Aktuelle Lieferzeiten für Trickstuff Bremsen

davez

StandWithUkraine
Dabei seit
28. November 2017
Punkte Reaktionen
8.132
Ort
Dehemm
Gab es den "Ausschuss" nicht insbesondere aufgrund der Geber? Könnte tatsächlich auch eine Kombi sein, also Alu Hebel aber in Kombi mit C22 Sattel
 
Dabei seit
8. Mai 2019
Punkte Reaktionen
1.237
Gab es den "Ausschuss" nicht insbesondere aufgrund der Geber? Könnte tatsächlich auch eine Kombi sein, also Alu Hebel aber in Kombi mit C22 Sattel
Sind zwar schon weg aber Auflösung war durch die Fotos bei Instagram möglich
 

Anhänge

  • AAD1E91B-5372-4A27-A9B5-32D9F722CE30.jpeg
    AAD1E91B-5372-4A27-A9B5-32D9F722CE30.jpeg
    102,5 KB · Aufrufe: 207

CHausK

#dimbwue
Dabei seit
26. Mai 2014
Punkte Reaktionen
5.837
Ort
Würzburg
Bike der Woche
Bike der Woche
Sind zwar schon weg aber Auflösung war durch die Fotos bei Instagram möglich
Auf den Bildern waren es ja klar C21-Sättel, das erkennt man ja schon am Leitungsabgang, etc.
Allerdings stand im Text dazu halt abweichend etwas von C22-Sättel, deshalb kam ja dann die Frage auf...

Aber wie du schon sagst: sind eh schon verkauft, die Frage ist also eigentlich schon erledigt.
 
Dabei seit
28. Januar 2011
Punkte Reaktionen
4
Ort
Vogtland
Auf den Bildern waren es ja klar C21-Sättel, das erkennt man ja schon am Leitungsabgang, etc.
Allerdings stand im Text dazu halt abweichend etwas von C22-Sättel, deshalb kam ja dann die Frage auf...

Aber wie du schon sagst: sind eh schon verkauft, die Frage ist also eigentlich schon erledigt.
Die sind mir als Alternative,von Trickstuff,
für meine Piccola Carbon angeboten wurden. Das war Anfang Oktober mit C21 Sätteln.
 

Patrice_F

Whyte Bikes
Dabei seit
27. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
1.468
Hallo

wollte heute meine neue Maxima verbauen und hab leider Probleme:

1. die vordere musste ich nicht kürzen und hab sie ab werk so montiert. Mit Belägen drin hab ich jedoch keinen Druckpunkt und kann den Hebel bis an den Lenker ziehen. Mit Bleedblock habe ich einen matschigen Druckpunkt, kann den Hebel mit Kraft dennoch bis zum Lenker ziehen. Kann es sein, dass die Maxima ab Werk bereits so schlecht entlüftet ist?

2. die hintere musste ich durch den Rahmen verlegen. Ein Druckpunkt war danach nicht mehr da, also entlüften. Da ist folgendes Problem: beim ziehen und drücken der Spritze an der Bremspumpe (siehe hier ab 5:15
)drückt es beim drücken Luft aus der kleinen Bohrung des Ausgleichsbehälters. Man hört und spürt es, jedes Mal, nachdem ich gezogen habe und wieder drücke, pfeift es aus der Bohrung Luft raus.. Ein Druckpunkt bring ich auch nicht hin…

is da was defekt Oder bin ich einfach zu doof?

besten Dank für dei Hilfe.
 
Dabei seit
15. März 2017
Punkte Reaktionen
90
Hallo

wollte heute meine neue Maxima verbauen und hab leider Probleme:

1. die vordere musste ich nicht kürzen und hab sie ab werk so montiert. Mit Belägen drin hab ich jedoch keinen Druckpunkt und kann den Hebel bis an den Lenker ziehen. Mit Bleedblock habe ich einen matschigen Druckpunkt, kann den Hebel mit Kraft dennoch bis zum Lenker ziehen. Kann es sein, dass die Maxima ab Werk bereits so schlecht entlüftet ist?

2. die hintere musste ich durch den Rahmen verlegen. Ein Druckpunkt war danach nicht mehr da, also entlüften. Da ist folgendes Problem: beim ziehen und drücken der Spritze an der Bremspumpe (siehe hier ab 5:15
)drückt es beim drücken Luft aus der kleinen Bohrung des Ausgleichsbehälters. Man hört und spürt es, jedes Mal, nachdem ich gezogen habe und wieder drücke, pfeift es aus der Bohrung Luft raus.. Ein Druckpunkt bring ich auch nicht hin…

is da was defekt Oder bin ich einfach zu doof?

besten Dank für dei Hilfe.
Dass etwas Luft aus der kleinen Bohrung am Ausgleichsbehälter kommt ist meiner Meinung nach normal. Und die Hebel der Maxima kann man zwar im Stand vielleicht mit viel Kraft bis zum Lenker ziehen, allerdings ist beim Fahren schon weitaus früher eine Bremskraft erreicht, bei der einfach alles Blockiert.
 

Cpt_Oranksch

Unfluencer
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
38.488
Bike der Woche
Bike der Woche
Hallo

wollte heute meine neue Maxima verbauen und hab leider Probleme:

1. die vordere musste ich nicht kürzen und hab sie ab werk so montiert. Mit Belägen drin hab ich jedoch keinen Druckpunkt und kann den Hebel bis an den Lenker ziehen. Mit Bleedblock habe ich einen matschigen Druckpunkt, kann den Hebel mit Kraft dennoch bis zum Lenker ziehen. Kann es sein, dass die Maxima ab Werk bereits so schlecht entlüftet ist?

2. die hintere musste ich durch den Rahmen verlegen. Ein Druckpunkt war danach nicht mehr da, also entlüften. Da ist folgendes Problem: beim ziehen und drücken der Spritze an der Bremspumpe (siehe hier ab 5:15
)drückt es beim drücken Luft aus der kleinen Bohrung des Ausgleichsbehälters. Man hört und spürt es, jedes Mal, nachdem ich gezogen habe und wieder drücke, pfeift es aus der Bohrung Luft raus.. Ein Druckpunkt bring ich auch nicht hin…

is da was defekt Oder bin ich einfach zu doof?

besten Dank für dei Hilfe.
Hast Du das berühmte "Klonk" beim Druckpunkt prüfen mit (Metall-) Bleedblock?
 

Patrice_F

Whyte Bikes
Dabei seit
27. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
1.468
Mit bleedblock fühlt sich ok an, mit belägen drin hab ich jedoch überhaupt kein druckpunkt.

Weder vorne ab werk (hab nochmals entlüftet jetzt auch vorne, hat nix gebracht) noch hinten nachdem gekürzt wurde..

Stimmt was mit meinen Spritzen nicht?
Wobei kann ja nicht sein, wenn vorne ab werk auch schon nicht funktionierte…


Verstehs nicht, hab ja auch schon ne DRT perfekt entlüftet… also so unfähig bin ich eigentlich nicht…

hab mal noch ein kurzes Video gemacht:
 

Anhänge

  • 96DE9866-192C-4748-B6B9-8FC57EE85811.jpeg
    96DE9866-192C-4748-B6B9-8FC57EE85811.jpeg
    353,9 KB · Aufrufe: 150
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
11. Mai 2006
Punkte Reaktionen
5.529
Hallo

wollte heute meine neue Maxima verbauen und hab leider Probleme:

1. die vordere musste ich nicht kürzen und hab sie ab werk so montiert. Mit Belägen drin hab ich jedoch keinen Druckpunkt und kann den Hebel bis an den Lenker ziehen. Mit Bleedblock habe ich einen matschigen Druckpunkt, kann den Hebel mit Kraft dennoch bis zum Lenker ziehen. Kann es sein, dass die Maxima ab Werk bereits so schlecht entlüftet ist?

2. die hintere musste ich durch den Rahmen verlegen. Ein Druckpunkt war danach nicht mehr da, also entlüften. Da ist folgendes Problem: beim ziehen und drücken der Spritze an der Bremspumpe (siehe hier ab 5:15
)drückt es beim drücken Luft aus der kleinen Bohrung des Ausgleichsbehälters. Man hört und spürt es, jedes Mal, nachdem ich gezogen habe und wieder drücke, pfeift es aus der Bohrung Luft raus.. Ein Druckpunkt bring ich auch nicht hin…

is da was defekt Oder bin ich einfach zu doof?

besten Dank für dei Hilfe.
Hallo Patrice,

eigentlich sollte es nicht passieren, das eine schlecht entlüftete Bremse unser Haus verlässt. Wir machen eine Hundert-Prozent-Ausgangsprüfung einer jeden Bremse mit Druckprüfung, Druckpunktprüfung, Leichtgängigkeit, Kolbenrückstellung/Mobilisierung, optische Prüfung.

Falls deine Bremse tatsächlich schlecht entlüftet ausgeliefert worden wäre, so wäre das ein böser Lapsus unsererseits, für den ich mich im Namen meiner Mitarbeiter entschuldige.

Tatsächlich ist die Maxima so hoch übersetzt, dass einem der Druckpunkt erstmal "matschig" vorkommen mag. Matschig soll er natürlich nicht sein, aber elastisch darf, muss er sogar sein. Erstmal soll ein klar definierter Druckpunkt spürbar sein, danach soll es elastisch weitergehen.

Was für einen Bleedblock hast du benutzt?

Dass aus dem kleinen Löchlein Luft und manchmal auch ein bisschen Öl oder Wasser rauskommt, ist normal.
 

Patrice_F

Whyte Bikes
Dabei seit
27. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
1.468
Ich hab den orangen Bleedblock.

So, hab jetzt die vordere nochmals penibelst nach Anleitung entlüftet, und zwar nach der schriftlichen Anleitung auf der Trickstuff Seite.

Jetzt hab ich mit Bleedblock einen Dong würd ich sagen. Sehr definiert, ca 1.5cm leerweg und dann „Dong“.

Wenn ich jetzt aber die Beläge montiere, ist alles sehr schwammig und auch das Abrieb Bild der Beläge ist komisch (siehe Anahng). Wie wenn nur an den Kanten Kontakt herrscht…

Also mit Bleedblock sehr gut, mit Belägen nicht fahrbar… Leerweg ca 3.5cm…

Was mach ich falsch?

Zumindest ist nach dem jetzigen Entlüften besser als ab Werk, da ging gar nix…
 

Anhänge

  • 9B757AC8-B0E1-4A12-87D9-0709F3463F9E.jpeg
    9B757AC8-B0E1-4A12-87D9-0709F3463F9E.jpeg
    145,8 KB · Aufrufe: 126
  • 8FCA3620-837D-47DA-A733-2DB18A1A525F.jpeg
    8FCA3620-837D-47DA-A733-2DB18A1A525F.jpeg
    230,2 KB · Aufrufe: 153
Dabei seit
13. Juni 2008
Punkte Reaktionen
3.506
Ort
Bayreuth
Was mach ich falsch?
Die Bremsanlage nicht eingebremst und dem Belag die Chance gegeben sich an die Scheibe anzupassen bzw. auszugasen/auszuhärten ☝️️

Beim Einbremsen (oder auch "normalen" Fahrbetrieb) wird der Sattel bzw. die Quadringe darin auch erwärmt und letztere setzten sich erst nach einer Weile richtig in ihre Nut.

Im Winter dürften die genannten Vorgänge wegen den tiefen Temperaturen etwas länger dauern ☝️️
 

ykcor

Southern Blackwood
Dabei seit
10. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
2.910
Ort
St. Egen
Bike der Woche
Bike der Woche
...

1. die vordere musste ich nicht kürzen und hab sie ab werk so montiert. Mit Belägen drin hab ich jedoch keinen Druckpunkt und kann den Hebel bis an den Lenker ziehen. Mit Bleedblock habe ich einen matschigen Druckpunkt, kann den Hebel mit Kraft dennoch bis zum Lenker ziehen. Kann es sein, dass die Maxima ab Werk bereits so schlecht entlüftet ist?

...

Ist es möglich, dass der Bleedblock in einer Position montiert war, in welcher die Kontaktfläche des großen Kolbenpaares auf dem Bleedblock nicht vollflächig war und dir der Druckpunkt daher stark matschig vorkam? Es gibt diese eine ungünstige Position des Le Block's beim Maxima-Bremssattel - gerade, wenn der Bremssattel an der Gabel montiert ist.

Dass der Druckpunkt mit montierten Bremsbelägen matschig ist, liegt sicher hauptsächlich am Tragbild der Beläge. Für mich sieht es so aus, als wenn du eine Bremsscheibe verwendest, welche zuvor mit einem deutlich kleineren (weniger hohen) Bremsbelag gefahren wurde und Verschleiß aufweist. Der nun größere Maxima-Bremsbelag liegt nun nur im äußersten Randbereich des Reibrings auf, welcher zuvor vom kleineren Belag nicht berührt wurde. Ich würde vorschlagen - fahren und nicht vorschnell verrückt machen.

Ansonsten eine neue Scheibe verbauen und dann erstmal fahren, bis sich alles mal gesetzt hat. Falls es dann weiterhin Probleme gibt, kannst du dich gerne melden :)
 

Patrice_F

Whyte Bikes
Dabei seit
27. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
1.468
Vielen Dank euch allen.

Ja, ich verwende die gebrauchten Scheiben, dich ich 3 Saison mit der Direttissima gefahren bin. Habe zudem vorher eben festgestellt, dass beide Scheiben einen gsnz leichten Seitenschlag haben… Würdest du mir empfehlen, neue Scheiben zu kaufen für die Maxima?

Betreffend Bleedblock: kann man den überhaupt falsch einbauen? Hab ihn eingesetzt und mit der Halteschraube fixiert… zudem war/ist der Druckpunkt mit Bleedblock wirklich gut, mit den Belägen jetzt so „solala“, wirklich nicht so der Hit, aber wenigstens hab ich einen. Hab aber auch nicht an der Gabel entlüftet, da trügt das Bild.

Ich hab jetzt beide Bremsen nochmals penibelst genau entlüftet (beide Bremsen heute insgesamt 3mal entlüftet…), nach der schriftlichen Anleitung. Das Einzige, was darin nicht vorkommt, ist der Schritt mit der Bohrung am Ausgleichsbehälter zuhalten… Ich habe nun wie gesagt einen Druckpunkt, sowohl vorne als auch hinten, wobei vorne etwas besser. Aber auch vorne ist er nicht so gut/schön/hart, wie bei der DRT.

Eingefahren ist natürlich noch nichts, ist auch gerade schwierig, es schneit. Wird Druckpunkt durch das Einbremsen noch merklich besser bzw die Beläge härter? Ist es normal, dass mit Bleedblock der Druckpunkt richtig gut ist, fast digital, und dann mit Belägen fast in Richtung matschig?

Angehängt noch wie gewünscht ein Bild des Sattels montiert. Hatte leider nur diese Unterlegscheiben da, mit keiner bzw nur 1 Unterlegscheibe schleift die Scheibe am Sattel. Bei der DRT brauchte es nur eine Unterlegscheibe… (Ist eine 23er ZEB)

Nicht vorschnell urteilen und erstmal fahren wäre schon klar, nur so wie sie (vorne) aus der Kiste kam war das nicht denkbar bzw gar nicht erst fahrbar.

Nochmals besten Dank an alle Inputs
 

Anhänge

  • 312C3885-91D9-468C-B329-096164246809.jpeg
    312C3885-91D9-468C-B329-096164246809.jpeg
    180,1 KB · Aufrufe: 137
Zuletzt bearbeitet:

ykcor

Southern Blackwood
Dabei seit
10. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
2.910
Ort
St. Egen
Bike der Woche
Bike der Woche
Vielen Dank euch allen.

Ja, ich verwende die gebrauchten Scheiben, dich ich 3 Saison mit der Direttissima gefahren bin. Habe zudem vorher eben festgestellt, dass beide Scheiben einen gsnz leichten Seitenschlag haben… Würdest du mir empfehlen, neue Scheiben zu kaufen für die Maxima?
Egal. Solange die Scheiben noch oberhalb des Sollmaßes sind (1,6mm), kannst du die einfach verwenden. Die Beläge der Maxima schleifen sich da ganz schnell drauf ein. Ein leichter Seitenschlag ist absolut unbedenklich.

Betreffend Bleedblock: kann man den überhaupt falsch einbauen? Hab ihn eingesetzt und mit der Halteschraube fixiert… zudem war/ist der Druckpunkt mit Bleedblock wirklich gut, mit den Belägen jetzt so „solala“, wirklich nicht so der Hit, aber wenigstens hab ich einen. Hab aber auch nicht an der Gabel entlüftet, da trügt das Bild.
Auf deinem oben gezeigten Bild sieht man sogar die Thematik ganz gut. Der Kolbenrad steht über den Le Block über. Grundsätzlich kein Problem, solange die Auflagefläche dennoch ausreichend groß ist. Es gibt aber eine gewisse Position, wo die Auflagefläche eben nicht ganz optimal ist. Am Ende ist ein Universal-Bleedblock und kein spezifischer für die Maxima.

Edit: Zur Verdeutlichung ein Ausschnitt aus deinem oben geposteten Bild.

1670606637606.png


Ich hab jetzt beide Bremsen nochmals penibelst genau entlüftet (beide Bremsen heute insgesamt 3mal entlüftet…), nach der schriftlichen Anleitung. Das Einzige, was darin nicht vorkommt, ist der Schritt mit der Bohrung am Ausgleichsbehälter zuhalten… Ich habe nun wie gesagt einen Druckpunkt, sowohl vorne als auch hinten, wobei vorne etwas besser. Aber auch vorne ist er nicht so gut/schön/hart, wie bei der DRT.
Der Schritt mit der Bohrung ist quasi nur bei unbefüllten Bremsen relevant. Kommt die Bremse befüllt, ist der Sekundärraum, der in diesem Zuge entlüftet wird, bereits befüllt. Wenn man die Thematik verstanden hat - einfach kurz mitmachen - wenn nicht, ists bei einer bereits korrekt befüllten Bremse auch unproblematisch.

Eingefahren ist natürlich noch nichts, ist auch gerade schwierig, es schneit. Wird Druckpunkt durch das Einbremsen noch merklich besser bzw die Beläge härter? Ist es normal, dass mit Bleedblock der Druckpunkt richtig gut ist, fast digital, und dann mit Belägen fast in Richtung matschig?
Ja. Punkt.
Einfach fahren und jetzt nicht den Kopf darüber zerbrechen. Ist das System dann mal gescheit eingefahren, passt alles wunderbar.

;-)

@senkaeugen hat die Thematik oben ja bereits kurz umrandet. Danke dafür!
 
Dabei seit
8. Mai 2019
Punkte Reaktionen
1.237
Solange du nur auf diesen beiden extrem schmalen, dünnen Streifen pro Belag bremst würd ich mir keine Sorgen bezüglich weichem Druckpunkt machen, wenn er mit BleedBlock jetzt passt.
Der Reibkuchen ist relativ weich (bei Power Belägen womöglich noch weicher) und bei der extrem hohen Flächenpressung (durch extrem geringe Kontaktfläche) fühlt sich das weich an, weil du die „Berge“ der Scheibe in die Beläge presst.
 

Patrice_F

Whyte Bikes
Dabei seit
27. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
1.468
Ja das könnte sein. Ich denke vorne könnte es dann passen, da ist der Druckpunkt bereits jetzt nicht soo schlecht. Hinten ist aber echt nicht gut, mal schauen was da noch geht. Evtl muss ich dann hinten nochmals penibelst genau entlüften.

Wenn ich dazukomme, fahr ich morgen mal 200hm die Strasse hoch und bremse dann ein. Hoffe das reicht, um die „Berge“ wegzubekommen…
 
Oben Unten