir Ende Juni ein MTB gekauft habe - eine Entscheidung, die mein Leben verändert hat. Ich hätte nie gedacht, dass ich nochmal zum Radsport finde, aber es ist einfach mein Sport und wir beide sind unzertrennlich. Mittlerweile habe ich auch den Taunus fest in mein Herz geschlossen - die Bedingungen zum Radfahren sind einfach perfekt und die Landschaft schlicht ein Traum.

Mein erster großer Erfolg war es, den Feldberg hinaufzufahren. Dies gelang mir bereits am Wochenende nach dem Kauf des MTB. Die Strecke führte über Königstein, Falkenstein, Fuchstanz und Windeck hoch zum Gipfel - ich war direkt verliebt und bereits auch 4x oben.

Sobald schönes Wetter ist und ich Zeit habe, setze ich mich aufs Rad. Zudem habe ich nun auch noch zwei Wochen Urlaub und dementsprechend Zeit.

Aber heute war meine bisherige Königsetappe an der Reihe! Bisher fuhr ich 3x über 70km:

-> 10. Juli, 72km: Königstein - Falkenstein - Fuchstanz - Oberreifenberg - Schmitten - Dorfweil - Brombach - Hunoldstal und zurück

-> 31. Juli, 77km: Sulzbach - Oberliederbach - Fischbach - Ruppertshain - Billtalhöhe - Fuchstanz - Feldberg - Fuchstanz - Falkenstein - Königstein

-> 02. August, 84km: Königstein - Falkenstein - Rotes Kreuz - Kittelhütte - Seelenberg - Mauloff - Finsternthal und zurück

Vor allem letztere Tour hatte mich sehr beeindruckt und auch überrascht, dass ich so etwas leisten kann.
Aber wie bereits angerissen, war heute der Gipfel. Ein weiterer Beweis, wie wichtig Vorbereitung im Sinne von Ernährung ist. Heute fuhr ich mittags und habe zuvor eine gute Portion Nudeln gegessen. Das Resultat?

Ich hatte Power OHNE Ende. Jeden Anstieg fuhr ich mit einem Gang dicker als sonst und meine Beine wollten einfach nicht schlappmachen. Bei den Strecken zuvor fuhr ich meistens morgens und da gab es "nur" Haferflocken mit Nüssen. Die gesamte Fahrt habe ich nur mit dem Kopf geschüttelt und auch jetzt bin ich noch etwas ratlos. Hat dies wirklich so viel mit dem Essen zu tun? Vielleicht sollte ich darauf mal einen Arzt oder Fitnesstrainer konsultieren.

Jedenfalls führte dies alles heute Mittag zu folgender INSANE-Runde:

100,7km, fast 6 Stunden Fahrzeit bei einem Schnitt von 18,5/Stunde - die Strecke führte über:

Königstein - Falkenstein - Fuchstanz - Rotes Kreuz - Kittelhütte - Seelenberg - Riedelbach - Cratzenbach - Rod an der Weil - Neuweilnau - Altweilnau - Treisberg - Hunoldstal - Brombach - Dorfweil - Schmitten - Arnoldshain - Oberreifenberg - Rotes Kreuz - Fuchstanz - Falkenstein - Königstein - Schwalbach - Sulzbach - Eschborn und dann wie immer über Sossenheim zurück

Eine fantastische Runde, die mich höchst beeindruckt hat. Böse war der Anstieg von Altweilnau nach Treisberg, da der Weg oft mit Geröll übersät war und das Vorankommen so etwas schwierig war - steil wars auch noch wie Sau.

Wobei ich sagen muss, dass ich kein Trailfahrer bin, sondern eher ausgeschilderte Rad- und Waldwege sowie teils auch Landstrassen benutze (Letzteres eher selten, aber heute z.B. der Fall).

Dies mal als etwas ausführlicher Bericht über mich und mein Schaffen... auf jeden Fall finde ich es toll, dass es so viele Leute in meiner Umgebung gibt, die mein Hobby teilen. Getroffen habe ich allerdings noch keinen aus dem Forum, was sich hoffentlich mal bald ändern wird.

Offenbar habe ich Karsten, Anke & Co. letzten Sonntag auf dem Feldberg nur knapp verpasst. Wenn ich mich nach seiner Aufnahmezeit der Bilder orientiere, standen wir gegen 14/14:30 Uhr zeitgleich auf dem Feldberg, nur an unterschiedlichen Orten.

@Karsten: Ihr standet sowie ich das sehe am zweiten Kiosk (gegenüber des Restaurants), ich weiter unten an den Felsen. Da hätte ich meinen Hintern mal hochbewegen müssen... :rolleyes:

Wie dem auch sei, abschliessend bleibt zu sagen:

Radfahren ist geil, Taunus ist geil, Radfahren im Taunus ist... ja, geiler! Vielleicht sieht man sich mal! ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

x-rossi

nie wieder schmerzen!
Dabei seit
19. April 2005
Punkte Reaktionen
260
mist,ich wäre so gerne heute abend gefahren aber mir ist jetzt kurzfristig was dazwischen gekommen,zumal heute ja was das wetter angeht der einzig akzeptable tag wird für den rest der woche. wochenende soll ja mehr oder weniger wieder bescheiden werden
bist du samstag dann raus?
 
Dabei seit
22. August 2007
Punkte Reaktionen
229
@Matthias21

freut mich zu hören, dass Dir der Taunus ebenso gefällt wie uns allen hier, die gesegnet sind in dessen Einzugsgebiet zu wohnen ;)

Vielleicht sieht man sich.. dann wahrscheinlich aber wirklich nur eher an Hotspots wie dem fuchstanz oder so.. denn die Meisten hier bemühen sich eher weg von den von Dir gewählten Wegen zu fahren.. sprich.. Trails! Trails und nochmal Trails! ;-)

@Faker+Rossi
wann startet ihr am SA? Wenn ich nicht zu übel aufm Weinfest kleben bleibe komme ich evtl mit.. aber nicht warten oder so.. wird wenn dann spontan geschehen!
 

F.Zoller

Mountainbiker
Dabei seit
28. September 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Offenbach
@ Matthias
erstmal wow was ein text xD
und ja mountenbiken ist eh das beste : )
wenn man sich demnächst mal trifft kann ich dir meine route zum feldberg zeigen, die wurde mir von den Wehrheimern gezeigt und die ist echt angenehm zu fahren : )
ich schreib dir das weil ich mich noch gut erinnere was fürn scheiß ich vorher immer zum feldi gefahrn bin : D
 

Everstyle

Feldbergpatrouille
Dabei seit
17. Januar 2007
Punkte Reaktionen
1
Ort
FRA
M0in,

- das Cube Analog mit Zugseil Discs erfordert enorm viel Kraft in den Haenden, wenn man irgendwo "kontrolliert" hinunter fahren will
- die Trails sind mit Wildwuchs, Schlamm (sehr laehmiger Boden) und Aesten uebersaet; dafeur aber menschenleer
- eine Strecke von ca. 50Km und 700/900Hm reicht hier voellig aus, um platt zu sein

Jedenfalls war ich schon etwas skeptisch im Vorfeld, da der Strassenverkehr hier exakt null-komme-nix Ruecksicht auf die Radfahrer nimmt. Aus diesem Grund wollte ich auch nicht viel fahren. Doch die beiden Touren in die Wildnis hier haben mich davon ueberzeugt, dass ein bisschen Strasse sich lohnen kann.

So sind wir am Mittwoch erst ein Mal auf der Strasse zu dem Ausgangspunkt des Trails gefahren. Was dann folgte laesst sich in etwa mit ReichenbachT vergleichen. Knapp 8Km super viel Naesse und Schlamm. Der Weg ging rauf und runter mit kaum Gefaelle, dafuer aber sehr abentuerlich. Ich kamm mir vor, wie auf einer Durchreise in der russischen Taiga in den Sommermonaten. Auf alle Faelle ein perfektes Balancetraining:D

Gestern gabs dann zu Beginn der Tour einen steilen Anstieg aehnlich dem ViktoriaT. Hier haette ich mir aber auch eine Machete gewuenscht. Teilweise dachte ich mir, ich wuerde mitten im Wald ohne Weg stehen!?! Hier habe ich auch viel geschoben, der Boden war super feucht, grobes Geroell etc, Ergo Tempo war lvl 0. Fuer die ca. 380HM haben wir knapp 1,5Std. gebraucht. Am Ende haben wir einen noch abenteuerlichen Trail nach unten genommen. Hier haben wir teilweise 20 Minuten lang den Weg gesucht. Auf alle Faelle ein perfektes Orientierungstrainig:D

FAZIT: nix fuer gemuetliche Tourenfahrer, dafuer aber sehr abentuerlich!

Bis naechste Woche im Taunus (aaahhh... Waldautobahnen...)

E.style

p. s. @Mattias21: schoen zu hoeren/lesen, dass das Radfahren dir geholfen hat aus deiner "Lethargie" heraus zu kommen. Ich habe von viele aehnlichen "Faellen" bereits gehoert. Ueber Kondition scheinst du zu verfeugen, wenn du mit uns kommst (AWB), dann stell dich aber darauf ein, dass wir sehr viele Trails fahren. Aber das kann man auch lernen...
 

x-rossi

nie wieder schmerzen!
Dabei seit
19. April 2005
Punkte Reaktionen
260
faker hat sich bei mir angemeldet und interesse bekundet (natürlich ohne gewähr, vermute ich :p). ein uhrzeit haben wir aber noch nicht vereinbart.
 
Dabei seit
22. September 2009
Punkte Reaktionen
1
Ort
Oberursel
Ist irgendwer am Sonntag unterwegs bzw. hat am Montag tagsüber oder abends Zeit?

Ich werde Sonntag fahren aber nicht vor 11 starten und habe nur bis 15 Uhr Zeit.

@ Matthias21
Also ich fahre auch gerne längere Touren, mit Waldautobahn um Strecke zu machen. Wir können ja mal zusammen starten. Wie hast Du den üblicherweise Zeit?

Gruß Jochen
 
Dabei seit
2. Juli 2009
Punkte Reaktionen
1
Ort
FfM / Eschborn
Ist vielleicht ein bisschen off-topic hier in dem thread, aber für manche doch interessant:
der supertramp in bockenheim macht zu und hat momentan 30-70% rabatt auf fast alle sachen. ist zwar kein radladen, aber bestimmte outdoorsachen kann man ja eigentlich immer gebrauchen.
 

x-rossi

nie wieder schmerzen!
Dabei seit
19. April 2005
Punkte Reaktionen
260
ist aber schon wieder sauber :)

wenn das wetter die woche mitspielt: mittwoch, freitag, samstag und sonntag.
 
Oben