Aktuell beste P/L bei Trail-Leuchten

Dabei seit
24. April 2010
Punkte Reaktionen
68
Moin,

ich weiß, ich weiß, schon wieder ein Lampen-Kaufberatungsthread. Aber da sich seit dem Winter ja vielleicht etwas getan hat, wollte ich mal fragen, ob es einen neuen (Geheim-)Tipp gibt.

Bislang hatte ich immer eine Niteye B20 oder eine Magicshine MJ-880 ins Auge gefasst. Die Niteye gefällt mir davon beim Design etwas besser und sie hat eine kleine Fernbedienung dran. Trotzdem konnte ich mich nicht wirklich entscheiden.

Wichtig ist mir eine Betriebsdauer von min. 2 Stunden (dass man dabei nicht immer bei 100% Licht fährt ist klar. Trotzdem will ich gegen Ende nicht verfrüht den Rückzug antreten müssen oder mit Notlicht nach Hause stolpern). Eine ordentliche Verarbeitung und Haltbarkeit (auch Akku) und ein ausgewogenes Lichtfeld (heller, aber nicht selbstblendender Nahbereich und ein gleichmäßig beleuchtetes möglichst weites Fernlicht.
Preis sollte nicht weit über 150€ liegen.

Danke, Jungs (und Mädels, falls da)! :lol:
 
Dabei seit
6. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
43
wenst bei preis/Leistung anfängst bist bei deinen angesetzten 150€ wirklich weit daneben.

bei den ganzen günstig lampen ~30€ bekommst für den preis was solides die ganzen ~150€ lampen taugen nicht das 5xfache wie es sein müsste bei einer verhältnisrechnung sondern oftmals nur 2xmehr wenn überhaupt.

in unserer Marktwirtschaft ist es üblich für den stempel einer Firma ein vielfaches des eigentlichen werts draufzuzahlen.

darum würd ich mir die grundsätzliche Fragestellung nochmal überlegen.
 
Dabei seit
24. April 2010
Punkte Reaktionen
68
@Lorenz: Bitte fang nicht wie schon bei GPS zuletzt an, mir grundlegende Dinge erklären zu wollen. Mir ist schon klar, dass man für den Namen auf der Verpackung mitzahlt. Aber Niteye oder MagicShine (beides China-Marken) als Premium mit Markenzuschlag zu bezeichnen ist nun wirklich ein wenig lächerlich. Das Argument zieht bei Lupine und Co.

Für 30€ bekommt man mMn eher unausgegorene Leuchten. Hell sicherlich, aber weder besonders homogen ausgeleuchtet, noch überhaupt wirklich fürs Biken gemacht. Das sind dann eher bessere Taschenlampen (was man auch am Format erkennt).
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. September 2009
Punkte Reaktionen
586
hol dir halt ´ne gebrauchte Piko mit 750 oder gar 900 lm -
zum Herbst gibt es ´ne frische mit 1200 lm und so bekloppte
wie ich verkaufen ihr "altes" Zeug - cíao
 
Dabei seit
6. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
43
Aber Niteye oder MagicShine (beides China-Marken) als Premium mit Markenzuschlag zu bezeichnen ist nun wirklich ein wenig lächerlich. Das Argument zieht bei Lupine und Co.

oh wusste nicht das ich es mit einem fachman zu tun hab.:rolleyes:

Für 30€ bekommt man mMn eher unausgegorene Leuchten. Hell sicherlich, aber weder besonders homogen ausgeleuchtet, noch überhaupt wirklich fürs Biken gemacht.

sorry aber meiner Ansicht nach sind 90%+ aller lumenschleudern fürs biken nicht gemacht, und was du als "homogen ausgeleuchtet" so schön sich das auch anhört bezeichnest, will ich mir kaum vorstellen.:eek:

und zum Thema GPS:
mit deinen unsin mit dem du selber angefangen hast, ich will ne ladeschaltung im outoorGPS sonst kauf ichs nicht, wurde dir denk ich von etlichen anderen leuten erklährt das sowas ziemlich sinlos ist.....
verbeis dich nicht unnötig auf mich keine konnte diese aussage nachvolziehen und gib mal eher dem themenersteller hier nen brauchbare Empfehlung wenn du dazu überhaupst in der lage bist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Promontorium

Dir werd' ich helfen!
Dabei seit
20. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
855
Ort
Münchener Outback-Ost
@lorenz4510: Hast Du eine "Lumenschleuder", um das beurteilen zu könnnen?

Der TE hat schon recht mit dem was er sagt. Hab' selber die MJ 872 und bin sehr zufrieden. Schau' Dir mal hier deren Ausleuchtung an und sag' dann nochmal, die Ausleuchtung tauge nix!

Was das P/L-Verhältnis angeht: Klar, da läßt sich streiten, aber für 20 oder 30€ bekommst Du so 'ne Leuchtpower nicht für Geld und gute Worte!
 
Dabei seit
6. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
43
@lorenz4510: Hast Du eine "Lumenschleuder", um das beurteilen zu könnnen?

Der TE hat schon recht mit dem was er sagt. Hab' selber die MJ 872 und bin sehr zufrieden.

wer lesen kann ist klar im Vorteil ich sagte gut 90% aller lumenschleudern, das bedeutet 10% taugen meiner Ansicht nach
was.;)

zur info für dich die MJ 872 ist meiner Ansicht nach sogar die beste lampe von diesem Hersteller da sie ne flächige Ausleuchtung mit sich bringt und somit eben brauchbare sicht an sich.

wenst dagegen die modelle vom selben Hersteller anschaust 808 nur ein übertriebener spot sonst nix oder die 880 ebenfalls noch zu konzentrierter lichtkleks, solchen MIST würde ich nicht mal meinem schlimsten feind wünschen.

da es hier aber ums Thema P/L geht nicht welche lampe ist annehmbar.

die MJ 872 wird überall grundsätzlich für ~110-120€ verkauft weil eben bekannt, nun ein simples Gegenstück dazu die Nitefighter BT40 , eine unter der bezeichnung MJ 872 style bike light verkaufte lampe die verarbeitungstechnisch besser aufgebaut ist laut diverser lampenfreaks und als qualitativ besseres Produkt gehypt wird ist teilweise für ~40€ zu bekommen.:confused:
http://german.alibaba.com/product-g...cree-xp-g-4-led-bicycle-light-1014607478.html

auf ebay wird sie mittlerweile aufgrund dieser Tatsache immer teuerer und um ziemlich deftige 100€ gehandelt und in England bekommt man sie für teilweise ~70€.

somit MJ-872 120€
das qualitativ besser Produkt ist sogar für ~40€ zu bekommen und selbst wennst den teuersten preis dieser lampe nimmst mit 100€ ist sie noch immer günstiger als die 872.

es mag zwar sein das es jetzt nicht angenehm ist das zu erfahren als 872 Besitzer, aber es geht nun mal ums Thema p/l.
 
Zuletzt bearbeitet:

Promontorium

Dir werd' ich helfen!
Dabei seit
20. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
855
Ort
Münchener Outback-Ost
90+% alller Lumenschleudern sind für's Biken unbrauchbar, aber hey, Deine MJ872 zählt natürlich nicht dazu. Kannste ja klar rauslesen, oder?

Drück' Dich, wenn Du schon so pseudoherablassend schreibst, präziser aus und laß' besser diese Spitzfindigkeiten. Sei's drum!


Zur Nitefighter: Is mir völlig schnuppe, was irgendwelche Lampenfreaks zu dieser oder jener Lampe sagen. Ich bin froh, einen deutschen Ansprechpartner zu haben im Falle des Falles.

So, Abo gelöscht - ciao!
 
Dabei seit
6. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
43
90+% alller Lumenschleudern sind für's Biken unbrauchbar, aber hey, Deine MJ872 zählt natürlich nicht dazu. Kannste ja klar rauslesen, oder?

Drück' Dich, wenn Du schon so pseudoherablassend schreibst, präziser aus und laß' besser diese Spitzfindigkeiten. Sei's drum!

ist nicht herablassend gemeint sondern meine Ansicht, und ich sagte es anfangs schon mit 90%, und da du meine vormulierung nicht verstanden hast hab ichs nochmal wiederhohlt stört mich zumindest nicht.

darum nochmal, tut mir leid das jetzt sauer auf mich bist.
aber kann ich nix mehr machen wenns so ist, ich habs dann zu ungenau ausgedrückt sorry dafür nochmal.

zum hauptthema an sich , wenn jemand wirklich ein produkt sucht das für die gebotene Leistung zu nem angemessenen preis verkauft wird, wird das meinem empfinden nach ein knallhartes Thema.

aber grundsätzlich sind die ganzen 1000lumen 30€ teile kaum zu schlagen, da nun mal ne 150-200€ leuchte fast die 7xfache Leistung in Verarbeitung und Leistung haben müsste um ein ähnliches P/L Verhältnis zu erreichen was niemals der fall ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
24. April 2010
Punkte Reaktionen
68
Dann sind sie halt vielleicht nur 2mal so gut oder sogar weniger. Na und? Irgendwann steigen die Preise auch exponentiell. Darum sind Lupine auch nochmal doppelt oder dreimal so teuer wie die nach deinem Empfinden so arg überteuerten MagicShine oder Niteye. Das letzte Quäntchen kostet hat. Aber es ist dann auch die Frage, was man will.
Vielleicht habe ich mich da auch etwas falsch ausgedrückt. Ich will nicht bloß das knallhart kalkuliert beste P/L, ich möchte auch im Notfall Ersatzteile/Service kriegen, ein Produkt mit gutem Feedback und das ganze eben ungefähr in der genannten Preisregion.

Im Übrigen muss ich auch mal sagen, solltest du wirklich an deinem Schreibstil arbeiten. Du drückst dich ständig herablassend aus, als ob die Meinung der anderen grundsätzlicher Mist wäre und du dagegen die Weisheit mit Löffeln gefressen hättest. So kann man einen Thread auch kaputt machen, weil sich Leute wie Promontorium dann einfach ausklinken. Ich will dir da keine böse Absicht unterstellen, trotzdem solltest du deine Ausdrucksweise mal grundlegend überdenken. Ist doch auf Dauer auch unschön, immer ständig anzuecken. ;)
 
Dabei seit
6. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
43
Du drückst dich ständig herablassend aus, als ob die Meinung der anderen grundsätzlicher Mist wäre und du dagegen die Weisheit mit Löffeln gefressen hättest. So kann man einen Thread auch kaputt machen, weil sich Leute wie Promontorium dann einfach ausklinken.

etwas meiner ansicht nach falsches zu berichtigen ist nicht herablassend gemeint auch wenns so rüberkommt und die Weisheit hat keiner mit löffeln gefressen ich genausowenig.

ich hab auch öffters unrecht und werde genauso berichtigt oder frage 5x nach um sicher zu sein.

zum punkt man möchte auch Ersatzteile/Service bekommen und ein Produkt übermässig gutes Feedback hat, sowas lässt sich halt schwer in ne kosten /nutzen Rechnung einbinden da die Gewichtung davon unterschiedlich ist.

manche Sachen sind halt eher ne gefühlsache, bei mir ist auch einkaufen oft vom eigenen gefühl beieinflusst und wenniger vom reinen preis, ich kauf genauso Sachen die vom preis her eigentlich zu teuer sind obwohl ich das weis nur weil ichs einfach haben will.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
24. April 2010
Punkte Reaktionen
68
Tja, aber gerade dieses "Gefühl", was du beschreibst, sagt mir bei Lampen eher, dass die 30-40€ Teile zu meiden sind und die 100€ mehr vielleicht doch gut investiertes Geld sind.
 
Dabei seit
6. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
43
dass die 30-40€ Teile zu meiden sind und die 100€ mehr vielleicht doch gut investiertes Geld sind.

sowas sagt mir eben nicht das gefühl, sondern andersrum.
oder aus welchem spezielen grund würdest sie meiden, weil zu günstig und kann nix taugen?
lies die ganzen chinaböllerbeiträge die leute sind grossteils richtig begeistert und verwende die teile schon jahre ohne ausfall oder sonst was.

es gibt im grunde keinen echten grund was günstiges zu meiden, ausser die eigene Eitelkeit verbietet es, sagt man?

nur jeder hat bishen markenwahn ich auch, mir ist dann aber genau das bewusst das ich ordentlich für"nix" draufzahle.:D
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
6. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
43
schau dir nur die Diskussion die gerade zur FandyFire X2 läuft an.
grundsolides teil wo gerade leute daran rummodden um es für sich besser zu machen.

sind auch Fotos jetzt drin wie das teil innen aufgebaut ist , sauber verarbeitetes Gehäuse, platine schaut auch aufgeräumt aus mit dicken kabeln drangelötet, macht für mich nen wertigen eindruck besser als ich vermutet hätte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
31
Ja die schaut interessant aus, denke auch dass das beste P/L bei den Lampen unter 50€ liegt, was braucht man schon mehr an Lampe. Meine 1000 Lumen T6 Lampe habe ich vor knapp einem Jahr gekauft für 35€ und alles funktioniert noch einwandfrei, wenn was kaputt geht juckt es einen nicht viel bei dem Preis und man kauft sich wieder ein neuestes Modell. Jetzt gibt es in der zwischenzeit noch interessantere günstige Lampen wie die FandyFire oder auch andere, wenn ich einen Badarf an einer Lampe hätte, würde ich nach dieser recherchieren in den internationalen Foren inwiefern das feedback ist. :daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:

plattfusz

Pronomen: trö/trü
Dabei seit
4. November 2004
Punkte Reaktionen
14.865
Tja, aber gerade dieses "Gefühl", was du beschreibst, sagt mir bei Lampen eher, dass die 30-40€ Teile zu meiden sind und die 100€ mehr vielleicht doch gut investiertes Geld sind.
Das bessere Gefühl hast du höchstens wenn der Hersteller irgendwie greifbar ist. Vom reinen P/L bist du mit der Chinaware weit vorne, wobei die 20 Euro Modelle mir zu heiß wären.
 
Dabei seit
31. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
1.817
Moin,

ich weiß, ich weiß, schon wieder ein Lampen-Kaufberatungsthread. Aber da sich seit dem Winter ja vielleicht etwas getan hat, wollte ich mal fragen, ob es einen neuen (Geheim-)Tipp gibt.

Bislang hatte ich immer eine Niteye B20 oder eine Magicshine MJ-880 ins Auge gefasst. Die Niteye gefällt mir davon beim Design etwas besser und sie hat eine kleine Fernbedienung dran. Trotzdem konnte ich mich nicht wirklich entscheiden.

Wichtig ist mir eine Betriebsdauer von min. 2 Stunden (dass man dabei nicht immer bei 100% Licht fährt ist klar. Trotzdem will ich gegen Ende nicht verfrüht den Rückzug antreten müssen oder mit Notlicht nach Hause stolpern). Eine ordentliche Verarbeitung und Haltbarkeit (auch Akku) und ein ausgewogenes Lichtfeld (heller, aber nicht selbstblendender Nahbereich und ein gleichmäßig beleuchtetes möglichst weites Fernlicht.
Preis sollte nicht weit über 150€ liegen.

Danke, Jungs (und Mädels, falls da)! :lol:

Eine gebrauchte Lupine Piko 550!
Ich würde meine evtl. verkaufen wollen, weil ich Sie nicht mehr benötige....
 
Dabei seit
6. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
43
Ja die schaut interessant aus, denke auch dass das beste P/L bei den Lampen unter 50€ liegt, was braucht man schon mehr an Lampe. Meine 1000 Lumen T6 Lampe habe ich vor knapp einem Jahr gekauft für 35€ und alles funktioniert noch einwandfrei, wenn was kaputt geht juckt es einen nicht viel bei dem Preis und man kauft sich wieder ein neuestes Modell. Jetzt gibt es in der zwischenzeit noch interessantere günstige Lampen wie die FandyFire oder auch andere, wenn ich einen Badarf an einer Lampe hätte, würde ich nach dieser recherchieren in den internationalen Foren inwiefern das feedback ist. :daumen:

jo so einfach ist es nun mal was günstiges gekauft Freude darüber und selbst wenns mal nach 1-2 jahren draufgeht juckts einen halt null weils im grunde kaum was gekostet hat, das ist die Magic des preiswerten kaufs.:D
 
Dabei seit
24. April 2010
Punkte Reaktionen
68
Tja, wir leben halt in einer Wegwerf-Gesellschaft...
Ich bevorzuge da etwas einmal zu kaufen und dann jahrelang zu fahren. Und wenn es dann nach 1-2 Jahren kaputt geht, ärgere ich mich. Egal ob es 40€ oder 400€ gekostet hat.
 
Dabei seit
6. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
43
das hat nix mit wegwerf gesellschaft zu tun sondern....

und deine Denkweise ist eben die typische , ich kauf lieber teuer dafür hab ich was gutes/besseres und das ist nachezu immer falsch gedacht oder zumindest gehofft.:)

glaubst im ernst nur weil was teuerer ist das es darum länger hält? frag mal die leute dehnen ihre 600€ Lupine Lämpchen nach 4 Monaten den dienst versagen, dann kommt meist nur ein komentar in der art der Lupine Service ist ja toll und antwortet meist noch am selben tag.......:rolleyes:

natürlich wenn eine von 150 lupines abraucht ist es ein versehentlicher Konstruktionsfehler oder Quality check fehler, kann ja mal passieren....
wenn eine von 150 der 30€ Lämpchen abraucht ist es ja logisch weil es billig war.....

die ganzen lampen laufen nun mal im extrem Bereich was übermässige Hitze und damit verbundenen verschleis angeht nicht nur an der led selber auch die Elektronik heizt und wann der siliciumsteuerchip versagt oder ein anderes bauteil, und die led danach nun mal abraucht ist durchaus ne lotterie.

bei jeder dieser lampen ist es immer eine frage der zeit bis die lampe abraucht mit glück hälts nun mal 2 jahre wennst Pech hast ist innerhalt von paar Wochen schluss, und da ist es Banane wie teuer das teil war.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
24. April 2010
Punkte Reaktionen
68
Ach nein? "wenns mal nach 1-2 jahren draufgeht juckts einen halt null"
Das ist der INBEGRIFF der Wegwerf-Gesellschaft, mein Freund!

Klar kann man auch mit mit Marken-Produkten Pech haben, bestreite ich nicht. Aber wenn das Design durchdacht ist, sprich ein ausgefeiltes Kühlkonzept vorhanden ist, das allzu hohe Temperaturen im Betrieb ausschließt, hochwertige Elektrik-Komponenten verbaut sind (damit meine ich nicht die LEDs, da werden heutzutage ja fast überall dieselben verwendet) und das Gehäuse auch gut gedichtet ist, dann hat man daran idR länger seine Freude.

Übrigens: Ist es zuviel verlangt, wenn man dich um eine deutsche Grammatik und Syntax bittet? Mich kotzen so dahin gerotzte Beiträge ohne Satzbau dermaßen an, da es immer wieder ein schönes Rätselraten ist, was gemeint ist.
 
Oben